Vertrag am Telefon Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Verträge können auf unterschiedliche Weise geschlossen werden: schriftlich mit Unterschrift, per Handschlag oder als Vertrag am Telefon. Der Vertragsabschluss am Telefon hat einige Tücken, denn oft wird man hier als Kunde regelrecht überrumpelt und wollte den Vertrag so nicht abschließen.

Rechtsanwälte für Vertrag am Telefon in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö

Vertrag am Telefon oder auch: Der Fernabsatzvertrag

Rechte beim Abschluss eines Vertrages am Telefon

Bei Verträgen, die über das Telefon zwischen einem Verbraucher und einem Unternehmer geschlossen wurden, handelt es sich um Fernabsatzverträge nach § 312c des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Hat man einen Vertrag am Telefon abgeschlossen - z. B. ein Zeitungsabonnement - gelten im Vertragsrecht besondere Regeln. Wurde ein Vertrag am Telefon abgeschlossen, steht einer Privatperson - also einem Verbraucher - grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht nach dem BGB zu. Nur in bestimmten Fällen gibt es dieses Widerrufsrecht nicht, z. B. wenn der Vertrag am Telefon über eine Sonderanfertigung geschlossen wurde. Das gilt auch wenn viele Werbeanrufe grundsätzlich rechtlich unzulässig und ein Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht sind.

Widerrufsfrist beim Vertrag am Telefon

Schließt man einen Vertrag am Telefon, kann man den Vertragsabschluss grundsätzlich zwei Wochen lang widerrufen. Das gilt aber nur, wenn man als Privatperson einen Vertrag mit einem Unternehmen bzw. Unternehmer geschlossen hat und man korrekt über sein Widerrufsrecht belehrt wurde (Widerrufsbelehrung). An die korrekte Belehrung werden strenge Anforderungen gestellt - erfüllt der Unternehmer diese Anforderungen nicht, verlängert sich die Dauer, in der man den Vertrag am Telefon widerrufen kann, erheblich.

Das Widerrufsrecht mit samt seinen Informationspflichten steht auch einem Verbraucher zu, der selbst zum Hörer greift und Dinge per Telefon bestellt. Damit sind die besonderen Verbraucherrechte, wenn man einen Vertrag am Telefon abschließt, nicht auf die Fälle beschränkt, in denen der Verbraucher angerufen wird.

Besonderer Tipp

Vor allem die Belehrung über das Widerrufsrecht ist beim Abschluss eines Vertrages am Telefon oft problematisch. Die Folgen einer fehlerhaften Belehrung sind aber von großer Bedeutung, wenn man einen Vertrag am Telefon abgeschlossen hat. Denn man kann sich als Verbraucher in einem solchen Fall im Zweifel mehr als ein Jahr nach dem Vertragsabschluss von dem Vertrag am Telefon lösen. Unter welchen Voraussetzungen das möglich ist und welche Fristen dabei einzuhalten sind - darüber kann Sie ein Rechtsanwalt für Vertragsrecht aufklären.

Finden Sie Ihren Rechtsanwalt, der Ihnen alle Fragen zum Thema "Vertrag am Telefon" beantworten kann und Ihren individuellen Fall prüft, mit dem Anwalt-Suchservice.
case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Vertrag am Telefon

2016-12-09, Autor Sven Skana (34 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Das OLG Hamm hat im Juli 2016 ein erstinstanzliches Urteil des LG Bochum bestätigt, wonach eine fehlende Freisprecheinrichtung, welche Bestandteil der Beschaffenheitsvereinbarung war, zum Rücktritt vom Kaufvertrag berechtige. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (5 Bewertungen)
2016-12-08, Autor Gerhard Rahn (94 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Weihnachtsdeko im Treppenhaus, auf dem Balkon oder vorm Haus löst nicht immer bei jedem ein wohliges Gefühl aus. Was ist erlaubt, und was sollte man besser lassen? An Nikolaus machte bei Twitter ein Foto die Runde. Ein paar Männerstiefel auf ...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (10 Bewertungen)
Fitness-Studio: Umzug berechtigt nicht zur Kündigung © Marco2811 - Fotolia.com
2016-12-06, Redaktion Anwalt-Suchservice (82 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Fitness-Studio-Verträge haben oft lange Laufzeiten. Unter bestimmten Umständen kommt der Kunde jedoch außer der Reihe aus dem Vertrag heraus. Der BGH hat nun entschieden, dass ein Umzug des Kunden kein Grund für eine außerordentliche Kündigung ist. ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (10 Bewertungen)
Mehrwertsteuer: Da ist doch der Wurm drin! © beermedia.de - Fotolia.com
2016-12-04, Redaktion Anwalt-Suchservice (109 mal gelesen)
Rubrik: Kuriose Urteile

Wer sich schon einmal mit dem deutschen Mehrwert- oder Umsatzsteuersystem beschäftigt hat, weiß, dass es so einige Merkwürdigkeiten enthält. Vor Gericht entbrannte vor einigen Jahren ein heftiger Streit um den korrekten Mehrwertsteuersatz für ...

sternsternsternsternstern  4,4/5 (11 Bewertungen)
Auto-Anschieben durch freundliche Helfer: Unfälle und Haftung © Igor Link - Fotolia.com
2016-11-29, Redaktion Anwalt-Suchservice (120 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Jeder kennt diese Situation: Es ist Winter, und ein Nachbar hat sich mit seinem Auto dermaßen im Schnee festgefahren, dass nur noch Muskelkraft weiter hilft. Ein paar Passanten helfen schieben. Doch wie sieht die Rechtslage aus, wenn einer der ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (10 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Zivilrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Zivilrecht