Anwalt Bauleitplanung

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Die Bauleitplanung ist ein Teil des Baurechts, um genau zu sein: des öffentlich-rechtlichen Baurechts. Die Bauleitplanung ist im Baurecht das Instrument, das vor allem der städtebaulichen Planung dient und im Baugesetzbuch (BauGB) geregelt ist.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö

Informationen zur Bauleitplanung

Pläne der Bauleitplanung

Die Instrumente der Bauleitplanung sind, baurechtlich die Möglichkeit auf die Bebauung eines bestimmten Gebietes einzuwirken bzw. die Bebauung bestimmter Gebiete so zu ordnen, dass die Interessen aller Betroffenen im Optimalfall bestmöglich berücksichtigt werden. Die grundlegenden Instrumente der Bauleitplanung sind die sogenannten Bauleitpläne: Der Flächennutzungsplan (FNP) einerseits und der Bebauungsplan andererseits. Die gesetzliche Grundlage für diese Grundlage der Bauleitplanung findet sich im Baugesetzbuch (BauGB), das bundesweit zur Anwendung kommt und damit die Bauleitplanung auch bundeseinheitlich reglementiert.

Bauleitplanung: Flächennutzungsplan und Bebauungsplan

Der Flächennutzungsplan ist ein vorbereitender Bauleitplan, der aber erhebliche Bedeutung hat, wenn es z. B. um die Ausweisung von Neubaugebieten bzw. Baugebieten allgemein geht. Welche Inhalte der FNP als Instrument der Bauleitplanung haben darf, wie das Verfahren der Planaufstellung abzulaufen hat und welche Wirkungen der Flächennutzungsplan hat, legt das BauGB fest, aber auch in der Baunutzungsverordnung (BauNVO) finden sich Regelungen zum

Flächennutzungsplan

Der Bebauungsplan als Element der Bauleitplanung dient hingegen dazu, konkrete Bereiche eines Gemeindegebiets zu planen. Hier dient die Bauleitplanung dazu, konkret festzulegen, wer was an welcher Stelle bauen darf: Darf ein produzierendes Gewerbe errichtet und betrieben werden ("Gewerbegebiet"), darf man neben einem solchen Betrieb ein Wohnhaus errichten ("Mischgebiet") oder sind Gewerbebetrieb nicht erlaubt ("Wohngebiet"). Damit ist der Bebauungsplan eine Art lokales "Baurecht", das für Bürger unmittelbar Rechtswirkung entfaltet, auch wenn der Bebauungsplan formal kein Gesetz ist.

Verstoß gegen die Bauleitplanung

Ein Verstoß gegen die Bauleitplanung kann für Bauherren gravierende Folgen haben. Vor allem wenn ein Bauwerk gegen die Regelungen des Bebauungsplanes verstößt, ist es möglich, dass die Bauaufsicht einschreitet. Dafür stehen ihr verschiedene Instrumente zur Verfügung: Die Baunutzungsuntersagung, die Bauanpassungsverfügung, die Baueinstellungsverfügung ("Baustopp") oder in gravierenden Fällen die Baubeseitigungsanordnung ("Abrissverfügung").

Sie haben ein Problem mit der Bauleitplanung?

Sie wollen ein Haus bauen, wissen aber nicht, ob das Haus an der geplanten Stelle auch so errichtet werden darf, wie es geplant ist? Oder hat die Baubehörde Ihre Baugenehmigung bereits abgelehnt und Sie wollen gegen diesen Bescheid vorgehen? Oder droht Ihnen sogar eventuell ein Baustopp wegen eines Verstoßes gegen die Pläne der Bauleitplanung? Kontaktieren Sie mit dem Anwalt-Suchservice einen Rechtsanwalt für Baurecht, der Ihnen helfen kann, die Idee von Ihrem Haus rechtlich einwandfrei durchzusetzen! Finden Sie Ihren Rechtsanwalt für Baurecht mit dem Anwalt-Suchservice!

zuletzt aktualisiert am 26.06.2015

Weiterführende Informationen zu Bauleitplanung

Anwalt Bauordnungsrecht
Das Bauordnungsrecht ist Bestandteil des öffentlichen Baurechts. Es regelt vor allem die Anforderungen, die an die Errichtung eines Bauwerks gestellt werden und dient der Gefahrenabwehr. mehr ...

Anwalt Bebauungsplan
Ein Bebauungsplan setzt fest, was in einem bestimmten Gebiet gebaut werden darf und was nicht. Er trifft Aussagen über die Nutzung der nicht überbaubaren Flächen und kann eine Reihe von speziellen Regelungen über die Bebauung treffen - bis hin zur Anpflanzung von Bäumen und Sträuchern. Wer falsches pflanzt, muss dieses später ggf. wieder entfernen. mehr ...

Anwalt Flächennutzungsplan
Ein Flächennutzungsplan enthält die grundsätzliche Planung für das gesamte Gebiet einer Gemeinde. Aus ihm kann man ablesen, welche Nutzungsarten künftig für einzelne Teilgebiete der Gemeinde erwünscht sind. Vom Flächennutzungsplan wird der Bebauungsplan abgeleitet. mehr ...

Anwalt Öffentliches Baurecht 29.03.2016
Das Öffentliche Baurecht ist ein Rechtsgebiet des Verwaltungsrechts. Es enthält die öffentlich-rechtlichen Regeln für das Bauen sowie die Nutzung und Beseitigung baulicher Anlagen. Das Öffentliche Baurecht lässt sich unterteilen in Bauplanungsrecht und Bauordnungsrecht. mehr ...

Anwalt Bauplanungsrecht
Das Bauplanungsrecht ist wie das Bauordnungsrecht Teil des öffentlichen Baurechts und dient der sinnvollen Nutzung von Bauland bzw. des zur Verfügung stehenden Bodens im Allgemeinen. Ziel ist es, eine geordnete städtebauliche Entwicklung zu gewährleisten. mehr ...

Anwalt Nutzungsänderung
Wenn sich die Art der Nutzung einer Immobilie ändert, spricht man im Baurecht von einer Nutzungsänderung. So kann zum Beispiel ein Blumenladen künftig als Imbiss genutzt werden oder ein Bauernhof als Ferienunterkunft. Oft sind solche Nutzungsänderungen genehmigungsbedürftig. mehr ...

Anwalt Umweltverträglichkeitsprüfungsrecht
Das Umweltverträglichkeitsprüfungsrecht umfasst die rechtlichen Grundlagen der Umweltverträglichkeitsprüfung. Sie ist ein Werkzeug der Umweltpolitik, das dazu dient, bestimmte (bauliche) Vorhaben hinsichtlich ihrer möglichen Auswirkungen auf die Umwelt zu überprüfen. mehr ...

Anwalt Softwareschutzrecht
Das Softwareschutzrecht ist kein eigenständiges Rechtsgebiet. Der Schutz von einzelnen Softwareprodukten erfolgt durch eine Vielzahl rechtlicher Regelungen; eine Software sicher schützen zu lassen, ist oft schwieriger als gedacht. mehr ...

Anwalt vorweggenommene Erbfolge 23.07.2015
Gerade wer größere Vermögenswerte besitzt, stellt sich oft die Frage, wie er diese Werte möglichst günstig, etwa den eigenen Kindern "vermachen" kann. Neben der letztwilligen Verfügung, also z. B. einem Testament, steht dafür auch die vorweggenommene Erbfolge zur Verfügung. mehr ...

Anwalt Führerschein Probezeit
Nach bestandener Führerscheinprüfung erhält der Prüfling seinen Führerschein, sprich die Erlaubnis ein Kraftfahrzeug im öffentlichen Verkehr zu führen. Allerdings unterliegt die Erteilung des Führerscheins einer grundsätzlich zweijährigen Probezeit, in der die Fahrerlaubnis unter erleichterten Bedingungen wieder entzogen werden kann. mehr ...

Anwalt BTMG 30.09.2015
Für viele Menschen gehören illegale Drogen mittlerweile zur Alltagserfahrung. In Deutschland gibt es pro Jahr über 200.000 Drogendelikte. Wichtigste Gesetzesgrundlage im Kampf gegen Drogen ist dabei das BTMG – also das Betäubungsmittelgesetz. mehr ...

Anwalt Betäubungsmittelgesetz 08.12.2015
Illegale Drogen zählen inzwischen für viele Jugendliche fast wie selbstverständlich zum Alltag. Drogendelikte werden aber in Deutschland hart bekämpft. Die zentrale rechtliche Grundlage im Kampf gegen Drogen ist dabei das Betäubungsmittelgesetz (BTMG). mehr ...

Anwalt Kündigung Mietvertrag
Das deutsche Mietrecht enthält Regelungen, die den Mieter vor einem willkürlichen "Rausschmiss" schützen. Vermieter brauchen für eine Kündigung gute Gründe und müssen viele Formalien beachten. Auch die Kündigungsfristen sind für Mieter und Vermieter zum Teil unterschiedlich. mehr ...

Anwalt Werberecht
Werbung ist vor allem für Unternehmer und Selbstständige unabdingbar, um auf die eigenen Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen. Das Werberecht setzt der Werbung jedoch rechtliche Grenzen – auch für Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. mehr ...

Anwalt Internethandel
Das Internet wird von allen Wirtschaftszweigen aktiv zur Vermarktung der Produkte genutzt. Internethandel - oder auch E-Commerce - ist das Stichwort. Mit vergleichsweise geringen Werbekosten kann eine große Anzahl an Kunden angesprochen und so der Umsatz erhöht werden. mehr ...

Anwalt Fahrtenbuchauflage 01.10.2015
Das Ausfüllen eines Fahrtenbuchs ist zeitaufwendig und lästig – deswegen gilt es, sie am besten zu vermeiden, die Fahrtenbuchauflage. Eine Fahrtenbuchauflage der Behörden kann eine Dauer von wenigen Wochen, Monaten oder mehreren Jahren haben. Wann aber ist die Fahrtenbuchauflage zulässig? mehr ...

Anwalt Ordnungswidrigkeitenrecht
Ein einheitliches Gesetz gibt es für das Ordnungswidrigkeitenrecht nicht. In zahlreichen Regelungen befinden sich die Vorschriften und Vorgaben des Ordnungswidrigkeitenrechts häufig am Ende des gesamten Gesetzes in einem eigenen Abschnitt (Straf- und Bußgeldvorschriften). Daneben existiert das Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG, formelles Ordnungswidrigkeitenrecht). Unter anderem stehen Bußgeldvorschriften im Urheberrechtsgesetz oder in der Abgabenordung (Steuerordnungswidrigkeiten) und auch im Aktienrecht oder Arbeitsrecht. Der wichtigste und wohl häufigste Fall der Ordnungswidrigkeit ist der Strafzettel (umgangssprachlich Knöllchen) und steht im Verkehrsrecht (StVG, StVO). mehr ...

Anwalt Abstandsfläche
Abstandsflächen sind im Baurecht die unbebauten Flächen, die zwischen einem Gebäude und der Grundstücksgrenze frei bleiben müssen. Sie ergeben sich aus den Landes-Bauordnungen und dienen unter anderem dem Brandschutz. mehr ...

Anwalt Baumängel 10.05.2016
Die Freude über das neue Eigenheim kann schneller schwinden als man denkt. Kaum hat man die Strapazen der Bauphase hinter sich gelassen, droht oft schon neuer Ärger: Baumängel. Jeder Bauherr kennt und fürchtet sie - gefeit davor ist aber niemand. mehr ...

Anwalt Testament
Mit Hilfe eines Testaments können Sie festlegen, was nach Ihrem Ableben mit Ihrem Vermögen passieren soll. Die gesetzliche Erbfolge kann per Testament abgeändert werden. Allerdings werden bei der Erstellung von Testamenten oft Fehler gemacht, die zu Streitigkeiten unter den Erben führen. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Bauleitplanung

2013-02-14, Autor Wolfgang Raithel (1161 mal gelesen)
Rubrik: Verwaltungsrecht

Verschlechterung der Grundstückssituation durch Neubau an der Grundstücksgrenze; Vereinbarung einer Bebauungsplanänderung In einem Normenkontrollverfahren gegen einen Bebauungsplan vor dem VGH München (Az.: 1 N 09.911) konnten sich die Parteien darauf ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (12 Bewertungen)
2012-11-28, Autor Wolfgang Raithel (1906 mal gelesen)
Rubrik: Verwaltungsrecht

Entscheidung des VGH München zur Frage,wann ein Sondereigentümer erfolgreich eine Nachbarbaugenehmigung anfechten kann In dem Beschluß des VGH München vom 10.05.2012, Az.: 2 CS 12.795 - juris, wird folgendes klargestellt: "(...) Nach Art. 63 Abs. ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (47 Bewertungen)
Baugenehmigung: Wann wird sie erteilt? © bluedesign - Fotolia.com
2016-06-23, Redaktion Anwalt-Suchservice (265 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Wer den Traum vom eigenen Neubau verwirklichen oder sein Gebäude vergrößern möchte, muss sich zuerst um eine Baugenehmigung bemühen. Doch dabei sind einige Formalien zu beachten und nicht in allen Fällen gibt das Bauamt grünes Licht für das geplante...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (26 Bewertungen)
2009-08-27, BVerwG 4 CN 5.07 (40 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat entschieden, dass die Ausweisung eines Dorfgebiets in einem Bebauungsplan nur zulässig ist, wenn in ihm auch land- oder forstwirtschaftliche Betriebe untergebracht werden können....

sternsternsternsternstern  5,0/5 (1 Bewertungen)
2013-01-07, Verwaltungsgericht Koblenz 4 K 484/12.KO (226 mal gelesen)
Rubrik: Immobilienrecht

Die Kläger, ein Ehepaar, sind Eigentümer eines Wohnhauses in Koblenz. In unmittelbarer Nachbarschaft liegt ein Grundstück, das ihnen gemeinsamen mit ihren Nachbarn gehört. Die Fläche dieses Grundstücks ist in einem Bebauungsplan als...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (4 Bewertungen)
2012-01-19, Autor Wolfgang Raithel (1760 mal gelesen)
Rubrik: Verwaltungsrecht

Die Kläger, Grundstückseigentümer in einem Bebauungsplangebiet, sind zu Erschließungsbeiträgen herangezogen worden. Das hiergegen durchgeführte Widerspruchs- und Klageverfahren war erfolgreich. Das Verwaltungsgericht München hat in seinem Urteil vom ...

sternsternsternsternstern  3,4/5 (7 Bewertungen)
2012-02-25, Autor Anton Bernhard Hilbert (4029 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Die Verteilung der Erbschaft unter einer Erbengemeinschaft kann zu einem konfliktuösen Unterfangen werden. Ein guter Plan, eine straffe Hand und der solide Rat eines Fachanwalts für Erbrecht führen zum Ziel. Ein Rechtstipp von * Rechtsanwalt und ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (51 Bewertungen)
2009-02-04, PM Geneva group vom 26. Januar 2009 (46 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Mit der Einführung des neuen Erbschaftsteuerrechts zum Jahreswechsel kommt dem Instrument des Nießbrauchs eine neue Rolle zu...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (2 Bewertungen)
Führerschein: Sonderregeln für Fahranfänger © Light Impression - Fotolia.com
2015-06-09, Redaktion Anwalt-Suchservice (225 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Der Führerschein und das erste Auto sind wichtige Schritte in ein selbstbestimmtes Leben. Für Fahranfänger gibt es im Straßenverkehr besondere Regeln. Hier eine Zusammenstellung der Besonderheiten, die junge Autofahrer wissen müssen. ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (9 Bewertungen)
2012-03-02, Autor Lars Jaeschke (8413 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Fehlende oder falsche Anbieterkennzeichnungen bei Internetauftritten, also Verstöße gegen die sog. „Impressumspflicht“, sind nicht selten Gegenstand von Abmahnungen. Der nachfolgende Beitrag erläutert an Beispielen die wesentlichen ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (24 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Baurecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Baurecht