Recht der Testamentsvollstreckung Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Mit den Regelungen aus dem Recht der Testamentsvollstreckung werden die Rechte und Pflichten des Testamentsvollstreckers festgelegt. Ein Testamentsvollstrecker verwaltet den Nachlass anstelle des oder der Erben. Ein Testamentsvollstrecker wird nur dann benötigt, wenn ein Testament eine Vollstreckungsanordnung enthält.

Rechtsanwälte für Recht der Testamentsvollstreckung in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö Ü

Recht der Testamentsvollstreckung - keinen Fehler macht man mit einem Anwalt

Das Erbrecht als Basis des Rechts der Testamentsvollstreckung

Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) enthält fünf Bücher, im fünften Buch des BGB ist das Erbrecht normiert. Dort finden sich auch die gesetzlichen Grundlagen für das Recht der Testamentsvollstreckung. Grundsätzlich kann der Erblasser jede Person als Testamentsvollstrecker einsetzen. Ein Testamentsvollstrecker ist laut Gesetz zu allen Handlungen befugt, die der Testamentsvollstreckung dienen und die ohne Vollstreckungsanordnung von den Erben vorgenommen werden könnten. Nicht wahrnehmen kann der Testamentsvollstrecker die Rechte der Erben, die zu den höchstpersönlichen Rechten zählen. Im Recht der Testamentsvollstreckung sind das zum Beispiel die Annahme des Erbes oder die Ausschlagung des Erbes. Der Testamentsvollstrecker ist gesetzlich dazu verpflichtet, das gesamte Erbe (Nachlass) in seinen Besitz zu nehmen. Über die Gegenstände des Nachlasses muss er ein Verzeichnis führen (Nachlassverzeichnis) und dieses auf Wunsch den Erben vorlegen, ebenso wie einen Auseinandersetzungsplan.

Kompetenzen und Vergütung

Das Recht der Testamentsvollstreckung kennt weitere Kompetenzen, die dem Testamentsvollstrecker zustehen. So lange er sich beispielsweise im Rahmen der letztwilligen Verfügung des Erblassers bewegt, kann er Verfügungen - beispielsweise die Übertragung von Eigentum - vornehmen. Er muss nach dem Recht der Testamentsvollstreckung den Nachlass aber auch ordnungsgemäß verwalten, sonst macht er sich unter Umständen schadenersatzpflichtig. Finden sich im Testament keine Regelungen zur Vergütung, kann der Testamentsvollstrecker eine angemessene Vergütung von den Erben verlangen.

Der besondere Tipp

Oft bestimmt der Erblasser einen nahen Verwandten oder Bekannten zum Testamentsvollstrecker. Doch auch eine solche Einsetzung kann Streitigkeiten nach dem Tod des Erblassers nicht in jedem Fall verhindern. Erben, denen die Verwaltung des Nachlasses nach dem Recht der Testamentsvollstreckung entzogen wurden, stehen dem Testamentsvollstrecker nicht völlig ohne Handhabe gegenüber. Ihnen steht eine Reihe von Ansprüchen zu, die notfalls auch gerichtlich durchgesetzt werden können. Sie können z. B. verlangen zur Aufstellung des Nachlassverzeichnisses hinzugezogen zu werden. Außerdem können Erben fordern, das Nachlassverzeichnis durch einen Notar oder eine Behörde aufnehmen zu lassen. Auch die Geltendmachung von Schadenersatz bei nicht ordentlicher Erfüllung der Pflichten des Testamentsvollstreckers ist möglich, hierbei ist Unterstützung durch einen qualifizierten Rechtsanwalt oftmals eine große Hilfe. Sie brauchen Rat im Recht der Testamentsvollstreckung? Nehmen Sie jetzt Kontakt zu einem erfahrenen Rechtsanwalt auf und finden Sie ihn über den Anwalt-Suchservice.
case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Recht der Testamentsvollstreckung

2009-12-09, Autor Gabriele Renken-Röhrs (4212 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Es finden sich in vielen Staaten internationale Erbrechte, die sich in unterschiedlicher Weise nach diversen Anknüpfungskriterien richten. Ein Internationales Erbrecht im eigentlichen Sinne gibt es nicht; deshalb bleibt es ausdrücklich anzuraten, bei ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (21 Bewertungen)
2015-09-03, Autor Barbara Brauck-Hunger (456 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Zahlreiche Menschen arbeiten im Ausland, manch ein Rentner verbringt dort seinen Lebensabend. Manche besitzen im Ausland ihre Ferienimmobilie oder haben ihr Vermögen angelegt. In Deutschland leben Menschen mit einer ausländischen Staatsangehörigkeit. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (22 Bewertungen)
2012-04-09, Autor Frank Müller (1977 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Anwendbares Erbrecht Deutschland-Spanien - Möglichkeit der Rechtswahl und Nachlassspaltung. Testament Deutschland - Spanien. Erbschaftssteuer Spanien – Schenkungssteuer Spanien, Doppelbesteuerung, beschränkte Steuerpflicht Erbschaftssteuer oder ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (14 Bewertungen)
2009-03-16, Autor Barbara Brauck-Hunger (4958 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Ausländische Staatsangehörigkeit des Erblassers oder der Erben, Vermögen im Ausland , die neue EU Erbrechtsverordnung - gilt dann weiterhin das deutsche Erbrecht oder das ausländische? Welche Folgen hat es, wenn die ausländische Rechtsordnung den ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (12 Bewertungen)
2014-08-05, Autor Francesco Senatore (1000 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Auch deutsch-italienische Erbfälle sind von der neuen EU-Erbrechtsverordnung betroffen. Francesco Senatore - Rechtsanwalt für italienisches Recht in Hamburg und Berlin - gibt einen Überblick. Wie das Leben wird auch der Tod immer internationaler. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (59 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Erbrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Erbrecht