Anwalt Schenkung Heidelberg - Rechtsanwalt finden

Informationen zum Thema Schenkung

mehr lesen...

Übersicht unserer Rechtsanwälte für Schenkung in der Nähe Ihres Standorts (Heidelberg)

Wieblinger Weg 17
69123 Heidelberg
Martin Bender: Ihr Ansprechpartner, Ihre Rechtshilfe bei Fragen zum Thema Schenkung
Wieblinger Weg 17
69123 Heidelberg
Melanie Mussotter-Schwarz, Heidelberg: Ihre kompetente Rechtshilfe bei Fragen im Themenbereich Schenkung
Kaiserstraße 67
69115 Heidelberg
Versierte anwaltliche Vertretung im Themengebiet Schenkung durch Ralf Becker, Heidelberg
Wieblinger Weg 17
69123 Heidelberg
Kathrin Simons: Ihr Ansprechpartner, Ihre Rechtshilfe bei Fragen zum Thema Schenkung
Kaiserstraße 67
69115 Heidelberg
Louisa Hansen, Heidelberg: Fachliches Know-How und schnelle Hilfe bei Rechtsproblemen zum Thema Schenkung
Wieblinger Weg 17
69123 Heidelberg
Clemens Maurer nimmt sich Ihrer Rechtsfragen vor Ort in Heidelberg gerne an
Bergheimer Straße 95/1
69115 Heidelberg
Elfi Weber-Biesenbach: Ihr Ansprechpartner, Ihre Rechtshilfe bei Fragen zum Thema Schenkung
Wieblinger Weg 17
69123 Heidelberg
Benötigen Sie Hilfe im Themenkomplex Schenkung? Esther Maria Czasch aus Heidelberg hilft Ihnen gerne
Wieblinger Weg 17
69123 Heidelberg
Detaillierte Rechtsberatung, fachkundige Vertretung zum Thema Schenkung erhalten Sie bei Sabrina Kälber aus Heidelberg

Kartenansicht der Teilnehmer in Heidelberg


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Schenkung

Beim Anwalt-Suchservice finden Sie kompetente Rechtsanwälte in Heidelberg, die das Thema Zivilrecht zu ihrem Spezialgebiet gemacht haben. Diese bieten Ihnen Rat und Unterstützung zu Ihrer Frage zum Thema Schenkung – sowohl im Rahmen einer Beratung als auch bei einer Vertretung vor Gericht.

Rechtstipps zum Thema Schenkung

2007-11-20, Autor Heinrich Hübner (3219 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

In den Erbschaftsteuerrichtlinien hat der Richtliniengeber mehrfach Restriktionen für die Gewährung der Begünstigungen der §§ 13a, 19a ErbStG vorgesehen, die im Hinblick auf das Bereicherungsprinzip des ErbStG fragwürdig sind. Der nachfolgende ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (17 Bewertungen)
2008-01-22, Autor Heinrich Hübner (4641 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Mitte der 90er Jahre wurde das Thema der disquotalen Gesellschafterleistungen engagiert diskutiert1. Angestoßen wurde diese Diskussion durch eine Serie von Entscheidungen des BFH2, auf die die Steuerverwaltung mit gleichlautenden Ländererlassen vom ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (23 Bewertungen)
Schenken und beschenkt werden – was gibt es zu beachten? © magele - Fotolia.com
2015-10-15, Redaktion Anwalt-Suchservice (283 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Wer jemand anderem ein Geschenk macht oder selbst eines bekommt, denkt oft nicht an rechtliche Konsequenzen. Die Schenkung jedoch ist ein gesetzlich geregelter Vorgang – und kann unerwartete Folgen nach sich ziehen. ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (15 Bewertungen)
2016-07-28, Autor Anton Bernhard Hilbert (157 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Bisher war umstritten, ob und unter welchen Umständen eine Schenkung unter Wohnrechtsvorbehalt zur Reduzierung des Pflichtteils führen kann. Der Bundesgerichtshof sorgt jetzt für mehr Klarheit. Der ungeliebte Pflichtteil darf nicht durch lebzeitige ...

sternsternsternsternstern  4,7/5 (30 Bewertungen)
2012-06-01, Autor Anton Bernhard Hilbert (1821 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Ein beliebtes Mittel, Pflichtteilsansprüche zu umgehen, ist die Aushöhlung des Nachlasses durch eine lebzeitige Schenkung. Das Mittel ist aber nur bedingt tauglich. Denn es löst einen Pflichtteilsergänzungsanspruch aus. Klassischer Beispielsfall: ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (16 Bewertungen)
Geschenke machen – ist geschenkt wirklich geschenkt? © magele - Fotolia.com
2015-05-22, Redaktion Anwalt-Suchservice (443 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Ein Geschenk zu machen, ist eine einfache Sache – sollte man meinen. Mancher meint aber, dass man ein Geschenk auch zurückfordern kann – zum Beispiel nach einer Trennung. In manchen Fällen ist dies tatsächlich möglich. ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (15 Bewertungen)
2012-06-10, Autor Anton Bernhard Hilbert (2789 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Bei vorehelichen Schenkungen hatte der überlebende Ehegatte bisher keine Ansprüche auf eine Pflichtteilsergänzung. So hatte der Bundesgerichtshof in jahrzehntelanger Rechtsprechung entschieden. Jetzt hat das höchste deutsche Zivilgericht diese ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (26 Bewertungen)
2014-07-12, Autor Niklas Böhm (332 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Der nachfolgende Beitrag stellt kurz die Voraussetzungen des Anspruchs auf Rückforderung eines Geschenkes, dessen Rechtsfolgen sowie mögliche Verteidigungsstrategien dar. Der Sozialhilferegress spielt in der Praxis wegen der stark ansteigenden Anzahl ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (13 Bewertungen)
2008-03-06, PM Notarkammern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vom 01.02.2008 (142 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Kritiker empfanden das in seiner Struktur bereits seit mehr als 100 Jahren bestehende Erbrecht gerade hinsichtlich der Pflichtteilsregelungen bereits seit langem als nicht zeitgemäß und zu starr. Auch die Bestätigung der Rechtmäßigkeit dieser...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (9 Bewertungen)
Erbrecht: Muss ich Schenkungen zu Lebzeiten angeben? © Butch - Fotolia.com
2016-12-28, Redaktion Anwalt-Suchservice (147 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Wird ein naher Verwandter enterbt, erhält dieser immer noch den sogenannten Pflichtteil. Mancher möchte allerdings sicher stellen, dass der missliebige Pflichtteilsberechtigte leer ausgeht – und verschenkt sein Vermögen bei Lebzeiten. ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (12 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Zivilrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Zivilrecht