Ihren Anwalt für Verpackungsrecht hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Die Kommunen bzw. Gemeinden sind für die Entsorgung des Hausabfalls zuständig. In bestimmten Fällen und bei bestimmten Waren kann die Entsorgungspflicht jedoch auf die einzelnen Unternehmen oder die Verbraucher abgewälzt werden. Das Verpackungsrecht bildet hierfür den rechtlichen Rahmen.

Filtern nach Orten

Recht und Verpackung: Das Verpackungsrecht

Die rechtlichen Grundlagen im Verpackungsrecht

Das Verpackungsrecht umfasst vor allem die Verpackungsverordnung (VerpackV). Die Verpackungsverordnung hebt beispielsweise den Anschlusszwang - also die Pflicht zur Überlassung des Hausmülls an die Kommunen - für bestimmte Verpackungen auf. Außerdem werden Verbraucher hier verpflichtet, Verpackungen über den Handel an die Produzenten zurückzugeben. Die Hersteller sind im Verpackungsrecht wiederrum oftmals zur Rücknahme der Produkte über den Handel verpflichtet, auch wenn eine Rückgabe der Verpackungen im Geschäft oft wenig sinnvoll ist, weil Folgeprobleme im Bereich der Lagerkapazität oder Hygiene entstehen können. Aus diesem Grund sind Hersteller und Handel nach dem Verpackungsrecht berechtigt eigene Organisationen zu gründen, die die Rückgabe bestimmter Verpackungen beim Verbraucher ermöglicht, beispielsweise den "gelben Sack" oder die "gelbe Tonne".

Die Verpackungsformen im Verpackungsrecht

Das Verpackungsrecht kennt verschiedene Formen der Verpackungen. Verkaufsverpackungen sind solche, die den Inhalt schützen und beim Verbraucher anfallen. Umverpackungen sind Verpackungen, die nicht zwingend notwendig sind, aber zum Beispiel wegen Werbezwecken genutzt werden (z.B. der Pappkarton um die Zahnpastatube). Der Verbraucher kann solche Umverpackungen aufgrund des Verpackungsrechts im Geschäft belassen. Meist werden die Umverpackungen wie die Verkaufspackungen behandelt. Um die Waren vor Schäden auf dem Transport zu bewahren, gibt es die Transportverpackungen. Die Transportverpackungen fallen beim Vertreiber der Waren an, der Endverbraucher kommt damit nicht in Berührung. Sonderregelungen enthält das Verpackungsrecht für Getränkeverpackungen, besser bekannt unter den Begriffen "Mehrwegpfandsystem" und "Einwegpfandsystem". Die gesetzliche Grundlage für das Einwegpfandsystem wurde durch eine Änderung und Ergänzung der Verpackungsverordnung geschaffen. Beide Pfandsysteme gelten nicht für sogenannte Kartonverbundverpackungen wie z. B. das Tetrapak, da sie eine gute Ökobilanz aufweisen. Nach der Verpackungsverordnung kann auf Kartonverbundverpackungen kein Pfand erhoben werden.

Besonderer Tipp

Auch im Verpackungsrecht können rechtliche Fragestellungen auftreten. Die Verpackungsverordnung als Rechtsgrundlage für das Verpackungsrecht steckt voller Fallstricke hinsichtlich der korrekten Entsorgung von Verpackungen - vor allem für Unternehmen. Daneben kann das Verpackungsrecht ganz reale Folgen haben, wenn beispielsweise neuer Lagerraum für die Entsorgung für Verpackungen benötigt wird. Welche Pflichten Unternehmer oder auch Privatleute aus dem Verpackungsrecht treffen, wer welche Verpackungen zurücknehmen muss, wer nicht - diese und viele andere Fragen zum Verpackungsrecht beantwortet Ihnen ein Rechtsanwalt mit Kenntnissen im Verpackungsrecht. Suchen Sie jetzt einen erfahrenen Rechtsanwalt für Verpackungsrecht und finden Sie ihn über den Anwalt-Suchservice.

Weiterführende Informationen zu Verpackungsrecht

Anwalt Fernabsatzgesetz 15.02.2017
Die Europäische Union (EU) erlässt zahlreiche Richtlinien für einen umfassenden Verbraucherschutz in der Gemeinschaft. Eine dieser Richtlinien hat der Gesetzgeber in Deutschland mit dem Fernabsatzgesetz (FernAbsG) umgesetzt. mehr ...

Anwalt Kreditrecht
Das Kreditrecht beschäftigt sich mit Kredit- und Darlehensverträgen. Ein verwandter Bereich ist das Bankrecht. Das Rechtsgebiet des Kreditrechts umfasst zum Beispiel die Regelungen über Verbraucherkredite und den Verbraucherschutz bei der Kreditvergabe, über die Kreditsicherung und die Kündigung von Kreditverträgen. mehr ...

Anwalt Haustürgeschäft
Nein zu sagen fällt oft schwer, besonders wenn man auf der Straße von Personen angesprochen wird, die einem etwas verkaufen wollen. Auch wenn solche Verkaufsgespräche nicht immer an der Haustür stattfinden, werden Verträge, die zwischen "Tür und Angel" stattfinden auch als "Haustürgeschäft" bezeichnet. mehr ...

Anwalt Vertrag am Telefon
Verträge können auf unterschiedliche Weise geschlossen werden: schriftlich mit Unterschrift, per Handschlag oder als Vertrag am Telefon. Der Vertragsabschluss am Telefon hat einige Tücken, denn oft wird man hier als Kunde regelrecht überrumpelt und wollte den Vertrag so nicht abschließen. mehr ...

Anwalt Restschuldbefreiung 08.12.2015
Der Begriff Restschuldbefreiung ist vielen Menschen bekannt. Denn seit diversen Reformen des Insolvenzrechts sind auch Verbraucher grundsätzlich insolvenzfähig. Besonders attraktiv ist die Insolvenz durch die Möglichkeit der Restschuldbefreiung, die sich gerade bei sehr einkommensschwachen Schuldnern lohnt. mehr ...

Anwalt Allgemeine Geschäftsbedingungen
Das "Kleingedruckte" wird von den meisten Menschen nicht gelesen. Oft sorgt es aber später für Auseinandersetzungen, denn darin können sich viele Fallstricke verbergen. Das Bürgerliche Gesetzbuch enthält Regeln dazu, was in den AGB stehen darf – und auch die Gerichte haben ein Wörtchen mitzureden. mehr ...

Anwalt Grundstückskaufvertrag 14.08.2015
Ein Grundstückskauf ist für Käufer und Verkäufer meist kein alltägliches Rechtsgeschäft. Damit es im Nachhinein nicht zu bösen Überraschungen kommt, sollte man beim Grundstückskaufvertrag deswegen einiges beachten und bereits im Vorfeld über anwaltliche Unterstützung nachdenken. mehr ...

Anwalt Nacherfüllung 16.11.2015
Der Anspruch auf Nacherfüllung ist der zentrale Anspruch, wenn beim Kaufvertrag etwas schief geht. Erst wenn Nacherfüllung unmöglich oder gescheitert ist, kommen andere Rechte wie etwa Rücktritt oder (Preis-) Minderung in Betracht. mehr ...

Anwalt Unternehmensrecht
Das Unternehmensrecht ist eine Querschnittsmaterie, die sich mit dem Verkauf und der Rechtsstellung eines Unternehmens befasst. Ein einheitliches Gesetzeswerk zum Unternehmensrecht gibt es nicht. Die wichtigsten Vorschriften finden sich unter anderem im Handelsrecht, dem Arbeitsrecht, dem Steuerrecht und dem Wettbewerbsrecht. mehr ...

Anwalt Inkasso 10.11.2015
Post vom Inkasso sorgt oft für einen großen Schreck. Denn die geltend gemachten Kosten überschreiten die ursprüngliche Forderung nicht selten um ein Vielfaches. Aber was ist "Inkasso"? Was ist beim Inkasso zulässig, was nicht? mehr ...

Anwalt Konzernrecht
Das Konzernrecht ist das Rechtsgebiet, welches sich mit Unternehmen befasst, die aus unterschiedlichen Teilunternehmen aufgebaut sind. Das Konzernrecht gehört zum Handels- und Gesellschaftsrecht. mehr ...

Anwalt Umsatzsteuerrecht
Die Umsatzsteuer ist eine Steuer, die grundsätzlich sowohl Privatleute als auch Unternehmer betrifft. Denn bezahlen muss zunächst jeder diese Steuer, die auf Grundlage des Umsatzsteuerrechts erhoben wird. mehr ...

Anwalt Unternehmenssteuerrecht
Steuern sind nicht nur Privatleuten oft ein Dorn im Auge. Auch Unternehmen in Deutschland unterliegen der Besteuerung. Alle Steuern, die ein Unternehmen bezahlen muss, werden unter dem Begriff "Unternehmenssteuern" zusammengefasst. Die rechtlichen Regelungen bezüglich der Unternehmenssteuern bilden das Unternehmenssteuerrecht. mehr ...

Anwalt Firmenverkauf 06.08.2015
Früher oder später denken die meisten Unternehmensinhaber darüber nach - über einen Firmenverkauf. Die Gründe dafür sind sehr unterschiedlich: Betriebsnachfolge und der eigene Ruhestand, gesundheitliche Probleme oder der Wunsch noch einmal etwas Neues zu beginnen. mehr ...

Anwalt Unternehmensbewertung 06.08.2015
Die Unternehmenswertung und die Methoden der Unternehmensbewertung sind vor allem für Unternehmer wichtig, die über einen Firmenverkauf oder an die Übergabe eines Familienbetriebes an die nächste Generation, z.B. im Wege der vorweggenommen Erbfolge, nachdenken. mehr ...

Anwalt Unternehmensgründung 06.08.2015
Aller Anfang ist schwer - das gilt ganz besonders für die Unternehmensgründung. Denn bei der Unternehmensgründung muss eine Vielzahl unterschiedlicher Punkte beachtet werden, damit die Gründung nicht mit dem sprichwörtlichen "bösen Erwachen" endet, sondern Erfolg hat. mehr ...

Anwalt Managerhaftung 28.07.2015
Die Haftung von Managern für geschäftliche Fehlentscheidungen ist immer wieder Gegenstand der öffentlichen Berichterstattung. Vor allem Banker geraten immer wieder unter Beschuss. Die (persönliche) Haftung von Entscheidungsträgern, Geschäftsführern und Führungskräften in Unternehmen wird in Deutschland auch als Managerhaftung bezeichnet. mehr ...

Anwalt Unternehmensnachfolgerecht
Das Unternehmensnachfolgerecht enthält gesetzliche Vorschriften rund um die Übergabe von Vermögen im unternehmerischen Bereich zu Lebzeiten. Es dient insbesondere dem Erhalt von unternehmerischen Vermögenswerten und schützt vor der Zerschlagung von Unternehmen im Falle des Todes eines Unternehmers. mehr ...

Anwalt Produkthaftungsrecht
Das Produkthaftungsrecht mit eigener Rechtsgrundlage im Produkthaftungsgesetz existiert in seiner heutigen Form seit 1990, ist im Vergleich zu den allgemeinen zivilrechtlichen Haftungsvorschriften also relativ jung. Es verleiht spezielle Ansprüche im Falle des Erwerbs mangelhafter Produkte. mehr ...

Anwalt Gebührenrecht der Notare
Notare können - ähnlich wie Rechtsanwälte, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer - die Honorare für ihre Arbeit nicht frei festlegen. Denn Notare unterliegen dem Gebührenrecht für Notare, das verbindliche Vorgaben für die Erhebung von Gebühren für Leistungen des Notars macht. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Verpackungsrecht

2010-02-17, Verwaltungsgericht Koblenz 1 K 1036/09.KO (29 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Ein Unternehmen muss das Gewicht von Aprikosen-, Kirsch- oder Apfeltaschen, Mini-Berlinern, Butterhörnchen, Plunderhörnchen oder Schokocreme-Croissants auf teilweise durchsichtigen Fertigverpackungen angeben, wenn die Füllmenge mehr als 100 g...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (3 Bewertungen)
2016-04-28, Autor Bernd Fleischer (184 mal gelesen)
Rubrik: Gewerblicher Rechtsschutz

Fast jeder Verbraucher hat sich wohl schon über sogenannte Mogelpackungen geärgert. Also über Produkte, deren Verpackung weit mehr verspricht als tatsächlich drin ist. Das Oberlandesgericht Hamburg hat mit Urteil vom 25. Februar 2016 entschieden, ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (13 Bewertungen)
2010-09-15, Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz Aktenzeichen: 6 A 10624/10.OVG (45 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Fertigpackungen mit Backwaren und einer Füllmenge von mehr als 100 g dürfen nur unter Angabe des Gewichts auf der Verpackung in den Verkehr gebracht werden...

sternsternsternsternstern  4,6/5 (5 Bewertungen)
2013-10-21, Autor Sven Gläser (795 mal gelesen)
Rubrik: IT-Recht

Neues Widerrufsrecht zum 13.06.2014. Aufgrund der Harmonisierung des Fernabsatzrechts müssen zum 13.06.2014 die deutschen Vorschriften insbesondere zur Widerrufsbelehrung massiv umgestaltet werden. Weitere Änderungen müssen durch gewerbliche Händler ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (15 Bewertungen)
2014-04-16, Redaktion Anwalt-Suchservice (212 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Umfragen, Gewinnspielmitteilungen oder Produktwerbung- Telefonanrufe zu den unmöglichsten Uhrzeiten nerven viele Verbraucher und sind in Deutschland ohne die ausdrückliche Einwilligung auch nicht erlaubt! Hier Tipps wie Verbraucher sich gegen...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (8 Bewertungen)
2011-02-25, Autor Lars Jaeschke (2280 mal gelesen)
Rubrik: Wirtschaftsrecht

Das UWG war ursprünglich ein Gesetz, das allein dem Konkurrentenschutz diente. Das Irreführungsverbot des Lauterkeitsrechts diente danach vor allem dem Schutz der Mitbewerber, deren Absatzchancen nicht dadurch beeinträchtigt werden sollten, dass ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (14 Bewertungen)
2010-03-23, PM Finanznachrichtendienst GoMoPa vom 22.03.2010 (182 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Viele Mieter schauen auf ihre Betriebskostenabrechnungen und fragen sich, ob die als warme Betriebskosten bezeichneten Kosten für Heizung und Warmwasser wohl auch bei anderen so hoch ausfallen. "Ob sich der eigene Energieverbrauch im normalen Rahmen...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (9 Bewertungen)
2012-01-25, Autor Anton Bernhard Hilbert (6246 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Muss der Vermieter die Wohnung vorzeitig zurücknehmen? Damit entlastet er den Mieter von seinen Obhutspflichten und verkürzt die Verjährung von Schadensersatzansprüchen. Der Bundesgerichtshof hat jetzt entschieden: Eine Spontanrückgabe des Mieters ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (29 Bewertungen)
2008-10-23, BGH Az.: VIII ZR 283/07 (52 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

Eine Klausel, die den Mieter verpflichtet, bei Rückgabe der Mietsache bestimmte farbliche Vorgaben hinsichtlich der Gestaltung der Holzteile einzuhalten, ist nach einer aktuellen Entscheidung des Bundesgerichtshofs wirksam. ...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (1 Bewertungen)
2008-07-03, VG Trier - 2 K 1023/07.TR - (50 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Die Erhebung einer Gebühr für die zukünftige Entfernung eines Grabes ist nicht zu beanstanden. So lautet eine aktuelle Entscheidung des Verwaltungsgerichts Trier

Der Entscheidung lag die Klage eines Nutzungsberechtigten eines Doppelwahlgrabes für...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (2 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Umweltrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Umweltrecht

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Rechtsanwälte für Verpackungsrecht
Karlsplatz 4
73614 Schorndorf
Yorckstraße 10
30161 Hannover
Albrecht-Dürer-Straße 25
90403 Nürnberg
Hudtwalckerstraße 11
22299 Hamburg
Rosenheimer Straße 27
85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn
Hauptstraße 26
34431 Marsberg
Mettfelder Straße 1
50996 Köln
Putzbrunner Straße 17
85521 Ottobrunn (Zweigniederlassung)
Hasenbergsteige 5
70178 Stuttgart

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK