Anwalt Markenverletzung Gelsenkirchen - Rechtsanwalt finden

Informationen zum Thema Markenverletzung

mehr lesen...

Übersicht unserer Rechtsanwälte für Markenverletzung in der Nähe Ihres Standorts (Gelsenkirchen)

Hinweis: Es werden auch Rechtsanwälte für Markenverletzung aus der Umgebung von Gelsenkirchen angezeigt.

Entfernung: 9.6124581850014 km

Benötigen Sie Hilfe im Themenkomplex Markenverletzung? Matthias Krach LL.M. aus Gelsenkirchen hilft Ihnen gerne
Entfernung: 10.936104560005006 km

Nils Finkeldei: Gut beraten bei Rechtsfragen und Problemen im Bereich Markenverletzung
Entfernung: 12.76010772271418 km

Rainer Wolff: Schnelle, umfangreiche Fachberatung bei Ihren Fragen im Bereich Markenverletzung
Entfernung: 13.165850685801963 km

André Sämann: Ihr Ansprechpartner, Ihre Rechtshilfe bei Fragen zum Thema Markenverletzung
Entfernung: 13.551557204138518 km

Prof. Dr. Jürgen Nagel: Schnelle, umfangreiche Fachberatung bei Ihren Fragen im Bereich Markenverletzung

Kartenansicht der Teilnehmer in Gelsenkirchen


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Markenverletzung

Beim Anwalt-Suchservice finden Sie kompetente Rechtsanwälte in Gelsenkirchen, die das Thema Markenrecht zu ihrem Spezialgebiet gemacht haben. Diese bieten Ihnen Rat und Unterstützung zu Ihrer Frage zum Thema Markenverletzung – sowohl im Rahmen einer Beratung als auch bei einer Vertretung vor Gericht.

Rechtstipps zum Thema Markenverletzung

Autor: RA Guido Aßhoff LL.M., Rechtsanwalt, Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz und Partner der Kanzlei LEXEA Rechtsanwälte, Köln www.lexea.de
Aus: IP-Rechtsberater, Heft 10/2013
Rubrik: Urheber- / Medienrecht

Die Auswahl einer bekannten Marke als Schlüsselwort einer AdWords-Anzeige durch einen Mitbewerber des Markeninhabers ist gem. Art. 9 Abs. 1 Buchst. c GMV eine Markenverletzung, wenn der Werbende Nachahmungen von Waren des Inhabers dieser Marke anbietet oder die mit der bekannten Marke versehenen Waren in einem negativen Licht darstellt. Wird dagegen eine Alternative zu den Waren oder Dienstleistungen des Inhabers der bekannten Marke vorgeschlagen, ohne Funktionen der Marke zu beeinträchtigen, ist keine Markenrechtsverletzung gegeben.

2008-05-07, Bundesgerichtshof, Urt. v. 30.4.2008 - I ZR 73/05 - (33 mal gelesen)
Rubrik: IT-Recht

Der Bundesgerichtshof hat erneut entschieden, dass ein Internetauktionshaus auf Unterlassung in Anspruch genommen werden kann, wenn Anbieter auf seiner Plattform gefälschte Markenprodukte anbieten. Der Bundesgerichtshof hat erneut entschieden, dass ...

2007-04-23, BGH - I ZR 35/04 (27 mal gelesen)
Rubrik: IT-Recht

Der Bundesgerichtshofs hat erneut darüber entschieden, unter welchen Voraussetzungen ein Internet-Auktionshaus auf Unterlassung in Anspruch genommen werden kann, wenn Anbieter auf seiner Plattform gefälschte Markenprodukte anbieten. ...

2007-04-20, Autor Boris Jan Schiemzik (2230 mal gelesen)
Rubrik: IT-Recht

Das Internet ist der Ort der freien Information. Aber auch hier besteht Schutz für Marken-, Urheber- und Namensrechte. Gewerblichen Akteuren im Netz drohen bei Wettbewerbs- und Namens- und Mar-kenrechtsverletzungen Unterlassungs- und ...

2015-07-17, Autor Bernd Fleischer (218 mal gelesen)
Rubrik: Gewerblicher Rechtsschutz

Wann ist ein Goldbär ein Goldbär und wann steht er unter Artenschutz oder besser Markenschutz? Mit dieser Frage mussten sich schon verschiedene Gerichte im Markenrechts-Streit zwischen Haribo und Lindt beschäftigen. Zuletzt auch der Bundesgerichtshof ...

weitere Rechtstipps in der Rubrik Gewerblicher Rechtsschutz weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Gewerblicher Rechtsschutz