Anwalt Vorstellungsgespräch Neustadt an der Weinstraße - Rechtsanwalt finden

Informationen zum Thema Vorstellungsgespräch

mehr lesen...


Hinweis: Haben Sie ein anderes Neustadt mit Vorstellungsgespräch gemeint, klicken Sie bitte hier.

Übersicht unserer Rechtsanwälte für Vorstellungsgespräch in der Nähe Ihres Standorts (Neustadt an der Weinstraße)

Mozartstraße 5
67434 Neustadt an der Weinstraße
Birgit Krakehl, Neustadt an der Weinstraße - Lösungsorientierte Rechtsberatung bei Fragen und Problemen im Bereich Vorstellungsgespräch
Friedrichstraße 48
67433 Neustadt an der Weinstraße
Detaillierte Rechtsberatung, fachkundige Vertretung zum Thema Vorstellungsgespräch erhalten Sie bei Markus Ohlinger aus Neustadt an der Weinstraße

Kartenansicht der Teilnehmer in Neustadt an der Weinstraße


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Vorstellungsgespräch

Beim Anwalt-Suchservice finden Sie kompetente Rechtsanwälte in Neustadt an der Weinstraße, die das Thema Arbeitsrecht zu ihrem Spezialgebiet gemacht haben. Diese bieten Ihnen Rat und Unterstützung zu Ihrer Frage zum Thema Vorstellungsgespräch – sowohl im Rahmen einer Beratung als auch bei einer Vertretung vor Gericht.

Rechtstipps zum Thema Vorstellungsgespräch

Anreise zum Vorstellungsgespräch: Wer erstattet die Kosten? © apops - Fotolia.com
2016-06-15, Redaktion Anwalt-Suchservice (162 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Viele Arbeitnehmer wechseln heute den Wohnort, um eine neue Arbeitsstelle anzutreten. Die Anfahrt zum Vorstellungsgespräch kostet Geld, womöglich wird sogar eine Hotelübernachtung erforderlich. Oft muss der einladende Arbeitgeber die Kosten ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (23 Bewertungen)
Autor: RAin FAinArbR Daniela Range-Ditz,Dr. Ditz und Partner, Rastatt
Aus: Arbeits-Rechtsberater, Heft 01/2016
Rubrik: Arbeitsrecht

Ein schwerbehinderter Bewerber hat regelmäßig auch dann gegen den öffentlichen Arbeitgeber einen Entschädigungsanspruch, wenn er im Auswahlverfahren einen Test nicht bestanden hat und deshalb nicht zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wurde.Auch in diesem Fall indiziert die fehlende Einladung zum Vorstellungsgespräch nach § 82 Satz 2 SGB IX eine Diskriminierung.

Autor: RAin FAinArbR Ursel Kappelhoff, Vahle Kühnel Becker, FAeArbR, Hamburg
Aus: Arbeits-Rechtsberater, Heft 02/2014
Rubrik: Arbeitsrecht

Unterlässt es ein öffentlicher Arbeitgeber entgegen § 82 Satz 2 SGB IX, einen schwerbehinderten Bewerber zum Vorstellungsgespräch einzuladen, so ist dies ein geeignetes Indiz nach § 22 AGG für das Vorliegen einer Benachteiligung wegen der Behinderung.Eine nachgeholte Einladung macht dieses Indiz, nämlich die ursprüngliche Nichteinladung und schriftliche Absage, nicht unbeachtlich.

2013-02-26, Bundesarbeitsgericht 8 AZR 180/12 (47 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Ein Beschäftigter, der eine Entschädigung nach § 15 Abs. 2 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) beansprucht, weil er sich wegen eines durch das AGG geschützten Merkmals benachteiligt sieht, muss Indizien dafür vortragen, dass seine weniger ...

2012-02-20, Bundesarbeitsgericht - 8 AZR 697/10 - (45 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Ein öffentlicher Arbeitgeber hat nach § 82 Satz 2 SGB IX einen schwerbehinderten Menschen, der sich auf eine ausgeschriebene Stelle unter Mitteilung seiner Schwerbehinderteneigenschaft beworben hat, zu einem Vorstellungsgespräch einzuladen, es sei ...

weitere Rechtstipps in der Rubrik Arbeitsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Arbeitsrecht