Wahrnehmung eines Termins
Wählen Sie diese Option aus, wenn der Rechtsanwalt zu einem gerichtlich anberaumten Termin erscheinen wird. Ein solcher Termin ist insbesondere die mündliche Verhandlung vor Gericht, die in den meisten Klageverfahren stattfindet.
Der Rechtsanwalt erhält dafür eine Terminsgebühr. Diese Gebühr entsteht, wenn der Rechtsanwalt zu einem gerichtlich anberaumten Termin erscheint, und zwar unabhängig davon, ob in diesem Gerichtstermin auch verhandelt oder der Rechtsstreit erörtert wird.
Darüber hinaus entsteht die Terminsgebühr auch dann, wenn der Rechtsanwalt mit einem gerichtlich bestellten Sachverständigen an einem Ortstermin teilnimmt. Schließlich erhält der Rechtsanwalt die Terminsgebühr, wenn er mit der Gegenseite ohne die Beteiligung des Gerichts Verhandlungen über die Erledigung des Verfahrens führt, beispielsweise im Wege der Einigung.