Pflegeversicherungsrecht Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Das Pflegeversicherungsrecht ist der fünfte Zweig des fünfgliedrigen Sozialversicherungssystems in der Bundesrepublik. Gesetzlich geregelt ist die Pflegeversicherung im elften Buch des Sozialgesetzbuchs (SGB XI). Teil des Sozialgesetzbuchs wurde es durch das Pflege-Versicherungsgesetz (PflegeVG).

Rechtsanwälte für Pflegeversicherungsrecht in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z

Was ist das Pflegeversicherungsrecht?

Das Pflegeversicherungsrecht ist der fünfte Zweig des fünfgliedrigen Sozialversicherungssystems in der Bundesrepublik. Gesetzlich geregelt ist die Pflegeversicherung im elften Buch des Sozialgesetzbuchs (SGB XI). Teil des Sozialgesetzbuchs wurde es durch das Pflege-Versicherungsgesetz (PflegeVG).

Innerhalb des Pflegeversicherungsrechts gibt es zwei Pflegeversicherungen, die soziale (gesetzliche) Pflegeversicherung und die private Pflegeversicherung. Die gesetzliche Pflegeversicherung bietet Versicherungsschutz gegen langfristige und eventuell ausgeprägte Pflegebedürftigkeit.

Die gesetzliche Pflegeversicherung

Die gesetzliche Pflegeversicherung stellt auf Antrag das sogenannte Pflegegeld zur Verfügung, mit dessen Hilfe die Pflege einer pflegebedürftigen Person gesichert werden soll. Maßgebliches Kriterium für die Höhe des Pflegegeldes sind die Pflegestufen. Unterschieden wird dabei zwischen Pflegestufe I, Pflegestufe II und Pflegestufe III. Steht innerhalb der Familie niemand zur Verfügung, um die Pflege zu übernehmen, so kann aufgrund der gesetzlichen Pflegeversicherung auch die Kosten für professionelle Pflegekräfte übernehmen (Pflegesachleistung). Ebenfalls möglich ist die Kombination aus Pflegesachleistung und Pflegegeld. Daneben können unter anderem von der gesetzlichen Pflegeversicherung übernommen werden, die stationäre Pflege, die Tages- oder Nachtpflege oder zusätzliche Leistungen, sofern besonderer Bedarf besteht.

Private Pflegeversicherung

Neben der Absicherung durch die gesetzliche Pflegeversicherung kann man sich auch in einer privaten Pflegeversicherung gegen den Fall der Pflegebedürftigkeit absichern. Die private Pflegeversicherung unterscheidet zwischen der Pflegerentenversicherung, der Pflegekostenversicherung und der Pflegetagegeldversicherung. Häufigster Fall ist die Pflegetagegeldversicherung. Dabei zahlt die Versicherung dem Versicherten im Fall der Pflegebedürftigkeit einen vereinbarten Geldbetrag pro Tag der Pflege aus.

Weiterführende Informationen zu Pflegeversicherungsrecht

Pflegeversicherung
Mit steigender Lebenserwartung nehmen auch die Anzahl der Pflegefälle und die Dauer der Pflegebedürftigkeit in Deutschland zu. Um vor allem die hohen Kosten der häufigen Langzeitpflege abzufedern, gibt es die Pflegeversicherung, die Pflegekosten ganz oder teilweise übernimmt. (vom 2015-09-01)  mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Pflegeversicherungsrecht

2016-10-19, Autor Joachim Cäsar-Preller (97 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Beitragspflicht zur Sozialversicherung bei Selbstständigen, die Weisungen entgegen nehmen. Sozialversicherungsträger sind darauf angewiesen, Beiträge einzutreiben, sonst funktioniert das System nicht. Bei vielen Unternehmen besteht eine ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (6 Bewertungen)
Kinder aus dem Haus: Hartz-IV-Eltern müssen Haus verkaufen © JiSign - Fotolia.com
2016-10-13, Redaktion Anwalt-Suchservice (202 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Das Bundessozialgericht hat entschieden, dass Eltern erwachsener Kinder, die ALG-II beziehen, nach dem Auszug der Kinder unter Umständen ihr Haus verkaufen müssen, um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Abhängig ist dies von der Größe des Hauses. ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (18 Bewertungen)
Arbeitsunfall im Home-Office: Zahlt die gesetzliche Unfallversicherung? © tibanna79 – Fotolia.com
2016-10-08, Redaktion Anwalt-Suchservice (112 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Immer mehr Menschen arbeiten von zu Hause aus – auch Angestellte, die vom Home-Office aus für ihren Arbeitgeber tätig sind und mit Hilfe von PC und Smartphone ihre Aufgaben erfüllen. Wenn sich nun jemand zu Hause bei seiner Arbeit verletzt, gilt dies ...

sternsternsternsternstern  3,4/5 (7 Bewertungen)
Witwenrente: Rente runter wegen Altersunterschied zum Partner? © alexandro900 - Fotolia.com
2016-10-06, Redaktion Anwalt-Suchservice (199 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Eine sogenannte Witwenrente ist sowohl im Rahmen der gesetzlichen Rentenversicherung, als auch bei der betrieblichen Altersvorsorge vorgesehen. Bei letzterer sind nach einem aktuellen Urteil herbe Einschnitte möglich, wenn der Altersunterschied ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (20 Bewertungen)
Betriebsratsschulung: Arbeitsunfall im Abenteuerwald? © spotmatikphoto - Fotolia.com
2016-08-17, Redaktion Anwalt-Suchservice (175 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Wer sich bei der Arbeit verletzt, ist gesetzlich unfallversichert. Immer wieder gibt es jedoch Streit darum, inwieweit auch Betriebsfeste oder Betriebsausflüge in diesem Sinne "Arbeit" sind. Wie sieht es etwa aus, wenn eine Gruppe Betriebsräte nach ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (17 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht