Anwalt Starnberg - Rechtsanwalt finden

Sie suchen einen Anwalt in Starnberg in einer der umfassendsten Rechtsanwalt-Datenbanken in Deutschland. Unsere Datenbank wird laufend aktualisiert und enthält die Kontaktdaten von erfahrenen Starnberger Rechtsanwälten in allen maßgeblichen Rechtsgebieten.

Übersicht unserer Rechtsanwälte in Starnberg

Hauptstraße 5 b
82319 Starnberg
Hanfelder Straße 6 b
82319 Starnberg
Hauptstraße 29
82319 Starnberg (Zweigniederlassung)
Wittelsbacher Straße 5
82319 Starnberg
Wittelsbacher Straße 5
82319 Starnberg
Wittelsbacher Straße 5
82319 Starnberg
Maximilianstraße 13a
82319 Starnberg
Possenhofener Straße 6 A
82319 Starnberg
Kaiser-Wilhelm-Straße 2
82319 Starnberg
Jahnstraße 29
82319 Starnberg

Kartenansicht der Teilnehmer in Starnberg


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Rechtstipps

06.08.2012, OVG Koblenz Aktenzeichen: 6 B 11340/11.OVG (22 mal gelesen)

Die Fahrlehrererlaubnis eines im Angestelltenverhältnis tätigen Fahrlehrers kann wegen Unzuverlässigkeit widerrufen werden, wenn er Gelder von Fahrschülern nicht an seinen Arbeitgeber weiterleitet. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht ...

09.09.2009, Hess. LSG AZ L 9 AL 129/08 (30 mal gelesen)

Kündigt ein Arbeitnehmer ohne wichtigen Grund, erhält er Arbeitslosengeld erst nach einer Sperrzeit von 12 Wochen. Ein wichtiger Grund für die Kündigung kann in der objektiven Überforderung des Arbeitnehmers liegen. Dies entschied das Hessische ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (1 Bewertungen)
Autor: RiAG Walther Siede, Viechtach
Aus: Familien-Rechtsberater, Heft 11/2013

Wurden im Ausgangsverfahren bei der Durchführung des Versorgungsausgleichs bei der Scheidung (bzw. des öffentlich rechtlichen Versorgungsausgleichs in Altfällen) Anrechte eines Ehegatten versehentlich nicht berücksichtigt, vergessen oder verschwiegen oder sind sonstige Rechen- oder Rechtsanwendungsfehler aufgetreten, können diese Fehler weder im Rahmen eines Abänderungsverfahrens gem. §§ 51 VersAusglG, 226 FamFG noch durch einen nachträglichen Ausgleich durch Ausgleichsansprüche nach der Scheidung korrigiert werden.

10590 Rechtstipps alle Rechtstipps