Immobilienwirtschaftsrecht Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Alle Vorschriften rund um den Wirtschaftszweig der Immobilien - dazu gehören Entwicklung, Produktion, Bewirtschaftung, Vermarktung, Kauf und Verkauf von Immobilien - sind Teil des Immobilienwirtschaftsrechts.

Rechtsanwälte für Immobilienwirtschaftsrecht in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z

Mit dem richtigen Anwalt gut beraten: Das Immobilienwirtschaftsrecht

Gegenstand des Immobilienwirtschaftsrechts und rechtliche Grundlagen

Zum Immobilienwirtschaftsrecht gehören unter anderem Immobilientransaktionen, Grundstückskaufverträge, Bauträgerverträge, Finanzierungsmodelle und das sog. Sale-and-Lease-back. Das Sale-and-lease -back bezeichnet den Vorgang der Veräußerung von Immobilien bei gleichzeitiger Rückanmietung. Das Immobilienwirtschaftsrecht weist inzwischen einen globalen Bezug auf, da die Firmen und Banken, die in diesem Bereich tätig sind, weltweit investieren.

Das Immobilienwirtschaftsrecht ist eine echte Mischmaterie. Da der Kauf und Verkauf von Immobilien sowie deren Vermietung klassischer Bestandteil des Immobilienwirtschaftsrechts sind, finden sich die rechtlichen Grundlagen des Immobilienwirtschaftsrechts im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) z. B. bei den Vorschriften über Kaufverträge und Mietverträge. Bezugspunkte weist das Immobilienwirtschaftsrecht auch zum öffentlichen Baurecht auf, dort insbesondere zum Bauordnungsrecht und Bauplanungsrecht. Hinzu kommen die Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV), die Neubaumietenverordnung oder das Wohnungsvermittlungsgesetz. Außerdem müssen Investoren in der Immobilienwirtschaft etliche nationale und internationale steuerrechtliche Vorschriften berücksichtigen.

Immobilienwirtschaftsrecht: Nicht ohne einen Anwalt

Weil es im Immobilienwirtschaftsrecht um viel geht und die Internationalisierung immer mehr zunimmt, haben sich im Laufe der Zeit zahlreiche große Anwaltskanzleien darauf spezialisiert, ihre Mandanten speziell auf dem Gebiet des Immobilienwirtschaftsrechts zu beraten. Wer sich in der Immobilienwirtschaft betätigen möchte, sieht sich darum spezialisierten und vernetzten Fachleuten gegenüber. Wer sich in diesen speziellen Bereich des Wirtschaftsrechts begibt, in dem Großunternehmen durch eigene Spezialisten für Immobilienwirtschaftsrecht oder externe Rechtsanwälte stets bestens beraten sind, sollte auf anwaltliche Unterstützung also nicht verzichten.

Besonderer Hinweis

Der Immobilienmarkt hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Nicht nur die Finanzkrise in der Vergangenheit führte dazu, dass die Immobilie immer mehr als strategische Investition betrachtet wird. Rund um die Immobilienfinanzierung sind neue Produkte des Kapitalmarktes entstanden. Verständnis für diese Entwicklungen kann in den meisten Fällen nur ein Fachmann aufbringen. Daneben sollten allein großen Werte, mit denen in der Immobilienwirtschaft umgegangen wird, Grund genug sein, im Immobilienwirtschaftsrecht keinesfalls ohne anwaltliche Unterstützung aktiv zu werden.

Sie möchten auf dem Immobilienmarkt aktiv werden und suchen einen qualifizierten Rechtsanwalt für Immobilienwirtschaftsrecht? Nehmen Sie jetzt Kontakt auf und finden Sie Ihren Rechtsanwalt über den Anwalt-Suchservice.
case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Immobilienwirtschaftsrecht

2012-04-09, Autor Frank Müller (1831 mal gelesen)
Rubrik: Internationales Recht

Immobilie in Spanien - behördliche, vertragliche und steuerliche Aspekte. Von den Vorprüfungen, dem Privatvertrag bis zur Beurkundung des Kaufvertrages und Eintragung im spanischen Grundbuchamt. Immobilienkauf oder -verkauf in Spanien - behördliche ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (12 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Immobilienrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Immobilienrecht