Bauordnungsrecht Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Das Bauordnungsrecht ist Bestandteil des öffentlichen Baurechts. Es regelt vor allem die Anforderungen, die an die Errichtung eines Bauwerks gestellt werden und dient der Gefahrenabwehr.

Rechtsanwälte für Bauordnungsrecht in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H K L M N O P R S T U W

Bauordnungsrecht - mit einem Anwalt auf der sicheren Seite

Rechtliche Grundlagen und wichtige Aufgaben des Bauordnungsrechts

Kern des Bauordnungsrechts sind die Bauordnungen der Länder (LBO). Jedes Bundesland der Bundesrepublik Deutschland verfügt über eine eigene Bauordnung (Gesetz auf Landesebene), in der ebenfalls die Vorschriften über die Erteilung einer Baugenehmigung enthalten sind. In sämtlichen Länder-Bauordnungen ist normiert, unter welchen Voraussetzungen Gebäude errichtet, verändert oder abgerissen werden dürfen. Das Bauordnungsrecht ist dabei in erster Linie auch Gefahrenabwehrrecht und soll dazu beitragen, dass einerseits im Sinne der Bauleitplanung gebaut wird und außerdem von Gebäuden / Bauten keine Gefahren für die Bevölkerung und das Eigentum Dritter ausgeht. Neben der Gefahrenabwehr ist auch Ziel und Anliegen des Bauordnungsrechtes, soziale Mindeststandards in der Bebauung und im Wohnen zu erhalten, den Vollzug der sogenannten Bauleitplanung zu ermöglichen und überbaute Gebiete möglichst vor Verunstaltung durch einzelne Bauwerke zu bewahren.

Die Baugenehmigung und Baufreiheit

Die Regelungen, denen ein Bauvorhaben entsprechen muss, sind umfangreich, die Frage nach der Genehmigungsfähigkeit eines Bauvorhabens nicht immer leicht zu beantworten. Plant man ein bauliches Vorhaben, so kommt man in Deutschland nicht umhin, eine Baugenehmigung zu beantragen. Ohne eine solche Genehmigung droht das Einschreiten der Bauaufsichtsbehörde und im schlimmsten Falle der Abriss des Gebäudes. Die zuständige Behörde erteilt eine Baugenehmigung nur, wenn das geplante Vorhaben im Einklang mit den Gesetzen steht. Zu berücksichtigen sind dabei Abstandsflächen, Geschossanzahl und die Form des Daches etc. Ohne anwaltliche Beratung ist es schwer festzustellen, ob das geplante Gebäude den gesetzlichen Vorgaben entspricht. Neben diesen rechtlichen Fragen wird dem Antrag auf Erteilung nur entsprochen, wenn alle wichtigen Unterlagen (z.B.: Bauzeichnungen, Energiebilanz etc.) beigefügt wurden. Im Bauordnungsrecht aller Bundesländer findet sich jedoch ein Anspruch auf Erteilung einer Baugenehmigung für Vorhaben, wenn dieses Vorhaben den einschlägigen Vorschriften entspricht. Dieser Anspruch auf die Erteilung einer Baugenehmigung besteht aber nur dann, wenn alle Vorschriften des Bauordnungsrechts eingehalten sind und das Vorhaben außerdem nicht gegen andere einschlägige Vorschriften verstößt (Immissionsschutzrecht, Umweltrecht etc.). Dieser Anspruch wird auch als Baufreiheit bezeichnet.

Besonderer Tipp

Sie planen ein bauliches Vorhaben oder Ihnen wurde die Erteilung einer Baugenehmigung verweigert? Sie sind sich nicht sicher, ob Sie für die Gartenlaube oder sogar für die Errichtung eines Zaunes eine Baugenehmigung benötigen? Bevor Sie Ärger mit den Baubehörden riskieren, ist es ratsamen sich fachkundigen Rat einzuholen und einen erfahrenen Rechtsanwalt auf dem Gebiet des Bauordnungsrechts zu Rate zu ziehen. Finden Sie einen solchen Experten hier auf der Website des Anwalt-Suchservice.

Weiterführende Informationen zu Bauordnungsrecht

Anwalt Baugenehmigung
Eine Baugenehmigung ist die amtliche Erlaubnis, ein bestimmtes Gebäude bzw. eine bauliche Anlage zu errichten, zu ändern oder abzureißen. Die Baugenehmigung ist dem Bereich des öffentlichen Baurechts bzw. Verwaltungsrechts zuzurechnen. mehr ...

Anwalt Öffentliches Baurecht
Das Öffentliche Baurecht ist ein Rechtsgebiet des Verwaltungsrechts. Es enthält die öffentlich-rechtlichen Regeln für das Bauen sowie die Nutzung und Beseitigung baulicher Anlagen. Das Öffentliche Baurecht lässt sich unterteilen in Bauplanungsrecht und Bauordnungsrecht. mehr ...

Anwalt Bauaufsicht
Bei der Realisierung von Bauvorhaben sind viele (baurechtliche) Vorschriften zu beachten. Die Bauaufsicht spielt deshalb bei jedem Bauprojekt eine zentrale Rolle: Sie überwacht die Einhaltung aller öffentlich-rechtlichen Bauvorschriften. mehr ...

Anwalt Baustopp
Wenn es Ärger mit den Baubehörden gibt, droht er oftmals, der Baustopp. Aber was sind die rechtlichen Gründe für einen Baustopp - wann kann eine Behörde nach dem Baurecht wirklich einen Baustopp verlangen? mehr ...

Anwalt Umweltverträglichkeitsprüfungsrecht
Das Umweltverträglichkeitsprüfungsrecht umfasst die rechtlichen Grundlagen der Umweltverträglichkeitsprüfung. Sie ist ein Werkzeug der Umweltpolitik, das dazu dient, bestimmte (bauliche) Vorhaben hinsichtlich ihrer möglichen Auswirkungen auf die Umwelt zu überprüfen. mehr ...

Anwalt Nutzungsänderung
Wenn sich die Art der Nutzung einer Immobilie ändert, spricht man im Baurecht von einer Nutzungsänderung. So kann zum Beispiel ein Blumenladen künftig als Imbiss genutzt werden oder ein Bauernhof als Ferienunterkunft. Oft sind solche Nutzungsänderungen genehmigungsbedürftig. mehr ...

Anwalt Bebauungsplan
Ein Bebauungsplan setzt fest, was in einem bestimmten Gebiet gebaut werden darf und was nicht. Er trifft Aussagen über die Nutzung der nicht überbaubaren Flächen und kann eine Reihe von speziellen Regelungen über die Bebauung treffen - bis hin zur Anpflanzung von Bäumen und Sträuchern. Wer falsches pflanzt, muss dieses später ggf. wieder entfernen. mehr ...

Anwalt Deckungszusage
Wenn man einen Rechtsanwalt beauftragt, holt dieser zuerst die Deckungszusage der Rechtschutzversicherung ein, falls der Mandant eine Rechtsschutzversicherung hat. Aber was ist eine Deckungszusage genau, wann wird die Deckungszusage erteilt und was bewirkt die Deckungszusage? mehr ...

Anwalt Mietrecht
Das Mietrecht ist Teil des Zivilrechts. Das Zivilrecht regelt Rechtsbeziehungen zwischen Privaten, gleich ob natürliche Person oder Unternehmen. Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB)findet sich das Mietrecht gemeinsam mit dem Pachtrecht als eigener Titel in Abschnitt 8 des BGB, dem Recht der allgemeinen Schuldverhältnisse. mehr ...

Anwalt Agrarrecht
Das Argrarrecht befasst sich mit allen gesetzlichen Vorschriften rund um die Land- und Forstwirtschaft. Dabei geht es nicht nur um die gesetzlichen Regeln, die Landwirte bei der Bewirtschaftung ihrer Flächen oder z.B. bei der Viehwirtschaft beachten müssen. Immer wichtiger werden Vorschriften zur Sicherung der Qualität von Lebensmitteln oder aus dem Bereich Umweltschutz. mehr ...

Anwalt Börsenrecht
Das Börsenrecht als Teil des Wirtschaftsverwaltungsrechts ist grundlegend im Börsengesetz (BörsG) geregelt. Es gilt ausschließlich für Börsen (Wertpapierbörsen und Warenbörsen) und beinhaltet die wesentlichen Vorschriften für die Errichtung, den geschäftlichen Verkehr und die Aufsicht über Börsen. mehr ...

Anwalt Handelsvertragsrecht
Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit gelten für Unternehmer teils andere Vorschriften als für Privatpersonen. Da Verträge die Basis für jede unternehmerische Tätigkeit sind, ist das Handelsvertragsrecht für Unternehmer besonders wichtig. mehr ...

Anwalt Öffentliches Auftragswesen
Vor allem in der Baubranche spielt öffentliches Auftragswesen eine große Rolle, weil der Staat sich oft an Bauprojekten beteiligt oder vollständig selbst Bauten in Auftrag gibt. Öffentliches Auftragswesen umfasst aber weit mehr als nur die Ausschreibungen im Bauwesen. mehr ...

Anwalt Sozialrecht
Das wichtigste Gesetz des Gebiet des Sozialrecht ist das überwiegend einheitliche Sozialgesetzbuch (SGB), das in 12 Bücher (SGB I – XII) aufgeteilt ist. Daneben gibt es andere Regelungswerke, die das Sozialrecht inhaltlich konkretisieren. Dazu zählen beispielsweise das BAföG, das BKGG (Bundeskindergeldgesetz), das WoGG (Wohngeldgesetz), das Elterngeldgesetz und das Elternzeitgesetz, sowie auch das Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG). Rechtsanwälte mit entsprechender Spezialisierung in diesem Gebiet können den Titel Fachanwalt für Sozialrecht führen. mehr ...

Anwalt Lenkzeit
Fahrzeugführer dürfen bestimmte Fahrzeuge im Straßenverkehr nur führen, wenn sie gesetzlich geregelte Pausenzeiten einhalten. Die maximale Dauer, in der der sie ihr Fahrzeug ohne Pause führen dürfen, nennt sich Lenkzeit. Gesetzliche Vorschriften über die Lenkzeit im gewerblichen Güterverkehr oder Personenverkehr finden sich in europäischen Verordnungen der Europäischen Gemeinschaft. mehr ...

Anwalt Umwandlungsrecht
Als Umwandlungsrecht bezeichnet man den Teilbereich des Gesellschaftsrechts, der sich mit der Änderung der gesellschaftsrechtlichen Organisation von Unternehmen befasst. Das Umwandlungsrecht bezieht sich dabei nicht nur auf Unternehmen im engeren Sinne, sondern z.B. auch auf Genossenschaften oder Vereine. Zu unterscheiden ist der Begriff „Umwandlung“ von der „Umstrukturierung“. mehr ...

Anwalt Unternehmensrecht
Das Unternehmensrecht ist eine Querschnittsmaterie, die sich mit dem Verkauf und der Rechtsstellung eines Unternehmens befasst. Ein einheitliches Gesetzeswerk zum Unternehmensrecht gibt es nicht. Die wichtigsten Vorschriften finden sich unter anderem im Handelsrecht, dem Arbeitsrecht, dem Steuerrecht und dem Wettbewerbsrecht. mehr ...

Anwalt Recht des öffentlichen Dienstes
Das Recht des öffentlichen Dienstes beinhaltet die Vorschriften und Vorgaben für Beamte, für aufgrund des öffentlichen Rechts Beschäftigte (z.B. Richter, Soldaten, Rechtsreferendare) und für Angestellte im öffentlichen Dienst. Ein anderer Begriff für den öffentlichen Dienst ist der sog. Staatsdienst. Teilbereiche des Rechts des öffentlichen Dienstes sind unter anderem das Beamtenrecht oder das Personalvertretungsrecht. mehr ...

Anwalt Energiesparverordnung
Auch wenn es die Energiesparverordnung schon einige Zeit gibt, bestehen oft große Unsicherheiten, was die Energiesparverordnung genau ist, welche Pflichten sie beinhaltet, welche Folgen ein Verstoß gegen ihre Regelungen hat und was z.B. im Zusammenhang mit dem Energiepass zu beachten ist. mehr ...

Anwalt Denkmalschutzrecht
Der Denkmalschutz soll dafür sorgen, dass Denkmäler erhalten bleiben. Davon umfasst ist die Verhinderung von Verfälschungen, Beschädigungen, Beeinträchtigungen oder Zerstörung. Normalerweise gibt es für den Bürger wenig Berührungspunkte mit dem Denkmalschutz. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Bauordnungsrecht

Baugenehmigung: Wann wird sie erteilt? © bluedesign - Fotolia.com
2016-06-23, Redaktion Anwalt-Suchservice (242 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Wer den Traum vom eigenen Neubau verwirklichen oder sein Gebäude vergrößern möchte, muss sich zuerst um eine Baugenehmigung bemühen. Doch dabei sind einige Formalien zu beachten und nicht in allen Fällen gibt das Bauamt grünes Licht für das geplante...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (24 Bewertungen)
2009-08-20, Verwaltungsgericht Neustadt - 5 L 323/09.NW (93 mal gelesen)
Rubrik: Immobilienrecht

Die Baugenehmigung zur Errichtung einer Gerätehalle für einen Winzerbetrieb führt nicht zu unzumutbaren Belästigungen von Nachbarn. Dies hat das Verwaltungsgericht Neustadt in einer aktuellen Entscheidung festgestellt.

Durch Baugenehmigung erteilte...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (7 Bewertungen)
2014-01-27, Autor Hanns-Christian Fricke (1018 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Mitunter treten nach der Erteilung einer Baugenehmigung Meinungsverschiedenheiten darüber auf, welchen Umfang eine Baugenehmigung hat. Solche Unklarheiten können zum einen darauf beruhen, dass die Baubehörde keine hinreichend präzisen Regelungen ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (39 Bewertungen)
Betreten verboten: Nutzungsuntersagung bei Wohngebäuden © mahony - Fotolia.com
2016-06-27, Redaktion Anwalt-Suchservice (248 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Die Baubehörde kann in mehreren Fällen die Nutzung eines Wohngebäudes untersagen. Für Eigentümer und Bewohner ist dies eine einschneidende Maßnahme. Nicht immer geht es dabei um bauliche Sicherheitsaspekte....

sternsternsternsternstern  4,1/5 (20 Bewertungen)
2013-06-27, Autor Anton Bernhard Hilbert (3746 mal gelesen)
Rubrik: Immobilienrecht

Zum „Schwarzbau“ kann die Immobilie auch nachträglich werden. Nicht immer holt der Eigentümer das nötige „Okay“ der Baubehörde ein, wenn er umbaut. Schwierigkeiten bei einem anschließenden Verkauf sind dann vorprogrammiert. Ein Rechtstipp von Anton ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (85 Bewertungen)
Schwarzbau ohne Baugenehmigung: Vorkriegshaus darf bleiben © Tiberius Gracchus - Fotolia.com
2016-06-02, Redaktion Anwalt-Suchservice (294 mal gelesen)
Rubrik: Öffentliches Baurecht

Grundsätzlich können Gemeinden mit einer Abrissverfügung gegen Schwarzbauten vorgehen – auch wenn es sich um ein normales Wohnhaus handelt, in dem seit geraumer Zeit jemand wohnt. Es gibt jedoch Einschränkungen. ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (35 Bewertungen)
2010-07-12, Autor Florian Hupperts (4433 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Zur Erforderlichkeit einer Baugenehmigung für ortsfeste Werbeanlagen. Das Wort „Baugenehmigung“ verbinden die meisten Menschen mit dem Bau von Wohnhäusern oder Gewerbeimmobilien. „Bauliche Anlagen“ im Sinne des öffentlichen Baurechts sind jedoch bei ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (4 Bewertungen)
2007-12-06, PM Haus & Grund Deutschland vom 29.11.2007 (22 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Bauämter haften für Mietausfälle oder geringere Verkaufspreise, wenn sie einem Eigentümer zu Unrecht eine Baugenehmigung verweigern. So ein entsprechendes Urteil des Bundesgerichtshofs (Az.: VIII ZR 62/07).

Die Baubehörde einer Stadt in...

2013-06-28, BVerwG 4 C 1.12 (215 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat entschieden, dass die bauplanungsrechtliche Zulässigkeit eines Vorhabens im Außenbereich nicht abschließend bejaht werden kann, ohne dass der Artenschutz geprüft worden ist....

sternsternsternsternstern  3,8/5 (11 Bewertungen)
2013-06-27, BVerwG 4 C 2.12 (59 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat die Voraussetzungen konkretisiert, unter denen ein Funkmast für Telekommunikationseinrichtungen (Mobilfunk) nach § 35 Abs. 1 Nr. 3 BauGB privilegiert im Außenbereich zulässig ist....

sternsternsternsternstern  5,0/5 (1 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Öffentliches Baurecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Öffentliches Baurecht