Ihren Anwalt für vorweggenommene Erbfolge in Lage hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Ihr Anwalt für Erbrecht in Lage unterstützt Sie sofort kompetent zum Thema vorweggenommene Erbfolge - sowohl im Rahmen einer Beratung als auch vor Gericht.

vorweggenommene Erbfolge in Lage

Neben dem Testament lässt sich zu Lebzeiten durch die vorweggenommene Erbfolge Einfluss auf das eigene Erbe nehmen. Die vorweggenommene Erbfolge ist quasi der Überbegriff der Schenkung. Geschenkt - also zu Lebzeiten übertragen - wird ohne oder mit Auflagen, z.B. mit Nießbrauch (darf bis zum Ableben in der/einer Immobilie wohnen bleiben). Häufig wird das Erbe wegen einer hohen Steuerlast vorab verteilt. Auch kann dadurch der Pflichtteil für unliebsame Erben gedrückt werden. Vorweggenommene Erbfolge spielt gerade auch bei Unternehmen, insbesondere in der Landwirtschaft eine große Rolle. Die einzelnen Schenkungen sollten wohl bedacht sein. Auch ein Wehren gegen eine (ungerechte) Erbverteilung ist möglich. Lassen Sie sich unverbindlich von Anwälten für Erbrecht in Lage beraten. Hier Anwalt auswählen und unverbindlich Kontakt aufnehmen.

Rechtstipps zum Thema vorweggenommene Erbfolge

2013-12-14, Autor Anton Bernhard Hilbert (1232 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Jenseits der leiblichen Verwandtschaft sind es die Schwiegerkinder, die am häufigsten beschenkt werden. Größter Störfaktor: Die Schenkungsteuer. Nach dem geringen Freibetrag von 20.000 Euro schlägt sie mehr als deutlich zu Buche und steigert sich von ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (47 Bewertungen)
2014-01-20, Bundesfinanzhof VIII R 22/12 (52 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass Aufwendungen für ein Studium, welches eine Erstausbildung vermittelt und nicht im Rahmen eines Dienstverhältnisses stattfindet, nicht als vorweggenommene Betriebsausgaben abziehbar sind.

Im Streitfall...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (2 Bewertungen)
2012-09-01, Autor Anton Bernhard Hilbert (1773 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Von der gesetzlichen Erbfolge hängt nicht nur der Pflichtteil ab. Jede Testamentsgestaltung nimmt ihren Ausgang vom gesetzlichen Erbrecht. Der Beitrag verschafft Ihnen einen kurzweiligen Überblick. Ein Rechtstipp von Rechtsanwalt Anton Bernhard ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (19 Bewertungen)
2012-03-18, Autor Anton Bernhard Hilbert (2344 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Wer braucht ein Testament? Jeder! Ohne Testament gilt die gesetzliche Erbfolge. Die folgt einem verloren gegangenen Sozialmodell, das vor 125 Jahren gültig gewesen sein mag. Für die moderne Zeit passt sie nicht mehr. Wer kann heute begreifen, dass ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (19 Bewertungen)
2016-07-12, Autor Anton Bernhard Hilbert (298 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Bank muss eigenhändiges Testament anerkennen Der Bundesgerichtshof erleichtert und verbilligt jetzt den Erbnachweis. Der kann auch durch die Vorlage eines eigenhändigen Testaments geführt werden. Der Bundesgerichtshof erleichtert und verbilligt jetzt ...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (28 Bewertungen)
Eigenhändiges Testament? Nur nicht verzetteln! © Stauke - Fotolia.com
2016-01-08, Redaktion Anwalt-Suchservice (238 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Wer die gesetzliche Erbfolge vermeiden und sicher gehen möchte, dass sein Hab und Gut nach seinem Tod in die gewünschten Hände gelangt, der macht (s)ein Testament. Doch nicht jeder "letzte Wille" genügt den geltenden Formvorschriften. Ein einfacher...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (22 Bewertungen)
2015-02-23, Autor Hermann Kulzer (919 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Ein Geschäftsführer verunglückt tödlich. Er hinterlässt Vermögen aber auch Schulden. Was ist zu tun? Wie kann man die Haftung auf den Nachlass begrenzen ohne persönliches Haftungsrisiko? Wenn ein Mensch stirbt, tritt ein "Erbfall" ein. Der ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (55 Bewertungen)
2017-09-05, Autor Anton Bernhard Hilbert (81 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Wer glaubt, kein Testament zu brauchen, muss das gesetzliche Erbrecht sehr genau kennen. Denn danach richtet sich in diesem Fall die Erbfolge. Vonselbsterwerb Das Vermögen desjenigen, der stirbt, geht automatisch auf dessen Erben über. ...

sternsternsternsternstern  4,4/5 (27 Bewertungen)
2017-08-01, Autor Barbara Brauck-Hunger (69 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Sie möchten ein Kind in Pflege nehmen oder adoptieren? Wie wirkt sich dies auf das Erb- und Pflichtteilsrecht und die Unterhaltsansprüche aus - gegenüber dem adoptierenden und dem leiblichen Elternteil. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (7 Bewertungen)
2007-11-20, Autor Heinrich Hübner (3323 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

In den Erbschaftsteuerrichtlinien hat der Richtliniengeber mehrfach Restriktionen für die Gewährung der Begünstigungen der §§ 13a, 19a ErbStG vorgesehen, die im Hinblick auf das Bereicherungsprinzip des ErbStG fragwürdig sind. Der nachfolgende ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (27 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Erbrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Erbrecht

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Umkreissuche

Umkreissuche
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK