Anwalt Gebührenrecht der Rechtsanwälte

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Der Beruf des Rechtsanwalts unterliegt dem Berufsrecht der Rechtsanwälte, zu dem auch das Gebührenrecht der Rechtsanwälte zählt. Im Gebührenrecht für Rechtsanwälte finden sich Vorgaben für die Erhebung von Gebühren für anwaltliche Leistungen wie Beratung und (außer-) gerichtliche Vertretung.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I K L M N O S T W

Honorare für Rechtsanwälte: Das Gebührenrecht der Rechtsanwälte

Nach dem Gesetz oder Honorarvereinbarung

Die Höhe des Honorars bzw. der Gebühren, die ein Rechtsanwalt für seine Beratungstätigkeit und alle Leistungen der Kanzlei erhebt, richtet sich nach dem Gebührenrecht für Rechtsanwälte. Dieses sieht vor, dass ein Rechtsanwalt seine Vergütung entweder nach dem Gesetz bestimmt oder aber dass das Honorar zwischen Rechtsanwalt und Mandant in einer Honorarvereinbarung (Beratungspauschale, Stundensatzvereinbarung etc.) festgelegt wird. Grundlage der Abrechnung der Gebühren aufgrund eines Gesetzes ist das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG), zentrales Regelungswerk des Gebührenrechts für Rechtsanwälte. Prinzipiell gibt das RVG keine starren Gebühren für einzelne, konkrete Leistungen vor. Vielmehr steckt es in der Regel einen weiten und flexiblen Rahmen für die Gebührenerhebung ab. Dabei basiert die gesetzliche Gebühr im Zivilrecht auf dem sogenannten Gegenstandswert. Je nach Schwierigkeit des Falles und Umfang der Beratung kann der Rechtsanwalt anhand einer Gebührentabelle zum RVG das konkrete Honorar mit Hilfe des Gebührensatzes ermitteln. Eine Unterschreitung der gesetzlichen Gebühren ist ihm nicht erlaubt.

Festlegung der Gebühren

Bei der Festlegung der Gebühren wird nach der Art der Tätigkeit des Rechtsanwalts unterschieden: Das außergerichtliche Auftreten für seinen Mandanten unterliegt anderen Gebühren als das Auftreten vor Gericht. Außerdem ist die Gebühr für eine sogenannte anwaltliche Erstberatung im RVG geregelt, für Privatpersonen ist sie auf einen Höchstbetrag von 190,00 Euro begrenzt. Da der Rechtsanwalt oftmals die Möglichkeit hat, die gesetzlichen Gebühren selbst anhand des RVG zu bestimmen, besteht ein gewisses Konfliktpotential: Vor allem die Einstufung einer Sache als „schwierig“ bzw. „komplex“ und die damit verbundenen höheren Gebühren innerhalb des gesetzlichen Gebührenrahmens, können zu Unmut des Mandanten und teils zu Auseinandersetzungen über die Höhe der Gebühren führen. Das gleiche gilt für die Festlegung des Gegenstandswertes. In bestimmten Konstellationen sorgen jedoch gesetzliche Vorgaben für die Festlegung des Gegenstandswertes für klare Verhältnisse.

Besonderer Tipp

Wenn Sie die Beratung eines Rechtsanwaltes in Anspruch nehmen wollen oder müssen, sprechen Sie ihn direkt und offen auf die Gebühren bzw. Kosten der Rechtsberatung an. Sprechen Sie Ihren Rechtsanwalt auch darauf an, ob es in Ihrem konkreten Fall nach dem Gebührenrecht der Rechtsanwälte möglich ist eine Honorarvereinbarung zu treffen. Sollte es doch einmal Ärger mit der Rechnung eines Rechtsanwaltes geben: Nehmen Sie Kontakt zu einem Rechtsanwalt auf, der mit dem Gebührenrecht der Rechtsanwälte vertraut ist und die Rechnung prüfen kann. Finden Sie ihn mit dem Anwalt-Suchservice!

Weiterführende Informationen zu Gebührenrecht der Rechtsanwälte

Anwalt Gebühren Ärzte
Ärzte sind freiberuflich tätig. Weil Ärzte wegen berufsrechtlichen Vorgaben grundsätzlich ihre Vergütung nicht selbst bestimmen dürfen, regelt das Recht der Gebühren für Ärzte, welche Gebühren Ärzte für welche Leistung in Rechnung stellen dürfen. mehr ...

Anwalt Gebühren Zahnärzte
Zahnärzte sind - wie andere Ärzte auch - freiberuflich tätig. Aus diesem Grund gelten auch für Zahnärzte berufsrechtliche Regelungen (Berufsrecht der Zahnärzte), die u. a. regeln, unter welchen Voraussetzungen und Bedingungen Zahnärzte Gebühren für ihre Leistungen verlangen können. mehr ...

Anwalt Gebührenrecht der Steuerberater
Wie Angehörige anderer freier Berufe dürfen Steuerberater ihr Honorar nicht vollkommen frei festlegen. Das Berufsrecht der Steuerberater beinhaltet gesetzliche Regelungen, die das Gebührenrecht der Steuerberater bilden. mehr ...

Anwalt Gebührenrecht der Notare
Notare können - ähnlich wie Rechtsanwälte, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer - die Honorare für ihre Arbeit nicht frei festlegen. Denn Notare unterliegen dem Gebührenrecht für Notare, das verbindliche Vorgaben für die Erhebung von Gebühren für Leistungen des Notars macht. mehr ...

Anwalt Gebührenrecht der Wirtschaftsprüfer
Wirtschaftsprüfer kontrollieren unter anderem die ordnungsgemäße Buchführung von Unternehmen. Selbstverständlich ist die Arbeit nicht kostenlos. Wie hoch die Gebühren des Wirtschaftsprüfers für seine Arbeit sein dürfen, wird im Gebührenrecht der Wirtschaftsprüfer geregelt. mehr ...

Anwalt Honorargutachten
Ob Rechtsanwalt, Arzt, Zahnarzt, Steuerberater, Architekt oder Ingenieur: Angehörige der freien Berufe berechnen ihre Vergütung meistens auf Grundlage der einschlägigen Gebührenordnungen. Gibt es Streit über die Höhe der Honorare, werden oft Honorargutachten notwendig. mehr ...

Anwalt Medizinrecht 29.03.2016
Das Medizinrecht wird angewendet bei der Berufsausübung von Ärzten und Zahnärzten. Für Heilpraktiker gilt vor allem das Heilpraktikergesetz, für Hebammen das Hebammengesetz. Über das Recht der Heilberufe unterfallen auch diese Rechtsbereiche grundsätzlich dem Medizinrecht. mehr ...

Anwalt Online-Scheidung
Bei einer Online-Scheidung findet der Kontakt zwischen Scheidungsanwalt und Mandant nicht persönlich, sondern nur via Internet, also online, statt. Dies ändert jedoch nichts am Ablauf des gerichtlichen Scheidungsverfahrens. mehr ...

Anwalt Kommunales Abgabenrecht
Das kommunale Abgabenrecht ist ein Bestandteil der Finanzhoheit der Gemeinden. Kommunale Abgaben werden von den Gemeinden von den in ihrem Gebiet ansässigen Personen oder Unternehmen erhoben. mehr ...

Anwalt Gebührenrecht der Ärzte
Der Beruf des Arztes zählt zu den sogenannten freien Berufen. Approbierten Ärzten ist es - wie auch Angehörigen ander der freien Berufe nicht gestattet, selbst kalkulierte Honorare zu verlangen. Das Gebührenrecht der Ärzte regelt aus diesem Grund verbindlich, welche Honorare Ärzte verlangen dürfen. mehr ...

Anwalt Architektenrecht
Das Architektenrecht befasst sich mit allen gesetzlichen Regelungen im Zusammenhang mit der Arbeit von Architekten. Dazu gehören die Vertragsbeziehung zum Bauherrn – meist in Form eines Werkvertrages – das Honorar, die Haftung bei Planungs- und organisatorischen Fehlern. Auch das Urhenerrecht und das z.B. in den Regeln der Kammern festgelegte Berufsrecht gehören zu diesem Rechtsgebiet. mehr ...

Anwalt Ingenieurvertragsrecht
Das Ingenieurvertragsrecht behandelt die rechtlichen Beziehungen zwischen einem selbstständigen Ingenieur bzw. Ingenieurbüro und dessen Kunden. Zwar existieren keine eigenen gesetzlichen Regelungen über Ingenieurverträge. mehr ...

Anwalt Haftungsrecht der Rechtsanwälte
Normalerweise soll sich ein Rechtsanwalt um die rechtlichen Belange seiner Mandantschaft kümmern. Doch auch dabei läuft nicht immer alles fehlerlos. Erleidet der Mandant durch einen Fehler des Anwalts einen Schaden, greift oftmals das Haftungsrecht der Rechtsanwälte. mehr ...

Anwalt Haftungsrecht der Steuerberater
Trotz der anspruchsvollen Ausbildung und den engen Voraussetzungen für die Zulassung zum Beruf des Steuerberaters: Auch Steuerberater machen Fehler - nicht selten mit schweren finanziellen Folgen. Unter welchen Umständen der Steuerberater selbst für seine Fehler haftet, regelt das Haftungsrecht der Steuerberater. mehr ...

Anwalt Strafverteidiger 01.10.2015
Ein Rechtsanwalt, der die rechtliche Beratung und Vertretung eines Beschuldigten in einem Strafverfahren übernimmt, wird Strafverteidiger genannt. Dabei kann sich der Beschuldigte entweder einen Strafverteidiger aussuchen (Wahlverteidiger bzw. Wahlverteidigung) oder ihm wird ein Pflichtverteidiger beigeordnet (Pflichtverteidigung). Die Beiordnung wird immer dann vorgenommen, wenn eine Verteidigung durch einen Strafverteidiger notwendig ist (notwendige Verteidigung). Beispielsweise bei dem Vorwurf von schweren Straftaten wie Mord oder Totschlag ist ein Fall der Pflichtverteidigung gegeben. mehr ...

Anwalt Verkehrsrechtsanwalt 06.07.2016
Ein Rechtsanwalt, dessen Tätigkeitsschwerpunkt das Verkehrsrecht ist, wird unter anderem auch als Verkehrsrechtsanwalt bezeichnet. Er bearbeitet meistens Mandate aus allen Bereichen des Rechtsgebiets und ist nicht nur auf das Straßenverkehrsrecht begrenzt. Er beschäftigt sich auch mit dem Luftfahrtrecht und dem Schifffahrtsrecht etc. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Gebührenrecht der Rechtsanwälte

Hochzeit, Geburtstag, Jubiläumsfeier: Wann fallen GEMA-Gebühren an? © Peter Atkins - Fotolia.com
2016-02-22, Redaktion Anwalt-Suchservice (247 mal gelesen)
Rubrik: Gewerblicher Rechtsschutz

Die GEMA erhebt Verwertungsgebühren für Musik, deren Komponisten bei ihr Mitglied sind. Grundsätzlich fällt für private Partys keine GEMA-Gebühr an. Aber wann ist eine Party eigentlich privat?...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (26 Bewertungen)
2017-01-17, Autor Joachim Cäsar-Preller (55 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Das Bild ist alltäglich. Statt an der Kasse im Supermarkt, an der Tankstelle oder in anderen Geschäften das nötige Bargeld herauszusuchen, wird die EC-Karte gezückt und bezahlt. Für diesen Vorgang verlangen die Banken von den Händlern eine Gebühr. ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (4 Bewertungen)
2013-03-20, BVerwG 1 C 12.12 (56 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Gebühren, die von einem türkischen Arbeitnehmer für Aufenthaltsdokumente erhoben werden, sind nicht mit dem Assoziationsrecht EWG-Türkei zu vereinbaren, wenn sie im Vergleich zu entsprechenden Gebühren für Unionsbürger unverhältnismäßig hoch sind....

sternsternsternsternstern  4,3/5 (3 Bewertungen)
2016-11-10, Autor Christof Bernhardt (196 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Bausparkassen dürfen für die Auszahlung des Bauspardarlehens keine zusätzliche Gebühr erheben. Vorformulierte Klauseln zu diesen Darlehensgebühren bei Bausparverträgen sind unwirksam, entschied der BGH mit Urteil vom 8. November 2016 (Az.: XI ZR ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (18 Bewertungen)
GEMA – Pflicht: Gebühren für Musik © DragonImages - Fotolia.com
2015-03-10, Redaktion Anwalt-Suchservice (443 mal gelesen)
Rubrik: Gewerblicher Rechtsschutz

Die Verwertungsgesellschaft GEMA verlangt Gebühren für die öffentliche Aufführung von Musik ihrer Mitglieder. Nicht in allen Fällen ist jedoch eindeutig, wann Musik öffentlich aufgeführt wird. ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (25 Bewertungen)
2017-02-03, Autor Sebastian Rosenbusch-Bansi (121 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Bausparer, die neben den Zinsen zusätzliche Gebühren für ihr Bauspardarlehen gezahlt haben, können diese Gebühren zurückfordern. Denn mit einem wegweisenden Urteil vom 8. November 2016 hat der Bundesgerichtshof vorformulierte Klauseln zu diesen ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (10 Bewertungen)
2016-09-13, Autor Simon-Martin Kanz (184 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Bezahlen mit der Kreditkarte funktioniert bequem und unkompliziert. Möglicherweise zahlen die Verbraucher aber drauf. Der Kreditkartenanbieter Mastercard wurde deshalb in Großbritannien jetzt auf Schadensersatz in Milliardenhöhe verklagt. ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (12 Bewertungen)
2011-04-07, Autor Ulrich Sefrin (7704 mal gelesen)
Rubrik: Berufsrecht der freien Berufe

Der BGH hat sich in seinem Urteil vom 13.01.2011 (IX ZR 110/10; BeckRS 2011, 03189) mit der Abgrenzung der Geschäftsgebühr von der Gebühr nach Nr. 3309 VV RVG (Verfahrensgebühr in der Zwangsvollstreckung) auseinandergesetzt. Ferner enthält das ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (85 Bewertungen)
2011-01-04, Autor Dirk Uptmoor (3065 mal gelesen)
Rubrik: Medienrecht

Muss ich GEZ-Gebühren bezahlen? Der folgende Artikel gibt eine kurze Einweisung in das Thema. Immer noch gibt es Menschen, die nicht wissen, dass Sie für ihr Radio oder für ihr Fernseher Gebühren zahlen müssen. Die Rede ist von Rundfunkgebühren, ...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (11 Bewertungen)
2008-07-03, VG Trier - 2 K 1023/07.TR - (38 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Die Erhebung einer Gebühr für die zukünftige Entfernung eines Grabes ist nicht zu beanstanden. So lautet eine aktuelle Entscheidung des Verwaltungsgerichts Trier

Der Entscheidung lag die Klage eines Nutzungsberechtigten eines Doppelwahlgrabes für...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (1 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Berufsrecht der freien Berufe weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Berufsrecht der freien Berufe