Haftungsrecht der Wirtschaftsprüfer Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Fehler eines Wirtschaftsprüfers können Unternehmen teuer zu stehen kommen. Das Haftungsrecht der Wirtschaftsprüfer regelt die Folgen von Beratungsfehlern eines Steuerberaters.

Fehlerhafter Prüfbericht etc.: Die Folgen regelt das Haftungsrecht der Wirtschaftsprüfer

Grundlage des Haftungsrechts der Wirtschaftsprüfer

Die gesetzliche Grundlage des Haftungsrechts der Wirtschaftsprüfer findet sich im Handelsgesetzbuch (HGB). Dort wird auch festgelegt, dass ein Wirtschaftsprüfer für Fehler nicht unbegrenzt haftet. Wurde ein Jahresabschluss fehlerhaft erstellt, soll der daraus entstandene Schaden nach dem Haftungsrecht der Wirtschaftsprüfer nur bis zu einer Summe von einer Million Euro, in manchen Fällen bis zur vier Millionen Euro (Prüfung einer Aktiengesellschaft) ersetzt werden. Diese Haftungsobergrenzen werden immer wieder angepasst.

Die Pflichtverletzung des Wirtschaftsprüfers als Grundlage für die Haftung

Wie andere Schadenersatzansprüche auch, setzt der Schadensersatzanspruch aus dem Haftungsrecht der Wirtschaftsprüfer eine schuldhafte Pflichtverletzung voraus. Schuldhaft bedeutet in diesem Fall, dass der Prüfer seine Prüfpflichten vorsätzlich oder fahrlässig verletzt haben muss. Die Pflichten, die einem Wirtschaftsprüfer obliegen, sind u. a. im Handelsgesetzbuch (HGB) geregelt. Hauptpflicht ist die Prüfung des Jahresabschlusses und des Lageberichts. So soll ein Bild des Unternehmens gezeichnet werden, das die tatsächlichen Verhältnisse so genau wie möglich wiedergibt. Darüber muss der Wirtschaftsprüfer nach dem Haftungsrecht der Wirtschaftsprüfer einen Prüfbericht vorlegen und der Bestätigungsvermerk zum Jahresabschluss und zum Konzernabschluss erstellt werden.

Strafrecht im Haftungsrecht der Wirtschaftsprüfer

Auch Wirtschaftsprüfer können eine Richtigkeit der Jahresabschlüsse nur insoweit gewährleisten, wie ihnen alle relevanten Daten und Zahlen zur Verfügung gestellt wurden. Auch deshalb gibt es die Haftungsobergrenzen nach dem HGB. Um die Bedeutung der Prüfung von Jahresabschlüsse etc. zu unterstreichen, gibt es im Handelsgesetzbuch einen eigenen Straftatbestand des Haftungsrechts der Wirtschaftsprüfer: Wer als Abschlussprüfer einen inhaltlich unrichtigen Bestätigungsvermerk erteilt wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.

Der besondere Hinweis

Die Aufgaben eines Wirtschaftsprüfers sind mannigfaltig. Fehler zu machen erscheint nicht unausweichlich. Sollte Ihnen als Wirtschaftsprüfer möglichweise ein Fehler unterlaufen sein oder werden Ansprüche nach dem Haftungsrecht der Wirtschaftsprüfer gegen Sie geltend gemacht - holen Sie sich den Rat eines erfahrenen Rechtsanwalts für das Haftungsrecht der Wirtschaftsprüfer.

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu einem qualifizierten Rechtsanwalt für das Haftungsrecht der Wirtschaftsprüfer auf und finden Sie ihn über den Anwalt-Suchservice.

Grundlage des Haftungsrechts der Wirtschaftsprüfer

Die gesetzliche Grundlage des Haftungsrechts der Wirtschaftsprüfer findet sich im Handelsgesetzbuch (HGB). Dort wird auch festgelegt, dass ein Wirtschaftsprüfer für Fehler nicht unbegrenzt haftet. Wurde ein Jahresabschluss fehlerhaft erstellt, soll der daraus entstandene Schaden nach dem Haftungsrecht der Wirtschaftsprüfer nur bis zu einer Summe von einer Million Euro, in manchen Fällen bis zur vier Millionen Euro (Prüfung einer Aktiengesellschaft) ersetzt werden. Diese Haftungsobergrenzen werden immer wieder angepasst.

Die Pflichtverletzung des Wirtschaftsprüfers als Grundlage für die Haftung

Wie andere Schadenersatzansprüche auch, setzt der Schadensersatzanspruch aus dem Haftungsrecht der Wirtschaftsprüfer eine schuldhafte Pflichtverletzung voraus. Schuldhaft bedeutet in diesem Fall, dass der Prüfer seine Prüfpflichten vorsätzlich oder fahrlässig verletzt haben muss. Die Pflichten, die einem Wirtschaftsprüfer obliegen, sind u. a. im Handelsgesetzbuch (HGB) geregelt. Hauptpflicht ist die Prüfung des Jahresabschlusses und des Lageberichts. So soll ein Bild des Unternehmens gezeichnet werden, das die tatsächlichen Verhältnisse so genau wie möglich wiedergibt. Darüber muss der Wirtschaftsprüfer nach dem Haftungsrecht der Wirtschaftsprüfer einen Prüfbericht vorlegen und der Bestätigungsvermerk zum Jahresabschluss und zum Konzernabschluss erstellt werden.

Strafrecht im Haftungsrecht der Wirtschaftsprüfer

Auch Wirtschaftsprüfer können eine Richtigkeit der Jahresabschlüsse nur insoweit gewährleisten, wie ihnen alle relevanten Daten und Zahlen zur Verfügung gestellt wurden. Auch deshalb gibt es die Haftungsobergrenzen nach dem HGB. Um die Bedeutung der Prüfung von Jahresabschlüsse etc. zu unterstreichen, gibt es im Handelsgesetzbuch einen eigenen Straftatbestand des Haftungsrechts der Wirtschaftsprüfer: Wer als Abschlussprüfer einen inhaltlich unrichtigen Bestätigungsvermerk erteilt wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.

Der besondere Hinweis

Die Aufgaben eines Wirtschaftsprüfers sind mannigfaltig. Fehler zu machen erscheint nicht unausweichlich. Sollte Ihnen als Wirtschaftsprüfer möglichweise ein Fehler unterlaufen sein oder werden Ansprüche nach dem Haftungsrecht der Wirtschaftsprüfer gegen Sie geltend gemacht - holen Sie sich den Rat eines erfahrenen Rechtsanwalts für das Haftungsrecht der Wirtschaftsprüfer.

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu einem qualifizierten Rechtsanwalt für das Haftungsrecht der Wirtschaftsprüfer auf und finden Sie ihn über den Anwalt-Suchservice.

Weiterführende Informationen zu Haftungsrecht der Wirtschaftsprüfer

Anwalt Berufsrecht der Wirtschaftsprüfer
Die Rechte und Pflichten für die Berufsausübung der Wirtschaftsprüfer sind im Wesentlichen im Berufsrecht der Wirtschaftsprüfer niedergelegt. Dort wird u.a. geregelt, unter welchen Bedingungen der Zugang zu diesem Beruf möglich ist und welche Aufgaben ein Wirtschaftsprüfer zu erfüllen hat. mehr ...

Anwalt Gebührenrecht der Wirtschaftsprüfer
Wirtschaftsprüfer kontrollieren unter anderem die ordnungsgemäße Buchführung von Unternehmen. Selbstverständlich ist die Arbeit nicht kostenlos. Wie hoch die Gebühren des Wirtschaftsprüfers für seine Arbeit sein dürfen, wird im Gebührenrecht der Wirtschaftsprüfer geregelt. mehr ...

Anwalt Haftungsrecht
Unter Haftung versteht man die Übernahme eines Schadens, den eine Person verursacht hat oder für den sie zumindest rechtlich verantwortlich zu machen ist. Wann eine Person haftbar ist, richtet sich nach dem Haftungsrecht bzw. Regressrecht. mehr ...

Anwalt Haftungsrecht der Steuerberater
Trotz der anspruchsvollen Ausbildung und den engen Voraussetzungen für die Zulassung zum Beruf des Steuerberaters: Auch Steuerberater machen Fehler - nicht selten mit schweren finanziellen Folgen. Unter welchen Umständen der Steuerberater selbst für seine Fehler haftet, regelt das Haftungsrecht der Steuerberater. mehr ...

Anwalt Haftungsrecht der Rechtsanwälte
Normalerweise soll sich ein Rechtsanwalt um die rechtlichen Belange seiner Mandantschaft kümmern. Doch auch dabei läuft nicht immer alles fehlerlos. Erleidet der Mandant durch einen Fehler des Anwalts einen Schaden, greift oftmals das Haftungsrecht der Rechtsanwälte. mehr ...

Anwalt Bilanzrecht
Das Bilanzrecht in Deutschland ist kein Rechtsgebiet, das in einem einheitlichen Gesetzbuch niedergeschrieben ist. Vorschriften des Bilanzrechts für Gewerbetreibende finden sich im Handelsgesetzbuch (HGB). Für Vereine, Freiberufler und andere gelten oft nur steuerrechtliche Buchführungspflichten. mehr ...

Anwalt Prüfungsrecht
Viele Menschen kennen Prüfungssituationen, in denen es oft um viel geht. Umso ärgerlicher ist es, wenn die Prüfung nur schlecht oder gar nicht bestanden wurde. Gegen Prüfungsergebnisse rechtlich vorzugehen ist grundsätzlich möglich – die Vorgaben hierfür macht das Prüfungsrecht. mehr ...

Anwalt Arzneimittelrecht
Das Arzneimittelrecht befasst sich mit der Herstellung von Arzneimitteln sowie der klinischen Prüfung und Abgabe der Arzneimittel. Grundsätzlich ist das Arzneimittelrecht dem Verwaltungsrecht zuzuordnen. Trotzdem beinhaltet es Regelungen des Nebenstrafrechts. mehr ...

Anwalt Markenanmeldung
Geschützte Markenrechte können auf nationaler, europäischer oder internationaler Ebene bestehen. Sie stellen einen wichtigen Teil des gewerblichen Rechtschutzes dar und schützen das unternehmerische Produkt. Entsprechend wichtig ist eine korrekte, umfassende Markenanmeldung. mehr ...

Anwalt EU-Führerschein
Der Begriff „EU-Führerschein“ wird in zwei Zusammenhängen verwendet: Einmal als Bezeichnung für das in allen EU-Staaten anerkannte vereinheitlichte Dokument der Fahrerlaubnis, zweitens im Zusammenhang mit der Erlangung eines neuen Führerscheins im EU-Ausland, wenn die deutsche Fahrerlaubnis entzogen wurde. mehr ...

Anwalt Betriebsprüfung
Bei einer Betriebsprüfung kommt ein Prüfer des Finanzamt ins Unternehmen, um festzustellen, ob die steuerlichen Angaben des Unternehmers korrekt sind. Für viele Unternehmer ist die Betriebsprüfung eine "Zitterpartie", man kann sich jedoch in gewissem Rahmen auch auf sie vorbereiten. mehr ...

Anwalt Handelsrecht
Das Handelsrecht ist ein Untergebiet des Zivilrechts, das die besonderen Rechtsverhältnisse von Kaufleuten regelt. Heute enthält dieses Rechtsgebiet auch Vorschriften, die für Handwerksbetriebe und Unternehmen aller Art relevant sind. Verwandte Rechtsbereiche sind das Gesellschaftsrecht und das Umwandlungsrecht. mehr ...

Anwalt Speditionsrecht
Das Speditionsrecht unterfällt dem Rechtsgebiet des Transportrechts. Es umfasst nur den Transport von Waren und Gütern, gleich ob national oder international. mehr ...

Anwalt Handelsvertreterrecht
Handelsvertreter ist, wer als selbstständiger Gewerbetreibender ständig für ein Unternehmen tätig ist und in fremden Namen und für fremde Rechnung Geschäfte abschließt oder vermittelt. Das Handelsvertreterrecht beschäftigt sich mit allen Rechtsfragen, die bei der Tätigkeit bzw. beim Einsatz von Handelsvertretern entstehen können. mehr ...

Anwalt Transportrecht
Als Teil des Handelsrechts beinhaltet das Transportrecht sämtliche Normen, die den Transport von Waren und Gütern regeln. Das Speditionsrecht ist ein spezieller Teil des Transportrechts. Zu dem Rechtsgebiet des Transportrechts gibt es eine entsprechende Zeitschrift mit dem Titel „Transportrecht“. mehr ...

Anwalt Unternehmensrecht
Das Unternehmensrecht ist eine Querschnittsmaterie, die sich mit dem Verkauf und der Rechtsstellung eines Unternehmens befasst. Ein einheitliches Gesetzeswerk zum Unternehmensrecht gibt es nicht. Die wichtigsten Vorschriften finden sich unter anderem im Handelsrecht, dem Arbeitsrecht, dem Steuerrecht und dem Wettbewerbsrecht. mehr ...

Anwalt Wettbewerbsverbot
Da der Wettbewerb für eine funktionierende freie Marktwirtschaft existenziell ist, hat die wirtschaftliche Entfaltungsfreiheit der Marktteilnehmer grundsätzlich einen hohen Stellenwert. Ein Wettbewerbsverbot gibt es deshalb nur selten. mehr ...

Anwalt Lufttransportrecht
Der Transport von Gütern und Waren mittels Flugzeugen bekommt immer größere Bedeutung: In keiner anderen Sparte des Frachtverkehrs wurden in den letzten 40 Jahren derartige Zuwachsraten vermeldet wie im Luftfrachtverkehr. Auch dieser Sektor des Transportrechts unterliegt umfassenden rechtlichen Bestimmungen, die dem sogenannten Lufttransportrecht zugeordnet werden. mehr ...

Anwalt Handelsvertreter
Handelsvertreter sind in der Wahrnehmung vieler Menschen vor allem die Staubsaugervertreter von früher. Aber Handelsvertreter sind viel mehr als das. Der rechtliche Rahmen für die Tätigkeit als Handelsvertreter findet sich im Handelsgesetzbuch (HGB) und natürlich im Handelsvertretervertrag. mehr ...

Anwalt Zivilrecht
Das Zivilrecht beinhaltet gesetzliche Regelungen, die rechtliche Beziehung von natürlichen und juristischen Personen des Privatrechts (z.B. der eingetragene Verein „e.V.“) untereinander normieren. Das Zivilrecht wird häufig Privatrecht genannt. Aufgeteilt wird das Privatrecht in die Bereiche des allgemeinen Privatrechts, eben das Zivilrecht oder auch genannt Bürgerliches Recht, und den Bereich des Sonderprivatrechts. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Haftungsrecht der Wirtschaftsprüfer

2014-02-05, Autor Hartmut Göddecke (796 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Die Haftung eines Wirtschaftsprüfers stand auf dem Prüfstand. Dieser hatte Vertriebspersonal vorsätzlich mit falschen Informationen über die vertriebene Kapitalanlage ausgestattet, die Anlegern zur Investitionsgrundlage diente. In seiner Entscheidung ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (9 Bewertungen)
2014-07-30, Autor Hartmut Göddecke (469 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Wirtschaftsprüfer haften den Anlegern für einen fehlerhaften Bestätigungsvermerk von Gewinn-prognosen im Anlageprospekt. Am 24.04.2014 hat der Bundesgerichtshof (BGH) durch ein weite-res Urteil die Rechte der Kapitalanleger gestärkt. Lesen Sie hier, ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (13 Bewertungen)
2016-11-25, Autor Holger Syldath (86 mal gelesen)
Rubrik: Gesellschaftsrecht

Grundsätzlich besteht eine Kommanditgesellschaft aus zwei Gesellschaftern, dem Komplementär und dem Kommanditisten. Der Komplementär haftet voll mit seinem Privatvermögen und ist zur Geschäftsführung berufen, während der Kommanditist nur mit einer ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (5 Bewertungen)
2016-11-02, Autor Hartmut Göddecke (107 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Seit Ende Oktober 2016 sind die aktualisierten Abschlüsse der Euro Grundinvest Fonds (EGI-Fonds) 12, 15, 17, 18, 20 des Jahres 2013 im Bundesanzeiger veröffentlicht worden. Gleich auf den ersten Blick fällt auf: Viel Geld scheint bei den Fonds wohl ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (8 Bewertungen)
2012-04-09, Autor Frank Müller (1444 mal gelesen)
Rubrik: Internationales Recht

Entwicklung des spanischen Handelsrechts vom Mittelalter bis zum ersten Handelsgesetzbuch, dem „Codigo de comercio“. Die gesetzlichen handelsrechtlichen Bestimmungen in Spanien, die handelsrechtlichen Verträge und Allgemeine Geschäftsbedingungen ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (7 Bewertungen)
2008-05-14, Landgericht München I, Az. 14HK O 8038/06 (25 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Das Landgericht München I hat eine der großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften wegen eines Falschtestats zu einer Schadensersatzzahlung in Höhe von einer Million Euro verurteilt...

2012-03-29, Autor Hartmut Göddecke (2397 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Die Kasse des 2005 gestarteten Dubai-Fonds ist leer. Es kommt noch schlimmer: Seit mehreren Jahren sind keine Bilanzen den Gesellschaftern zur Abstimmung vorgelegt worden, erkennbare Baufortschritte gibt es seit der Einstellung der Bauaktivitäten im ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (17 Bewertungen)
2013-04-16, Verwaltungsgericht Neustadt - 3 K 1009/12.NW - (70 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Ein Fahrschüler hat keinen Anspruch auf Zulassung zur praktischen Fahrprüfung, wenn trotz bestandener theoretischer Prüfung massive Zweifel an seiner theoretischen Befähigung bestehen. Das hat das Verwaltungsgericht Neustadt in einem...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (3 Bewertungen)
2016-05-19, Autor Rainer Hellmuth (140 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Ein Insolvenzverwalter wird nach Eröffnung des Verfahrens bestrebt sein, mögliche Ansprüche auf ihre Erfolgsaussicht zu prüfen, ggf. geltend zu machen und nach außergerichtlicher Anspruchsablehnung diese im gebotenen Umfang vor Gericht ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (16 Bewertungen)
2012-03-08, Autor Peter von Auer (4814 mal gelesen)
Rubrik: Verwaltungsrecht

Der Ausnahmetatbestand des § 10 Abs. 6 StAG greift nicht nur in Fällen ein, in welchen Einbürerungsbewerber infolge geistiger oder seelischer Krankeit oder Behinderung nicht zum Erwerb ausreichender Kenntnisse der deutschen Sprache in der Lage sind, ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (20 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Berufsrecht der freien Berufe weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Berufsrecht der freien Berufe