Unfallversicherungsrecht Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Die Unfallversicherung dient der Absicherung vor Folgen eines Unfalls und ist Bestandteil des gesetzlichen Gesundheitssystems. Mit Fragen rund um die Leistungspflicht von Unfallversicherungen beschäftigt sich das Unfallversicherungsrecht.

Rechtsanwälte für Unfallversicherungsrecht in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z

Unfall und Versicherungsschutz: Ansprüche nach dem Unfallversicherungsrecht

Die gesetzliche Unfallversicherung

Die gesetzliche Unfallversicherung als Teil des Unfallversicherungsrechts zählt zur Sozialversicherung. Die gesetzlichen Grundlagen im Unfallversicherungsrecht finden sich im Sozialgesetzbuch und dort im siebten Buch. Die Leistungen der Unfallversicherung sollen im Falle von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gefahren im Schadensfall die Leistungsfähigkeit des Betroffenen wieder herstellen bzw. erlittene Schäden (Invalidität etc.) ausgleichen. Neben Regelungen zur Verhütung von Arbeitsunfällen und arbeitsbedingten Gefahren sowie dem Ausgleich in Schadensfällen, zählt auch die Aufsicht auf dem Gebiet der Arbeitssicherheit, der Unfallverhütung und des Gesundheitsschutzes zum Unfallversicherungsrecht.

Ebenfalls Teil des Unfallversicherungsrechts ist die Berufskrankheitenverordnung (BKV).

Versicherte und Leistungen nach dem Unfallversicherungsrecht

Nach dem Unfallversicherungsrecht sind in der gesetzlichen Unfallversicherung pflichtversichert: Beschäftige, Kinder, die eine Kindestagesstätte besuchen, Schüler, Studenten, Auszubildende, Landwirte, Pflegepersonen, Helfer bei Unglücksfällen, Helfer im Zivilschutz oder Katastrophenschutz, Blutspender und Organspender. Außerdem können sich Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler freiwillig gesetzlich unfallversichern lassen.

Die Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung umfassen medizinische und berufsfördernde Leistungen zur Rehabilitation, Lohnersatzleistungen oder Entschädigungsleistungen in Geld wie beispielsweise das Verletztengeld, die Verletztenrente und die Hinterbliebenenrente. Bei Sachleistungen kommen auch Haushaltshilfe, ärztliche Behandlung und häusliche Krankenpflege in Betracht.

Gesetzliche und private Unfallversicherung nach dem Unfallversicherungsrecht

Neben der gesetzlichen Unfallversicherung kennt das Unfallversicherungsrecht auch die Möglichkeit der privaten Unfallversicherung. Dabei wird der Versicherungsschutz vertraglich geregelt, die gesetzlichen Grundlagen finden sich hier im Versicherungsvertragsgesetz (VVG). Die Leistungen der privaten Unfallversicherung sind abhängig vom Inhalt des Versicherungsvertrags.

Der besondere Hinweis im Unfallversicherungsrecht

Das Unfallversicherungsrecht führt häufig dann zu Streitigkeiten, wenn es darum geht, ob und wie weit Versicherungsschutz durch die Unfallversicherung besteht. Zum Beispiel können bei Wegeunfällen Ansprüche wegfallen, wenn der Weg von der Wohnung zur Arbeit unterbrochen oder verlängert wird.

Bei Streitigkeiten im Unfallversicherungsrecht geht es oft um viel - gerade wenn es um etwaige Folgekosten von Unfällen geht. Deshalb sollte man im Unfallversicherungsrecht immer rechtzeitig einen Anwalt zu Rate ziehen, der kompetent bei der Geltendmachung von Ansprüchen nach dem Unfallversicherungsrecht zur Seite stehen kann - vor allem wenn die Unfallversicherung die Leistung verweigert.

Weiterführende Informationen zu Unfallversicherungsrecht

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Unfallversicherungsrecht

2016-10-19, Autor Joachim Cäsar-Preller (93 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Beitragspflicht zur Sozialversicherung bei Selbstständigen, die Weisungen entgegen nehmen. Sozialversicherungsträger sind darauf angewiesen, Beiträge einzutreiben, sonst funktioniert das System nicht. Bei vielen Unternehmen besteht eine ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (6 Bewertungen)
Kinder aus dem Haus: Hartz-IV-Eltern müssen Haus verkaufen © JiSign - Fotolia.com
2016-10-13, Redaktion Anwalt-Suchservice (200 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Das Bundessozialgericht hat entschieden, dass Eltern erwachsener Kinder, die ALG-II beziehen, nach dem Auszug der Kinder unter Umständen ihr Haus verkaufen müssen, um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Abhängig ist dies von der Größe des Hauses. ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (18 Bewertungen)
Arbeitsunfall im Home-Office: Zahlt die gesetzliche Unfallversicherung? © tibanna79 – Fotolia.com
2016-10-08, Redaktion Anwalt-Suchservice (109 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Immer mehr Menschen arbeiten von zu Hause aus – auch Angestellte, die vom Home-Office aus für ihren Arbeitgeber tätig sind und mit Hilfe von PC und Smartphone ihre Aufgaben erfüllen. Wenn sich nun jemand zu Hause bei seiner Arbeit verletzt, gilt dies ...

sternsternsternsternstern  3,4/5 (7 Bewertungen)
Witwenrente: Rente runter wegen Altersunterschied zum Partner? © alexandro900 - Fotolia.com
2016-10-06, Redaktion Anwalt-Suchservice (197 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Eine sogenannte Witwenrente ist sowohl im Rahmen der gesetzlichen Rentenversicherung, als auch bei der betrieblichen Altersvorsorge vorgesehen. Bei letzterer sind nach einem aktuellen Urteil herbe Einschnitte möglich, wenn der Altersunterschied ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (19 Bewertungen)
Betriebsratsschulung: Arbeitsunfall im Abenteuerwald? © spotmatikphoto - Fotolia.com
2016-08-17, Redaktion Anwalt-Suchservice (174 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Wer sich bei der Arbeit verletzt, ist gesetzlich unfallversichert. Immer wieder gibt es jedoch Streit darum, inwieweit auch Betriebsfeste oder Betriebsausflüge in diesem Sinne "Arbeit" sind. Wie sieht es etwa aus, wenn eine Gruppe Betriebsräte nach ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (17 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht