Firmenverkauf Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Früher oder später denken die meisten Unternehmensinhaber darüber nach - über einen Firmenverkauf. Die Gründe dafür sind sehr unterschiedlich: Betriebsnachfolge und der eigene Ruhestand, gesundheitliche Probleme oder der Wunsch noch einmal etwas Neues zu beginnen.

Rechtsanwälte für Firmenverkauf in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H K L M N O P R S T V W

Informationen zum Thema Firmenverkauf

Firmenverkauf: Komplexe Materie

Ein Firmenverkauf - egal ob kleiner Betrieb oder mittelständisches Unternehmen - ist in vielfacher Hinsicht eine komplexe Materie. Denn beim Firmenverkauf - egal ob als Bieterverfahren oder bei einem klassischen Verkauf - müssen viele Dinge berücksichtigt und im Zweifel mit Hilfe eines Rechtsanwaltes (eventuell Fachmann für M & A, also Mergers and Acquisitions) und Steuerberaters für alle Beteiligten optimal gestaltet werden. Das gilt einerseits für die Steuer und die Möglichkeit beim Firmenverkauf möglichst viele Steuern zu sparen, aber auch für Fragen rund um die Zukunft der Mitarbeiter. Letzteres ist vor allem von Bedeutung, wenn ein Unternehmen mittels Firmenverkauf in einen Konzern eingegliedert wird und dann beispielsweise der Abbau von doppelt besetzten Stellen droht.

Ablauf eines Firmenverkaufs

Für alle Unternehmen geltende (gesetzliche) Regelungen für einen Firmenverkauf gibt es nicht. Natürlich beginnt aber jeder Firmenverkauf mit der Bewertung des Unternehmens, also u.a. mit der Wertermittlung bzgl. aller im Unternehmen vorhandenen Vermögensgegenstände. Auch ist zunächst eine interne due dilligence im Vorfeld bzw. im Rahmen eines Firmenverkaufs unbedingt notwendig, denn sie trägt wesentlich zu einer realistischen Wertermittlung in Bezug auf das ganze Unternehmen bei. Ist der Wert ermittelt, können auf dieser Basis Verhandlungen mit Interessenten beginnen, die im Abschluss von Kaufverträgen bzw. einem Übernahmevertrag enden. Diese Verträge können - je nach Inhalt und abhängig von der Rechtsform des Unternehmens - formbedürftig, müssen also vor einem Notar abgeschlossen sein.

Plattformen für Firmenverkauf im Internet

Das Web 2.0 macht auch vor Dingen wie dem Firmenverkauf nicht Halt: So gibt es inzwischen Plattformen im Internet, auf denen Inhaber von Unternehmen nach Käufern für ihr Unternehmen suchen können. Diese Plattformen, auf denen man einen Firmenverkauf nur anbahnen kann, werben vor allem damit, dem Verkäufer gute Angebote und Zugang zu finanziell potenten Käufern zu verschaffen.

Firmenverkauf oder Unternehmenskauf - Beratung ist sinnvoll

Ein Firmenverkauf ist eine komplexe Angelegenheit, bei der - je nach Größe, Rechtsform und finanziellem Zustand des Unternehmens - viel zu bedenken ist, angefangen bei der Bewertung des Unternehmens und der Frage, was mit bestehenden Arbeitsverträgen passieren wird. Lassen Sie sich also rechtzeitig von einem Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht zu allen Fragen im Zusammenhang mit einem Firmenverkauf beraten und finden Sie den passenden Anwalt mit dem Anwalt-Suchservice.

Weiterführende Informationen zu Firmenverkauf

Anwalt Unternehmensbewertung
Die Unternehmenswertung und die Methoden der Unternehmensbewertung sind vor allem für Unternehmer wichtig, die über einen Firmenverkauf oder an die Übergabe eines Familienbetriebes an die nächste Generation, z.B. im Wege der vorweggenommen Erbfolge, nachdenken. mehr ...

Anwalt Unternehmensrecht
Das Unternehmensrecht ist eine Querschnittsmaterie, die sich mit dem Verkauf und der Rechtsstellung eines Unternehmens befasst. Ein einheitliches Gesetzeswerk zum Unternehmensrecht gibt es nicht. Die wichtigsten Vorschriften finden sich unter anderem im Handelsrecht, dem Arbeitsrecht, dem Steuerrecht und dem Wettbewerbsrecht. mehr ...

Anwalt Inkasso
Post vom Inkasso sorgt oft für einen großen Schreck. Denn die geltend gemachten Kosten überschreiten die ursprüngliche Forderung nicht selten um ein Vielfaches. Aber was ist "Inkasso"? Was ist beim Inkasso zulässig, was nicht? mehr ...

Anwalt Konzernrecht
Das Konzernrecht ist das Rechtsgebiet, welches sich mit Unternehmen befasst, die aus unterschiedlichen Teilunternehmen aufgebaut sind. Das Konzernrecht gehört zum Handels- und Gesellschaftsrecht. mehr ...

Anwalt Umsatzsteuerrecht
Die Umsatzsteuer ist eine Steuer, die grundsätzlich sowohl Privatleute als auch Unternehmer betrifft. Denn bezahlen muss zunächst jeder diese Steuer, die auf Grundlage des Umsatzsteuerrechts erhoben wird. mehr ...

Anwalt Unternehmenssteuerrecht
Steuern sind nicht nur Privatleuten oft ein Dorn im Auge. Auch Unternehmen in Deutschland unterliegen der Besteuerung. Alle Steuern, die ein Unternehmen bezahlen muss, werden unter dem Begriff "Unternehmenssteuern" zusammengefasst. Die rechtlichen Regelungen bezüglich der Unternehmenssteuern bilden das Unternehmenssteuerrecht. mehr ...

Anwalt Unternehmerscheidung
Die Scheidung ist die Auflösung einer Ehe. Von Unternehmerscheidung spricht man, wenn einer der zu scheidenden Eheleute ein Unternehmer ist. Sie ist keine besondere Scheidungsart, sondern stellt wegen ihrer wirtschaftlichen Brisanz eine Gefahr für das Unternehmen dar. mehr ...

Anwalt Unternehmensgründung
Aller Anfang ist schwer - das gilt ganz besonders für die Unternehmensgründung. Denn bei der Unternehmensgründung muss eine Vielzahl unterschiedlicher Punkte beachtet werden, damit die Gründung nicht mit dem sprichwörtlichen "bösen Erwachen" endet, sondern Erfolg hat. mehr ...

Anwalt Managerhaftung
Die Haftung von Managern für geschäftliche Fehlentscheidungen ist immer wieder Gegenstand der öffentlichen Berichterstattung. Vor allem Banker geraten immer wieder unter Beschuss. Die (persönliche) Haftung von Entscheidungsträgern, Geschäftsführern und Führungskräften in Unternehmen wird in Deutschland auch als Managerhaftung bezeichnet. mehr ...

Anwalt Unternehmensnachfolgerecht
Das Unternehmensnachfolgerecht enthält gesetzliche Vorschriften rund um die Übergabe von Vermögen im unternehmerischen Bereich zu Lebzeiten. Es dient insbesondere dem Erhalt von unternehmerischen Vermögenswerten und schützt vor der Zerschlagung von Unternehmen im Falle des Todes eines Unternehmers. mehr ...

Anwalt Unternehmenskaufrecht
Die Durchführung eines Unternehmenskaufs ist eine rechtlich komplexe Angelegenheit und außerdem in der Regel mit hohem finanziellen Aufwand und Risiko verbunden. Rechtliche Grundlagen und Vorgaben hierfür finden sich im Unternehmenskaufrecht. mehr ...

Anwalt Internethandel
Das Internet wird von allen Wirtschaftszweigen aktiv zur Vermarktung der Produkte genutzt. Internethandel - oder auch E-Commerce - ist das Stichwort. Mit vergleichsweise geringen Werbekosten kann eine große Anzahl an Kunden angesprochen und so der Umsatz erhöht werden. mehr ...

Anwalt eBay-Betrug
Zahlreiche Deutsche sind auf der Internetplattform eBay aktiv und kaum einer kommt an Warnungen vor eBay-Betrug vorbei. Aber was ist ein eBay-Betrug, wann spricht man von eBay-Betrug und in welchen Formen tritt der sogenannte eBay-Betrug auf? mehr ...

Anwalt Filmrecht
Mit dem Filmrecht kommen nur sehr wenige Menschen im Laufe Ihres Lebens in Berührung, weil sich das Filmrecht um Rechtsfragen dreht, die sich vor allem mit der Herstellung bzw. Produktion und der Auswertung von Filmen (Kino, TV, Internet etc.) befassen. In der Regel befassen sich nur Filmschaffende und ihre Rechtsanwälte konkret mit Fragen des Filmrechts. mehr ...

Anwalt Internetstrafrecht
Das Internet ist Teil unseres Alltags. Auch die Kriminalität macht vor dem großen, weltumspannenden Netzwerk keinen Halt. Doch oft stellen das Internet und seine technische Errungenschaften besondere Anforderungen an die Strafverfolgungsbehörden. Ohne einen Anwalt sind Betroffene in einem Strafverfahren auf sich allein gestellt, eine Überprüfung der Arbeit der Strafverfolgungsbehörden kaum möglich. mehr ...

Anwalt Internetrecht
Das Internetrecht wird auch als Onlinerecht bezeichnet und kann zum Medienrecht im weiteren Sinne gezählt werden. Das Internetrecht ist nicht einheitlich in einem Gesetz geregelt - seine Vorschriften sind über etliche Vorschriften verteilt, befassen sich jedoch alle mit Fragen des Internets. mehr ...

Anwalt IT-Recht
Ähnlich dem Medienrecht umfasst auch das IT-Recht unterschiedlichste Regelungen aus zahlreichen Rechtsbereichen. Immer größere Bedeutung erlangt das Telekommunikationsrecht (TK-Recht). Daneben gibt es die klassischen Rechtsfragen zum Thema Computer und Software und den großen Bereich des Datenschutz und des Datenschutzrechts. Rechtsanwälte, die sich auf den Bereich des IT-rechts spezialisieren, können unter bestimmten Voraussetzungen den Titel Fachanwalt für IT-Recht führen. mehr ...

Anwalt Urheberrechtsverletzung
Abmahnungen, z.B. wegen illegalem Filesharing aber auch wegen einer unberechtigten Nutzung von einem Foto, sind immer wieder im Fokus der Öffentlichkeit. Rechtlich gesehen steckt hinter einer Abmahnung eine Urheberrechtsverletzung und meist die Forderung nach Schadensersatz wegen eben dieser Urheberrechtsverletzung. mehr ...

Anwalt Online-Banking
In Zeiten des Internets werden immer mehr Geschäfte des Alltags im Internet erledigt. Es war deswegen nur eine Frage der Zeit, bis auch Bankgeschäfte ins Internet verlagert wurden. Als Oberbegriff für Internet-Banking hat sich inzwischen der Begriff "Online-Banking" etabliert. mehr ...

Anwalt Abmahnung Internetrecht
Mit Hilfe einer "Abmahnung" wird schriftlich und häufig massenweise versucht, Rechtsverletzungen zunächst außergerichtlich geltend zu machen. Im Internetrecht wird dabei etwa illegales Filesharing abgemahnt. Zurecht oder nicht: Reagieren müssen Sie darauf. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Firmenverkauf

2015-06-15, Autor Hartmut Göddecke (303 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

(aus AnlegerPlusNews 5/2015) Viele Anleger fragen sich angesichts der aktuellen Entwicklungen am Anleihemarkt für Mittelstandsunternehmen, wie viel von ihrem eingesetzten Geld wirklich bei dem Unternehmen ankommt. Oder diese Frage anders gewendet: ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (12 Bewertungen)
2013-08-28, Autor Frank Richter (1959 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Hier finden Sie einen Überblick über das Pferderecht: Kauf, Halterhaftung, Tierarzt-/Hufschmied, Schutzvertrag, Reitbeteiligung, Hängerleihe, Reiturlaub, etc. 1. Kaufvertrag für Pferde Kaufverträge für Pferde sind wie nahezu alle anderen ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (58 Bewertungen)
2013-10-21, Autor Sven Gläser (736 mal gelesen)
Rubrik: IT-Recht

Neues Widerrufsrecht zum 13.06.2014. Aufgrund der Harmonisierung des Fernabsatzrechts müssen zum 13.06.2014 die deutschen Vorschriften insbesondere zur Widerrufsbelehrung massiv umgestaltet werden. Weitere Änderungen müssen durch gewerbliche Händler ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (11 Bewertungen)
2009-02-24, PM Presseverbundes Landesnotarkammer Bayern, Rheinische Notarkammer, Hamburgische Notarkammer, Notarkammer Koblenz und Notarkammer Pfalz Januar 2009 (96 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Nach Berechnungen des Instituts für Mittelstandsforschung Bonn steht jährlich in über 70.000 Familienunternehmen eine Unternehmensnachfolge an. Auch wenn die Nachfolge in der Mehrzahl der Fälle planmäßig aus Altersgründen geschieht, muss immerhin...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (2 Bewertungen)
2014-11-30, Autor Jürgen Rodegra (302 mal gelesen)
Rubrik: Gesellschaftsrecht

Auch für GmbH-Geschäftsführer ist eine Haftung für Compliance-Pflichtverletzungen nicht ausgeschlossen. Es drohen eine scharfe zivilrechtliche Haftung und sogar ein staatsanwaltschaftliches Ermittlungsverfahren. ...

sternsternsternsternstern  4,6/5 (12 Bewertungen)
2016-01-23, Autor Jörg Streichert (222 mal gelesen)
Rubrik: Handelsrecht

Im Falle der Beendigung des Vertragsverhältnisses kann dem Handelsvertreter der gesetzliche Handelsvertreterausgleichsanspruch gemäß § 89b Handelsgesetzbuch (HGB) zustehen. Dieser kann nicht im Vorfeld ausgeschlossen werden kann. Für den ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (22 Bewertungen)
2007-08-20, Autor Reginald Rudolph (2826 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Der Autor - langjähriger Notar und FA für Erbrecht - befasst sich mit typischen Fehlern in der Gestaltung der Unternehmensnachfolge Nicht einmal 30 % der Inhaber kleinerer und mittlerer Familienunternehmen haben für den Fall ihres Todes Vorsorge ...

2016-03-21, Autor Tim Geißler (143 mal gelesen)
Rubrik: IT-Recht

Bei falscher Handhabung des Facebook-Like-Buttons drohen zahlungspflichtige Abmahnungen. Wer ein Unternehmen im B2C-Bereich führt, kommt heutzutage kaum um die Nutzung von Facebook und anderen sozialen Medien herum - kaum ein Weg ist einfacher, ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (10 Bewertungen)
2015-12-23, Autor Jörg Streichert (302 mal gelesen)
Rubrik: Gesellschaftsrecht

Eine der grundlegendsten Fragen bei der Unternehmensgründung ist die nach der optimalen Rechtsform. Die Gründung eines Unternehmens erfordert nicht nur eine erfolgversprechende Geschäftsidee, sondern auch die Wahl der richtigen ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (31 Bewertungen)
2011-08-01, Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht Az. 6 U 70/10 (90 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Bei einem Wasserschaden, für den eine Versicherung den Schaden zu zahlen hat, muss der versicherte Geschädigte grundsätzlich nicht ein von dem Versicherungsunternehmen ausgewähltes Unternehmen beauftragen, sondern darf die Schadensbeseitigung auch...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (5 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Gesellschaftsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Gesellschaftsrecht