Der Gesellschaftsanteil in der Erbschaft

04.02.2015, Autor: Herr Ronny Jänig / Lesedauer ca. 2 Min. (605 mal gelesen)
Taucht ein Gesellschaftsanteil bzw. Geschäftsanteil im Nachlass auf, ist die Rechtslage für die Erben oft unklar.

Erbschaften von Unternehmern oder Investoren bestehen nicht nur aus Geld, Wertpapieren oder Immobilien. Im Nachlass taucht regelmäßig ein Gesellschaftsanteil auf (bei der GmbH sagt man auch Geschäftsanteil). Die Abwicklung solcher Erbschaften ist häufig nicht ganz einfach. Neben dem Erbrecht - das schon komplex genug ist - muss hier nämlich auch das Gesellschaftsrecht beachtet werden. Dieses hat grundsätzlich sogar Vorrang vor dem Erbrecht.

Der Blick in das Testament und in den Gesellschaftsvertrag

Im Erbfall eines Gesellschafters sollten die Angehörigen daher nicht nur in das Testament schauen, sondern auch einen Blick in den Gesellschaftsvertrag. In diesem finden sich sog. "Nachfolgeklauseln". Diese regeln, ob die Erben bzw. welche Erben überhaupt Gesellschafter werden können und welche Erben statt der Gesellschafterstellung lediglich einen Anspruch auf Abfindung bekommen.

Rechtliche Probleme treten häufig dann auf, wenn es nicht nur einen Erben sondern mehrere (z.B. Ehegatte und Kind oder mehrere Kinder) gibt. Erbengemeinschaften sind ohnehin sehr konfliktträchtig. Müssen sich Miterben unterschiedlicher Auffassung dann noch mit dem Halten und Verwalten eines Gesellschaftsanteils auseinandersetzen, ist gute Beratung durch einen Rechtsanwalt bzw. Fachanwalt für Gesellschaftsrecht oder Erbrecht meist unerlässlich.

Erbengemeinschaft oder nicht - auch eine Frage der Gesellschaftsform

Handelt es sich bei dem Gesellschaftsanteil um eine Beteiligung an einer Personengesellschaft, kann jedoch keine Erbengemeinschaft entstehen. Im Wege der sog. Sonderrechtsnachfolge teilt sich z.B. der GbR-Anteil des Erblassers auf die einzelnen Erben auf. Jeder Erbe, den der Gesellschaftsvertrag als Nachfolger zulässt, wird dann selbst Gesellschafter. Anders ist dies bei Kapitalgesellschaften wie der GmbH. Gibt es mehrere Erben, wird nicht der einzelne Erbe sondern die Erbengemeinschaft Inhaber des Geschäftsanteils. Fällt statt des Geschäftsanteils ein Abfindungsanspruch in den Nachlass (s.o.), hält die Erbengemeinschaft diesen Abfindungsanspruch.

Der Geschäftsanteil in der Erbengemeinschaft

Einzelne Mitglieder einer Erbengemeinschaft sind nicht befugt, über den Gesellschaftsanteil zu verfügen. Sie müssen vielmehr gemeinsam handeln und ihre Entscheidungen im Wege der Beschlussfassung treffen. Wie das konkret abzulaufen hat, ist im Gesetz nur unzulänglich geregelt. So oblag es in den vergangenen Jahrzehnten der Rechtsprechung, für hinreichende Klarheit zu sorgen. In einer aktuellen Entscheidung hat das OlG Nürnberg (16.07.14, Az. 12 U 2267/12) geurteilt, dass sich das (Innen-)Verhältnis der Erben einer ungeteilten Erbengemeinschaft nach den Regelungen der Gemeinschaft (§§ 2028 II 1, 745 I 1 BGB) bestimmt. Hiervon ausgehend werden alle Entscheidungen der Erbengemeinschaft durch Beschluss der Miterben getroffen. Diese Beschlussfassung kann auch informell erfolgen. Betrifft der Beschluss die gewöhnliche Verwaltung des Geschäftsanteils, genügt die Einfache Mehrheit in der Erbengemeinschaft. Entscheidend sind die Erbquoten.

Gemeinsamer Vertreter bei mehreren Erben

Viele Gesellschaftsverträge beinhalten die Pflicht, dass mehrere nachfolgende Erben einen gemeinsamen Vertreter zu bestimmen haben. Hierdurch soll die Handlungsfähigkeit der Gesellschaft gesichert werden. Das Aktienrecht sieht dies für Aktiengesellschaften sogar ausdrücklich vor. Erben sind in der Regel gut Beraten, wenn sie dieser Pflicht zur Bestellung eines gemeinschaftlichen Vertreters im Erbfall zügig nachkommen.

Weitere Informationen zur Schnittstelle von Gesellschaftsrecht und Erbrecht, insbesondere den Nachfolgeklauseln in Gesellschaftsverträgen finden Sie hier:

http://www.unternehmensnachfolge-berater.de/vererben-verschenken/gestaltungen-in-gesellschaftsvertragen

Allgemeine Informationen zum Gesellschaftsrecht und der Beratung durch einen Rechtsanwalt bzw. Fachanwalt für Gesellschaftsrecht finden Sie hier:

http://www.unternehmensnachfolge-berater.de/vererben-verschenken/gestaltungen-in-gesellschaftsvertragen



Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Dr. Ronny Jänig

ROSE & PARTNER Rechtsanwälte Steuerberater

Weitere Rechtstipps (16)

Anschrift
Jägerstraße 59
10117 Berlin
DEUTSCHLAND

Telefon: 030-25761798-0

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Ronny Jänig

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Dr. Ronny Jänig

ROSE & PARTNER Rechtsanwälte Steuerberater

Weitere Rechtstipps (16)

Anschrift
Jägerstraße 59
10117 Berlin
DEUTSCHLAND

Telefon: 030-25761798-0

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Ronny Jänig