Haustürgeschäft Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Nein zu sagen fällt oft schwer, besonders wenn man auf der Straße von Personen angesprochen wird, die einem etwas verkaufen wollen. Auch wenn solche Verkaufsgespräche nicht immer an der Haustür stattfinden, werden Verträge, die zwischen "Tür und Angel" stattfinden auch als "Haustürgeschäft" bezeichnet.

Rechtsanwälte für Haustürgeschäft in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö

Staubsaugervertreter und Co.: Das Haustürgeschäft

Haustürgeschäft an der Tür und auf der Straße

Juristen und das Gesetz bezeichnen als "Haustürgeschäft" die Verträge, die "bei gleichzeitiger körperlicher Anwesenheit eines Verbrauchers und eines Unternehmers außerhalb von Geschäftsräumen geschlossen werden". Das bedeutet: Jeder Vertrag, der von einer Privatperson mit einem Unternehmen oder Unternehmer geschlossen wird und zwar NICHT in Geschäftsräumen, ist ein Haustürgeschäft. Ein Haustürgeschäft kann also an der Haustür geschlossen werden oder aber auch an einem Info-Stand in der Fußgängerzone, im Eingangsbereich von einem Supermarkt etc. (Zeitungs-Abo z. B.).

Unter den Begriff des Haustürgeschäfts fallen inzwischen auch Verträge, die in Privatwohnungen oder am Arbeitsplatz (Vertreterbesuch im Büro!) abgeschlossen werden. Nach einer Gesetzesänderung werden Haustürgeschäfte deswegen inzwischen "außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge" genannt.

Gesetzliche Grundlagen für das "Haustürgeschäft" und Widerrufsrecht

Gesetzliche Regelungen zum "Haustürgeschäft" finden sich im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). Typisches Merkmal eines Haustürgeschäfts ist der Überrumpelungseffekt. Ein Verbraucher wird vom Unternehmer in einer Situation angesprochen, in der er mit einem Vertragsschluss nicht rechnet und sich deshalb überfordert oder unter Druck gesetzt fühlt. Bei einem solchen Haustürgeschäft kann eine Privatperson oft nicht alle Risiken des Vertrages in Ruhe abwägen. Auch Verträge, die auf Kaffeefahrten abgeschlossen werden, zählen zu den Hautürgeschäften.

Um voreilige Vertragsabschlüsse zwischen Tür und Angel rückgängig machen zu können, steht dem Verbraucher bei Haustürgeschäften ein Widerrufsrecht zu. Die Widerrufsfrist beträgt grundsätzlich zwei Wochen, wenn der Unternehmer den Verbraucher ordnungsgemäß über sein Widerrufsrecht informiert hat. Macht er das nicht oder nur teilweise, erlischt das Widerrufsrecht nach spätestens 12 Monaten und 14 Tagen. Das Widerrufsrecht beginnt bei einem Haustürgeschäft ab dem Zeitpunkt des Vertragsabschlusses.

Besonderer Tipp

Auch wenn ein Vertrag in Geschäftsräumen abgeschlossen wird, man aber zuvor außerhalb der Geschäftsräume angesprochen wurde, kann es sich um ein Haustürgeschäft handeln, bei dem man als Verbraucher besondere Rechte hat.

Wenn Sie auf der Straße oder an der Wohnungstür einen Vertrag abgeschlossen haben, aber sich überrumpelt fühlen und den Vertrag gerne wieder auflösen wollen: Kontaktieren Sie einen Rechtsanwalt für Vertragsrecht, der Ihnen sagen kann, ob Sie ein "Haustürgeschäft" abgeschlossen haben. Finden Sie Ihren Rechtsanwalt mit dem Anwalt-Suchservice.

Weiterführende Informationen zu Haustürgeschäft

Anwalt Vertrag am Telefon
Verträge können auf unterschiedliche Weise geschlossen werden: schriftlich mit Unterschrift, per Handschlag oder als Vertrag am Telefon. Der Vertragsabschluss am Telefon hat einige Tücken, denn oft wird man hier als Kunde regelrecht überrumpelt und wollte den Vertrag so nicht abschließen. mehr ...

Anwalt Fernabsatzgesetz
Die Europäische Union (EU) erlässt zahlreiche Richtlinien für einen umfassenden Verbraucherschutz in der Gemeinschaft. Eine dieser Richtlinien hat der Gesetzgeber in Deutschland mit dem Fernabsatzgesetz (FernAbsG) umgesetzt. mehr ...

Anwalt Verbraucherkredit
Mit der Grundsatzentscheidung des BGH über die Unzulässigkeit von Bearbeitungsgebühren bei Verbraucherkrediten im Oktober 2014, sind sie wieder verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit geraten: die Besonderheiten des Verbraucherkredits, die den Verbraucher besonders schützen sollen. mehr ...

Anwalt Verbraucherkreditrecht
Viele Verbraucher sind darauf angewiesen für die Finanzierung bestimmter Anschaffungen Kredite bzw. Darlehen aufzunehmen. Für Verbraucher, die ein Verbraucherdarlehen aufnehmen oder sich anderer Finanzierungshilfen bedienen, enthält das Verbraucherkreditrecht etliche Vorschriften, die vor allem dem Verbraucherschutz dienen. mehr ...

Anwalt Internethandel
Das Internet wird von allen Wirtschaftszweigen aktiv zur Vermarktung der Produkte genutzt. Internethandel - oder auch E-Commerce - ist das Stichwort. Mit vergleichsweise geringen Werbekosten kann eine große Anzahl an Kunden angesprochen und so der Umsatz erhöht werden. mehr ...

Anwalt Gewerbemietrecht
Das gewerbliche Mietrecht ist ein Teil des Mietrechts und beinhaltet die Überlassung von Räumen oder ganzen Gebäuden zu gewerblichen oder beruflichen Zwecken. Im Vergleich zu den Normen über die Miete von Wohnraum, sind die Regelungen des gewerblichen Mietrechts nicht so streng. Zahlreiche Gesetze, die dem Schutz der Mieter dienen sollen und im Wohnraummietrecht nicht abgeändert werden können, gelten auf dem Gebiet des gewerblichen Mietrechts nicht. mehr ...

Anwalt Hausdurchsuchung
Die Hausdurchsuchung ist nach dem Strafprozessrecht eine besondere Arte der Durchsuchung von Räumen, die der Ergreifung eines Täters, dem Auffinden von Beweismitteln oder der Beschlagnahme von Gegenständen dienen soll. Aufgrund der grundgesetzlich geschützten Position der Unverletzlichkeit der Wohnung, müssen für eine Hausdurchsuchung eine Reihe von Vorschriften beachtet werden. mehr ...

Anwalt Unternehmensrecht
Das Unternehmensrecht ist eine Querschnittsmaterie, die sich mit dem Verkauf und der Rechtsstellung eines Unternehmens befasst. Ein einheitliches Gesetzeswerk zum Unternehmensrecht gibt es nicht. Die wichtigsten Vorschriften finden sich unter anderem im Handelsrecht, dem Arbeitsrecht, dem Steuerrecht und dem Wettbewerbsrecht. mehr ...

Anwalt Inkasso
Post vom Inkasso sorgt oft für einen großen Schreck. Denn die geltend gemachten Kosten überschreiten die ursprüngliche Forderung nicht selten um ein Vielfaches. Aber was ist "Inkasso"? Was ist beim Inkasso zulässig, was nicht? mehr ...

Anwalt Konzernrecht
Das Konzernrecht ist das Rechtsgebiet, welches sich mit Unternehmen befasst, die aus unterschiedlichen Teilunternehmen aufgebaut sind. Das Konzernrecht gehört zum Handels- und Gesellschaftsrecht. mehr ...

Anwalt Umsatzsteuerrecht
Die Umsatzsteuer ist eine Steuer, die grundsätzlich sowohl Privatleute als auch Unternehmer betrifft. Denn bezahlen muss zunächst jeder diese Steuer, die auf Grundlage des Umsatzsteuerrechts erhoben wird. mehr ...

Anwalt Unternehmenssteuerrecht
Steuern sind nicht nur Privatleuten oft ein Dorn im Auge. Auch Unternehmen in Deutschland unterliegen der Besteuerung. Alle Steuern, die ein Unternehmen bezahlen muss, werden unter dem Begriff "Unternehmenssteuern" zusammengefasst. Die rechtlichen Regelungen bezüglich der Unternehmenssteuern bilden das Unternehmenssteuerrecht. mehr ...

Anwalt Firmenverkauf
Früher oder später denken die meisten Unternehmensinhaber darüber nach - über einen Firmenverkauf. Die Gründe dafür sind sehr unterschiedlich: Betriebsnachfolge und der eigene Ruhestand, gesundheitliche Probleme oder der Wunsch noch einmal etwas Neues zu beginnen. mehr ...

Anwalt Unternehmerscheidung
Die Scheidung ist die Auflösung einer Ehe. Von Unternehmerscheidung spricht man, wenn einer der zu scheidenden Eheleute ein Unternehmer ist. Sie ist keine besondere Scheidungsart, sondern stellt wegen ihrer wirtschaftlichen Brisanz eine Gefahr für das Unternehmen dar. mehr ...

Anwalt Unternehmensbewertung
Die Unternehmenswertung und die Methoden der Unternehmensbewertung sind vor allem für Unternehmer wichtig, die über einen Firmenverkauf oder an die Übergabe eines Familienbetriebes an die nächste Generation, z.B. im Wege der vorweggenommen Erbfolge, nachdenken. mehr ...

Anwalt Unternehmensgründung
Aller Anfang ist schwer - das gilt ganz besonders für die Unternehmensgründung. Denn bei der Unternehmensgründung muss eine Vielzahl unterschiedlicher Punkte beachtet werden, damit die Gründung nicht mit dem sprichwörtlichen "bösen Erwachen" endet, sondern Erfolg hat. mehr ...

Anwalt Managerhaftung
Die Haftung von Managern für geschäftliche Fehlentscheidungen ist immer wieder Gegenstand der öffentlichen Berichterstattung. Vor allem Banker geraten immer wieder unter Beschuss. Die (persönliche) Haftung von Entscheidungsträgern, Geschäftsführern und Führungskräften in Unternehmen wird in Deutschland auch als Managerhaftung bezeichnet. mehr ...

Anwalt Kreditrecht
Das Kreditrecht beschäftigt sich mit Kredit- und Darlehensverträgen. Ein verwandter Bereich ist das Bankrecht. Das Rechtsgebiet des Kreditrechts umfasst zum Beispiel die Regelungen über Verbraucherkredite und den Verbraucherschutz bei der Kreditvergabe, über die Kreditsicherung und die Kündigung von Kreditverträgen. mehr ...

Anwalt Restschuldbefreiung
Der Begriff Restschuldbefreiung ist vielen Menschen bekannt. Denn seit diversen Reformen des Insolvenzrechts sind auch Verbraucher grundsätzlich insolvenzfähig. Besonders attraktiv ist die Insolvenz durch die Möglichkeit der Restschuldbefreiung, die sich gerade bei sehr einkommensschwachen Schuldnern lohnt. mehr ...

Anwalt Allgemeine Geschäftsbedingungen
Das "Kleingedruckte" wird von den meisten Menschen nicht gelesen. Oft sorgt es aber später für Auseinandersetzungen, denn darin können sich viele Fallstricke verbergen. Das Bürgerliche Gesetzbuch enthält Regeln dazu, was in den AGB stehen darf – und auch die Gerichte haben ein Wörtchen mitzureden. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Haustürgeschäft

2015-02-12, Autor Jochim C. Schiller (488 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Die Uhr tickt: Wer zwischen 2002 und 2010 einen Vertrag bei einem Vertreterbesuch oder auf Raten geschlossen hat, der hat nur noch begrenzt Zeit zum Widerruf. Bei vielen dieser Verträge ist die Widerrufsfrist damals nicht in Lauf gesetzt worden – das ...

sternsternsternsternstern  4,7/5 (31 Bewertungen)
2010-02-16, PM Polizeilichen Kriminalprävention vom 27.01.10 (126 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Bundesweit wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) im Jahr 2008 insgesamt 886.800 Betrugsdelikte erfasst, bei denen ein Schaden in Höhe von rund 4,834 Milliarden Euro verursacht worden ist. Beim Gros aller Betrugsfälle an der Haustür (in...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (2 Bewertungen)
2013-12-03, Amtsgericht München AZ 222 C 6207/13 (106 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Die Internationale Handwerksmesse ist keine Freizeitveranstaltung. Bei einem dort geschlossenen Kaufvertrag besteht daher kein Widerrufsrecht nach den Grundsätzen der Haustürgeschäfte.

Ein Münchner war im März 2012 auf der Internationalen...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (4 Bewertungen)
2014-07-17, Autor Anton Bernhard Hilbert (635 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Der 13. Juni 2014 ist ein wichtiges Datum für private Vermieter. An diesem Tag ist das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechte Richtlinie in Kraft getreten. Seither kann auch beim Abschluss oder bei Änderung von Mietverträgen ein Widerrufsrecht zu ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (36 Bewertungen)
2013-10-21, Autor Sven Gläser (736 mal gelesen)
Rubrik: IT-Recht

Neues Widerrufsrecht zum 13.06.2014. Aufgrund der Harmonisierung des Fernabsatzrechts müssen zum 13.06.2014 die deutschen Vorschriften insbesondere zur Widerrufsbelehrung massiv umgestaltet werden. Weitere Änderungen müssen durch gewerbliche Händler ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (11 Bewertungen)
Widerrufsrecht auch wegen Tiefpreisgarantie © kwarner - Fotolia.com
2016-04-06, Redaktion Anwalt-Suchservice (95 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Beim Onlinekauf haben Verbraucher 14 Tage lang ein Widerrufsrecht. Der Bundesgerichtshof hat nun entschieden, dass dieses Recht unabhängig vom Grund für den Widerruf besteht. Es gilt also nicht nur dann, wenn der Käufer mit der Ware selbst...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (6 Bewertungen)
Autor: RA Dr. Thomas Engels, LL.M., LEXEA Rechtsanwälte, Köln – www.lexea.de
Aus: IT-Rechtsberater, Heft 10/2014
Rubrik: IT-Recht

Einen Unternehmer trifft vorprozessual keine Pflicht offenzulegen, warum ein Widerrufsrecht bei individuell angefertigten Waren im Einzelfall wegen Unzumutbarkeit ausgeschlossen ist.Ein vorprozessuales Bestreiten des Widerrufsrechts ist nur dann auch...

2015-07-17, Autor Ulrich Sefrin (215 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

BGH entscheidet die Streitfrage, ob bei Fernabsatzgeschäften über Heizöl ein Widerrufsrecht besteht. Bei Verträgen, die telefonisch oder im Internet geschlossen werden (so genannte Fernabsatzverträge) hat der Verbraucher ein Widerrufsrecht. ...

Autor: RA Dr. Rainer Burbulla, Grooterhorst & Partner Rechtsanwälte mbB, Düsseldorf
Aus: Miet-Rechtsberater, Heft 10/2016
Rubrik: Miet- / WEG-Recht

Die höchstrichterliche Rechtsprechung zur Unwirksamkeit der formularmäßigen Überwälzung der Verpflichtung zur Vornahme laufender Schönheitsreparaturen einer dem Mieter unrenoviert übergebenen Wohnung ohne die Gewährung eines angemessenen Ausgleichs...

2012-08-13, Landessozialgericht Sachsen-Anhalt AZ L 5 AS 412/09 (30 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Ein Bezieher von SGB II-Leistungen hatte für seinen Gewerbebetrieb Geschäftsräume angemietet. Er schloss sodann mit sich selbst einen Mietvertrag über einen von ihm bewohnten Teil der Fläche. Diese Miete sollte höher als die Gesamtkosten der...

weitere Rechtstipps in der Rubrik Zivilrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Zivilrecht