Anwalt Berufsrecht der Notare

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Dem Beruf des Notars kommt eine wichtige Bedeutung zu. Dient doch die Pflicht zur notariellen Form bei bestimmten Verträgen (Immobilienkauf, Ehevertrag etc.) vor allem dem sogenannten Übereilungsschutz, weil bestimmte Geschäfte für die Parteien von großer Bedeutung sind.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I K L M N O S T W

Berufsrecht der Notare: Kurzinfo

Berufsrecht

So verwundert es nicht, dass auch der Beruf des Notars besonderen rechtlichen Regelungen unterworfen ist, die eine ordnungsgemäße Berufsausübung gewährleisten sollen. Das notarielle Berufsrecht prägt die notarielle Amtstätigkeit und garantiert Unparteilichkeit, Unabhängigkeit und Verschwiegenheit. Das Berufsrecht der Notare in Deutschland ist auf verschiedene Bundesgesetze, Verordnungen, Satzungen und Verwaltungsvorschriften verteilt. Ein einheitlicher bundesgesetzlicher Rahmen wird durch die Bundesnotarordnung (BNotO), das Beurkundungsgesetz (BeurkG) und das Gerichts- und Notarkostengesetz (BNotKG) sowie die Richtlinienempfehlungen der Bundesnotarkammer gebildet und führt so zu einem homogenen Berufsrecht der Notare in ganz Deutschland. Die BNotO ist die zentrale Rechtsgrundlage für das Berufsrecht der Notare und enthält u.a. Regelungen über die Bestellung zum Notar, Bestimmungen zur notariellen Amtsausübung, zu Notarvertretern und Notariatsverwaltern sowie zum Disziplinarverfahren. Sie ist außerdem Rechtsgrundlage der Notarkammern, der Bundesnotarkammer und der Notarkasse bzw. Ländernotarkasse.

Bedeutung der Bundesnotarkammer und Landesnotarkammern

Die Notarkammern der Länder sind die für den Erlass des Berufsrechts und die Überprüfung der Einhaltung des Berufsrechts maßgeblichen Stellen. Um eine homogene Struktur des Berufsrechts für Notare zu erreichen, erlassen die Landesnotarkammern die Vorschriften des Berufsrechts unter Beachtung der Empfehlungen der Bundesnotarkammer.

Beendigung des Notarsamtes: Amtsenthebung

Das Amt als Notar wir durch Bestellung zum Notar vergeben. Das Notarsamt endet entweder durch Entlassung gemäß den Vorschriften der BNotO oder aber durch Amtsenthebung. Die Amtsenthebung erfolgt vor allem dann, wenn entweder die Voraussetzungen für die Bestellung zum Notar nie vorlagen, der Notar die persönlichen und sachlichen Voraussetzungen zur Berufsausübung nicht mehr erfüllt oder er gegen wesentliche Pflichten (Mitwirkung, Pflichten nach dem BeurkG) verstoßen hat.

Besonderer Tipp

In Fragen des Berufsrechts der Notare gilt das Gleiche wie hinsichtlich des Berufsrechts für Rechtsanwälte: Ein Einarbeiten in die Materie ist im Zweifel jedem Notar möglich, oftmals aber wenig sinnvoll. Die Materie ist komplex und Rechtsrat von außen meist effizienter. Aus diesem Grund kann man nur jedem Notar, der in Konflikt mit dem Berufsrecht für Notare gekommen ist, raten unmittelbar einen Spezialisten für das Berufsrecht der Notare zu Rate zu ziehen.

Einen Rechtsanwalt mit Spezialisierung auf das Berufsrecht für Notare finden Sie zuverlässig und schnell mit Hilfe des Anwalt-Suchservice.

Weiterführende Informationen zu Berufsrecht der Notare

Anwalt Gebührenrecht der Notare
Notare können - ähnlich wie Rechtsanwälte, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer - die Honorare für ihre Arbeit nicht frei festlegen. Denn Notare unterliegen dem Gebührenrecht für Notare, das verbindliche Vorgaben für die Erhebung von Gebühren für Leistungen des Notars macht. mehr ...

Anwalt Hauskauf
Ein Haus kauft man sich nicht allzu oft - die meisten Menschen tun dies nur einmal im Leben. Das Immobilienrecht hält für Hauskäufer jedoch einige Fallstricke bereit, die teuer werden können. mehr ...

Anwalt Testament
Mit Hilfe eines Testaments können Sie festlegen, was nach Ihrem Ableben mit Ihrem Vermögen passieren soll. Die gesetzliche Erbfolge kann per Testament abgeändert werden. Allerdings werden bei der Erstellung von Testamenten oft Fehler gemacht, die zu Streitigkeiten unter den Erben führen. mehr ...

Anwalt Recht der Testamentsgestaltung
Das Recht der Testamentsgestaltung umfasst die gesetzlichen Rahmenbedingungen, unter denen ein Erblasser ein Testament aufsetzen kann und darf. Das Testament wird auch letztwillige Verfügung genannt. mehr ...

Anwalt Ehevertrag 06.02.2017
Ehevertrag: Für die einen schlechtes Omen, für die anderen sinnvolle Trennung von Liebe und Finanzen. Denn ein Ehevertrag ist bei einer Trennung nicht nur Existenzbedrohung, sondern kann vielmehr schützenden Charakter haben - etwa wenn eine Firma im Spiel ist. mehr ...

Anwalt Schenkung 30.11.2015
Bekommt man etwas geschenkt, ist rechtlich eine Schenkung erfolgt. Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag, zur Einschulung, zum Schulabschluss oder Studienabschluss: Geschenke sind aus unserer Kultur nicht wegzudenken. Aber was ist eine Schenkung und was muss man bei einer Schenkung z. B. von Haus und Grund beachten? mehr ...

Anwalt Grundstücksrecht
Das Grundstücksrecht regelt die Rechte und Pflichten, die im Zusammenhang mit Grundstücken stehen. Dazu gehören vor allem Regelungen zum Grundstückskaufvertrag oder den dinglichen bzw. beschränkt dinglichen Rechten an einem Grundstück (z.B. Reallast oder Hypothek). mehr ...

Anwalt Berufsrecht der Wirtschaftsprüfer
Die Rechte und Pflichten für die Berufsausübung der Wirtschaftsprüfer sind im Wesentlichen im Berufsrecht der Wirtschaftsprüfer niedergelegt. Dort wird u.a. geregelt, unter welchen Bedingungen der Zugang zu diesem Beruf möglich ist und welche Aufgaben ein Wirtschaftsprüfer zu erfüllen hat. mehr ...

Anwalt Berufsrecht der Steuerberater
Der Beruf des Steuerberaters und des Steuerbevollmächtigten zählt zu den "freien Berufen". Steuerberater betreiben wie Rechtsanwälte oder Ärzte kein Gewerbe, sondern vertreten die Interessen ihrer Mandanten und sind dem Gemeinwohl verpflichtet. Sie unterliegen bei der Berufsausübung dem Berufsrecht der Steuerberater. mehr ...

Anwalt Berufsrecht der Rechtsanwälte
Die Ausübung des freien Berufs des Rechtsanwaltes ist gesetzlich reglementiert. Vorschriften des Berufsrechts für Rechtsanwälte beinhalten Regelungen zum Erwerb und zur Berechtigung zum Führen des Titels Rechtsanwalt, beinhalten aber auch etliche Berufspflichten. mehr ...

Anwalt Berufsrecht der Ärzte
Das Berufsrecht der Ärzte ist Teil des Arztrechtes und damit wiederum Teil des Medizinrechts. Es beinhaltet alle rechtlichen Vorgaben und Reglementierung, die sich auf die Ausübung des freien Berufes "Arzt" beziehen. mehr ...

Anwalt Berufsrecht der freien Berufe 06.07.2016
Das Berufsrecht der freien Berufe ist das Recht, das den Zugang zu den freien Berufen und ihre Ausübung regelt. Zu den freien Berufen zählen insbesondere Ärzte, Apotheker, Architekten, Notare, Rechtsanwälte, Steuerprüfer, Tierärzte, Wirtschaftsprüfer, Zahnärzte und andere Tätigkeiten, die nicht der Gewerbeordnung unterliegen. Das Berufsrecht der freien Berufe zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es sog. Selbstverwaltungsrecht ist. mehr ...

Anwalt Medizinrecht 29.03.2016
Das Medizinrecht wird angewendet bei der Berufsausübung von Ärzten und Zahnärzten. Für Heilpraktiker gilt vor allem das Heilpraktikergesetz, für Hebammen das Hebammengesetz. Über das Recht der Heilberufe unterfallen auch diese Rechtsbereiche grundsätzlich dem Medizinrecht. mehr ...

Anwalt Arztrecht
Je nach Behandlung kann ein Behandlungsfehler bzw. ärztlicher Kunstfehler für den Patienten schwerwiegende Folgen haben. Das Arztrecht setzt sich unter anderem mit diesen Sachverhalten auseinander. Aber auch mit dem Berufsrecht der Ärzte beschäftigt sich das Arztrecht. mehr ...

Anwalt Haftungsrecht der Steuerberater
Trotz der anspruchsvollen Ausbildung und den engen Voraussetzungen für die Zulassung zum Beruf des Steuerberaters: Auch Steuerberater machen Fehler - nicht selten mit schweren finanziellen Folgen. Unter welchen Umständen der Steuerberater selbst für seine Fehler haftet, regelt das Haftungsrecht der Steuerberater. mehr ...

Anwalt Architektenrecht
Das Architektenrecht befasst sich mit allen gesetzlichen Regelungen im Zusammenhang mit der Arbeit von Architekten. Dazu gehören die Vertragsbeziehung zum Bauherrn – meist in Form eines Werkvertrages – das Honorar, die Haftung bei Planungs- und organisatorischen Fehlern. Auch das Urhenerrecht und das z.B. in den Regeln der Kammern festgelegte Berufsrecht gehören zu diesem Rechtsgebiet. mehr ...

Anwalt Liquidation
Dieser auch als Abwicklung bezeichnete Vorgang ist ein Abschnitt der Beendigung einer Gesellschaft oder auch eines Vereins. Die noch vorhandenen Vermögensgegenstände werden verkauft, um flüssige Mittel zu erhalten und damit „liquide“ zu werden. Der Liquidation geht die Auflösung der Gesellschaft per Auflösungsbeschluss voraus; nach der Liquidation kommt es zur Löschung im Handels- bzw. mehr ...

Anwalt Sachenrechtsbereinigungsgesetz
Während des Wiedervereinigungsprozesses mussten zahlreiche rechtliche Vorgaben angepasst werden. Das galt auch für die Rechtsverhältnisse über die bauliche Nutzung von Grundstücken im Beitrittsgebiet der ehemaligen DDR. Aus diesem Grund wurde das Sachenrechtsbereinigungsgesetz (SachenRBerG) erlassen. mehr ...

Anwalt Verwaltervertragsrecht
Häufig wird die ordnungsgemäße Verwaltung einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) durch einen Verwalter wahrgenommen. Die Rechte und Pflichte des Verwalters werden im Verwaltervertrag niedergelegt, für das Verwaltervertragsrecht die rechtliche Grundlage bildet. mehr ...

Anwalt Grundstückskaufvertrag 14.08.2015
Ein Grundstückskauf ist für Käufer und Verkäufer meist kein alltägliches Rechtsgeschäft. Damit es im Nachhinein nicht zu bösen Überraschungen kommt, sollte man beim Grundstückskaufvertrag deswegen einiges beachten und bereits im Vorfeld über anwaltliche Unterstützung nachdenken. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Berufsrecht der Notare

2011-08-06, Autor Norbert Lühring (1638 mal gelesen)
Rubrik: Berufsrecht der freien Berufe

In der Öffentlichkeit ist im Allgemeinen nur wenig über Tätigkeitsfelder und Aufgaben eines Notars bekannt Der Notar - Ihr unparteiischer Berater In der Öffentlichkeit ist im Allgemeinen nur wenig über Tätigkeitsfelder und Aufgaben eines Notars ...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (1 Bewertungen)
2009-08-27, PM Bundesnotarkammer vom 16.03.2009 (36 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Der Richter spricht Recht, der Staatsanwalt klagt an, der Rechtsanwalt setzt die Interessen seines Mandanten durch. Aber was macht eigentlich ein Notar? Anders als der Richter entscheidet der Notar nicht über einen Streitfall. Anders als der...

sternsternsternsternstern  5,0/5 (2 Bewertungen)
2006-10-11, PM der Landesnotarkammer Bayern, Rheinische Notarkammer, Hamburgische Notarkammer, Notarkammer Koblenz und Notarkammer Pfalz (35 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Neben einer zündenden Geschäftsidee ist die Wahl der richtigen Rechtsform eine der wichtigsten Voraussetzungen für den Erfolg eines neuen Unternehmens. Doch die Auswahl an Rechtsformen ist groß, sie reicht vom Einzelkaufmann bis zur großen...

sternsternsternsternstern  2,3/5 (3 Bewertungen)
2012-08-03, Autor Erik Hauk (1444 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Herr und Frau A ließen am 24. November 2006 als Käufer ein Angebot an die Verkäuferin B zum Kauf eines mit einem Altbau aus dem Jahre 1920 bebauten Grundstücks für 123950 € notariell beurkunden. Das Angebot enthält einen Haftungsausschluss für ...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (16 Bewertungen)
2007-03-07, PM Presseverbundes der Notarkammern in den neuen Ländern vom 22.02.2007 (32 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Am 01.01.2007 ist das Gesetz über elektronische Handels- und Genossenschaftsregister sowie das Unternehmensregister (EHUG) in Kraft getreten. Es hält für alle unmittelbar am Registerverkehr Beteiligte (insbesondere Unternehmer, Registergerichte und...

sternsternsternsternstern  5,0/5 (1 Bewertungen)
2008-08-20, PM Landesnotarkammer Bayern, Rheinische Notarkammer, Hamburgische Notarkammer, Notarkammer Koblenz und Notarkammer Pfalz (35 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Der Bundestag hat am 26. Juni die umfassendste Novellierung des Rechts der Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) seit Einführung dieser Gesellschaftsform im Jahr 1892 beschlossen. Der Gesetzgeber plant insbesondere, die Gründung und...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (1 Bewertungen)
Erbrecht: Wann ist ein Nottestament erlaubt? © Stauke - Fotolia.com
2016-04-18, Redaktion Anwalt-Suchservice (211 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Ein Testament aufzusetzen, ist ein unangenehme Aufgabe, die viele Menschen vor sich herschieben. Manche buchstäblich, bis es fast zu spät ist. Für diesen Fall hat der Gesetzgeber das Nottestament vorgesehen....

sternsternsternsternstern  4,1/5 (19 Bewertungen)
2016-04-12, Autor Kerstin Prange (208 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Betreuungsvollmacht, Vorsorgevollmacht, Kosten,, Betreuungsbehörde, Notar Betreuungs- und Vorsorgevollmachten sind ein wichtiger Bestandteil der Vorsorge für das Alter und für den Krankheitsfall. Letztlich sollte jeder von uns eine solche ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (20 Bewertungen)
2013-11-19, Autor Joachim Cäsar-Preller (992 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Im Zusammenhang mit Schrottimmobilien verurteilte das Landgericht Berlin jetzt einen sogenannten „Mitternachtsnotar“ zu einer Haftstrafe. Das berichtet die Berliner Morgenpost. Nach Ansicht des Gerichts war der Notar zwar nicht in die betrügerischen ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (19 Bewertungen)
2013-02-20, Redaktion Anwalt-Suchservice (117 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Ein Notar muss bei der Beurkundung eines Grundstücksübertragungsvertrages die Vertragspartner auf die Verpflichtung zur Zahlung einer Schenkungssteuer aufmerksam machen. Unterlässt er einen solchen Hinweis, macht er sich schadensersatzpflichtig....

sternsternsternsternstern  4,0/5 (6 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Berufsrecht der freien Berufe weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Berufsrecht der freien Berufe