Anwalt Anlegerrecht

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Den Begriff Anlegerrecht kann man in zweifacher Hinsicht benutzen: Zunächst für das Anlegerrecht als Teilbereich des Kapitalmarktrechts, der sich mit den Rechten von Geldanlegern und Investoren befasst. Ferner aber auch als Bezeichnung für ein konkretes Recht eines Anlegers auf eine Leistung oder Information.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I K L M N O P R S T U W Ö

Anlegerrecht: Kurzinfo

Was versteht man unter Anlegerrecht?

Den Begriff Anlegerrecht kann man in zweifacher Hinsicht benutzen: Zunächst für das Anlegerrecht als Teilbereich des Kapitalmarktrechts, der sich mit den Rechten von Geldanlegern und Investoren befasst. Ferner aber auch als Bezeichnung für ein konkretes Recht eines Anlegers auf eine Leistung oder Information.

Rechte von Anlegern

Welche Rechte Anleger haben, richtet sich zuerst nach der Anlageform. Für unterschiedliche Arten von Geldanlagen gibt es auch unterschiedliche gesetzliche Bestimmungen. Ganz allgemein kann man die Anlegerrechte wie folgt einteilen:
  • Informationsrechte bei Verkaufsgespräch oder Anlageberatung,
  • Informations- und Mitbestimmungsrechte innerhalb der Laufzeit der Anlage,
  • Zahlungsansprüche auf Gewinne und Dividenden etc.,
  • Recht auf Rückgabe oder Verkauf von Investmentanteilen bzw. Wertpapieren,
  • Schadenersatzansprüche etwa bei Falschberatung oder Verletzung von Informationspflichten.

Investmentfonds-Anleger

Bei offenen Investmentfonds müssen durch die Kapitalanlagegesellschaft sowohl Halbjahres- als auch Jahresberichte erstellt werden. Anlegern, die sich über eine solche Investition informieren, müssen Verkaufsprospekte mit den Anlagegrundsätzen der Fonds, den Kosten und weiteren Informationen ausgehändigt werden. Anteilsinhaber sind am Gewinn zu beteiligen und haben das Recht, ihre Anteile jederzeit zum Tageskurs zurückzugeben.

Bei geschlossenen Fonds erwirbt der Anleger Anteile an einem Unternehmen – oft wird er Kommanditist einer GmbH & Co KG. Er trägt ein höheres Risiko als der Anleger bei einem offenen Fonds, der Anteile am Fondsvermögen (dem sogenannten Sondervermögen) kauft. Viele Rechte der Anleger werden beim geschlossenen Fonds vertraglich geregelt – dies betrifft insbesondere Kauf und Rückgabe der Anteile.

Ansprüche auf Schadenersatz

Ansprüche auf Schadenersatz können sich bei einer Geldanlage z.B. ergeben, wenn bei der Beratung gegen Sorgfalts- oder Informationspflichten verstoßen wurde. Wer Anteile an einem Ivestmentfonds (Aktienfonds, Immobilienfonds, Schiffsfonds) gekauft hat, kann z.B. Schadenersatzansprüche haben gegen
  • seine Hausbank (z.B. wegen unzureichender Beratung),
  • die Fonds- bzw. Kapitalanlagegesellschaft (z.B. wegen Prospekthaftung oder wegen Verstoßes gegen Anlagevorschriften und Anlageprinzipien),
  • die Depotbank.

Aktionärsrechte

Aktionäre haben etwa das Recht auf Teilnahme an der Hauptversammlung und auf Dividendenzahlungen. Die Aktiengesellschaft hat ihnen gegenüber verschiedene Informationspflichten – so müssen stimmberechtigte Aktionäre natürlich zur Hauptversammlung eingeladen werden und auf Anforderung auch Formulare bekommen, um asndere Personen an ihrer Stelle zu bevollmächtigen. Auf der Hauptversammlung können die Aktionäre oder ihre Bevollmächtigten dann ihr Stimmrecht wahrnehmen und haben das Recht auf Auskunft.

Prospekthaftung

Der Verkaufsprospekt für ein Wertpapier muss alle wesentlichen Angaben über die Anlage enthalten und dem Käufer einen zutreffenden Eindruck über den Emittenten und die zu erwerbende Geldanlage geben, damit er – soweit dies eben möglich ist – das Risiko einschätzen kann. Fehlen wichtige Angaben oder enthält der Prospekt irreführende Aussagen, kann der Anleger später einen Schadenersatzanspruch aus Prospekthaftung haben. Gesetzliche Vorschriften dazu finden sich z.B. im Börsengesetz.

Gesetzliche Regelungen

Wichtige Gesetze für Anleger sind z.B.:
  • Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) ,
  • Aktiengesetz (AktG),
  • Börsengesetz,
  • Wertpapierhandelsgesetz (WpHG),
  • Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetz.

Sie brauchen einen erfahrenen Rechtsanwalt in Wohnortnähe für Ihr kapitalmarktrechtliches Problem oder Ihren Fall aus dem Anlegerrecht? Beim Anwalt-Suchservice finden Sie Anwälte, die diesen Bereich zu ihrem Arbeitsschwerpunkt gemacht haben Hier erhalten Sie sowohl eine Beratung zu Ihren Fragen als auch eine Vertretung vor Gericht.

Weiterführende Informationen zu Anlegerrecht

Anwalt Anlegerschutz
Dem Anlegerschutz ist ein Bereich der Geldanlage und umfasst die Maßnahmen und Bemühungen, die Menschen in ihrer Rolle als Anleger schützen sollen. Er beinhaltet insbesondere den Schutz der Anleger vor unseriösen Angeboten auf den Kapitalmärkten. Grundlage des Anlegerschutzes ist der Gedanke, dass Anleger gegenüber den Anbietern von Geldanlagen wegen mangelnden Informationen oder mangelnder Fachkenntnis benachteiligt sind. mehr ...

Anwalt Schiffsfonds
Schiffsfonds sind eine Form der Investmentfonds. Grundsätzlich bekommt eine Anlagegesellschaft Geld von Anlegern und baut oder kauft dafür Schiffe – in der Regel Fracht- oder Containerschiffe. Schiffsfonds werden meist als geschlossene Fonds konzipiert. mehr ...

Anwalt Fonds
Ein Fonds ist eine Form der Geldanlage. Dabei sammelt eine Kapitalanlagegesellschaft Geld von Anlegern und legt es in Vermögensgegenstände wie z.B. Aktien an. Bei einem offenen Fonds bilden die gesammelten Gelder und die Investitionsgüter gemeinsam ein sogenanntes Sondervermögen. Sondervermögen deshalb, weil diese Gegenstände nicht zum allgemeinen Vermögen der Anlagegesellschaft gehören und von diesem getrennt zu verwahren sind. mehr ...

Anwalt Wertpapierhandelsrecht
Das Wertpapierhandelsrecht als Teil des Wertpapierrechts und damit wiederum als Teil des Kapitalmarktrechts beschäftigt sich mit allen Rechtsfragen zum Handel mit Wertpapieren und mit der Kontrolle von Unternehmen, die Wertpapierhandel betreiben. Seine wesentlichen Vorschriften finden sich im Wertpapierhandelsgesetz (WpHG). mehr ...

Anwalt Kapitalmarktrecht
Das Kapitalmarktrecht befasst sich mit allen gesetzlichen Vorschriften im Zusammenhang mit dem Kapitalmarkt, also mit dem Markt für Wertpapiere und verschiedenartigen Geldanlagen. Dieses Rechtsgebiet ist nicht einheitlich geregelt, sondern in einer Vielzahl verschiedener Gesetze enthalten. Zu seinen Untergebieten gehören das Aktienrecht, Wertpapierrecht und das Börsenrecht. mehr ...

Anwalt Investmentfonds
Rechtlich sind Investmentfonds von Kapitalanlagegesellschaften verwaltete Sondervermögen. Ein solches Sondervermögen fast praktisch alles Kapital zusammen, das die Gesellschaft durch Einzahlungen Ihrer Anleger bekommen hat, sowie die damit angeschafften Investitionen (Aktien, Immobilien). Der Anleger kauft einen Anteil am Investmentfonds. Er erhält dafür Anteilscheine. mehr ...

Anwalt Pflichtteilsanspruch
Ein gesetzlicher Erbe, der per Testament "enterbt" wurde, hat immer noch Anspruch auf den Pflichtteil. Unter bestimmten Voraussetzungen kann ihm jedoch auch der Pflichtteil entzogen werden. mehr ...

Anwalt Berufsunfähigkeitsversicherung
Die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen. Denn jeder kann durch eine Erkrankung oder einen Unfall arbeitsunfähig werden. Gesetzliche Versicherungen bieten hier oft keinen ausreichenden Schutz. Bei Auseinandersetzungen mit einer Versicherungsgesellschaft in diesem Bereich hilft Ihnen ein auf das Versicherungsrecht spezialisierter Rechtsanwalt. mehr ...

Anwalt Kaufrecht 17.06.2015
Das Kaufrecht ist kein eigenes Rechtsgebiet, sondern fasst vielmehr alle Vorschriften zusammen, die sich mit dem Kaufvertrag befassen. Das können allgemeine Regeln des Vertragsrechtes sein, weil der Kaufvertrag ein (spezifischer) Vertrag ist, aber auch spezielle Regelungen, die sich nur auf den Kauf von Sachen richten. mehr ...

Anwalt Maklercourtage
Die Maklercourtage ist der Maklerlohn oder auch die Provision, die ein Immobilienmakler dafür erhält, dass er Ihnen ein Haus oder eine Wohnung vermittelt. Das Immobilienrecht hält jedoch verschiedene Spielregeln für die Maklerprovision bereit. mehr ...

Anwalt Kaufvertrag 16.02.2017
Er ist eines der wichtigsten Rechtsgeschäfte im deutschen Vertragsrecht: der Kaufvertrag. Viele Unternehmer generieren ihren Umsatz mit dem Kaufvertrag, im privaten Bereich dient der Kaufvertrag der Lebenshaltung und der Erfüllung von Wünschen bzw. Bedürfnissen. mehr ...

Anwalt Sachmangel 30.11.2015
Gewährleistungsansprüche nach dem Vertragsrecht bestehen nur, wenn ein Sachmangel vorliegt. Aber was ist ein Sachmangel, welche Arten unterscheidet man beim Sachmangel und wer muss den Sachmangel beweisen? mehr ...

Anwalt Hauskauf
Ein Haus kauft man sich nicht allzu oft - die meisten Menschen tun dies nur einmal im Leben. Das Immobilienrecht hält für Hauskäufer jedoch einige Fallstricke bereit, die teuer werden können. mehr ...

Anwalt Grundbuch
Im Grundbuch werden die Eigentumsverhältnisse an Grundstücken sowie mögliche Belastungen vermerkt. Im Wohnungseigentumsrecht hat das Wohnungsgrundbuch besondere Bedeutung, weil es die komplizierten Eigentumsverhältnisse in einer Wohnanlage mit vielen Teileigentümern aufschlüsselt. mehr ...

Anwalt Rücktritt vom Vertrag
Der Rücktritt von einem Vertrag ist im deutschen Zivilrecht an verschiedene Voraussetzungen geknüpft. Dies gilt auch für Kaufverträge. Wer erfolgreich zurückgetreten ist, kann sich freuen: Er darf den defekten oder sonstwie mangelhaften Kauf zurückgeben und erhält sein Geld zurück. mehr ...

Anwalt Unternehmenskaufrecht
Die Durchführung eines Unternehmenskaufs ist eine rechtlich komplexe Angelegenheit und außerdem in der Regel mit hohem finanziellen Aufwand und Risiko verbunden. Rechtliche Grundlagen und Vorgaben hierfür finden sich im Unternehmenskaufrecht. mehr ...

Anwalt Kaufvertrag Eigentumswohnung
Der Kauf einer Eigentumswohnung wirft viele rechtliche Fragen auf. Als Käufer werden Sie Mitglied einer Eigentümergemeinschaft. Ein auf das Immobilienrecht spezialisierter Rechtsanwalt kann Ihnen bei Fragen zum Wohnungseigentumsrecht beratend zur Seite stehen. mehr ...

Anwalt Provisionsanspruch
Eine Courtage oder Provision bekommt ein Immobilienmakler dafür, dass er Ihnen ein Haus oder eine Wohnung vermittelt. Allerdings kann ein Makler seinen Anspruch auf eine Provision auch verlieren. Das Immobilienrecht hat dazu verschiedene Spielregeln aufgestellt. mehr ...

Anwalt Aktiengesellschaftsrecht
Das Aktiengesellschaftsrecht in Deutschland ist im Aktiengesetz (AktG) geregelt. Es befasst sich mit Fragen der Gründung und des Betriebs der Aktiengesellschaft (AG) bzw. der Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA). Hier finden sich auch Vorschriften des Konzernrechts. mehr ...

Anwalt Aktien 08.06.2015
Statt teure Kredite aufzunehmen, nutzen Aktiengesellschaften häufig Aktien als Instrument der Beteiligungsfinanzierung. Während das Unternehmen Eigenkapital erhält, spekulieren Anleger mittels Aktien auf hohe Dividenden und Renditen. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Anlegerrecht

2014-05-16, Autor Ansgar Vögeli (349 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Kanzlei Dr. Vögeli setzt für Anlegerin Schadenersatz gegen den geschlssenen Fonds Debi Select und dem Anlageberater durch. Schadenersatz für Anlegerin Die Kanzlei Dr. Vögeli erstritt vor dem Landgericht Aachen im Februar 2014 für eine Anlegerin des ...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (1 Bewertungen)
2017-02-13, Autor Hartmut Göddecke (89 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

- Überlegungen zur Informationsveranstaltung der EGI-Fonds - Vertrauensbildung? Oder: Wie das EGI-Management Anleger unwissend hält - Abstimmen auf Stimmzetteln: Was für Anleger wichtig ist! Kann man so Anleger überzeugen? Zu allererst fehlt ein ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (4 Bewertungen)
2016-07-25, Autor Hartmut Göddecke (331 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Auf einer eiligst einberufenen Gesellschafterversammlung am 21.07.2015 der EGI Euro Grundinvest Fonds Nrn. 15. 17. 18 und 20 in Freising bei München trafen sich besorgte Anleger. Sie wurden im rasanten Tempo über die massiven Probleme der Fonds grob ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (26 Bewertungen)
2017-01-30, Autor Hartmut Göddecke (78 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

- angekündigte Gesellschafterversammlung mutiert zur reinen Informationsveranstaltung - Geschäftsführung bleibt den Anlegern das Sanierungskonzept noch immer schuldig - EGI-Fonds Anleger können sich kostenfrei vertreten lassen Die ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (4 Bewertungen)
2016-06-02, Autor Hartmut Göddecke (271 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Tausende Anleger haben in Schiffscontainer der MAGELLAN Maritime Services GmbH investiert. Jetzt ist das Hamburger Unternehmen insolvent – und die jüngste "Innovation" des Grauen Kapitalmarkts geplatzt. Doch was sollen die Anleger mit ihren ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (19 Bewertungen)
2007-04-18, Autor Markus Wollin (4555 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in mehreren aktuellen Entscheidungen vom 21.03.2005 (Az. II ZR 124/03, II ZR 140/03, II ZR 149/03, II ZR 180/03 und II ZR 310/03) Anlegern im Streit mit dem Finanzdienstleister Göttinger Gruppe den Rücken gestärkt. ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (23 Bewertungen)
2010-06-01, Oberlandesgericht Karlsruhe,- 17 U 67/09, 17 U 88/09, 17 U 92/09, 17 U 107/09, 17 U 113/09,17 U 118/09, 17 U 12/10, 17 U 13/10 - (261 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat in acht Fällen entschieden, dass eine beratende Bank, die selbst Medienfonds vertreibt, dem Anleger auf Schadensersatz haftet, weil sie ihn nicht über ihr zufließende Rückvergütungen aufgeklärt hat und der Fonds im...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (24 Bewertungen)
2014-11-03, Autor Hartmut Göddecke (468 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Den rund 3.300 Anlegern des Wölbern Fonds Frankreich 04 stehen schlaflose Nächte bevor. Der Immobilienfonds steht vor dem Aus, wenn die Anleger nicht rund 10 Millionen Euro nachschießen. Das berichtete das Manager Magazin in seiner Onlineausgabe vom ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (23 Bewertungen)
2014-01-22, Autor Hartmut Göddecke (826 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Einige Zeit steht die PROKON Unternehmensgruppen nun schon im Kreuzfeuer der Medien, die betroffenen Anleger sind zunehmend verunsichert. Ausgerechnet in der Weihnachtszeit erhalten die Anleger nun ernüchternde Nachrichten von der PROKON. Welche ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (12 Bewertungen)
2013-12-13, Autor Hartmut Göddecke (1322 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Man fragt sich bei den Apollo-Filmfonds als Anleger wirklich irgendwann, wann die schlechten Nachrichten enden und ob es auch mal etwas Gutes zu berichten gibt. Für die Anleger des Fonds ApolloProScreen GmbH & Co. Filmproduktion KG jedenfalls nicht. ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (17 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Bankrecht und Kapitalmarktrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Bankrecht und Kapitalmarktrecht