Entschädigung nach Flugausfall mit Anwalt-Hilfe durchsetzen

01.11.2016, Autor: Herr Joachim Cäsar-Preller / Lesedauer ca. 2 Min. (262 mal gelesen)
Fluggästen, die wegen Verspätung oder Flugausfall am Boden bleiben müssen, steht eine Entschädigung zu.

Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller: „Das ist durch die EU-Fluggastverordnung eindeutig geregelt!“ Allerdings merkt auch der Jurist aus Wiesbaden, dass sich Airlines, ganz speziell die Billigflieger, immer wieder aus ihrer Pflicht zur Entschädigungsleistung herausreden wollen und der Anspruch des Verbrauchers letzten Endes doch erst mit Hilfe eines im Reiserecht erfahrenen Rechtanwalts durchgesetzt werden kann.

Cäsar-Preller warnt in diesem Zusammenhang auch davor, unbegrenztes Vertrauen in die so genannten Reiserechts-Portale zu investieren: „Ohne juristische Begleitung landen Fluggäste oft in einer Einbahnstraße. Zwar haben sie wegen der meist erfolgsabhängigen Bezahlung dieses Services nicht unbedingt einen finanziellen Schaden, ihr Recht bekommen sie vielfach aber auch nicht!“

„Dann lieber gleich zum Anwalt!“ Rechtsanwälte setzen den Anspruch im Rahmen ihrer Gebührenordnung auch nicht teurer um, als die großen Portale am Markt, allerdings mit deutlich mehr juristischem Druck. Daher empfiehlt Cäsar-Preller, von Anfang an auf juristische Expertise zu vertrauen, die in den meisten Fällen das Argument der Erfolgsabhängigkeit aufwiegt: „Sie haben den Anspruch und ein Rechtanwalt kann ihn durchsetzen!“

Die Kanzlei Cäsar-Preller informiert auf http://www.entschaedigung-nach-flugausfall.de/ zum Thema und bietet einen Service für 139 Euro pro Schadensersatzanmeldung an.
Juristische Rechtewahrung kommt aktuell insbesondere Ryanair-Kunden zugute, die entsprechend der AGB des Billigfliegers Ansprüche nicht über entsprechende Dienstleister einfordern können. Dies ist zwar juristisch kaum haltbar, aber nun mal ein Standpunkt, den zu diskutieren Ryanair seine Kunden zwingt.

Nach der EU-Fluggastverordnung steht Reisenden bei Annullierung ihres Fluges eine Entschädigung von bis zu 600 Euro zu. Lediglich „Höhere Gewalt“ nimmt Airlines aus ihrer Schadensersatzpflicht. Cäsar-Preller: „Die aktuellen Streiks bei den Lufthansa-Töchtern Germanwings und Eurowings sind keine höhere Gewalt, da Streiks zu den vorhersehbaren Risiken gehören.“

Kanzleiprofil:
Seit nunmehr 20 Jahren betreuen wir unsere Mandanten bundesweit in fast allen Rechtsgebieten, wobei wir großen Wert auf den persönlichen Kontakt legen. Nur durch den intensiven Austausch mit dem Mandanten, kann ein ergebnisorientiertes Arbeiten stattfinden. Dies ermöglicht die Größe der Kanzlei, die einen umfassenden Service bei gleichzeitiger individueller Betreuung sicherstellt.
Und zwar nicht nur in Wiesbaden, sondern darüber hinaus auch in unseren Sprechstundenorten: Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart, München, Bad Harzburg, Puerto de la Cruz (Teneriffa) und Lugano (Schweiz).

Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller

Villa Justitia, Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden

Telefon: (06 11) 4 50 23-0
Telefax: (06 11) 4 50 23-17

E-Mail: kanzlei@caesar-preller.de
www.caesar-preller.de


Gefällt Ihnen dieser Rechtstipp?
Ihre Bewertung:  stern_graustern_graustern_graustern_graustern_grau
Bisher abgegebene Bewertungen:
sternsternsternsternstern  4,2/5 (22 Bewertungen)

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Joachim Cäsar-Preller

Cäsar-Preller Rechtsanwaltskanzlei

Weitere Rechtstipps (862)

Anschrift
Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden
DEUTSCHLAND

Telefon: 0611-450230
Mobil: 0172-6166103

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Wir rufen Sie umgehend zurück. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller
Suche in Rechtstipps

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:
2016-06-10, Autor Joachim Cäsar-Preller (578 mal gelesen)

„Der Widerrufsjoker ist tot, es lebe der Widerrufsjoker“ – Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht haben in diesen Tagen keine Zeit zum Verschnaufen. Zum einen läuft das „Ewige Widerrufsrecht“ für zwischen 2002 und 2010 ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (54 Bewertungen)
2017-07-26, Autor Joachim Cäsar-Preller (125 mal gelesen)

Noch vor Jahren dachten viele Käufer eines Diesel-Fahrzeugs, dass sie sich ein sparsames und umweltschonendes Auto zugelegt haben. Wie sich die Zeiten seit dem Abgasskandal geändert haben. Joachim Cäsar-Preller, Fachanwalt für Bank- und ...

sternsternsternsternstern  4,6/5 (9 Bewertungen)
2015-06-16, Autor Joachim Cäsar-Preller (615 mal gelesen)

Darlehen können widerrufen werden, wenn der Kreditnehmer nicht ordnungsgemäß über seine Widerrufsmöglichkeiten belehrt wurde. Viele Verbrauchen wollen den sog. Widerrufs-Joker ziehen, um von den günstigen Zinsen zu profitieren. ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (41 Bewertungen)
2018-05-15, Autor Joachim Cäsar-Preller (84 mal gelesen)

Mehr Verbraucherschutz hat sich die neue Bundesregierung auf die Fahnen geschrieben. Damit Verbraucher in Massenschadensfällen wie dem VW-Abgasskandal ihre Rechte besser wahrnehmen können, hat sie nun einen Gesetzesentwurf zur sog. ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (11 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Diverse Themen weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Diverse Themen

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Joachim Cäsar-Preller

Cäsar-Preller Rechtsanwaltskanzlei

Weitere Rechtstipps (862)

Anschrift
Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden
DEUTSCHLAND

Telefon: 0611-450230
Mobil: 0172-6166103

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Wir rufen Sie umgehend zurück. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller
Suche in Rechtstipps
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK