Anwalt Börsenrecht Würzburg

Ihr Anwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Würzburg unterstützt Sie sofort kompetent zum Thema Börsenrecht - sowohl im Rahmen einer Beratung als auch vor Gericht.

mehr zum Thema Börsenrecht...

Anwälte für Börsenrecht in Würzburg

Hinweis: Es werden auch Rechtsanwälte für Börsenrecht aus der Umgebung von Würzburg angezeigt.

Entfernung: 16.50117667192405 km

Bei Rechtsfragen zum Thema Börsenrecht hilft Ihnen Dipl.-Jur., Dipl.sc.pol. Arthur R. Kreutzer M.A., Würzburg - schnell & detailliert

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Bankrecht und Kapitalmarktrechtsanwälte zum Thema Börsenrecht in Würzburg

Finden Sie mit unserer großen Auswahl an Anwälten in Würzburg Ihren Anwalt mit Schwerpunkt Börsenrecht. Nutzen Sie die Möglichkeit eines persönlichen Beratungsgesprächs in der Kanzlei, bei dem Sie Arbeitsweise und Persönlichkeit des Anwalts kennenlernen können. Besprechen Sie in einem vertraulichen Vor-Ort-Gespräch die Aspekte Ihres Falles in aller Ausführlichkeit. Erfahren Sie, wo es beim Thema Börsenrecht (ungeahntes) Komplikationspotenzial geben kann und wie dieses zu lösen ist. Profitieren Sie vom umfassenden Netzwerk eines lokal ansässigen Anwalts und seinen Erfahrungen mit Würzburger Behörden und Personen der Rechtspflege für eine vielversprechende Rechtsvertretung. Sparen Sie bei langwierigen Mandaten Kosten durch kurze, schnelle Wege in die Kanzlei, zu einer Mediation oder in das für Sie zuständige Gericht. Jetzt Anwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Würzburg auswählen und gleich unverbindlich kontaktieren.

Börsenrecht
Das Börsenrecht als Teil des Wirtschaftsverwaltungsrechts ist grundlegend im Börsengesetz (BörsG) geregelt. Es gilt ausschließlich für Börsen (Wertpapierbörsen und Warenbörsen) und beinhaltet die wesentlichen Vorschriften für die Errichtung, den geschäftlichen Verkehr und die Aufsicht über Börsen. mehr...

Rechtstipps zum Thema Börsenrecht

2017-03-27, Autor Hartmut Göddecke (11 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

• Die Aussage, wann die Widerrufsfrist „frühestens“ beginnt ist, nicht eindeutig genug • der Fußknotentext „bitte Frist im Einzelfall prüfen“ widerspricht der Gesetzlichkeitsfiktion • Auch eine langjährige Zahlung der Darlehensraten führt nicht ...

2017-03-26, Autor Sabine Burges (18 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

BGH bekräftigt seine Rechtsprechung zur Unzulässigkeit einer Vorfälligkeitsentschädigung bei bankseitiger Darlehenskündigung BGH verneint erneut den Anspruch auf Vorfälligkeitsentschädigung bei bankseitiger Kündigung notleidender ...

2017-03-23, Autor Joachim Cäsar-Preller (31 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Banken und Sparkassen haben die Tür für den Widerrufsjoker auch bei Immobiliendarlehen, die nach dem 10. Juni 2010 geschlossen wurden, sperrangelweit aufgestoßen. Auch bei diesen Immobilienfinanzierungen sind die Widerrufsbelehrungen immer noch zum ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (3 Bewertungen)
2017-03-22, Autor Sabine Burges (55 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Das OLG Frankfurt bewertet Widerrufsbelehrung der DKB als fehlerhaft; die Verwechslung der Begriffe Widerrufsbelehrung anstatt Widerrufserklärung ist beachtlich; kein Musterschutz OLG Frankfurt bewertet Widerrufsbelehrung der DKB als fehlerhaft In ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (6 Bewertungen)
2017-03-21, Autor Christof Bernhardt (30 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Immobiliendarlehen, die ab Mitte 2010 geschlossen wurden, lassen sich auch heute häufig noch widerrufen. Möglich ist der Widerruf bei fehlerhaften Widerrufsbelehrungen durch die Banken oder Sparkassen. Fehler lassen sich besonders bei den sog. ...

sternsternsternsternstern  3,3/5 (4 Bewertungen)
2017-03-21, Autor Hartmut Göddecke (34 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

- Autark Invest AG beruft sich auf Schutz vor Insolvenz bei weiteren Kündigungen - 31. März 2017 wird wichtiges Datum Das Wort, was Anleger nicht hören wollen, wird von der Autark Invest AG nun selbst angesprochen – Insolvenz. Was kommt jetzt ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (3 Bewertungen)
2017-03-20, Autor Simon-Martin Kanz (25 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Anleger, die ihr Geld in Gold der Cosma-Gruppe investiert haben, können jetzt ihre Forderungen beim Insolvenzverwalter anmelden. Die regulären Insolvenzverfahren über die Cosma Deutschland AG (Az.: 30 IN 1026/16), die Cosma Service GmbH ...

sternsternsternsternstern  5,0/5 (1 Bewertungen)
2017-03-20, Autor Joachim Cäsar-Preller (33 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Selbst wenn der Vertragsabschluss schon mehr als 12 Jahre zurückliegt, lässt sich der Widerruf eines Verbraucherdarlehens noch durchsetzen. Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller setzte den Widerruf für seinen Mandanten gegen die Wiesbadener ...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (2 Bewertungen)
2017-03-20, Autor Joachim Cäsar-Preller (31 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Die Kanzlei Cäsar-Preller hat für ihren Mandanten den Widerruf eines Darlehensvertrags aus dem Jahr 2007 gegen die Sparda-Bank Südwest durchgesetzt. Das Landgericht Mainz hat mit Urteil vom 22. Februar 2017 entschieden, dass das Darlehen ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (3 Bewertungen)
2017-03-20, Autor Jessica Gaber (22 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Beteiligungen an Schiffsfonds hielten oft nicht, was sie versprachen. Das gilt auch für den CFB Fonds 163 MS Montpellier. Zuletzt blieben die Ausschüttungen ganz oder teilweise aus. Der Schiffsfonds CFB 163 MS Montpellier wurde Ende April 2007 ...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (1 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Bankrecht und Kapitalmarktrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Bankrecht und Kapitalmarktrecht