Die Schrottimmobilie im Nachlass

22.04.2018, Autor: Frau Renate Binder / Lesedauer ca. 1 Min. (92 mal gelesen)
Eigentümer von Schrottimmobilien und Anteilen an geschlossenen Fonds sollten sich rechtzeitig Gedanken über ihren Nachlass machen.

Wenn eine Schrottimmobilie beim Tod des übervorteilten Käufers noch nicht abbezahlt ist, müssen die Erben wissen, was zu tun ist und in kürzester Zeit Entscheidungen treffen.

Hier sind Fristen einzuhalten, nach deren Ablauf die Erben oft vor schwersten finanziellen Problemen stehen.

Aber auch der (zukünftige) Erblasser kann vorsorgen:

Oft besteht die Möglichkeit, mit der finanzierenden Bank einen Kompromiss auszuhandeln oder auch den Nachlass anderweitig rechtlich abzusichern.

www.binder-beier.de