Kategorie: Verwaltungsrecht

Geothermie: Ein neuer Weg der kommunalen Energieversorgung

, Autor: Herr Wolfgang Baumann (2953 mal gelesen)
Wolfgang Baumann
Geothermie: Ein neuer Weg
der kommunalen Energieversorgung?

Erdwärme, also Geothermie, nimmt unter den Erneuerbaren Energien eine Sonderstel-lung ein: Insbesondere im Gegensatz zur Windkraft und Sonnenstrahlung steht Erdwär-me unterbrechungsfrei zur Verfügung. Die Energieressourcen der Erde lassen sich dabei in zweierlei Weise nutzen: Oberflächennahe Geothermie (bis ca. 400 m Tiefe) dient dem Beheizen bzw. Kühlen von Gebäuden. Die Genehmigung dieser Anlagen mit sog. „Erd-wärmesonden“ unterliegt im Wesentlichen wasserrechtlichen Vorgaben. Bohrungen in größere Tiefen hingegen dienen der Stromerzeugung und Fernwärmeversorgung. Sie unterfallen dem Bergrecht. In Bayern kann mit solchen Tiefenbohrungen – vor allem im Bereich des süddeutschen Molassebeckens zwischen Donau und Alpenvorland – bis zu 130° C heißes Wassers genutzt werden.

Die kilometertiefen Bohrungen sind zwar mit erheblichem Kostenaufwand verbunden. Vor allem für Kommunen bietet sich jedoch eine attraktive Perspektive: Geothermische Anla-gen zur gemeindeeigenen Strom- und Wärmeversorgung können gerade wegen der kon-tinuierlichen Verfügbarkeit der Erdwärme eine weitgehende Unabhängigkeit von externen Stromversorgern sichern.

Förderprogramme des Bundes und des Freistaats Bayern verringern das Investitionsrisi-ko und –volumen. Auch eine Zusammenarbeit mit privaten Unternehmen ist nicht ausge-schlossen: So lässt sich auch bei kleineren kommunalen Finanzetats eine geothermische Anlage durch ein Public-Private-Partnership-Projekt realisieren. Neben der Unabhängig-keit einer Kommune von schwankenden Öl- und Gaspreisen hat die Nutzung der Erd-wärme einen weiteren Vorteil: Der erzeugte Strom wird nach den Regelungen des Er-neuerbare-Energien-Gesetzes mit bis zu 15 Cent pro Kilowattstunde vergütet. Die Ein-speisung in das öffentliche Netz erschließt damit eine kommunale Einnahmequelle.

Weitere Informationen enthält der „Bayerische Geothermie-Atlas“, der auch im Internet auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie veröffentlicht ist. Eine Zusammenfassung der rechtlichen Genehmi-gungsanforderungen an geothermische Anlagen ist in der Zeitschrift „Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht“ 2004, S. 809 ff. dargestellt.

> Rechtsanwalt Wolfgang Baumann/Rechtsanwalt Andreas Große


War dieser Rechtstipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_graustern_graustern_graustern_graustern_grau
sternsternstern_graustern_graustern_grau2.0/5 (1 Bewertungen)

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Wolfgang Baumann

BAUMANN Rechtsanwälte Kanzlei für Verwaltungsrecht Partnerschaftsgesellschaft mbB

Weitere Rechtstipps (5)

Anschrift
Annastraße 28
97072 Würzburg
DEUTSCHLAND

Telefon: 0931-46046-48

Kontaktaufnahme
zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Wolfgang Baumann
Suche in Rechtstipps
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:
Die Gaststättenerlaubnis: Wer braucht sie und wann ist sie entbehrlich?
Redaktion Anwalt-Suchservice (136 mal gelesen)

Über die Gaststättenerlaubnis herrscht oft Unklarheit – besonders bei Personen, die keine klassischen Gastwirte sind. Braucht auch ein Hotelier, ein Pensionsbetreiber, Campingplatzwart oder ein Sportverein eine Gaststättenerlaubnis, um Getränke zu verkaufen? ...

sternsternsternsternstern5.0/5 (1 Bewertungen)
Holger Hesterberg
Autor Holger Hesterberg (141 mal gelesen)

Der Mißbrauch von Drogen und auch der bestimmungsgemäße Gebrauch von Medikamenten ist führerscheinrechtlich heikel. Den Betroffenen erwarten das Bußgeld-, bzw. Strafverfahren und das Verwaltungsverfahren (Führerscheinstelle). ...

sternsternsternsternstern_grau5.0/5 (20 Bewertungen)
Eigenanbau von Cannabis für Schwerkranke?
Redaktion Anwalt-Suchservice (253 mal gelesen)

Zwar wird Cannabis weiter als illegale Droge behandelt. In einigen Fällen haben deutsche Gerichte jedoch Schwerkranken – insbesondere solchen mit chronischen Schmerzen – den Eigenanbau gestattet. Eine höchstrichterliche Entscheidung steht noch aus. ...

sternsternsternsternstern5.0/5 (1 Bewertungen)
Verletzung der Schulpflicht – welche Folgen drohen?
Redaktion Anwalt-Suchservice (185 mal gelesen)

In Deutschland besteht Schulpflicht. Diese wird allerdings oft verletzt – sowohl durch schuleschwänzende Kinder als auch durch Eltern, die mit ihren Kindern schon mal eine Woche vor Ferienbeginn in den Urlaub fliegen – oder diese gar nicht zur Schule ...

sternsternsternsternstern5.0/5 (1 Bewertungen)
Wolfgang Raithel
Autor Wolfgang Raithel (244 mal gelesen)

Urteil des Verwaltungsgerichts München vom 09.12.2014, Az.: M 2 K 14.1579: Erschließungsbeitragsbescheid über EUR 46.617,82 aufgehoben Das Verwaltungsgericht München hat in dem o.g. Urteil einen Erschließungsbeitragsbescheid ...