Anwalt Grabow - Rechtsanwalt finden

Sie suchen einen Anwalt in Grabow in einer der umfassendsten Rechtsanwalt-Datenbanken in Deutschland. Unsere Datenbank wird laufend aktualisiert und enthält die Kontaktdaten von erfahrenen Grabower Rechtsanwälten in allen maßgeblichen Rechtsgebieten.

Die wichtigsten Rechtsgebiete in Grabow
Arbeitsrecht Grabow (1) Baurecht Grabow (1) Erbrecht Grabow (1)

Übersicht unserer Rechtsanwälte in Grabow

Hinweis: Es werden auch Rechtsanwälte aus der Umgebung von Grabow angezeigt.

Entfernung: 6.45 km

Kartenansicht der Teilnehmer in Grabow


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Rechtstipps

27.07.2015, Autor Kai Jüdemann (99 mal gelesen)

Haben Sie kürzlich eine Abmahnung von RA Daniel Sebastian erhalten? Der Vorwurf einer Urheberrechtsverletzung an dem Titel: "BINGO PLAYERS ft. FAR EAST MOVEMENT - GET UP (RATTLE)". Nützliche Tipps finden Sie hier. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (2 Bewertungen)
02.02.2010, LG München Aktenzeichen 28 O 24981/07 (18 mal gelesen)

Das Landgericht München I hat die Rechtsnachfolgerin einer Genossenschaftsbank, die die Beteiligung vieler Anleger an einem Immobilienfonds finanzierte, dazu verurteilt, an die klagenden Anleger, die ihre Beteiligung über die Rechtsvorgängerin der ...

Autor: Rechtsanwalt Prof. Dr. Elmar Schuhmacher, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, LLS Lungerich Lenz Schuhmacher, Köln
Aus: IP-Rechtsberater, Heft 08/2015

Eine herabsetzende Äußerung, die weder bestimmte Personen benennt noch erkennbar auf bestimmte Personen bezogen ist, sondern ohne individuelle Aufschlüsselung ein Kollektiv erfasst, kann unter bestimmten Umständen auch ein Angriff auf die persönliche Ehre der Mitglieder des Kollektivs sein.Es ist nicht zulässig, eine auf Angehörige einer Gruppe im Allgemeinen bezogene Äußerung allein deswegen als auf eine hinreichend überschaubare Personengruppe bezogen zu behandeln, weil eine solche Gruppe eine Teilgruppe des nach der allgemeineren Gattung bezeichneten Personenkreises bildet. Vielmehr bedarf es einer personalisierenden Zuordnung.

10584 Rechtstipps alle Rechtstipps