Vernehmung Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Die Vernehmung ist die Befragung einer Person zu einem bestimmten Sachverhalt. Eine Vernehmung wird von einem staatlichen Organ durchgeführt und zwar immer zu einem bestimmten Untersuchungsgegenstand oder Verfahrensgegenstand.

Rechtsanwälte für Vernehmung in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z

Vernehmung einer Person - nicht nur im Strafrecht

Die Vernehmung im Strafverfahren

Am häufigsten kommen Vernehmungen im Strafverfahren (Strafrecht) , im Bußgeldverfahren (Ordnungswidrigkeitenrecht) und in Verfahren vor Untersuchungsausschüssen vor. Außerdem gibt es Vernehmungen auch in zivilrechtlichen und verwaltungsrechtlichen Gerichtsverfahren. Rechtsgrundlage für eine Vernehmung im Strafverfahren oder im Bußgeldverfahren ("kleiner Bruder des Strafverfahrens") sind die Strafprozessordnung (StPO) und das Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG).

Die Vernehmung einer Person soll der Aufklärung eines Sachverhalts dienen. Deswegen kann jeder, der etwas zu einem bestimmten Sachverhalt sagen kann oder sagen könnte, vernommen werden. Im Strafverfahren werden vor allem der Verdächtige, das Opfer einer Straftat und andere Zeugen, vernommen.

Weitere Formen der Vernehmung

Auch im zivilgerichtlichen Verfahren könne Zeugen vernommen werden, genau wie in Verfahren vor den Verwaltungsgerichten. Wie im Strafverfahren gilt auch bei Vernehmungen in anderen Verfahren die Wahrheitspflicht. Auch kann sich strafbar machen, wer als z. B. als Zeuge bei einer Vernehmung die Wahrheitspflicht missachtet oder verletzt (Meineid, fahrlässige Falschaussage etc.).

Ablauf und Regelungen zur Vernehmung

Vor eine jeder Vernehmung muss die zu vernehmende Person belehrt werden. Im Strafverfahren muss z. B. eröffnet werden, zu welcher Straftat die Vernehmung durchgeführt wird. Außerdem muss darüber belehrt werden, wer unter welchen Umständen die Aussage verweigern darf (Aussageverweigerungsrecht, Zeugnisverweigerungsrecht, Auskunftsverweigerungsrecht etc.).

Grundsätzlich besteht bei Vernehmungen die Pflicht, die Wahrheit zu sagen. Insbesondere Zeugen, die die Unwahrheit sagen, machen sich eventuell strafbar, beispielsweise wegen falscher uneidlicher Aussage (Falschaussage). Ein Recht zur Lüge gibt es nicht.

Besonderer Tipp

Zu bestimmten Fragen muss man bei einer Vernehmung immer Angaben machen, z. B. bei Fragen zur Person. Die Pflichtangaben zur Person sind der Familienname, Geburtsname, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort, Familienstand, Staatsangehörigkeit, Beruf und Wohnanschrift. Das angeben von falschen Pflichtangaben wird als Ordnungswidrigkeit geahndet. Außerdem kann man sich als Zeuge nicht dagegen wehren, dass nach der Vernehmung ein Eid abgeleistet werden soll.

Sie wurden vernommen und wissen nicht, ob hierbei alles mit rechten Dingen zugegangen ist? Oder haben Sie eine Vorladung zu einer Vernehmung erhalten? Fragen Sie einen Rechtsanwalt, ob alles rechtens ist.

Finden Sie Ihren Rechtsanwalt mit dem Anwalt-Suchservice!

Weiterführende Informationen zu Vernehmung

Anwalt Opferschutzrecht
Das Opferschutzrecht umfasst die Rechte von Verletzten einer Straftat. Als Straftat kommen unter anderem in Betracht die fahrlässige Tötung, Körperverletzungen, Sexualdelikte oder auch Eigentumsdelikte bzw. Vermögensdelikte. Opfern einer Straftat stehen im Strafverfahren unterschiedliche Möglichkeiten zu, ihre eigenen Rechte geltend zu machen. mehr ...

Anwalt Opfervertretung
Opfer einer Straftat haben die Möglichkeit, sich mit der Nebenklage einem Strafverfahren anzuschließen. Auch in Verfahren, in denen kein Zwang zur anwaltlichen Vertretung besteht, haben sie die Möglichkeit sich durch einen Rechtsanwalt im Verfahren vertreten zu lassen – sogenannte Opfervertretung. Eine Opfervertretung kommt außerdem in Betracht, wenn sich der Verletzte einer Straftat eines Zeugenbeistands bedienen oder bereits im Strafverfahren Schadensersatzansprüche und Schmerzensgeldansprüche geltend machen möchte (Adhäsionsverfahren). Eine weitere Möglichkeit der Opfervertretung ist die Geltendmachung von Ansprüchen nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG). mehr ...

Anwalt Disziplinarrecht
Beamte übernehmen die Ausführung der staatlichen Aufgaben. Doch auch sie sind nicht frei von Fehlern in ihrem Tun. Unter welchen Voraussetzungen "Fehler" von Beamten ein Dienstvergehen darstellen und wie ein solches zu sanktionieren ist, ist Gegenstand des Disziplinarrechts. mehr ...

Anwalt Nebenklage
Die Nebenklage ist im Strafrecht ein wichtiges Instrument zum Opferschutz und ermöglicht es dem Opfer einer Straftat, aktiv auf das Strafverfahren einzuwirken, statt nur passiv als Zeuge daran teilzunehmen. mehr ...

Anwalt Opferhilfe
Sie ist neben dem Gewaltenmonopol des Staates einer der zentralen Gründe für die Verfolgung vieler Straftaten: die Opferhilfe. Aber was genau versteht man unter Opferhilfe und was zählt alles zur Opferhilfe? mehr ...

Anwalt Verteidigung
In der Politik gibt es ein Ministerium für Verteidigung, bei der Bundeswehr ist Verteidigung eine Operationsart. Die Verteidigung hat viele Gesichter, aber im Strafverfahren ist die Verteidigung als Strafverteidigung das A und O für den Beschuldigten. mehr ...

Anwalt Strafverteidiger
Ein Rechtsanwalt, der die rechtliche Beratung und Vertretung eines Beschuldigten in einem Strafverfahren übernimmt, wird Strafverteidiger genannt. Dabei kann sich der Beschuldigte entweder einen Strafverteidiger aussuchen (Wahlverteidiger bzw. Wahlverteidigung) oder ihm wird ein Pflichtverteidiger beigeordnet (Pflichtverteidigung). Die Beiordnung wird immer dann vorgenommen, wenn eine Verteidigung durch einen Strafverteidiger notwendig ist (notwendige Verteidigung). Beispielsweise bei dem Vorwurf von schweren Straftaten wie Mord oder Totschlag ist ein Fall der Pflichtverteidigung gegeben. mehr ...

Anwalt Anklageschrift
Die Staatsanwaltschaft hat unterschiedliche Möglichkeiten ein Ermittlungsverfahren zu beenden: Sie kann das Verfahren einstellen, einen Strafbefehl beantragen oder aber auch Anklage erheben. Entscheidet sich der Staatsanwalt Anklage zu erheben, geschieht das mit Hilfe der Anklageschrift. mehr ...

Anwalt Ladung
Während die elektrische Ladung in der Physik als Elektrizitätsmenge eine wichtige Größe ist, fordert die juristische Ladung eine Person auf, zu einem bestimmten Termin zu erscheinen. Aber zu welchen Terminen erfolgt eine Ladung und kann man eine Ladung einfach ignorieren? mehr ...

Anwalt Zeugnisverweigerungsrecht
Wer als Zeuge vor Gericht, vor der Staatsanwaltschaft oder einer anderen Behörde aussagen muss, kann in schwerwiegende Loyalitätskonflikte geraten. Deswegen steht Zeugen in bestimmten Fällen ein Zeugnisverweigerungsrecht zu. mehr ...

Anwalt Vorladung
In Gerichtsverfahren oder behördlichen Verfahren kann es vorkommen, dass eine Person zur Abgabe einer Erklärung oder Aussage vor einer staatlichen Stelle (Gericht oder Behörde) erscheinen muss. Die Aufforderung zum persönlichen Erscheinen vor einer staatlichen Stelle nennt man Vorladung. mehr ...

Anwalt Verhaftung
Eine Verhaftung ist rein rechtlich der Vollzug eines Haftbefehls und der Beginn der Haft. Ohne Haftbefehl kann also keine Verhaftung stattfinden. Nicht zu verwechseln ist die Verhaftung mit anderen Maßnahmen, wie beispielsweise der Festnahme oder der Verwahrung. mehr ...

Anwalt Opferanwalt
Einen Rechtsanwalt, der mit der Wahrnehmung der Rechte derer betraut ist, die Opfer einer Straftat geworden sind, nennt man Opferanwalt. Das geschieht mit Hilfe der Nebenklage. Sollte ein Opfer die Tat nicht überlebt haben, kann der Opferanwalt gegebenenfalls die Angehörigen vertreten. mehr ...

Anwalt Flurbereinigungsrecht
Flurbereinigungsverfahren unterliegen hochkomplexen Regelwerken, die für Grundstückseigentümer, deren Nachbarn und für Behörden oftmals schwer zu durchschauen sind. Ein Anwalt mit Schwerpunkt Flurbereinigungsverfahren kann Ihnen helfen. mehr ...

Anwalt Vergaberecht
Öffentliche Aufträge sind ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Vergibt der Staat bzw. vergeben Staatsunternehmen Aufträge für die Realisierung von Projekten und Aufgaben, unterliegt diese "Vergabe" auf nationaler und internationaler Ebene den Vorschriften des Vergaberechts. mehr ...

Anwalt Gewerblicher Rechtsschutz
Der Gewerbliche Rechtsschutz ist ein Rechtsgebiet, dass sich mit dem Schutz geistigen Eigentums im gewerblichen Bereich befasst. Dazu gehören alle gewerblich verwertbaren technischen und ästhetischen Leistungen wie auch der Schutz geschäftlicher Kennzeichnungsrechte, der sogenannten gewerblichen Schutzrechte. Dem gewerblichen Rechtsschutz werden meist folgende Rechtsgebiete zugeordnet: mehr ...

Anwalt Schiedsgerichtsbarkeit
Schiedsgerichte sind private Gerichte, dessen Zusammentritt auf einer vertraglichen Abrede der beteiligten Streitparteien beruht. Es dient der Beilegung des sog. Schiedsverfahrens (außergerichtliche Beilegung von Streitigkeiten mit Hilfe eines geordneten Verfahrens). Schiedsgerichte können dabei von den Parteien mittels eines Vertrags besetzt werden oder man greift auf das Verfahren vor den staatlichen Schiedsstellen zurück. mehr ...

Anwalt Mediation
Mediation bedeutet „Vermittlung“ und stellt ein freiwilliges Verfahren dar, mit dessen Hilfe Parteien (sog. Medianten oder Medianden) einen bestehenden Konflikt beenden können. Das Verfahren wird von einem Mediator geführt, der keine eigene Entscheidung trifft, sondern nur für das Verfahren bzw. die Vermittlung zwischen den Parteien zuständig ist. mehr ...

Anwalt Bußgeldverfahren
Mit einem Bußgeld werden in Deutschland Ordnungswidrigkeiten geahndet. Das Verfahren nach dem Ordnungswidrigkeitengesetz nennt man Bußgeldverfahren. Eine Reihe von Spezialgesetzen erklären bestimmte Handlungsweisen für ordnungswidrig und verweisen für die Folgen auf das Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG). mehr ...

Anwalt Jugendstrafrecht
Jugend schützt vor Strafe nicht. Auch Jugendliche können straffällig werden. Für Jugendliche und Heranwachsende gilt allerdings das Strafrecht noch nicht in seiner vollen Härte. Das Jugendstrafrecht weist etliche Abweichungen von den Regelungen des Erwachsenenstrafrechts auf, um die Folgen einer Straftat in Bezug auf die Entwicklung eines Jugendlichen so klein wie möglich zu halten. Gerade deshalb sollte man sich um qualifizierten Rechtsrat kümmern, wenn Fragen des Jugendstrafrechts im Raum stehen. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Vernehmung

2007-10-14, Autor Christian Demuth (4182 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Mit Eintritt der Verjährung ist die Verfolgung des Verkehrsverstoßes und die Anordnung einer Nebenfolge ausgeschlossen. Dies ist ein Überblick über die wichtigsten Regeln. Die Verfolgung von Verkehrsordnungswidrigkeiten unterliegt einer kurzen ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (24 Bewertungen)
Vorladung im Briefkasten – was tun? © jinga80 - Fotolia.com
2015-10-26, Redaktion Anwalt-Suchservice (491 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Die meisten Menschen haben wenig mit Ermittlungsbehörden zu tun. Doch eines Tages liegt eine amtliche Vorladung im Briefkasten – zum Beispiel zu einer polizeilichen Vernehmung. Wie reagiert man nun – und auf was muss man sich einstellen? ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (28 Bewertungen)
2015-06-23, Autor Frank M. Peter (312 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Eine kurze Übersicht Nicht nur durch das aktuelle Geschehen im NSU-Prozess ist mal wieder das Recht zu schweigen in aller Munde. Der NSU-Prozess ist aber ein gutes Beispiel für so manches Alltagsgeschäft der Strafverteidigung. Der ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (18 Bewertungen)
Autor: RA Dr. Yvonne Kleinke, Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht, MoserBezzenberger Rechtsanwälte, Berlin
Aus: IP-Rechtsberater, Heft 07/2013
Rubrik: Urheber- / Medienrecht

Die Berichterstattung während eines laufenden Strafverfahrens über Äußerungen des Angeklagten, aus denen sich Rückschlüsse auf sexuelle Neigungen ergeben, kann im Nachhinein nach Verlesung der Einlassung des Angeklagten in der Hauptverhandlung...

2013-07-03, Autor Alexandra Braun (1049 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Am 30.06.13 ist das "Gesetz zur Stärkung von Opfern sexuellen Missbrauchs" in Kraft getreten. Für Beschuldigte einer Sexualstraftat hat sich die Situation abermals verschärft. Am 30.06.2013 ist das „Gesetz zur Stärkung der Rechte von Opfern sexuellen ...

2012-08-29, Autor Alexandra Braun (1829 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Wer das erste Mal damit konfrontiert wird, Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren zu sein, der neigt dazu, unüberlegt zu handeln. Es ist vernünftig, sich darüber zu informieren, wie man sich am besten verhält. Dieser Artikel informiert über zwei ...

2014-11-18, Autor Holger Hesterberg (1114 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Für die meisten Beschuldigten ist das Ermittlungsverfahren der erste Kontakt mit den Strafverfolgungsbehörden. Teilweise erfolgt die Ladung durch die Polizei sogar nur telefonisch. Solange Sie nicht wissen, was man gegen Sie in der Hand hat, können ...

2011-02-28, Autor Holger Hesterberg (6972 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Vorgehen gegenüber Bußgeldstellen, Polizei- und Strafverfolgungsbehörden Das rechtsstaatliche Verfahren gebietet vor Erlaß einer straf- oder bußgeldbewehrten Sanktion stets die Gewährung rechtlichen Gehörs (Anhörung). Gerade bei Vorwürfen mit ...

2012-11-28, Autor Alexandra Braun (1577 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Wer einer Straftat beschuldigt wird, der sollte von seinem Recht zu schweigen Gebrauch machen. Ohne vollständige Aktenkenntnis sollte niemals eine Aussage zur Sache erfolgen! Sollten Sie einer Straftat beschuldigt werden, so sollten Sie immer zunächst ...

weitere Rechtstipps in der Rubrik Strafrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Strafrecht