Ihren Anwalt für Mindestlohn in Regensburg hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Ihr Anwalt für Arbeitsrecht in Regensburg unterstützt Sie sofort kompetent zum Thema Mindestlohn - sowohl im Rahmen einer Beratung als auch vor Gericht.

mehr zum Thema Mindestlohn...

Anwälte für Mindestlohn in Regensburg

Gesandtenstraße 3
93047 Regensburg
Frage oder Problem im Bereich Mindestlohn? Wenden Sie sich vertrauensvoll an Dr. Johannes Rübenach aus Regensburg
Im Gewerbepark D 29
93059 Regensburg
Dominik Ruf: Gut beraten bei Rechtsfragen und Problemen im Bereich Mindestlohn
Augustenstraße 11/19
93049 Regensburg
Dr. jur. Christian Weinelt: Umfassende Rechtsberatung, realistische Erfolgsprognose im Bereich Mindestlohn
Bischof-von-Henle-Straße 2a
93051 Regensburg
Silvia Binder: Juristische Beratung bei Fragen im Themenbereich Mindestlohn vor Ort in Regensburg
Prinz-Ludwig-Straße 15
93055 Regensburg
Detaillierte Rechtsberatung im Bereich Mindestlohn erhalten Sie bei Hubert Winkler M.A., Regensburg
Im Gewerbepark D 29
93059 Regensburg
Christian Franke aus Regensburg: Kompetente Anwaltsvertretung zum Thema Mindestlohn
Merianweg 3
93051 Regensburg
Jürgen Glock aus Regensburg: Kompetente Anwaltsvertretung zum Thema Mindestlohn
Neupfarrplatz 2
93047 Regensburg
Lutz Mirus, Regensburg: Ihre kompetente Rechtshilfe bei Fragen im Themenbereich Mindestlohn
Alter Kornmarkt 1
93047 Regensburg
Versierte anwaltliche Vertretung im Themengebiet Mindestlohn durch Axel Becking, Regensburg
Drehergasse 22a
93059 Regensburg
Susanne Eichinger nimmt sich Ihrer Rechtsfragen vor Ort in Regensburg gerne an
Guerickstraße 1
93053 Regensburg
Ergebnisorientierte Rechtshilfe in Regensburg durch Josef Kagleder
Stobäusplatz 4
93047 Regensburg
Dipl.-Jur. Dagmar Schmidl, Regensburg - Lösungsorientierte Rechtsberatung bei Fragen und Problemen im Bereich Mindestlohn

Mindestlohn Regensburg

Die Einführung des Mindestlohns hat dazu geführt, dass - fast - alle Beschäftigungsverhältnisse mit dem aktuell geltenden Mindestlohn (ab 2017 8.84 Euro; wird regelmäßig angepasst) vergütet werden müssen. Wer tariflich vereinbart einen höheren Stundensatz erhält, darf allerdings nicht auf den Mindestlohn heruntergekürzt werden. Ausnahmen beim Mindestlohn gibt es für Langzeitarbeitslose und ehrenamtliche Mitarbeiter im Minijob-Bereich. Praktisch gibt es für Arbeitgeber jedoch viele Möglichkeiten, den Mindestlohn zu umgehen. Was Sie rechtlich wirklich tun können, besprechen Sie mit einem Anwalt für Arbeitsrecht. Wählen Sie einen Rechtsanwalt bei Ihnen in Regensburg, um schnelle, vertrauliche Gespräche zu ermöglichen. Hier über das vorausgewählte Suchformular unverbindlich Kontakt aufnehmen.

Mindestlohn 27.04.2017
Lange Zeit war er hart umkämpft - und auch nach seiner Einführung Anfang 2015 ist er umstritten und sorgt für einigen Wirbel: der Mindestlohn, der dem Arbeitnehmerschutz und dort vor allem dem Schutz vor Ausbeutung (Lohndumping) dienen soll. 2017 wurde er erstmals flächendeckend erhöht. mehr...

Rechtstipps zum Thema Mindestlohn

2017-09-27, Autor Jan Kracht (33 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Der gesetzliche Mindestlohn bildet die Grundlage für die Berechnung von Nacht-, Sonn- und Feiertragszuschlägen sowie die Untergrenze für die Berechnung der Entgeltfortzahlung und des Urlaubsgeldes. Nach dem Mindestlohngesetz ist seit dem 01.01.2017 ...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (2 Bewertungen)
Vom Hungerlohn zum Mindestlohn: Wer bekommt wieviel? © Bu - Anwalt-Suchservice
2017-05-05 09:59:29.0, Redaktion Anwalt-Suchservice (315 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Seit 2015 gibt es in Deutschland einen Mindestlohn, der ab 2017 auf 8,84 Euro erhöht wurde. Für wen er gilt, erläutern wir in diesem Rechtstipp....

sternsternsternsternstern  4,1/5 (33 Bewertungen)
Der Mindestlohn – Neuerungen 2015 © Jürgen Fälchle - Fotolia.com
2015-02-12, Redaktion Anwalt-Suchservice (470 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Seit 1.1.2015 gibt es in Deutschland einen Mindestlohn. 3,7 Millionen Arbeitnehmer sollen davon profitieren. Für Arbeitgeber bedeutet der Mindestlohn auch einen höheren Verwaltungsaufwand. Für verschiedene Branchen gibt es Übergangsregelungen. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (11 Bewertungen)
2015-06-19, Autor Uwe Lange (429 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Der gesetzliche Mindestlohn steht im Taxi-Gewerbe unter dem Vorbehalt der Wirtschaftlichkeit. Mindestlohn im Taxi-Gewerbe I. Aussergerichtlich forderte der Arbeitnehmer, ein festangestellter Taxifahrer, von der Arbeitgeberin weitere ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (27 Bewertungen)
2012-05-11, Autor Michael Henn (1858 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

(Stuttgart) Ein Arbeitnehmer, dessen Arbeitsverhältnis im Geltungsbereich eines nach § 5 TVG allgemeinverbindlichen oder in seiner Wirkung nach § 1 Abs. 3a AEntG 2007 (jetzt § 7 AEntG 2009) auf bisher nicht an ihn gebundene Arbeitsverhältnisse ...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (12 Bewertungen)
2014-05-17, Autor Björn Blume (346 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Deutschland bekommt zum 1.1.2015 einen allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn von brutto 8,50 € je Zeitstunde. Auf diesen Mindestlohn haben alle Arbeitnehmer Anspruch gegenüber ihrem Arbeitgeber. Abweichungen vom gesetzlichen Mindestlohn sind durch ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (4 Bewertungen)
2017-07-30, Autor Janus Galka (82 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

40 Euro pauschal für den Verzug des Arbeitgebers laut Landesarbeitsgericht möglich Der Gesetzgeber hat für säumige Schuldner, neben Verzugszinsen, auch eine pauschale Regelung mit folgendem Wortlaut verfasst: "Der Gläubiger einer ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (6 Bewertungen)
2014-10-08, Sozialgericht Dortmund Az.: S 35 AS 2893/14 ER (429 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Der Eingliederungsverwaltungsakt eines Jobcenters ist gegenüber dem Langzeitarbeitslosen sofort vollziehbar, auch wenn dieser Klage bei dem Sozialgericht erhebt. ...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (1 Bewertungen)
Autor: RA Markus Rössel, LL.M. (Informationsrecht), Kaldenbach & Taeter, Brühl
Aus: IT-Rechtsberater, Heft 01/2013
Rubrik: IT-Recht

Ein Internetanschlussinhaber, der bewusst eine Software (hier: RetroShare) zum Datenaustausch über das Internet einsetzt, die es anderen Nutzern des Austauschsystems ermöglicht, rechtswidrig Dateien über seinen Anschluss öffentlich zugänglich zu...

weitere Rechtstipps in der Rubrik Arbeitsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Arbeitsrecht

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Umkreissuche

Umkreissuche
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK