Anlegeranwalt Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Ein Anlegeranwalt ist auf die Durchsetzung der Rechte von Geldanlegern – insbesondere auch von Kleinanlegern - spezialisiert. Dies können z.B. Aktionäre, Anteilsinhaber an Investmentfonds und Teilhaber an Anlagegesellschaften sein. Die Rechtsgebiete, auf denen ein Anlegeranwalt hauptsächlich tätig ist, sind das Kapitalmarktrecht bzw.

Rechtsanwälte für Anlegeranwalt in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I K L M N O P R S T U W Ö

Was ein Anlegeranwalt für Sie tun kann

Was versteht man unter einem Anlegeranwalt?

Ein Anlegeranwalt ist auf die Durchsetzung der Rechte von Geldanlegern – insbesondere auch von Kleinanlegern - spezialisiert. Dies können z.B. Aktionäre, Anteilsinhaber an Investmentfonds und Teilhaber an Anlagegesellschaften sein. Die Rechtsgebiete, auf denen ein Anlegeranwalt hauptsächlich tätig ist, sind das Kapitalmarktrecht bzw. das Bankrecht.

Strenge Spezialisierung auf Anlegerrechte

Heute kommt es immer häufiger vor, dass Geldanleger ihre Ersparnisse verlieren, weil sie Anlagebetrügern zum Opfer fallen oder auf übertriebene Versprechungen renommierter Unternehmen bzw. Geldinstitute hereinfallen. Die Anzahl der Schadensfälle nimmt immer weiter zu – es heißt, dass ein einziges Anlagemodell eine fünfstellige Anzahl von Geschädigten verursachen kann. Teilweise werden auch Anlagen verkauft, die schlicht für den jeweiligen Käufer ungeeignet sind – etwa langfristige Anlageformen für betagte Senioren. Oft entsteht Streit wegen unzureichender Beratung des Kunden. Eine Vielzahl von Informationspflichten muss beachtet werden, gerät aber im Verkaufsgespräch oft in Vergessenheit. Ein Anlegeranwalt besitzt das besonders spezialisierte Fachwissen, das auf diesem Gebiet notwendig ist. Dazu muss er nicht nur die Rechtslage kennen, sondern sich auch ständig mit komlexen und immer neuen Anlageprodukten auseinandersetzen. Häufig vertreten Anlegeranwälte eine große Anzahl von Mandanten, die sich durch das gleiche Anlageprodukt geschädigt fühlen.

Kritik

Oft werden Anlegeranwälte auch kritisiert. Sie treten häufig im Rahmen werbewirksamer Großveranstaltungen in gemieteten Säälen auf und geben Medien-Interviews, um möglichst viele der mit einer bestimmten Kapitalanlage unzufriedenen Investoren als Klienten zu gewinnen. Kritisiert wird auch, dass Anlegeranwälte sich zu sehr als Kämpfer für den Verbraucherschutz darstellen. In einzelnen Fällen soll es zu zweifelhaften Werbeaktionen gekommen sein – etwa das massenweise Anrufen von Anlegern eines bestimmten Produktes anhand von Adressen, die aus Prozessakten gewonnen wurden. Anhand solcher Fälle sollte man jedoch nicht eine ganze anwaltliche Fachrichtung negativ beurteilen. Geldanleger, die sich durch Kapitalanlagegesellschaften, Geldinstitute oder Finanzdienstleister betrogen oder falsch beraten fühlen, sollten sich vor der Entscheidung für eine Anwaltskanzlei zunächst über diese ausreichend informieren.

Rechtsgebiete

Anlegeranwälte benötigen oft Kenntnisse in verschiedenen Rechtsgebieten. Dazu zählen:

Gesetzliche Regelung

Im Geldanlagebereich ist eine der wichtigsten gesetzlichen Regelungen das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) . Dieses neu formulierte Gesetz ist zum 22.07.2013 in Kraft getreten. Es enthält u.a. Vorschriften über Investmentvermögen und Kapitalverwaltungsgesellschaften. Es gibt der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht mehr Möglichkeiten, gegen unseriöse Investmentgeschäfte vorzugehen. Verschiedene Tätigkeiten im Investmentbereich müssen durch die BaFin zunächst genehmigt werden.

Staatliche Aufsicht im Geldanlagebereich

Für die staatliche Aufsicht über Geldanlagegeschäfte ist in Deutschland die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zuständig.

Sie benötigen einen Rechtsanwalt in Ihrer Umgebung für Ihr kapitalmarktrechtliches Problem oder eine Frage im Zusammenhang mit Geldanlagen wie z.B. Investmentfonds? Beim anwalt-suchservice.de finden Sie kompetente Anwälte, die sich auf diesen Bereich spezialisiert und ihn zu ihrem Arbeitsschwerpunkt gemacht haben. Ob Beratung oder Vertretung vor Gericht – hier finden Sie Ihren Anwalt.

Was versteht man unter einem Anlegeranwalt?

Ein Anlegeranwalt ist auf die Durchsetzung der Rechte von Geldanlegern – insbesondere auch von Kleinanlegern - spezialisiert. Dies können z.B. Aktionäre, Anteilsinhaber an Investmentfonds und Teilhaber an Anlagegesellschaften sein. Die Rechtsgebiete, auf denen ein Anlegeranwalt hauptsächlich tätig ist, sind das Kapitalmarktrecht bzw. das Bankrecht.

Strenge Spezialisierung auf Anlegerrechte

Heute kommt es immer häufiger vor, dass Geldanleger ihre Ersparnisse verlieren, weil sie Anlagebetrügern zum Opfer fallen oder auf übertriebene Versprechungen renommierter Unternehmen bzw. Geldinstitute hereinfallen. Die Anzahl der Schadensfälle nimmt immer weiter zu – es heißt, dass ein einziges Anlagemodell eine fünfstellige Anzahl von Geschädigten verursachen kann. Teilweise werden auch Anlagen verkauft, die schlicht für den jeweiligen Käufer ungeeignet sind – etwa langfristige Anlageformen für betagte Senioren. Oft entsteht Streit wegen unzureichender Beratung des Kunden. Eine Vielzahl von Informationspflichten muss beachtet werden, gerät aber im Verkaufsgespräch oft in Vergessenheit. Ein Anlegeranwalt besitzt das besonders spezialisierte Fachwissen, das auf diesem Gebiet notwendig ist. Dazu muss er nicht nur die Rechtslage kennen, sondern sich auch ständig mit komlexen und immer neuen Anlageprodukten auseinandersetzen. Häufig vertreten Anlegeranwälte eine große Anzahl von Mandanten, die sich durch das gleiche Anlageprodukt geschädigt fühlen.

Kritik

Oft werden Anlegeranwälte auch kritisiert. Sie treten häufig im Rahmen werbewirksamer Großveranstaltungen in gemieteten Säälen auf und geben Medien-Interviews, um möglichst viele der mit einer bestimmten Kapitalanlage unzufriedenen Investoren als Klienten zu gewinnen. Kritisiert wird auch, dass Anlegeranwälte sich zu sehr als Kämpfer für den Verbraucherschutz darstellen. In einzelnen Fällen soll es zu zweifelhaften Werbeaktionen gekommen sein – etwa das massenweise Anrufen von Anlegern eines bestimmten Produktes anhand von Adressen, die aus Prozessakten gewonnen wurden. Anhand solcher Fälle sollte man jedoch nicht eine ganze anwaltliche Fachrichtung negativ beurteilen. Geldanleger, die sich durch Kapitalanlagegesellschaften, Geldinstitute oder Finanzdienstleister betrogen oder falsch beraten fühlen, sollten sich vor der Entscheidung für eine Anwaltskanzlei zunächst über diese ausreichend informieren.

Rechtsgebiete

Anlegeranwälte benötigen oft Kenntnisse in verschiedenen Rechtsgebieten. Dazu zählen:
  • Kapitalmarktrecht,
  • Bankrecht,
  • Börsenrecht,
  • Steuerrecht,
  • Unternehmensrecht,
  • Insolvenzrecht.

Gesetzliche Regelung

Im Geldanlagebereich ist eine der wichtigsten gesetzlichen Regelungen das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB). Dieses neu formulierte Gesetz ist zum 22.07.2013 in Kraft getreten. Es enthält u.a. Vorschriften über Investmentvermögen und Kapitalverwaltungsgesellschaften. Es gibt der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht mehr Möglichkeiten, gegen unseriöse Investmentgeschäfte vorzugehen. Verschiedene Tätigkeiten im Investmentbereich müssen durch die BaFin zunächst genehmigt werden.

Staatliche Aufsicht im Geldanlagebereich

Für die staatliche Aufsicht über Geldanlagegeschäfte ist in Deutschland die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zuständig.

Sie benötigen einen Rechtsanwalt in Ihrer Umgebung für Ihr kapitalmarktrechtliches Problem oder eine Frage im Zusammenhang mit Geldanlagen wie z.B. Investmentfonds? Beim anwalt-suchservice.de finden Sie kompetente Anwälte, die sich auf diesen Bereich spezialisiert und ihn zu ihrem Arbeitsschwerpunkt gemacht haben. Ob Beratung oder Vertretung vor Gericht – hier finden Sie Ihren Anwalt.

Weiterführende Informationen zu Anlegeranwalt

Anwalt Pferderecht
Sie haben eine Frage oder ein Problem im Pferderecht, das heißt Ihr rechtliches Problem steht in Zusammenhang mit einem Pferd oder dem Pferdesport? Dann sind Sie hier richtig. Anwälte für Pferderecht haben sich über Jahre ein umfangreiches Spezialwissen im Bereich Pferd angeeignet und können Sie deshalb optimal vertreten. mehr ...

Anwalt Immobilienwirtschaftsrecht
Alle Vorschriften rund um den Wirtschaftszweig der Immobilien - dazu gehören Entwicklung, Produktion, Bewirtschaftung, Vermarktung, Kauf und Verkauf von Immobilien - sind Teil des Immobilienwirtschaftsrechts. mehr ...

Anwalt Scheidung Anwalt
Ein Anwalt spielt bei einer Scheidung eine wichtige Rolle. Denn hier sind viele Entscheidungen zu treffen, die das künftige Leben der bisherigen Partner stark beeinflussen und die hohe Kosten verursachen können. mehr ...

Anwalt Kapitalmarktrecht
Das Kapitalmarktrecht befasst sich mit allen gesetzlichen Vorschriften im Zusammenhang mit dem Kapitalmarkt, also mit dem Markt für Wertpapiere und verschiedenartigen Geldanlagen. Dieses Rechtsgebiet ist nicht einheitlich geregelt, sondern in einer Vielzahl verschiedener Gesetze enthalten. Zu seinen Untergebieten gehören das Aktienrecht, Wertpapierrecht und das Börsenrecht. mehr ...

Anwalt Bankrecht und Kapitalmarktrecht
Hier finden Sie Anwälte für Bankrecht und Kapitalmarktrecht. Weiter unten erhalten Sie eine Einführung, welche Themenbereiche unter das Bankrecht und das Kapitalmarktrecht fallen. mehr ...

Anwalt Haustürgeschäft
Nein zu sagen fällt oft schwer, besonders wenn man auf der Straße von Personen angesprochen wird, die einem etwas verkaufen wollen. Auch wenn solche Verkaufsgespräche nicht immer an der Haustür stattfinden, werden Verträge, die zwischen "Tür und Angel" stattfinden auch als "Haustürgeschäft" bezeichnet. mehr ...

Anwalt Bankrecht
Das Bankrecht befasst sich mit allen gesetzlichen Vorschriften im Zusammenhang mit der Arbeit von Kreditinstituten. Die Themen seiner Regelungen reichen dabei von Entschädigungen für Geldanleger über das Kreditrecht bis zur Anzeigepflicht möglicher Schwarzgeldgeschäfte. Investoren machen sich oft Sorgen um die Qualität der Beratung, Kreditnehmer um die Auswirkungen der Schufa-Auskunft. Das Bankrecht betrifft auch die Rechtsverhältnisse von Banken untereinander und die Bankenaufsicht. mehr ...

Anwalt Sparkassenrecht
Während allgemeine Regelungen des Sparkassenrechts bundeseinheitlich im Kreditwesengesetz (KWG) geregelt sind, erlassen die Länder in ihren jeweiligen Sparkassengesetzen Vorschriften über den Aufbau, die Organe und die Aufsicht über Sparkassen. mehr ...

Anwalt Haftungsrecht der Steuerberater
Trotz der anspruchsvollen Ausbildung und den engen Voraussetzungen für die Zulassung zum Beruf des Steuerberaters: Auch Steuerberater machen Fehler - nicht selten mit schweren finanziellen Folgen. Unter welchen Umständen der Steuerberater selbst für seine Fehler haftet, regelt das Haftungsrecht der Steuerberater. mehr ...

Anwalt Staatshaftungsrecht
Im Zivilrecht ist die Haftung zwischen Privatleuten im BGB geregelt. Aber auch wenn Organe des Staates bzw. der Verwaltung ein "Missgeschick" passiert, muss dafür jemand haften: Es haftet der Staat. Die Basis dafür ist das Staatshaftungsrecht. mehr ...

Anwalt Schadensersatz
Ein typischer Fall, der einen Anspruch auf Schadensersatz auslösen kann, ist der Verkehrsunfall. Schadensersatz kann hier in ganz unterschiedlicher Form verlangt werden, z. B. für das beschädigte Auto, den gebrochenen Arm etc. Aber auch in ganz anderen Konstellationen kann man natürlich Anspruch auf Schadensersatz haben. mehr ...

Anwalt Nebenklage
Die Nebenklage ist im Strafrecht ein wichtiges Instrument zum Opferschutz und ermöglicht es dem Opfer einer Straftat, aktiv auf das Strafverfahren einzuwirken, statt nur passiv als Zeuge daran teilzunehmen. mehr ...

Anwalt Schadensregulierung
Im Straßenverkehr fährt ein gewisses Risiko immer mit und nach jedem Unfall stellt sich die Frage der Schadensregulierung. Aber was ist Schadensregulierung, wo spielt Schadensregulierung noch eine Rolle und wer trägt die Kosten für die Schadensregulierung? mehr ...

Anwalt Versicherungsaufsichtsrecht
Der Bundesrepublik obliegt die Beaufsichtigung und Regulierung der Wirtschaft, auch der Versicherungswirtschaft. Die staatliche Aufsicht über die Versicherungen wird durch die Vorschriften des Versicherungsaufsichtsrechts definiert. mehr ...

Anwalt Anlegerschutz
Dem Anlegerschutz ist ein Bereich der Geldanlage und umfasst die Maßnahmen und Bemühungen, die Menschen in ihrer Rolle als Anleger schützen sollen. Er beinhaltet insbesondere den Schutz der Anleger vor unseriösen Angeboten auf den Kapitalmärkten. Grundlage des Anlegerschutzes ist der Gedanke, dass Anleger gegenüber den Anbietern von Geldanlagen wegen mangelnden Informationen oder mangelnder Fachkenntnis benachteiligt sind. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Anlegeranwalt

2015-10-16, Autor Alexander Stevens (364 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Kurzer Überblick zu der Strafbarkeit und den anwaltlichen Möglichkeiten im Falle einer Anzeige wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage Beleidigung auf sexueller Grundlage   Es ist zu einem Massendelikt geworden: Immer öfter wird von ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (21 Bewertungen)
2008-10-28, PM Deutsche Anwalts-und Steuerberatervereinigung für die mittelständische Wirtschaft e.V. (DASV) vom 24.20.2008 (37 mal gelesen)
Rubrik: Medienrecht

Das Internet boomt! Jeder, der etwas auf sich hält, seien es Unternehmen, Institutionen oder Behörden, in zunehmenden Masse aber auch Privatpersonen, verfügt inzwischen über eine eigene Internetseite. Der Gestaltungsvielfalt sind dabei ebenfalls kaum...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (4 Bewertungen)
2016-11-16, Autor Lars Jaeschke (87 mal gelesen)
Rubrik: Medienrecht

Schnelle Hilfe bei Cyber-Mobbing: So wehren Sie sich mit einem spezialisierten Anwalt erfolgreich gegen Mobbing, Sexting, öffentliche Zur-Schau-Stellung und Belästigung im Internet Schnelle Hilfe bei Cyber-Mobbing: So wehren Sie sich mit einem ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (7 Bewertungen)
2013-06-06, Autor Matthias Schütte (1284 mal gelesen)
Rubrik: Verwaltungsrecht

Anmerkung zum Beschluss des OVG Lüneburg vom 16. Mai 2013 (Az. 5 ME 92/13). Nach zahlreichen Verwaltungsgerichten im Bundesgebiet hat nunmehr auch das OVG Lüneburg mit Beschluss vom 16. Mai 2013 (Az. 5 ME 92/13) eine Entscheidung getroffen, die sich ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (17 Bewertungen)
Fünf statt zwölf Vornamen: mehr ist zu viel! © Kristin Gründler - Fotolia.com
2016-02-03, Redaktion Anwalt-Suchservice (187 mal gelesen)
Rubrik: Kuriose Urteile

Eltern werden bei der Wahl der Vornamen für ihre Kinder gerne kreativ. Aber nicht nur die Art eines Namens, auch die Anzahl der Vornamen kann an rechtliche Grenzen stoßen. 12 Vornamen für den Sohn – das war den Behörden zu viel, der Mutter nicht....

sternsternsternsternstern  4,4/5 (16 Bewertungen)
2015-10-26, Autor Frank Brüne (236 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Wenn unerwartet im Fahrzeugbrief unbekannte Vorbesitzer auftauchen, sollten Schadensersatzansprüche bzw. Kaufpreisminderung geprüft werden! Wer sich den Traum vom eigenen Wagen erfüllt, der sollte unbedingt die Gelegenheit nutzen, nach Kauf und ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (12 Bewertungen)
2014-02-10, Autor Mathias Nittel (514 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Fachanwälte setzen Anlegerinteressen durch In den Fonds MPC Offen Flotte - MS Santa B Schiffe GmbH & Co. KG investierten Anleger in den Jahren 2006 und 2007 über 177 Mio. €. Schadenersatz wegen Beratungspflichtverletzungen und Prospektfehlern macht ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (10 Bewertungen)
2014-02-06, Autor Mathias Nittel (579 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Vor dem Landgericht Hamburg wurde Klage gegen die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (ApoBank) sowie die Gründungsgesellschafter des Fonds eingereicht. Die ApoBank hatte ihrem Kunden die Beteiligung an dem vom Emissionshaus MPC aufgelegten Fonds MS ...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (6 Bewertungen)
2015-07-07, Autor Ralf Kaiser (336 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Ein Mann, der eine andere Person durch eine exhibitionistische Handlung belästigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, § 183 I StGB. Typische Beispiele: Masturbation oder Zeigen des Penisses (erigiert oder nicht ...

sternsternsternsternstern  4,4/5 (23 Bewertungen)
2015-07-11, Autor Holger Hesterberg (532 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Das AG Neu-Ulm sprach einen Mann vom Vorwurf der Beleidigung frei, der sich von zwei Polizeibeamten während einer Verkehrskontrolle schikaniert fühlte (Amtsgericht Neu-Ulm, AZ.: 5 CS 116 JS 5440/15). Der Mann war im Januar 2015 nicht angeschnallt ...

sternsternsternsternstern  4,4/5 (41 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Bankrecht und Kapitalmarktrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Bankrecht und Kapitalmarktrecht