Ihren Anwalt für Recht der ehemaligen DDR hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Rechtsverhältnisse, die vor dem 3. Oktober 1989 zustande kamen, sollten nach dem Mauerfall nicht sofort unwirksam werden, sondern eine Zeit weiter fortwirken. Unter welchen Voraussetzungen die Fortwirkungen eintritt und für wie lange, ist im Recht der ehemaligen DDR geregelt.

Filtern nach Orten

Recht der ehemaligen DDR: Fortgeltung des alten Rechts?

Der Einigungsvertrag und seine Auswirkungen auf das Recht der DDR

Der Einigungsvertrag hatte große Auswirkungen auf das Recht der ehemaligen DDR: Durch den Einigungsvertrag wurde die Auflösung der Deutschen Demokratischen Republik vertraglich festgelegt, sowie deren Beitritt zur Bundesrepublik Deutschland und damit die deutsche Einheit. Allerdings mussten auch Regelungen getroffen werden, damit nicht vor der Wiedervereinigung begründeten Rechtsverhältnisse auf einen Schlag unwirksam wurden. Bürger, die innerhalb der DDR-Rechtsordnung Verträge geschlossen und Rechte erworben hatten, sollten in einem vertretbaren Maß geschützt werden.

Die Regelung der offenen Vermögensfrage

Die Regelung zur Klärung "offener Vermögensfragen" gehört ebenfalls zu dem Recht, das sich auf das Recht der ehemaligen DDR bezieht. Hier geht es um Enteignungen zu Zeiten der DDR in der DDR, bei dem Vermögen von Staatsangehörigen der Bundesrepublik Deutschland betroffen ist. Denn aufgrund der politischen Ideologie wurde in der DDR Privateigentum im Wege der Enteignung in Volkseigentum überführt. Nach dem Recht der ehemaligen DDR erfolgten diese Enteignungen für Bürger der DDR gegen Entschädigung, vergleichbar mit dem Entschädigungsrecht der BRD. Anders sah es aus für Bürger der Bundesrepublik Deutschland, die auf dem Gebiet der DDR enteignet wurden: Ihnen stand keine Entschädigung zu.

Nach dem Mauerfall sollte das Eigentum vereinbarungsgemäß rückübertragen werden. Dafür wurde das Gesetz zur Regelung offener Vermögensfragen erlassen. Das Gesetz kennt Rückübertragungstatbestände für die Fälle der entschädigungslosen Enteignung von Bürgern der Bundesrepublik oder für Enteignungen, bei denen verhältnismäßig geringe Entschädigungen an Bürger der ehemaligen DDR gezahlt wurden.

Weitere Beispiele aus dem Recht der ehemaligen DDR

Insbesondere im Erbrecht gab es eine Vielzahl von Fällen, in denen ebenfalls das Recht der ehemaligen DDR eine Rolle spielte. Zum Beispiel kam es zu einer Nachlassspaltung, wenn der Erblasser zwischen dem 1.1.1976 und 3.10.1990 gestorben ist, er in der Bundesrepublik wohnte und in der DDR Grundbesitz hinterließ.

Besonderer Tipp

Das Recht der ehemaligen DDR beinhaltet viele Gesichtspunkte. Vor allem eigentumsrechtliche Fragestellungen haben große Bedeutung. Nicht selten sind hier nicht unerhebliche Vermögenswerte betroffen. Welches Recht in welchem Fall zur Anwendung kommt, ist nicht immer ganz leicht zu ermitteln.

Damit aber eventuell bestehende Ansprüche nicht untergehen, empfiehlt es sich, Unterstützung eines Anwaltes in Anspruch zu nehmen, der auch in Fragen des Rechts der ehemaligen DDR Erfahrung hat. Vor allem ein Rechtsanwalt, der gegebenenfalls noch in der DDR seinen Abschluss gemacht hat, aber seither in der BRD als Rechtsanwalt arbeitet, kann hier gute Unterstützung bieten.

Nehmen Sie Kontakt zu einem Rechtsanwalt für das Recht der ehemaligen DDR auf und finden Sie ihn über den Anwalt-Suchservice.

Weiterführende Informationen zu Recht der ehemaligen DDR

Anwalt Vermögensgesetz
Mit Hilfe von Enteignungen wurde in der ehemaligen DDR oftmals Privateigentum in Volkseigentum überführt, teils waren davon auch Vermögenswerte von Bürgern der BRD betroffen. Um Betroffenen nach dem Mauerfall den Rückerhalt des Eigentums oder eine Entschädigung zu ermöglichen, wurde das Vermögensgesetz (VermG) erlassen. mehr ...

Anwalt Schuldrechtsänderungsgesetz
Auch das Schuldrecht der ehemaligen DDR musste im Zuge der Wiedervereinigung an die rechtlichen Gegebenheiten der Bundesrepublik Deutschland angepasst werden. Schuldrechtliche Rechtsverhältnisse im Hinblick auf die Nutzung von Grundstücken und der darauf errichteten Gebäude wurden mit dem Schuldrechtsänderungsgesetz angepasst. mehr ...

Anwalt Lastenausgleichsrecht
Personen, die durch den 2. Weltkrieg oder dessen Folgen Vermögensschäden oder sonstige schwerwiegende Nachteile erlitten haben, können unter Umständen Anspruch auf Entschädigung nach dem Lastenausgleichsrecht haben. mehr ...

Anwalt Verfassungsrecht
Das Verfassungsrecht ist der Bereich des öffentlichen Rechts, der sich mit den Regelungen der Verfassung der Bundesrepublik befasst. Die BRD verfügt über eine Verfassung, die seit ihrem Inkrafttreten Grundgesetz genannt wird. mehr ...

Anwalt Binnenschifffahrtsrecht
Das Binnenschifffahrtsrecht ist eine schwer verständliche Materie, da es neben der Binnenschifffahrtsstraßenverordnung zahlreiche Verkehrsvorschriften gibt, die für einzelne Flüsse gelten. Zudem weist das Binnenschifffahrtsrecht Bezug auch zu einigen internationalen Gesetzeswerken auf. mehr ...

Anwalt Mediation im Verwaltungsrecht
Die Mediation ist in etlichen Bereichen des Zivilrechts eine bekannte und bewährte Form der einvernehmlichen Streitbeilegung. Aber auch im Verwaltungsrecht kann Mediation mit der Unterstützung eines Rechtsanwaltes ein Weg sein, einen bestehenden Konflikt friedlich beizulegen. mehr ...

Anwalt Erschließungsrecht
Das Erschließungsrecht bezieht sich auf alle Vorgänge im Zusammenhang mit der Erschließung eines Grundstückes, also die Anbindung an Verkehrs- und Versorgungseinrichtungen wie beispielsweise an Straßen (verkehrsmäßige Erschließung), Grünanlagen, Versorgungseinrichtungen oder Abwasseranlagen (technische Erschließung). mehr ...

Anwalt Enteignung 10.05.2016
Enteignung ist – seit das Eigentum in Rechtsordnungen verankert ist – immer wieder ein Problem, mit dem sich Eigentümer konfrontiert sehen. Die Frage, die sich dann immer wieder stellt: Wann ist eine Enteignung zulässig und welche Voraussetzungen müssen für die Enteignung erfüllt sein, damit sie rechtmäßig und wirksam ist? mehr ...

Anwalt Enteignungsrecht
Wird jemandem das Eigentum - an beweglichen Sachen oder an unbeweglichen Sachen (z.B. Grundstücken) - durch den Staat entzogen, spricht man von Enteignung. Das Enteignungsrecht umfasst neben dem Schutz des Eigentums auch die Normen, die Enteignungen rechtmäßig begründen können. mehr ...

Anwalt Entschädigung für Reisende 04.11.2015
Wenn der Urlaub oder die Geschäftsreise zum Albtraum wird, stellt sich immer die Frage nach einer angemessenen Entschädigung. Beim Reisen kann sehr viel schiefgehen. Deshalb gibt es unterschiedliche Möglichkeiten zur Entschädigung für Reisen. mehr ...

Anwalt Entschädigungsrecht
Das Entschädigungsrecht umfasst die gesetzlich geregelten Vorschriften, die Bürgern einen Entschädigungsanspruch zusprechen, wenn er durch Maßnahmen der öffentlichen Hand einen Nachteil erlitten hat. mehr ...

Anwalt Reisemängel 16.11.2015
Reisemängel sind besonders ärgerlich, weil sie die Urlausfreude beeinträchtigen und den Erholungswert der Reise mindern. Abhängig vom Reisevertrag hat man dann unterschiedliche Ansprüche aus dem Reiserecht, wenn wirklich Reisemängel vorliegen. mehr ...

Anwalt Reisevertrag 30.11.2015
Urlaub, das ist für den Menschen die schönste und intensivste Zeit im Jahr. Rechtlich sollte man aber über den Reisevertrag einiges wissen, um weder Geld noch Zeit zu verschenken, wenn man eine Reise bucht. mehr ...

Anwalt U Haft 30.09.2015
Der Begriff U-Haft ist eine Abkürzung und ist die Kurzform für den Begriff "Untersuchungshaft". Die Untersuchungshaft ist eine Maßnahme im Rahmen der Strafverfolgung, die dazu dient, die Ermittlung einer Straftat zu erleichtern oder überhaupt erst zu ermöglichen. mehr ...

Anwalt Schmerzensgeldtabelle 19.06.2017
Ob Hundebiss, Unfall, Arztfehler, Beleidigung oder schwere Straftat: In solchen Fällen wird häufig ein finanzieller Ausgleich in Form von Schmerzensgeld gefordert. Patientenanwalt, Rechtsanwälte und Gerichte werfen dann einen Blick in die Schmerzensgeldtabelle, um die korrekte Höhe zu bestimmen. mehr ...

Anwalt Markenrecht
Das Markenrecht ist Teil des gewerblichen Rechtsschutzes bzw. des Kennzeichenrechts. Der Schutz einer Marke kann international, auf europäischer Ebene oder national erfolgen. Art und Umfang des Markenschutzes ist vom Einsatzgebiet der Marke und oft von finanziellen Möglichkeiten abhängig. mehr ...

Anwalt Staatsangehörigkeitsrecht
Im Staatsangehörigkeitsrecht sind vor allem die doppelte Staatsangehörigkeit und dazugehörige Regelungen immer wieder Thema der öffentlichen Diskussion. Grundlage hierfür ist das Staatsangehörigkeitsrecht. mehr ...

Anwalt Markenanmeldung 06.08.2015
Geschützte Markenrechte können auf nationaler, europäischer oder internationaler Ebene bestehen. Sie stellen einen wichtigen Teil des gewerblichen Rechtschutzes dar und schützen das unternehmerische Produkt. Entsprechend wichtig ist eine korrekte, umfassende Markenanmeldung. mehr ...

Anwalt EU-Führerschein 07.06.2017
Der Begriff "EU-Führerschein" wird in zwei Zusammenhängen verwendet: Einmal als Bezeichnung für das in allen EU-Staaten anerkannte vereinheitlichte Dokument der Fahrerlaubnis, zweitens im Zusammenhang mit der Erlangung eines neuen Führerscheins im EU-Ausland, wenn die deutsche Fahrerlaubnis entzogen wurde. mehr ...

Anwalt Internationales Erbrecht
Ein Erbanfall ist oft bereits ohne internationalen Bezug eine rechtlich nicht ganz einfache Angelegenheit, bei der die Unterstützung durch einen versierten Rechtsanwalt bares Geld wert sein kann. Noch mehr gilt das, wenn ein Erbfall Auslandsbezug hat. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Recht der ehemaligen DDR

2008-03-26, Brandenburgisches OLG Aktenzeichen: 10 UF 161/07 (75 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Eine Ehe kann nur aufgrund eines unbewiesenen Stasi-Informantenstatus nicht aufgehoben werden. So lautet eine aktuelle Entscheidung des Brandenburgischen OLG in folgendem Fall: 

Eine DDR-Bürgerin reiste im Sommer 1988 mit Genehmigung der...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (4 Bewertungen)
2008-04-17, Landessozialgericht Sachsen-Anhalt Az.: L 3 R 6/06 (58 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Stirbt der frühere Ehegatte nach der Scheidung, wird eine gesetzliche Witwenrente nur gezahlt, wenn die Ehe vor dem 1. Juli 1977 nach dem Recht der BRD geschieden worden ist und bis zuletzt ein Anspruch auf nachehelichen Unterhalt bestand. Dies...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (3 Bewertungen)
2009-04-15, Landgericht München I, Aktenzeichen: 9 O 1277/09 (46 mal gelesen)
Rubrik: IT-Recht

Ein Stasi-IMB muss es sich gefallen lassen, dass im Zusammenhang mit einem historischen Ereignis durch entsprechendes Bildmaterial und auch unter Namensnennung über ihn berichtet wird...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (3 Bewertungen)
2009-02-12, Landessozialgericht Sachsen-Anhalt (L 6 U 143/03) (63 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Wer als Schüler einer Kinder- und Jugendsportschule (KJS) der DDR während des Sportunterrichts eine Verletzung erlitten hat, kann Ansprüche aus der gesetzlichen Unfallversicherung haben. So lautet eine aktuelle Entscheidung des Landessozialgericht...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (2 Bewertungen)
2015-05-12, Autor Marcus Richter (392 mal gelesen)
Rubrik: Recht des öffentlichen Dienstes

Zur Frage der Ersparnis von Ausbildungskosten in einem Härtefall nach § 56 Abs. 4 Satz 3 SG - hier unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten (Knebe-lung - wenn die Verpflichtung zur Zahlung der Tilgungsraten im Leistungsbescheid nicht be-schränkt wird. ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (22 Bewertungen)
2007-12-06, OLG Oldenburg Az.:15 U 19/07 (64 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Das OLG Oldenburg hat der Klage eines Ehemannes gegen den Vater seiner geschiedenen Ehefrau auf Zahlung von 20.000,- EUR für erbrachte Eigenbauleistungen am Haus des ehemaligen Schwiegervaters stattgegeben. Der Klage des geschiedenen Ehemannes lag...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (5 Bewertungen)
2012-10-15, Autor Volker Schneider (1463 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Scheidet ein Mitarbeiter aus einem Unternehmen aus, so ist der ehemalige Arbeitgeber verpflichtet, etwaige Daten oder – so bisweilen vorhanden – ganze Profile des Mitarbeiters von der Unternehmens-Homepage zu löschen. ...

sternsternsternsternstern  4,4/5 (8 Bewertungen)
2012-10-09, Autor Volker Schneider (1463 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Scheidet ein Mitarbeiter aus einem Unternehmen aus, so ist der ehemalige Arbeitgeber verpflichtet, etwaige Daten oder – so bisweilen vorhanden – ganze Profile des Mitarbeiters von der Unternehmens-Homepage zu löschen. ...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (6 Bewertungen)
2010-10-05, PM AG München 42/10 (140 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Streit zwischen zwei ehemaligen Lebensgefährten muss vor dem Amtsgericht München beendet werden...

sternsternsternsternstern  4,7/5 (10 Bewertungen)
2015-02-18, Autor Volker Schneider (533 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Arbeitnehmer muss den schon gewährleisteten Urlaub mit einer Bescheinigung des ehemaligen Arbeitgebers nachweisen! Wechselt ein Arbeitnehmer während des laufenden Kalenderjahres seinen Arbeitsplatz, so stellt sich die Frage, welchen Anspruch er ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (16 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Recht der jungen Bundesländer weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Recht der jungen Bundesländer

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Rechtsanwälte für Recht der ehemaligen DDR
Gneisenaustraße 8
40477 Düsseldorf
Lindenstraße 10
06749 Bitterfeld-Wolfen
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK