Anwalt Ammerndorf - Rechtsanwalt finden

Sie suchen einen Anwalt in Ammerndorf in einer der umfassendsten Rechtsanwalt-Datenbanken in Deutschland. Unsere Datenbank wird laufend aktualisiert und enthält die Kontaktdaten von erfahrenen Ammerndorfer Rechtsanwälten in allen maßgeblichen Rechtsgebieten.

Übersicht unserer Rechtsanwälte in Ammerndorf

Hinweis: Es werden auch Rechtsanwälte aus der Umgebung von Ammerndorf angezeigt.

Entfernung: 10.755126982487836 km

Entfernung: 10.755126982487836 km

Entfernung: 11.175614362365172 km

Entfernung: 11.631814682609765 km

Entfernung: 11.937776724785833 km

Entfernung: 11.937776724785833 km

Entfernung: 11.937776724785833 km

Entfernung: 12.474900577610065 km

Entfernung: 12.474900577610065 km

Entfernung: 12.934181605830952 km


Seite 1 von 6 weitere Weitere Anwälte anzeigen

Kartenansicht der Teilnehmer in Ammerndorf


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Rechtstipps

2013-06-17, Redaktion Anwalt-Suchservice (36 mal gelesen)

EU-Führerscheine müssen grundsätzlich von den anderen Mitgliedstaaten anerkannt werden. Ein EU-Führerschein, der im Ausland ausgestellt wurde, muss von den deutschen Behörden allerdings nicht anerkannt werden, wenn das sogenannte Wohnsitzerfordernis ...

Autor: RAin FAinArbR Dr. Jessica Jacobi, Kliemt & Vollstädt, Berlin
Aus: Arbeits-Rechtsberater, Heft 01/2014

Torkontrollen verstoßen nicht gegen das allgemeine Persönlichkeitsrecht der Arbeitnehmer, wenn sie angemessen und erforderlich sind und nur im Rahmen der Verhältnismäßigkeit durchgeführt werden. Eine Durchführung durch externe Sicherheitsmitarbeiter auch ohne Hinzuziehung eines Betriebsratsmitglieds steht dem nicht entgegen.Der Erste Senat möchte die Auffassung vertreten, dass die Ladung zu einer Betriebsratssitzung ohne Mitteilung der Tagesordnung auch ohne Anwesenheit aller Betriebsratsmitglieder nicht ohne weiteres zur Unwirksamkeit eines in dieser Betriebsratssitzung gefassten Beschlusses führt, und damit von der Rechtsprechung des 7. Senats abweichen.

2010-01-21, Autor Björn Blume (2929 mal gelesen)

Bezugsdauer von Kurzarbeitergeld nun bis zu 18 Monaten möglich! Für Kurzarbeit, die im Jahr 2010 beginnt, kann bis zu 18 Monate Kurzarbeitergeld gezahlt werden. Dies hat die Bundesregierung mit dem Beschluss der neuen Zweiten Verordnung zur Änderung ...

alle Rechtstipps alle Rechtstipps