Investmentfonds Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Rechtlich sind Investmentfonds von Kapitalanlagegesellschaften verwaltete Sondervermögen. Ein solches Sondervermögen fast praktisch alles Kapital zusammen, das die Gesellschaft durch Einzahlungen Ihrer Anleger bekommen hat, sowie die damit angeschafften Investitionen (Aktien, Immobilien). Der Anleger kauft einen Anteil am Investmentfonds. Er erhält dafür Anteilscheine.

Rechtsanwälte für Investmentfonds in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I K L M N O P R S T U W Ö

Was versteht man unter Investmentfonds?

Rechtlich sind Investmentfonds von Kapitalanlagegesellschaften verwaltete Sondervermögen. Ein solches Sondervermögen fast praktisch alles Kapital zusammen, das die Gesellschaft durch Einzahlungen Ihrer Anleger bekommen hat, sowie die damit angeschafften Investitionen (Aktien, Immobilien). Der Anleger kauft einen Anteil am Investmentfonds. Er erhält dafür Anteilscheine. Investmentfonds gehören rechtlich zum Bereich des Kapitalmarktrechts.

Was ist der Sinn eines Sondervermögens?

Die Anlagegesellschaft darf das eingezahlte Geld nicht einfach auf ihren Konten einlagern und damit nach Belieben verfahren. Vielmehr müssen die in einen bestimmten Fonds getätigten Anlagen getrennt vom übrigen Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Sie fallen bei einer Insolvenz nicht in deren Insolvenzmasse.

Gesetzliche Regelungen

Das wichtigste Gesetz zu Investmentfonds ist das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) , welches seit 22.07.2013 in Kraft ist. Das KAGB enthält Vorschriften zu Investmentvermögen und Kapitalverwaltungsgesellschaften. So brauchen diese eine Erlaubnis der Aufsichtsbehörde BaFin, um ihre Geschäfte aufzunehmen. Das neu geschaffene KAGB verbessert die Möglichkeiten der BaFin, derartige Geschäfte zu kontrollieren. Es verpflichtet die Unternehmen dazu, die Aufsichtsbehörde regelmäßig darüber zu informieren, auf welchen Märkten gerade Aktivitäten stattfinden und in was genau investiert wird. Das KAGB betrifft auch geschlossene Investmentfonds. Die §§ 230 ff. KAGB enthalten Vorschriften über Immobilien-Sondervermögen. Hier wird z.B. festgelegt, in welche Art von Immobilien investiert werden kann.

Was für Investmentfonds unterscheidet man?

Eine mögliche Unterscheidung ist die nach dem Anlagegegenstand:
  • Geldmarktfonds,
  • Immobilienfonds,
  • Aktienfonds,
  • Schiffsfonds,
  • Windkraftfonds,
  • Rentenfonds.
Ferner unterscheidet man nach der Organisation des Fonds z.B.
  • Mischfonds,
  • Dachfonds,
  • Hedgefonds.

Was versteht man unter einem Dachfonds?

Bei einem Dachfonds wird das Geld der Investoren in untergeordneten Fonds, sogenannten Zielfonds, angelegt. Ist ein Dachfonds in Deutschland zugelassen, darf er in alle ebenfalls in Deutschland zugelassenen Investmentfonds investieren. Ausnahmen sind andere Dachfonds, bestimmte Spezialfonds und geschlossene Fonds.

Offene und geschlossene Fonds

Offene Investmentfonds stehen allen Investoren offen. Meist findet ein börsentäglicher Handel mit ihren Anteilen statt. Kauf oder Rückgabe der Anteile können jederzeit erfolgen. Bei geschlossenen Fonds ist dies grundsätzlich anders. Obwohl auch sie als Investmentfonds im Sinne des KAGB gelten, sind die oben getroffenen Aussagen hinsichtlich des Kaufs von Fondsanteilen auf sie nicht anwendbar. Bei geschlossenen Fonds erwirbt der Anleger keine Fondsanteile, sondern Gesellschaftsanteile. Dadurch wird er Mitgesellschafter – oft Kommanditist. Der Anteilskauf kann nur innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens stattfinden. Wann eine Rückgabe der Geschäftsanteile möglich ist, wird vertraglich vorgegeben.

Aufsichtsbehörde BaFin

Investmentfonds unterstehen der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Seit Juli 2013 sieht das Kapitalanlagegesetzbuch auch schärfere Regeln für geschlossene Fonds vor; die BaFin muss z.B. deren Vertrieb genehmigen.

Was ist ein Ausgabeaufschlag?

Dabei handelt es sich um einen Betrag, den Anleger zahlen müssen, welche bei einem Kreditinstitut oder einer Anlagegesellschaft Fondsanteile kaufen. Der Ausgabeaufschlag dient dazu, die durch Vertrieb und Verwaltung anfallenden Kosten zu decken. Sie brauchen einen kompetenten Rechtsanwalt für Ihr kapitalmarktrechtliches Problem oder Ihre Frage zum Thema Investmentfonds? Beim anwalt-suchservice.de finden Sie erfahrene Rechtsanwälte, die in diesem Bereich über besondere Kenntnisse verfügen. Hier finden Sie Rat und Hilfe im Rahmen einer Rechtsberatung oder einer Vertretung Ihrer Interessen vor Gericht.

Weiterführende Informationen zu Investmentfonds

Anwalt Fonds
Ein Fonds ist eine Form der Geldanlage. Dabei sammelt eine Kapitalanlagegesellschaft Geld von Anlegern und legt es in Vermögensgegenstände wie z.B. Aktien an. Bei einem offenen Fonds bilden die gesammelten Gelder und die Investitionsgüter gemeinsam ein sogenanntes Sondervermögen. Sondervermögen deshalb, weil diese Gegenstände nicht zum allgemeinen Vermögen der Anlagegesellschaft gehören und von diesem getrennt zu verwahren sind. mehr ...

Anwalt Anlegerrecht
Den Begriff Anlegerrecht kann man in zweifacher Hinsicht benutzen: Zunächst für das Anlegerrecht als Teilbereich des Kapitalmarktrechts, der sich mit den Rechten von Geldanlegern und Investoren befasst. Ferner aber auch als Bezeichnung für ein konkretes Recht eines Anlegers auf eine Leistung oder Information. mehr ...

Anwalt Schiffsfonds
Schiffsfonds sind eine Form der Investmentfonds. Grundsätzlich bekommt eine Anlagegesellschaft Geld von Anlegern und baut oder kauft dafür Schiffe – in der Regel Fracht- oder Containerschiffe. Schiffsfonds werden meist als geschlossene Fonds konzipiert. mehr ...

Anwalt Haustürgeschäft
Nein zu sagen fällt oft schwer, besonders wenn man auf der Straße von Personen angesprochen wird, die einem etwas verkaufen wollen. Auch wenn solche Verkaufsgespräche nicht immer an der Haustür stattfinden, werden Verträge, die zwischen "Tür und Angel" stattfinden auch als "Haustürgeschäft" bezeichnet. mehr ...

Anwalt Vertrag am Telefon
Verträge können auf unterschiedliche Weise geschlossen werden: schriftlich mit Unterschrift, per Handschlag oder als Vertrag am Telefon. Der Vertragsabschluss am Telefon hat einige Tücken, denn oft wird man hier als Kunde regelrecht überrumpelt und wollte den Vertrag so nicht abschließen. mehr ...

Anwalt Fernabsatzgesetz
Die Europäische Union (EU) erlässt zahlreiche Richtlinien für einen umfassenden Verbraucherschutz in der Gemeinschaft. Eine dieser Richtlinien hat der Gesetzgeber in Deutschland mit dem Fernabsatzgesetz (FernAbsG) umgesetzt. mehr ...

Anwalt Kapitalmarktrecht
Das Kapitalmarktrecht befasst sich mit allen gesetzlichen Vorschriften im Zusammenhang mit dem Kapitalmarkt, also mit dem Markt für Wertpapiere und verschiedenartigen Geldanlagen. Dieses Rechtsgebiet ist nicht einheitlich geregelt, sondern in einer Vielzahl verschiedener Gesetze enthalten. Zu seinen Untergebieten gehören das Aktienrecht, Wertpapierrecht und das Börsenrecht. mehr ...

Anwalt Zwangsheirat
Zwangsheirat ist in Deutschland und zwischen deutschen Staatsbürgern kaum Thema. In der Türkei und in anderen überwiegend islamischen Ländern, aber auch in Russland, in Indien (Hinduismus) und in Afrika beispielsweise kommt Zwangsheirat häufig vor. Und dort betrifft es oft Frauen, die aus Deutschland stammen. mehr ...

Anwalt Vertragsrecht
Verträge schließt jeder Mensch ständig im Alltag ab, ohne es sich wirklich bewusst zu machen. Natürlich sind dabei nicht alle Verträge gleich kompliziert. Dass man einen Vertrag geschlossen hat und was genau in diesem Vertrag steht, fällt den meisten jedoch erst auf, wenn es ein Problem mit der Vertragserfüllung gibt. mehr ...

Anwalt Nichteheliche Lebensgemeinschaft
Leben Paare in einer Beziehung zusammen, ohne miteinander verheiratet zu sein, bezeichnet man das juristisch als nichteheliche Lebensgemeinschaft. mehr ...

Anwalt Versicherungsaufsichtsrecht
Der Bundesrepublik obliegt die Beaufsichtigung und Regulierung der Wirtschaft, auch der Versicherungswirtschaft. Die staatliche Aufsicht über die Versicherungen wird durch die Vorschriften des Versicherungsaufsichtsrechts definiert. mehr ...

Anwalt Anlegerschutz
Dem Anlegerschutz ist ein Bereich der Geldanlage und umfasst die Maßnahmen und Bemühungen, die Menschen in ihrer Rolle als Anleger schützen sollen. Er beinhaltet insbesondere den Schutz der Anleger vor unseriösen Angeboten auf den Kapitalmärkten. Grundlage des Anlegerschutzes ist der Gedanke, dass Anleger gegenüber den Anbietern von Geldanlagen wegen mangelnden Informationen oder mangelnder Fachkenntnis benachteiligt sind. mehr ...

Anwalt Wertpapierhandelsrecht
Das Wertpapierhandelsrecht als Teil des Wertpapierrechts und damit wiederum als Teil des Kapitalmarktrechts beschäftigt sich mit allen Rechtsfragen zum Handel mit Wertpapieren und mit der Kontrolle von Unternehmen, die Wertpapierhandel betreiben. Seine wesentlichen Vorschriften finden sich im Wertpapierhandelsgesetz (WpHG). mehr ...

Anwalt Kaufrecht
Das Kaufrecht ist kein eigenes Rechtsgebiet, sondern fasst vielmehr alle Vorschriften zusammen, die sich mit dem Kaufvertrag befassen. Das können allgemeine Regeln des Vertragsrechtes sein, weil der Kaufvertrag ein (spezifischer) Vertrag ist, aber auch spezielle Regelungen, die sich nur auf den Kauf von Sachen richten. mehr ...

Anwalt Maklercourtage
Die Maklercourtage ist der Maklerlohn oder auch die Provision, die ein Immobilienmakler dafür erhält, dass er Ihnen ein Haus oder eine Wohnung vermittelt. Das Immobilienrecht hält jedoch verschiedene Spielregeln für die Maklerprovision bereit. mehr ...

Anwalt Kaufvertrag
Er ist eines der wichtigsten Rechtsgeschäfte im deutschen Vertragsrecht: der Kaufvertrag. Viele Unternehmer generieren ihren Umsatz mit dem Kaufvertrag, im privaten Bereich dient der Kaufvertrag der Lebenshaltung und der Erfüllung von Wünschen bzw. Bedürfnissen. mehr ...

Anwalt Sachmangel
Gewährleistungsansprüche nach dem Vertragsrecht bestehen nur, wenn ein Sachmangel vorliegt. Aber was ist ein Sachmangel, welche Arten unterscheidet man beim Sachmangel und wer muss den Sachmangel beweisen? mehr ...

Anwalt Hauskauf
Ein Haus kauft man sich nicht allzu oft - die meisten Menschen tun dies nur einmal im Leben. Das Immobilienrecht hält für Hauskäufer jedoch einige Fallstricke bereit, die teuer werden können. mehr ...

Anwalt Grundbuch
Im Grundbuch werden die Eigentumsverhältnisse an Grundstücken sowie mögliche Belastungen vermerkt. Im Wohnungseigentumsrecht hat das Wohnungsgrundbuch besondere Bedeutung, weil es die komplizierten Eigentumsverhältnisse in einer Wohnanlage mit vielen Teileigentümern aufschlüsselt. mehr ...

Anwalt Rücktritt vom Vertrag
Der Rücktritt von einem Vertrag ist im deutschen Zivilrecht an verschiedene Voraussetzungen geknüpft. Dies gilt auch für Kaufverträge. Wer erfolgreich zurückgetreten ist, kann sich freuen: Er darf den defekten oder sonstwie mangelhaften Kauf zurückgeben und erhält sein Geld zurück. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Investmentfonds

2014-08-28, Autor Joachim Cäsar-Preller (474 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Die Verbraucherzentrale Bremen hat ethisch-ökologische Investmentfonds unter die Lupe genommen und dabei festgestellt, dass es einen Großteil der Anbieter nicht wirklich interessiert, ob in umstrittene Geschäftsfelder investiert wird oder nicht. ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (16 Bewertungen)
2007-03-22, PM Verbraucherzentrale Baden-Württemberg vom 12.03.2007 (133 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Banken müssen ihren Kunden offen legen, was sie bei der Vermittlung von Investmentfonds verdienen...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (3 Bewertungen)
2016-11-02, Autor Hartmut Göddecke (109 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Seit Ende Oktober 2016 sind die aktualisierten Abschlüsse der Euro Grundinvest Fonds (EGI-Fonds) 12, 15, 17, 18, 20 des Jahres 2013 im Bundesanzeiger veröffentlicht worden. Gleich auf den ersten Blick fällt auf: Viel Geld scheint bei den Fonds wohl ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (8 Bewertungen)
2010-03-15, Autor Hartmut Göddecke (3679 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Die Geschäftsführung (Liquidatorin) der Fonds Alternative Capital Invest GmbH & Co. II – V Dubai Tower KG i.L. (ACI Fonds II – V) wollte sich aktuell unter anderem in einem zweiten Anlauf fürstliches Honorar genehmigen lassen (wir berichteten). Das ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (14 Bewertungen)
2014-04-22, Autor Mathias Nittel (610 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Mitte April 2014 eröffnete das Amtsgericht Hamburg die vorläufigen Insolvenzverfahren über sechs Orange Ocean Fonds. Für die Anleger bedeutet dies aller Voraussicht nach den Totalverlust ihrer Einlage. ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (6 Bewertungen)
2012-01-31, Autor Hartmut Göddecke (2227 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Die einzig verbliebenen Fonds der Gütersloher ACI-Gruppe sind in die Liquidationsphase getreten. Ob Anleger einen Ertrag von der Liquidatorin erwarten können, dürfte angesichts des bisherigen Verlaufs der Fonds wohl sehr zweifelhaft sein. ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (11 Bewertungen)
2014-11-03, Autor Hartmut Göddecke (457 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Den rund 3.300 Anlegern des Wölbern Fonds Frankreich 04 stehen schlaflose Nächte bevor. Der Immobilienfonds steht vor dem Aus, wenn die Anleger nicht rund 10 Millionen Euro nachschießen. Das berichtete das Manager Magazin in seiner Onlineausgabe vom ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (22 Bewertungen)
2013-08-06, Autor Joachim Cäsar-Preller (1170 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Anleger der Dr. Peters Schiffsfonds müssen eine wahre Pleitewelle verkraften. Gleich über 14 Schiffsfonds wurde nach Angaben des fondstelegramms das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet. „Den Anlegern droht jetzt der Totalverlust ihrer investierten ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (13 Bewertungen)
2010-08-20, Autor Hartmut Göddecke (3608 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Der Mitte August 2010 den Anlegern der beiden ACI-Fonds VI. und VII. zugesandte Jahresabschluss listet nur die absolut notwendigen Zahlen auf. Der Anhang des ACI-Fonds VI. erwähnt den erdrutschartigen Verlust mit keinem Wort, im ACI-Fonds VII. wird ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (14 Bewertungen)
2008-10-07, PM Bankenverband vom 02.10.08 (127 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Die Sparer in Deutschland müssen sich laut Bankenverband keine Sorgen um ihre Einlagen machen. Im Notfall sind die Einlagen von Kunden bei Banken in Deutschland durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken geschützt. Der...

sternsternsternsternstern  4,4/5 (9 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Bankrecht und Kapitalmarktrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Bankrecht und Kapitalmarktrecht