Ihren Anwalt für Vorstellungsgespräch in Halle (Westf.) hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Ihr Anwalt für Arbeitsrecht in Halle (Westf.) unterstützt Sie sofort kompetent zum Thema Vorstellungsgespräch - sowohl im Rahmen einer Beratung als auch vor Gericht.

mehr zum Thema Vorstellungsgespräch...


Hinweis: Haben Sie ein anderes Halle mit Vorstellungsgespräch gemeint, klicken Sie bitte hier.

Anwälte für Vorstellungsgespräch in Halle (Westf.)

Hinweis: Es werden auch Rechtsanwälte für Vorstellungsgespräch aus der Umgebung von Halle (Westf.) angezeigt.

Entfernung: 11.616485207328045 km

Jörg-Christian Linkenbach nimmt sich Ihrer Rechtsfragen vor Ort in Halle (Westf.) gerne an
Entfernung: 12.155091329527984 km

Ergebnisorientierte Rechtshilfe in Halle (Westf.) durch Claudia Fübi
Entfernung: 12.663425236521373 km

Uwe Olschewski: Schnelle, umfangreiche Fachberatung bei Ihren Fragen im Bereich Vorstellungsgespräch
Entfernung: 12.777119107200063 km

Johannes Sieweke, Halle (Westf.): Ihre kompetente Rechtshilfe bei Fragen im Themenbereich Vorstellungsgespräch
Entfernung: 13.189632996876837 km

Ergebnisorientierte Rechtshilfe in Halle (Westf.) durch Dr. Ilkka-Peter Ahlborn LL.M.
Entfernung: 14.243844612341025 km

Bei Rechtsfragen zum Thema Vorstellungsgespräch hilft Ihnen Kornelia Kotte, Halle (Westf.) - schnell & detailliert
Entfernung: 16.44944346162804 km

Beatrix Höddinghaus aus Halle (Westf.) berät und begleitet Sie bei Rechtsfragen im Bereich Vorstellungsgespräch

Vorstellungsgespräch Halle (Westf.)

Grundsätzlich darf der Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch alle Fragen stellen, an denen er ein sachliches Interesse hat, die also im direkten Zusammenhang mit der Arbeitsstelle stehen. Nicht zulässig - ob im Vorstellungsgespräch, in der Probezeit oder auch danach - sind Fragen zur persönlichen Situation. Die berühmte Frage nach einer Schwangerschaft ist dabei die geläufigste. Auch eine Krankheit kann höchstens dann von Interesse sein, wenn eine Ansteckung mit den anderen Mitarbeitern oder mit Kunden oder Geschäftspartner droht. Als Bewerber durch Sie bei unsachgemäßen Fragen lügen, bei sachgemäßen Themen müssen Sie wahrheitsgetreu antworten, ansonsten hat der Arbeitgeber später ein Kündigungsrecht wegen Täuschung. Weitere Informationen beim Anwalt für Arbeitsrecht. Gleich hier in Halle (Westf.) auswählen und unverbindlich kontaktieren.

Vorstellungsgespräch 02.03.2017
Ist man auf der Suche nach einem neuen Job, ist die Einladung zum Vorstellungsgespräch der erste Schritt in Richtung neuer Arbeitsvertrag. Aber was gilt es arbeitsrechtlich in Bezug auf ein Vorstellungsgespräch zu beachten? Gibt es verbindliche Regeln? mehr...

Rechtstipps zum Thema Vorstellungsgespräch

Anreise zum Vorstellungsgespräch: Wer erstattet die Kosten? © apops - Fotolia.com
2016-06-15 07:42:45.0, Redaktion Anwalt-Suchservice (208 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Viele Arbeitnehmer wechseln heute den Wohnort, um eine neue Arbeitsstelle anzutreten. Die Anfahrt zum Vorstellungsgespräch kostet Geld, womöglich wird sogar eine Hotelübernachtung erforderlich. Oft muss der einladende Arbeitgeber die Kosten...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (27 Bewertungen)
Autor: RAin FAinArbR Daniela Range-Ditz,Dr. Ditz und Partner, Rastatt
Aus: Arbeits-Rechtsberater, Heft 01/2016
Rubrik: Arbeitsrecht

Ein schwerbehinderter Bewerber hat regelmäßig auch dann gegen den öffentlichen Arbeitgeber einen Entschädigungsanspruch, wenn er im Auswahlverfahren einen Test nicht bestanden hat und deshalb nicht zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wurde.Auch...

Autor: RAin FAinArbR Ursel Kappelhoff, Vahle Kühnel Becker, FAeArbR, Hamburg
Aus: Arbeits-Rechtsberater, Heft 02/2014
Rubrik: Arbeitsrecht

Unterlässt es ein öffentlicher Arbeitgeber entgegen § 82 Satz 2 SGB IX, einen schwerbehinderten Bewerber zum Vorstellungsgespräch einzuladen, so ist dies ein geeignetes Indiz nach § 22 AGG für das Vorliegen einer Benachteiligung wegen der...

2013-07-22, Autor Hartmut Breuer (1468 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Führungskräfte stellen im Unternehmen die Nahtstelle zwischen Arbeitgeber und der Belegschaft dar. Führungskräfte stellen im Unternehmen die Nahtstelle zwischen Arbeitgeber und der Belegschaft dar. Rechtlich stehen sie auf der Seite der Arbeitnehmer, ...

2007-12-19, Autor Marcus Schneider-Bodien (7933 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Arbeitgeber unternehmen immer wieder den Versuch, Arbeitsverträge durch Ausspruch einer sogenannten außerordentlichen Verdachtskündigung zu beenden, scheitern aber häufig bereits an den hohen formellen Voraussetzungen, die die Rechtsprechung insoweit ...

2014-03-14, Autor Marcus Richter (804 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Zum Prognosemaßstab bei der Beurteilung der gesundheitlichen Eignung von Beamtenbewerbern! 1. Einleitung Wer sich in Deutschland auf ein öffentliches Amt hin bewirbt, hat regelmäßig etliche Hürden vor sich. Will man z. B. in ein Beamtenverhältnis ...

2017-07-30, Autor Janus Galka (82 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

40 Euro pauschal für den Verzug des Arbeitgebers laut Landesarbeitsgericht möglich Der Gesetzgeber hat für säumige Schuldner, neben Verzugszinsen, auch eine pauschale Regelung mit folgendem Wortlaut verfasst: "Der Gläubiger einer ...

2013-04-04, Autor Yu Lin (625 mal gelesen)
Rubrik: Internationales Recht

Probleme beim Warenkauf aus der Volksrepublik China Probleme beim Warenkauf aus der Volksrepublik China Nicht erst seit heute führt die Globalisierung dazu, dass deutsche Firmen direkt Ware aus Asien, insbesondere aus der Volksrepublik China ...

Autor: RAin FAinArbR Daniela Range-Ditz, Dr. Ditz und Partner, Rastatt
Aus: Arbeits-Rechtsberater, Heft 04/2014
Rubrik: Arbeitsrecht

Spricht der Arbeitgeber in Unkenntnis der Schwangerschaft eine Kündigung aus und hält er auch daran fest, nachdem er positive Kenntnis von der Schwangerschaft erlangt hat, so begründet dies keinen Entschädigungsanspruch wegen...

2013-05-21, Niedersächsische Finanzgericht (Az.: 9 K 218/12 ) (56 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Das Niedersächsische Finanzgericht (NFG) hat einer Klage zur steuerlichen Abzugsfähigkeit von Kfz-Reparaturaufwendungen stattgegeben. Die Kosten waren dem Kläger wegen eines durch eine Falschbetankung auf dem Weg zur Arbeitsstelle verursachten...

weitere Rechtstipps in der Rubrik Arbeitsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Arbeitsrecht

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Umkreissuche

Umkreissuche
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK