Anwalt VOB Schwerin

Ihr Anwalt für Baurecht in Schwerin unterstützt Sie sofort kompetent zum Thema VOB - sowohl im Rahmen einer Beratung als auch vor Gericht.

mehr zum Thema VOB...

Anwälte für VOB in Schwerin

Obotritenring 109
19053 Schwerin
Peter Siegmund nimmt sich Ihrer Rechtsfragen vor Ort in Schwerin gerne an
Am Markt 2
19055 Schwerin
Jens Laschewski: Ihr Ansprechpartner, Ihre Rechtshilfe bei Fragen zum Thema VOB
Alexandrinenstraße 31
19055 Schwerin
Detaillierte Rechtsberatung im Bereich VOB erhalten Sie bei Stefan Grasshoff, Schwerin

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Baurechtsanwälte zum Thema VOB in Schwerin

Finden Sie mit unserer großen Auswahl an Anwälten in Schwerin Ihren Anwalt mit Schwerpunkt VOB. Nutzen Sie die Möglichkeit eines persönlichen Beratungsgesprächs in der Kanzlei, bei dem Sie Arbeitsweise und Persönlichkeit des Anwalts kennenlernen können. Besprechen Sie in einem vertraulichen Vor-Ort-Gespräch die Aspekte Ihres Falles in aller Ausführlichkeit. Erfahren Sie, wo es beim Thema VOB (ungeahntes) Komplikationspotenzial geben kann und wie dieses zu lösen ist. Profitieren Sie vom umfassenden Netzwerk eines lokal ansässigen Anwalts und seinen Erfahrungen mit Schweriner Behörden und Personen der Rechtspflege für eine vielversprechende Rechtsvertretung. Sparen Sie bei langwierigen Mandaten Kosten durch kurze, schnelle Wege in die Kanzlei, zu einer Mediation oder in das für Sie zuständige Gericht. Jetzt Anwalt für Baurecht in Schwerin auswählen und gleich unverbindlich kontaktieren.

VOB 20.02.2017
Das Baurecht und Bauverträge, die über Bauprojekte abgeschlossen werden, sind vor allem für Bauherren immens wichtig. Gute Verträge können Bauherren durchaus vor dem finanziellen Ruin retten. Wichtig für die Verträge ist dabei oft auch die VOB. Sie gilt außerdem auch für die Vergabe von öffentlichen Bauaufträgen. mehr...

Rechtstipps zum Thema VOB

2009-02-10, Autor Michael Struck (3350 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Nach einer grundlegenden Entscheidung des BGH vom 24. Juli 2008 werden Verträge, die mit Verbrauchern abgeschlossen und bei den die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleitungen (VOB/B) als Ganzes vereinbart werden, nunmehr der vollen ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (5 Bewertungen)
2008-10-09, Autor Thomas Schulze (3670 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

VOB/B im Lichte des Verbraucherschutzes nicht mehr privilegiert. In der Vergangenheit war anerkannt, dass immer dann, wenn die VOB/B als Gesamtes vereinbart wurde, diese uneingeschränkt Gültigkeit hat und eine Überprüfung einzelner Klauseln ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (8 Bewertungen)
2012-11-29, Autor Thomas Emmert (2446 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Eine per Email übersandte Mängelbeseitigungsanforderung verzögert die Verjährung des Mängelbeseitigungsanspruchs gem. § 13 Abs. 5 Nr. 1 S. 2 VOB/B nur dann, wenn sie den Formerfordernissen des § 126a BGB genügt, d.h. mit einer qualifizierten ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (6 Bewertungen)
2012-10-01, Autor Michael Simon (1530 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Seit Ende Juli 2012 ist die neue VOB/B 2012 in Kraft. Sie enthält nur Änderungen der Regelungen über die Zahlung. VOB 2012 Die neue VOB/B ist in Kraft. Nach ihrer Bekanntmachung im Bundesanzeiger ist sie zum 30.07.2012 verbindlich eingeführt. ...

sternsternsternsternstern  4,7/5 (3 Bewertungen)
2012-09-20, Autor Thomas Emmert (2750 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Beseitigt der Bauunternehmer gerügte Mängel, kann darin ein Anerkenntnis liegen, das die Verjährung der Gewährleistungsansprüche neu beginnen lässt. Dies gilt nicht, wenn der Unternehmer ausdrücklich klarstellt, dass er sich eigentlich nicht zur ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (48 Bewertungen)
2013-06-05, Autor Wolfgang Schlumberger (860 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

In der Beauftragung eines Fensterbauers, wonach die einzubauenden Fenster den Schallschutzwert 4 erreichen müssen, liegt keine Risikoübernahme des Bestellers, sondern lediglich die Festlegung des vertraglichen Lieferumfanges. ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (15 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Baurecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Baurecht