Altersteilzeit Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Nicht jeder Arbeitnehmer kann oder will Vollzeit arbeiten, also einer Vollzeitbeschäftigung nachgehen. Die Gründe sich für Altersteilzeit zu entscheiden, sind dabei vielfältig, etwa gesundheitliche oder familiäre Gründe.

Rechtsanwälte für Altersteilzeit in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö Ü

Altersteilzeit – Die Alternative zur Vollzeitbeschäftigung

Die gesetzliche Grundlage für Altersteilzeit

Hat ein Arbeitnehmer den Wunsch nicht mehr Vollzeit zu arbeiten, springt ihm das Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) zur Seite. Dieses Gesetz enthält einen Anspruch auf Teilzeitarbeit, den ein Arbeitnehmer gegenüber seinem Arbeitgeber geltend machen kann – vergleichbare Ansprüche z. B. auf Elternteilzeit oder Pflegeteilzeit finden sich aber auch in anderen Gesetzen. Das dient in erster Linie dazu, es Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen zu erleichtern, beispielsweise Beruf und Familie in Einklang zu bringen.

Voraussetzungen für den Anspruch auf Teilzeitarbeit

Allerdings ist der Anspruch auf Altersteilzeit nach dem TzBfG an Voraussetzungen geknüpft: Der Arbeitnehmer muss mehr als sechs Monate in einem Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitgeber stehen und der Betrieb muss mehr als 15 Arbeitnehmer beschäftigen. Nur dann kann man überhaupt beim Arbeitgeber beantragen, die regelmäßige Wochenarbeitszeit (immerhin einer der wesentlichen Arbeitsbedingungen! ) – zu verkürzen. Der Antrag muss außerdem mindestens drei Monate vor dem Zeitpunkt gestellt werden, ab dem die Altersteilzeit einsetzen soll. Sprechen keine betrieblichen Gründe gegen die Altersteilzeit, hat der Arbeitgeber dem Antrag zu entsprechen. Außerdem muss er seine Entscheidung über die Altersteilzeit dem Arbeitnehmer spätestens einen Monat vor dem möglichen Beginn der reduzierten Arbeitszeit schriftlich mitteilen. Bleibt diese Information aus, gilt die Zustimmung zur Reduzierung der Arbeitszeit als erteilt. Für die Ansprüche auf Elternteilzeit oder Pflegeteilzeit gelten grundsätzlich sehr ähnliche Voraussetzungen.

Altersteilzeit

In Deutschland gibt es außerdem die Möglichkeit, vor dem Renteneintritt die Arbeitszeit zu reduzieren (Teilzeit- oder Blockmodell). Das dient dazu, den Übergang vom Arbeitsleben in die Rente fließend zu gestalten. Diese Zielsetzung ist noch gut am ehemaligen Namen des Altersteilzeitgesetzes erkennbar: „Gesetz zur Förderung eines gleitenden Übergangs älterer Arbeitnehmer in den Ruhestand“. Einen Rechtsanspruch auf Altersteilzeit gibt es allerdings nicht. Altersteilzeit kann außerdem für Arbeitgeber interessant sein, vor allem wenn Stellen im Unternehmen abzubauen sind, man aber ohne betriebsbedingte Kündigungen auskommen will.

Sie benötigen Rat?

Sie denken darüber nach, nur noch in Teilzeit zu arbeiten – aus familiären oder gesundheitlichen Gründen, aus Altersgründen, weil Sie neben dem Beruf studieren wollen oder einfach so? Sie wollen wissen, welche Arbeitszeitmodelle sich für Sie und Ihren Arbeitgeber eignen (Job-Sharing, Halbtagsarbeit etc.)? Lassen Sie Ihre Fragen zum Thema Altersteilzeit von einem Rechtsanwalt für Arbeitsrecht klären, auch um z.B. Nachteile bei Rentenansprüchen möglichst zu verhindern. Finden Sie Ihren Rechtsanwalt über den Anwalt-Suchservice!

Die gesetzliche Grundlage für Altersteilzeit

Hat ein Arbeitnehmer den Wunsch nicht mehr Vollzeit zu arbeiten, springt ihm das Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) zur Seite. Dieses Gesetz enthält einen Anspruch auf Teilzeitarbeit, den ein Arbeitnehmer gegenüber seinem Arbeitgeber geltend machen kann – vergleichbare Ansprüche z. B. auf Elternteilzeit oder Pflegeteilzeit finden sich aber auch in anderen Gesetzen. Das dient in erster Linie dazu, es Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen zu erleichtern, beispielsweise Beruf und Familie in Einklang zu bringen.

Voraussetzungen für den Anspruch auf Teilzeitarbeit

Allerdings ist der Anspruch auf Altersteilzeit nach dem TzBfG an Voraussetzungen geknüpft: Der Arbeitnehmer muss mehr als sechs Monate in einem Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitgeber stehen und der Betrieb muss mehr als 15 Arbeitnehmer beschäftigen. Nur dann kann man überhaupt beim Arbeitgeber beantragen, die regelmäßige Wochenarbeitszeit (immerhin einer der wesentlichen Arbeitsbedingungen!) – zu verkürzen. Der Antrag muss außerdem mindestens drei Monate vor dem Zeitpunkt gestellt werden, ab dem die Altersteilzeit einsetzen soll. Sprechen keine betrieblichen Gründe gegen die Altersteilzeit, hat der Arbeitgeber dem Antrag zu entsprechen. Außerdem muss er seine Entscheidung über die Altersteilzeit dem Arbeitnehmer spätestens einen Monat vor dem möglichen Beginn der reduzierten Arbeitszeit schriftlich mitteilen. Bleibt diese Information aus, gilt die Zustimmung zur Reduzierung der Arbeitszeit als erteilt. Für die Ansprüche auf Elternteilzeit oder Pflegeteilzeit gelten grundsätzlich sehr ähnliche Voraussetzungen.

Altersteilzeit

In Deutschland gibt es außerdem die Möglichkeit, vor dem Renteneintritt die Arbeitszeit zu reduzieren (Teilzeit- oder Blockmodell). Das dient dazu, den Übergang vom Arbeitsleben in die Rente fließend zu gestalten. Diese Zielsetzung ist noch gut am ehemaligen Namen des Altersteilzeitgesetzes erkennbar: „Gesetz zur Förderung eines gleitenden Übergangs älterer Arbeitnehmer in den Ruhestand“. Einen Rechtsanspruch auf Altersteilzeit gibt es allerdings nicht. Altersteilzeit kann außerdem für Arbeitgeber interessant sein, vor allem wenn Stellen im Unternehmen abzubauen sind, man aber ohne betriebsbedingte Kündigungen auskommen will.

Sie benötigen Rat?

Sie denken darüber nach, nur noch in Teilzeit zu arbeiten – aus familiären oder gesundheitlichen Gründen, aus Altersgründen, weil Sie neben dem Beruf studieren wollen oder einfach so? Sie wollen wissen, welche Arbeitszeitmodelle sich für Sie und Ihren Arbeitgeber eignen (Job-Sharing, Halbtagsarbeit etc.)? Lassen Sie Ihre Fragen zum Thema Altersteilzeit von einem Rechtsanwalt für Arbeitsrecht klären, auch um z.B. Nachteile bei Rentenansprüchen möglichst zu verhindern. Finden Sie Ihren Rechtsanwalt über den Anwalt-Suchservice!

Weiterführende Informationen zu Altersteilzeit

Anwalt Urlaubsanspruch
Der Urlaubsanspruch ist das gesetzlich festgelegte Recht auf Erhohlungsurlaub. Er gibt Arbeitnehmern das Recht auf eine bestimmte Anzahl von Urlaubstagen pro Jahr. mehr ...

Anwalt Kündigungsschutzrecht
Das Kündigungsschutzrecht zählt zum Arbeitsrecht. Es schützt den Arbeitnehmer vor einer ungerechtfertigten Beendigung seines Arbeitsvertrages. Aus Sicht des Arbeitgebers legt es fest, welche Regeln für eine rechtlich saubere und abgesicherte Kündigung eingehalten werden müssen. mehr ...

Anwalt Mitbestimmungsrecht
Das Mitbestimmungsrecht ist ein Teil des Arbeitsrechts und befasst sich insbesondere mit Einflussmöglichkeiten von Arbeitnehmern auf Entscheidungen im Betrieb. Arbeitnehmervertreter können auf Unternehmensebene Mitbestimmung ausüben, die dazugehörigen Regelungen unterfallen ebenfalls dem Mitbestimmungsrecht. mehr ...

Anwalt Lohnsteuer
In Deutschland unterliegen alle möglichen Formen der Einkünfte, die man als Person oder Unternehmen erzielt, der Besteuerung. Geht es um Steuern, die Personen auf ihre Einkünfte erzielen müssen - spricht man von der Einkommensteuer - die Lohnsteuer ist die monatliche Vorauszahlung der Einkommensteuer von Arbeitnehmern. mehr ...

Anwalt Betriebsverfassungsrecht
Das Betriebsverfassungsrecht gehört zum Bereich des Arbeitsrechts. Es regelt die sogenannte Betriebsverfassung, also die betriebsinternern „Spielregeln“ im Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Belegschaft. Die Mitarbeiter werden gegenüber dem Arbeitgeber durch den Betriebsrat vertreten. mehr ...

Anwalt Kündigungsschutzklage
In Deutschland gibt es verschiedene gesetzliche Regelungen, die Arbeitnehmern einen gewissen Kündigungsschutz zusichern. Mit der Kündigungsschutzklage strebt ein Arbeitnehmer nach einer Kündigung durch den Arbeitgeber die gerichtliche Feststellung an, dass sein Arbeitsverhältnis weiter besteht. mehr ...

Anwalt Arbeitszeugnis
Ein Arbeitszeugnis erhält der Arbeitnehmer vom Arbeitgeber am Ende seines Arbeitsverhältnisses oder in manchen Fällen auch während dieses noch läuft. Man unterscheidet das einfache und das qualifizierte Arbeitszeugnis. mehr ...

Anwalt Arbeitsrecht
Das Arbeitsrecht regelt alle Rechtsbeziehungen zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Ausgangspunkt für ein Arbeitsverhältnis ist in den allermeisten Fällen der Arbeitsvertrag. Jedoch lässt sich nicht jede Eventualität in einem Arbeitsvertrag abbilden. mehr ...

Anwalt Aufhebungsvertrag
Viele Verträge sind auf einen längeren Zeitraum ausgelegt. Sie enden zu einem bestimmten Termin – wie etwa ein Zeitmietvertrag oder ein befristetes Arbeitsverhältnis. Oder sie sind unbefristet und ihre Beendigung ist nur unter engen Voraussetzungen und mit Beachtung von Kündigungsfristen möglich. mehr ...

Anwalt Arbeitsplatz
Mit dem Begriff "Arbeitsplatz" ist umgangssprachlich die arbeitsvertragliche Rechtsbeziehung zwischen einem Arbeitnehmer und seinem Arbeitgeber gemeint. Der Arbeitsplatz kann jedoch auch der eng begrenzte Ort sein, an dem ein Arbeitnehmer seiner Tätigkeit nachgeht – etwa der Schreibtisch- oder PC-Arbeitsplatz. mehr ...

Anwalt Lohnpfändung
Die Lohnpfändung gehört zum Bereich der Zwangsvollstreckung. Ein externer Gläubiger pfändet dabei den Arbeitslohn des Schuldners direkt beim Arbeitgeber. Dieser überweist den geschuldeten Betrag direkt an den Gläubiger. mehr ...

Anwalt Arbeitnehmererfinderrecht
Erfindungen können bares Geld wert sein. Was passiert aber, wenn man als Arbeitnehmer im Rahmen seiner arbeitsvertraglichen Verpflichtungen etwas erfindet? Wer hat die Rechte daran? Wer kann z. B. ein Patent anmelden? Mit diesen Fragen befasst sich das Arbeitnehmererfinderrecht. mehr ...

Anwalt Tarifrecht
Das Tarifrecht gehört zum Arbeitsrecht. Sein hauptsächlicher Regelungsgegenstand sind Tarifverträge, also Vereinbarungen zwischen den Verbänden der Arbeitgeber und Arbeitnehmer über die Arbeitsbedingungen. Solche Vereinbarungen sind möglich, weil das deutsche Grundgesetz die Tarifautonomie gewährleistet – dadurch haben die Tarifvertragsparteien die Möglichkeit, ohne weitere Einflüsse des Staates derartige Vereinbarungen rechtswirksam abzuschließen. mehr ...

Anwalt Mutterschutz
Was versteht man unter Mutterschutz? mehr ...

Anwalt Lohnsteuerrecht
Das Lohnsteuerrecht in Deutschland befasst sich mit den Grundlagen und der Erhebung der Lohnsteuer. Das Lohnsteuerrecht ist ein Bereich des Steuerrechts, genauer gesagt des Einkommensteuerrechts. mehr ...

Anwalt Elternzeit
Viele frischgebackenen Mütter möchten nach der Geburt ihres Kindes gerne zu Hause bleiben. Das Recht auf Elternzeit macht das möglich. Elternzeit ist aber auch für viele Väter ein Thema. mehr ...

Anwalt Zeugniskorrektur
Die Sprache in Arbeitszeugnissen - die auch als eine Art Geheimsprache bezeichnet wird - lässt ein Arbeitszeugnis oft auf den ersten Blick besser erscheinen als es ist. Findet man heraus, was wirklich im Zeugnis steht, stellt sich die Frage nach einem Anspruch auf Zeugniskorrektur. mehr ...

Anwalt Sozialplan
Der Sozialplan ist eine Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmervertretung (Betriebsrat) mit der Wirkung einer Betriebsvereinbarung. Der Sozialplan soll negative Auswirkungen anstehender Betriebsänderungen für Arbeitnehmer abmildern. Er dient dem Arbeitnehmerschutz und dem Interessenausgleich zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgeber. mehr ...

Anwalt Vorstellungsgespräch
Ist man auf der Suche nach einem neuen Job, ist die Einladung zum Vorstellungsgespräch der erste Schritt in Richtung neuer Arbeitsvertrag. Aber was gilt es arbeitsrechtlich in Bezug auf ein Vorstellungsgespräch zu beachten? Gibt es verbindliche Regeln? mehr ...

Anwalt Insolvenzgeld
Es ist eine Lohnersatzleistung und ein wichtiges Mittel, um die Sanierung oder Betriebsfortführung insolventer Firmen zu ermöglichen: Das lohnsteuerfreie Insolvenzgeld, das früher auch als Konkursausfallgeld bezeichnet wurde. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Altersteilzeit

2012-04-18, Bundesarbeitsgericht - 3 AZR 280/10 - (33 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Sieht eine Versorgungsordnung in Gestalt einer Gesamtzusage vor, dass sich die Höhe der Betriebsrente nach der anzurechnenden Dienstzeit und dem zuletzt bezogenen rentenfähigen Arbeitsverdienst richtet und dass sich bei teilzeitbeschäftigten...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (2 Bewertungen)
2012-05-11, Autor Michael Henn (2128 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

(Stuttgart) Sieht eine Versorgungsordnung in Gestalt einer Gesamtzusage vor, dass sich die Höhe der Betriebsrente nach der anzurechnenden Dienstzeit und dem zuletzt bezogenen rentenfähigen Arbeitsverdienst richtet und dass sich bei ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (8 Bewertungen)
2009-11-25, PM Agentur für Arbeit vom 23.11.2009 (61 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Zum Ende des Jahres läuft die Förderung der Altersteilzeit durch die Bundesagentur für Arbeit aus...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (4 Bewertungen)
2010-01-17, Autor Marco Pape (4548 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Über die Voraussetzungen einer wirksamen Abmahnung und den Rechtsschutz des Weitere Infos unter: http://www.rp-anwaelte.de/index.php?page=arbeitsrecht Arbeitsrecht kompakt: Abmahnung des Arbeitnehmers durch den Arbeitgeber Abmahnungen spielen ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (32 Bewertungen)
2013-07-22, Autor Hartmut Breuer (1308 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Führungskräfte stellen im Unternehmen die Nahtstelle zwischen Arbeitgeber und der Belegschaft dar. Führungskräfte stellen im Unternehmen die Nahtstelle zwischen Arbeitgeber und der Belegschaft dar. Rechtlich stehen sie auf der Seite der Arbeitnehmer, ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (40 Bewertungen)
2010-01-28, Autor Marco Pape (5548 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Das Arbeitszeugnis ist die Visitenkarte des Arbeitnehmers für künftige Bewerbungen: Es muss wohlwollend formuliert sein, um sein berufliches Fortkommen nicht zu erschweren; es muss allerdings auch der Wahrheit entsprechen, damit sich der potenzielle ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (31 Bewertungen)
2011-07-26, Autor Peter von Auer (12591 mal gelesen)
Rubrik: Verwaltungsrecht

Der Beitrag befasst sich in erster Linie mit den rechtlichen Grundlagen für den Aufenthalt sowie der selbständigen und unselbständigen Erwerbstätigkeit rumänischer und bulgarischer Staatsangehöriger vor Wegfall der Beschränkungen (Suspendierungen) ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (32 Bewertungen)
2008-06-11, Autor Gerhard Jeandrée (6903 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Eine kurze Beschreibung des im Arbeitsverhältnis geltenden Wettbewerbsverbots und der im Arbeitsvertrag möglichen Vereinbarung eines nachvertraglichen Wettbewerbsverbots. Vertragliches und nachvertragliches Wettbewerbsverbot Während eines ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (70 Bewertungen)
2014-10-13, Autor Thomas Eschle (440 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Der erfahrene Stuttgarter Rechtsanwalt für Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht Thomas Eschle schreibt über den Urlaubsanspruch eines Arbeitnehmers. Urlaubsrecht. Was man als Arbeitnehmer darüber wissen sollte Wie viel Urlaubsanspruch haben ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (22 Bewertungen)
2010-10-12, Autor Marco Pape (6116 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Was sollte in einem Aufhebungsvertrag geregelt werden und wann drohen Nachteile beim Bezug von Arbeitslosengeld? Aufhebungsvertrag und Sperrzeit beim ALG: Was Arbeitnehmer wissen sollten Aufhebungsverträge zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (18 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Arbeitsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Arbeitsrecht