Gebührenrecht der Ärzte Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Der Beruf des Arztes zählt zu den sogenannten freien Berufen. Approbierten Ärzten ist es - wie auch Angehörigen ander der freien Berufe nicht gestattet, selbst kalkulierte Honorare zu verlangen. Das Gebührenrecht der Ärzte regelt aus diesem Grund verbindlich, welche Honorare Ärzte verlangen dürfen.

Grundlage der Vergütung von Ärzten: Das Gebührenrecht der Ärzte

Grundlage des Gebührenrechts der Ärzte

Das ärztliche Gebührenrecht ist Teil des Berufsrechts der Ärzte. Dabei sind die Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) und die Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) die verbindliche Rechtsgrundlage für das Honorar von Ärzten und Zahnärzten. Die GOÄ beispielsweise ist in Abschnitte unterteilt, die sich z. B. mit den Gebühren für Grundleistungen und Sonderleistungen befassen, mit den Gebühren für Anästhesieleistungen, für physikalisch-medizinische Leistungen (Krankengymnastik, Massagen. Lichttherapie etc.), Leistungen der inneren Medizin, der Dermatologie, Neurologie und Psychiatrie, der Gynäkologie, der Augenheilkunde (Sehtest etc.) aber auch der HNO (Hörtest, Drehversuche etc.), der Urologie, der Chirurgie und Orthopädie. Allerdings ist es Ärzten und Zahnärzten nach den Vorschriften des Gebührenrechts gestattet, abweichende Vereinbarungen mit Patienten hinsichtlich der Behandlungskosten zu treffen (Honorarvereinbarungen). Die Vereinbarung eines Honorars muss allerdings vor der Leistungserbringung erfolgen.

Streitigkeiten mit (privaten) Krankenversicherungen

Das Gebührenrecht der Ärzte führt vor allem dann zu Streitigkeiten, wenn bestimmte Behandlungsleistungen des Arztes oder Zahnarztes (Behandlungskosten, Krankentagegeld etc.) nicht von der Krankenkasse ersetzt werden. Dies betrifft vor allem Versicherte, die bei einer privaten Krankenkasse versichert sind, die zunächst die Arztrechnung begleichen müssen und dann Ersatz der Kosten bei der Krankenkasse beantragen müssen. Je nach Versicherung werden dann nicht alle Behandlungskosten getragen, oftmals werden bestimmte neuartige Behandlungsmethoden vom Gebührenrecht der Ärzte (GOÄ/GOZ) noch nicht einmal erfasst.

besonderer Tipp

Vor allem Privatpatienten kämpfen immer häufiger mit komplizierten, unübersichtlichen Abrechnungen von Ärzten oder Zahnärzten. Werden ärztliche Leistungen von der Krankenversicherung nicht erstattet, bleibt der Patient oft auf der Arztrechnung sitzen. Mit Hilfe eines Rechtsanwaltes der sich auf das Gebührenrecht der Ärzte spezialisiert hat, können Sie erfolgreich Kosten gegenüber der Krankenkasse geltend machen. Denn ein Rechtsanwalt für das Gebührenrecht der Ärzte prüft beispielsweise die Voraussetzungen für das Entstehen eines Vergütungsanspruches des Arztes oder Zahnarztes nach GOÄ/GOZ, prüft individuelle Honorarvereinbarungen und unterstützt notfalls bei der gerichtlichen Geltendmachung von Ansprüchen. Finden Sie Ihren Rechtsanwalt für das Gebührenrecht der Ärzte mit dem Anwalt-Suchservice!
case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Gebührenrecht der Ärzte

2014-07-28, Niedersächsische Oberverwaltungsgericht Az. 8 LC 130/12 (424 mal gelesen)
Rubrik: Berufsrecht der freien Berufe

Das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Berufungsverfahren gegen einen Rentenfestsetzungsbescheid die Satzungsbestimmung der Zahnärztekammer Niedersachsen (ZKN) über die Höhe der von den Mitgliedern bis Ende 2006 erworbenen ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (8 Bewertungen)
2014-01-03, Autor Anton Bernhard Hilbert (951 mal gelesen)
Rubrik: Berufsrecht der freien Berufe

Faxen ist Technik von gestern: Mails sind angesagt. Der account des Oberlandesgerichts Düsseldorf sendet sogar automatisch eine beruhigende Eingangsmeldung. Das kann jetzt einen fortschrittlichen Anwalt und seinen Mandanten um die Existenz ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (28 Bewertungen)
2013-12-24, Autor Anton Bernhard Hilbert (1113 mal gelesen)
Rubrik: Berufsrecht der freien Berufe

Die Zeit des Allrounders ist zu Ende gegangen. Aus der Zahl von 20 Fachanwaltschaften kann der Mandant inzwischen den Spezialisten für genau sein Rechtsproblem aussuchen. Ein Rechtstipp von Anton Bernhard Hilbert, Waldshut-Tiengen - ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (35 Bewertungen)
2013-11-12, Autor Anke Winter (522 mal gelesen)
Rubrik: Berufsrecht der freien Berufe

Änderung des § 89b HGB: Hoffnung für Handelsvertreter im Rotationssystem Bisher: Ausgleichsanspruch konnte nicht höher sein als Provisionsverluste Der Ausgleichsanspruch konnte bisher nicht höher sein als die Provisionen, die der ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (11 Bewertungen)
2013-11-12, Autor Anke Winter (534 mal gelesen)
Rubrik: Berufsrecht der freien Berufe

1. Normalfall: nach Vertragsende bekommt der Handelsvertreter keine Provision mehr Wir sind es gewohnt, dass ein Handelsvertreter nach dem Ende des Vertretervertrages keine Provision mehr bekommt. Aber das stimmt nicht immer. 2. Ausnahme: ...

sternsternsternsternstern  3,4/5 (5 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Berufsrecht der freien Berufe weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Berufsrecht der freien Berufe