Kategorie: Rechtsanwalt Vertriebsrecht

Anwalt Vertriebsrecht - Rechtsanwalt finden

Das Vertriebsrecht (Recht, ein bestimmtes Produkt zu vertreiben) befasst sich mit dem Recht der Absatzermittlung von Dienstleistungen, Waren, Versicherungen, Bausparverträgen und Kapitalanlagen.

Anwälte Vertriebsrecht - Bitte Ort auswählen

Übersicht unserer Rechtsanwälte für Vertriebsrecht

Innere Wiener Straße 13
81667 München
Hohenzollernring 85-87
50672 Köln
Großer Kornhausplatz 3
87439 Kempten (Allgäu)
Florastraße 8
41539 Dormagen (Zweigniederlassung)

Seite 1 von 5 Weitere Rechtsanwälte für Vertriebsrecht Weitere Anwälte anzeigen

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Vertriebsrecht - rechtliche Beratung kann helfen

Rechtsverhältnisse im Vertriebsrecht

Die Regelungen des Vertriebsrechts betreffen Vertriebsmittler, wie zum Beispiel Handelsvertreter, Versicherungsvertreter, Bausparkassenvertreter oder Kommissionsagenten. Das Vertriebsrecht dient der rechtlichen Strukturierung des Absatzes von Waren oder Dienstleistungen. Es umfasst beispielsweise die Rechtsverhältnisse zwischen Unternehmern und Handelsvertretern (oder Makler), zwischen Franchisegeber und Franchisenehmer oder zwischen Hersteller und Vertragshändler etc. Nicht zum Bereich des Vertriebsrechts gehören die Geschäfte mit dem Endkunden. Dafür zählen zum Vertriebsrecht auch Regelungen, die das Verhältnis zwischen Anbieter und Vertriebspartner regeln, in dem sie Vorgaben zum rechtlichen Dürfen in der Absatzmittlung machen. Zum Beispiel finden sich solche Normen im Wettbewerbsrecht, Kartellrecht oder Datenschutzrecht.

Gestaltungsmöglichkeiten im Vertriebsrecht: Vertriebsvertrag

Neben den rechtlichen Vorgaben sind im Vertriebsrecht - vor allem bei der Vertragsgestaltung im Vertriebsrecht - stets betriebswirtschaftliche Überlegungen zu berücksichtigen. So stellt sich oftmals die Frage, welches Vertriebssystem im Einzelfall sowohl rechtliche als auch betriebswirtschaftliche Vorgaben am besten erfasst. Ist die Entscheidung in Bezug auf ein Vertriebssystem (z.B. Franchise, Vertragshändler etc.) gefallen, ist es in der Regel ratsam Details des Vertriebs in einem Vertriebsvertrag schriftlich zu fixieren. Gerade die Vertragsgestaltung erfordert im Vertriebsrecht umfassende Kenntnisse - sowohl rechtlicher als auch wirtschaftlicher und praktischer Art. Werden Verträge in diesem Rechtsbereich nicht professionell erstellt, drohen vor allem ungeklärte Haftungsfragen oder rechtliche Schwierigkeiten bei der Abwicklung von beendeten Vertriebssystemen. Auch arbeitsrechtliche oder steuerrechtliche Fragestellungen können im Zusammenhang mit dem Vertriebsrecht auftreten, ebenso Fragen zur Durchsetzbarkeit von Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) . Rechtliche Unterstützung ist auch dann wichtig, wenn Unternehmen den Außenvertrieb auf Eigenvertrieb - beispielsweise über eine eigene Vertriebsgesellschaft - umstellen wollen.

Besonderer Hinweis

Der Vertrieb ist unternehmerisch stets eine besondere Herausforderung, ist er doch Motor eines Unternehmens. Vor allem rechtlich sollten Sie in diesem Bereich deswegen immer auf der sicheren Seite sein. Insbesondere wenn Sie noch auf der Suche nach dem richtigen Vertriebssystem für Ihr Unternehmen sind und künftig Vertriebsverträge abzuschließen sind, sollten Sie die rechtlichen Rahmenbedingungen von einem Fachmann für Vertriebsrecht prüfen oder erstellen lassen.

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu einem erfahrenen Rechtsanwalt für Vertriebsrecht auf und finden Sie ihn über den Anwalt-Suchservice.

Rechtstipps zum Handelsrecht

Die neuesten 3 von 3 Rechtstipps zum Thema Handelsrecht

26.01.2016, Autor Ronny Jänig (32 mal gelesen)

Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 3. Dezember 2015 die Rechte von Handelsvertretern gestärkt. Der BGH erklärte eine vertragliche Klausel in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zum nachträglichen Wettbewerbsverbot für unwirksam (Az.: VII ZR ...

sternsternsternsternstern  4.2/5 (5 Bewertungen)
23.01.2016, Autor Jörg Streichert (83 mal gelesen)

Im Falle der Beendigung des Vertragsverhältnisses kann dem Handelsvertreter der gesetzliche Handelsvertreterausgleichsanspruch gemäß § 89b Handelsgesetzbuch (HGB) zustehen. Dieser kann nicht im Vorfeld ausgeschlossen werden kann. Für den ...

sternsternsternsternstern  4.5/5 (11 Bewertungen)
17.12.2015, Autor Ronny Jänig (91 mal gelesen)

Ein zweckgebundener Bürokostenzuschuss an einen Handelsvertreter kann nicht davon abhängig gemacht werden, dass das Vertragsverhältnis im Zeitpunkt der Zahlung ungekündigt besteht. Das entschied der Bundesgerichtshof mit Urteil vom 5. November 2015 ...

sternsternsternsternstern  3.5/5 (10 Bewertungen)