Anwalt Haftpflichtversicherungsrecht

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Es gibt viele Arten von Haftpflichtversicherungen. Die bekanntesten Versicherungen aus diesem Bereich sind die Kfz-Haftpflichtversicherung und die Privathaftpflichtversicherung. Die rechtlichen Grundlagen der Haftpflichtversicherungen zählen zum sogenannten Haftpflichtversicherungsrecht.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ü

Haftpflichtversicherungsrecht: Auch hier kann es auf den richtigen Rechtsanwalt ankommen

Gesetzliche Grundlagen und vertragliche Rahmenbedingungen

Wichtigstes Gesetzeswerk im Haftpflichtversicherungsrecht ist das Versicherungsvertragsgesetz (VVG). Vertraglich werden die meisten Haftpflichtversicherungsverträge maßgeblich durch die Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung (AHB) bestimmt. Abgesichert wird der Versicherungsnehmer gegen Schadenersatzansprüche, die durch die Verletzung einer Vertragspflicht, durch Verletzung einer Sorgfaltspflicht oder durch Erhöhung bestimmter Gefahren (sog. Gefährdungshaftung) entstehen können. Unter gewissen Umständen ist der Abschluss einer Haftpflichtversicherung gesetzlich Pflicht, so zum Beispiel beim Betrieb eines Kfz oder die Pflicht zum Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung für Rechtsanwälte. Im Bereich der privaten Risiken gehören die Privathaftpflichtversicherung, die Tierhalterhaftpflichtversicherung, die Haus- und Grundhaftpflichtversicherung oder die Bauherrenhaftpflichtversicherung zu den typischen Haftpflichtversicherungen. Dazu kommen Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherungen nicht nur für Rechtsanwälte, sondern auch für freiberuflich tätige Ärzte, für freie Architekten oder für freie Bauingenieure. Das Haftpflichtversicherungsrecht befasst sich mit dem Abschluss, der Auslegung und der Kündigung all dieser Versicherungsverträge.

Ein beliebter Streitpunkt: Die Allgemeinen Versicherungsbedingungen

Die allgemeinen Versicherungsbedingungen für Haftpflichtversicherungen (AHB) beinhalten oft Regelungen, die den vertraglich vereinbarten Versicherungsschutz einschränken oder ausschließen. Das geschieht, weil Versicherungsunternehmen nicht jedes Verhalten unter den Versicherungsschutz stellen wollen oder weil sie für bestimmte Lebensbereiche speziellere Versicherungsprodukte anbieten. Typischerweise wird der Versicherungsschutz durch die Versicherungsbedingungen z.B. für vorsätzlich herbeigeführte Schäden ausgeschlossen, für Schadenersatzansprüche zwischen Familienmitgliedern (z.B. Laptop des Ehemannes zerstört) oder für Schäden an fremden Sachen, die im Besitz des Versicherungsnehmers sind (beispielsweise durch Miete, Leihe oder Pacht).

Gerade hinsichtlich der Ausschlussmöglichkeiten für die Leistungspflicht der Haftpflichtversicherung sollten die allgemeinen Versicherungsbedingungen vor Abschluss eines Haftversicherungsvertrags gegebenenfalls von einem Rechtsanwalt überprüft werden. Denn oft können Schadenersatzansprüche Summen erreichen, in denen es um die finanzielle Existenz des Versicherungsnehmers geht. Der Ausschluss des Versicherungsschutzes für bestimmte Fallkonstellationen kann dann verheerende Konsequenzen nach sich ziehen (z.B. weitere Gerichtskosten, Insolvenz, Zwangsversteigerung von Immobilien etc.).

Der besondere Tipp

Wie schnell geschieht ein Missgeschick, ein teures Gemälde oder Kleidungsstück ist ruiniert - noch schlimmer, wenn Personen zu Schaden kommen. Die Ansprüche, denen man sich dann ausgesetzt sieht, übersteigen oft die finanzielle Leistungskraft von Privatleuten. Gerade deshalb ist ein privater Haftpflichtversicherungsschutz fast unverzichtbar. Doch was nützt die Versicherung, wenn im Schadensfall die Leistung verweigert wird?

Sie haben Ärger mit einer Haftpflichtversicherung - beruflich oder privat? Suchen Sie jetzt einen qualifizierten Rechtsanwalt für Haftpflichtversicherungsrecht und finden Sie ihn über den Anwalt-Suchservice.

Weiterführende Informationen zu Haftpflichtversicherungsrecht

Anwalt Haftpflichtversicherung
Die Aufgabe einer Haftpflichtversicherung ist es, berechtigte Haftungsansprüche gegen Sie zu übernehmen und unberechtigte abzuwehren. Eine Privathaftpflichtversicherung ist wichtig - denn allzu schnell kann es im Alltag zu einem Schadensfall kommen, der Sie finanziell ruiniert. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Haftpflichtversicherungsrecht

2014-05-12, Autor Alexander Hammer (387 mal gelesen)
Rubrik: Versicherungsrecht

Vorsatzausschluss in der Haftpflichtversicherung – Vorsätzliche Herbeiführung des Versicherungsfalls durch ein Foulspiel Als Haftpflicht wird die Verpflichtung zum Schadenersatz bei der Verletzung fremder Rechtsgüter verstanden. Dabei ist unerheblich, ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (10 Bewertungen)
2008-01-31, PM Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) von 23.01.2008 (47 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Wer in der närrischen Zeit ausgelassen feiern will, sollte dabei ein paar wichtige Dinge beachten. Denn neben allem Frohsinn mahnen die deutschen Versicherer auch zur Vorsicht, denn schnell ist etwas passiert und der Spaß vorbei. Besonders bei den...

sternsternsternsternstern  5,0/5 (1 Bewertungen)
2013-09-23, Autor Holger Hesterberg (921 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Jeder Geschädigte hat das Recht auf einen Anwalt und ein selbst beauftragtes Gutachten. Diese Kosten hat die gegnerische Haftpflichtversicherung zu bezahlen. Sie freuen sich, daß die Haftpflichtversicherung Ihres Unfallgegners Ihnen vorschlägt ein für ...

sternsternsternsternstern  4,4/5 (9 Bewertungen)
2008-07-27, Autor Sven Skana (2570 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Hier geht es um Ihr Geld. Immer wieder beschweren sich Unfallgeschädigte über zögerliche Schadensersatzzahlungen der Versicherung. Vor allem, wenn schnell ein telefonischer Kontakt über die so genannte "Hotline" zur Versicherung zustande kommt. ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (14 Bewertungen)
2008-05-13, Autor Michael Vollmar (3559 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Der Aufsatz zeigt die Notwendigkeit des Verkehrsrechtsanwalts bei der Verkehrsunfallregulierung als Gegengewicht zu den Kfz.-Haftpflichtversicherungen auf. Er ersetzt nicht die anwaltliche Beratung im Einzelfall. ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (6 Bewertungen)
2013-02-28, Autor Christoph Kleinherne (758 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Für jeden potentiellen Anspruchsgegner muss die Frage der Verjährung gesondert überwacht werden. Bei Verhandlungen mit der Haftpflichtversicherung des Krankenhauses sollte darauf geachtet werden, dass sich diese auch für die beteiligten Ärzte ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (4 Bewertungen)
2013-05-14, Autor Christoph Kleinherne (691 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Der Artikel befasst sich mit der Frage, ob sich eine Versicherung bei einer Leistungskürzung auf die Verletzung von Vertragspflichten berufen kann, wenn die zugrundeliegenden Versicherungsbedingungen im Zuge der VVG Reform nicht "angepasst" wurden. ...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (2 Bewertungen)
2012-10-18, BGH AZ. IV ZR 202/10 (41 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Der Bundesgerichtshof hat in einem weiteren Verfahren über die Wirksamkeit von Versicherungsbedingungen u.a. betreffend die Rückkaufswerte, den Stornoabzug sowie die Verrechnung von Abschlusskosten (sog. Zillmerung) entschieden. Betroffen sind...

2008-04-14, Amtsgericht Göttingen, Urt. vom 30.01.2008, mitgeteilt von Kanzlei für Medizinrecht, Rechtsanwalt Michael Zach, Mönchengladbach, www.rechtsanwalt-zach.de (55 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Die Private Krankenversicherung muss einem Patienten die Kosten für eine Laser-in-situ-Keratomieleusis-Opteration  (LASIK- Operation) erstatten...

sternsternsternsternstern  5,0/5 (1 Bewertungen)
2012-10-05, Amtsgericht München AZ 224 C 32365/11 (52 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Eine Schwangerschaft an sich ist bei normalem Verlauf keine Erkrankung. Treten jedoch Komplikationen auf, kann dies zu einer Reisestornierung berechtigen, da dann eine "unerwartete schwere Erkrankung" im Sinne der Versicherungsbedingungen vorliegen...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (2 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Versicherungsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Versicherungsrecht