Firmenwelten, Wurstwelten & Co. - Dreiste Anleger-Abzocke

17.02.2018, Autor: Herr Joachim Cäsar-Preller / Lesedauer ca. 2 Min. (122 mal gelesen)
„Dreister geht es nicht mehr. Wieder einmal wurden etliche Kleinanleger um ihr Geld gebracht“, sagt Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller.

Der Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht bezieht sich auf einen Bericht von Finanztest, der ein umfangreiches System zur Abzocke investigativ offenlegt. Im Zentrum steht dabei ein Mann – Rainer von Holst. 

Von Abzocke, Drohungen und Rufmord ist in dem Bericht die Rede. Investigativ wird aufgezeigt, wie Rainer von Holst aus den USA deutsche Anleger offenbar abzockt. Dazu hat er ein Firmengeflecht aufgebaut und ein paar Unterstützer um sich herum versammelt. Das alles dient offenbar nur dazu, um an das Geld gutgläubiger Anleger heranzukommen.

Zu den Firmen aus diesem Geflecht gehörte beispielsweise die inzwischen insolvente Firmenwelten AG. Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens wurde allerdings vom Amtsgericht Bremen Ende Januar mangels Masse abgewiesen (Az.: 507 IN 9/17). Weitere Firmen, die so manchen Anleger bekannt vorkommen dürften, sind etwa Enercrox, Halbstrom, Summi Viri, Wurstwelten oder auch ein Bankhaus von Holst. Den Anlegern wurden scheinbar hoch verzinste Finanzprodukte mit kurzen Laufzeiten angeboten. Doch die Gelder flossen nicht wie versprochen auf die Konten der Anleger. Bei Nachfragen wurden diese mit Ausreden hingehalten. Neben der Firmenwelten AG ging auch die Wurstwelten GmbH pleite. Auch hier wurde die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens mangels Masse abgelehnt. Das Geld vieler Anleger ist weg.

Ermittlungen der Staatsanwaltschaft laufen, sind aber noch nicht abgeschlossen. Rechtsanwalt Cäsar-Preller sieht aber noch einen anderen Weg für die geschädigten Anleger, an ihr Geld zu kommen: „Es können auch Schadensersatzansprüche gegen die Vermittler geprüft werden. Das kann der erfolgversprechendere und auch schnellere Weg für Anleger sein.“ Denn die Vermittler hätten die Anleger auch über ihre Risiken und insbesondere über ihr Totalverlustrisiko aufklären müssen. Zudem müssen sie ein Geschäftsmodell auf seine Plausibilität hin überprüfen müssen. „Bei derart hohen Zinsversprechungen hätte jedem Vermittler klar sein müssen, dass hier etwas nicht stimmt. Haben die Vermittler ihre Informationspflichten verletzt, können sie schadensersatzpflichtig sein“, erklärt Rechtsanwalt Cäsar-Preller.

Die Kanzlei Cäsar-Preller vertritt bundesweit geschädigte Anleger.

 

Mehr Informationen: http://www.anlegerschutz-news.de/

 

Kanzleiprofil:

Seit nunmehr 20 Jahren betreuen wir unsere Mandanten bundesweit in fast allen Rechtsgebieten, wobei wir großen Wert auf den persönlichen Kontakt legen. Nur durch den intensiven Austausch mit dem Mandanten, kann ein ergebnisorientiertes Arbeiten stattfinden. Dies ermöglicht die Größe der Kanzlei, die einen umfassenden Service bei gleichzeitiger individueller Betreuung sicherstellt.

Und zwar nicht nur in Wiesbaden, sondern darüber hinaus auch in unseren Sprechstundenorten: Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart, München, Bad Harzburg, Puerto de la Cruz (Teneriffa) und Lugano (Schweiz).

 

Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller

Villa Justitia, Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden

Telefon: (06 11) 4 50 23-0
Telefax: (06 11) 4 50 23-17

E-Mail: kanzlei@caesar-preller.de

www.caesar-preller.de

 

 


Gefällt Ihnen dieser Rechtstipp?
Ihre Bewertung:  stern_graustern_graustern_graustern_graustern_grau
Bisher abgegebene Bewertungen:
sternsternsternsternstern  3,8/5 (11 Bewertungen)

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Joachim Cäsar-Preller

Cäsar-Preller Rechtsanwaltskanzlei

Weitere Rechtstipps (863)

Anschrift
Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden
DEUTSCHLAND

Telefon: 0611-450230
Mobil: 0172-6166103

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller
Suche in Rechtstipps

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:
2017-02-24, Autor Hartmut Göddecke (276 mal gelesen)

Anleger blieben am Schluss der EGI-Fonds Informationsveranstaltung mit vielen Fragen alleine. Die von Kanzlei GÖDDECKE RECHTSANWÄLTE, die das Vertrauen von mittlerweile fast 600 EGI-Fonds Anlegern genießt, gestellten Fragen konnten kaum vom ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (25 Bewertungen)
2017-02-13, Autor Hartmut Göddecke (320 mal gelesen)

- Überlegungen zur Informationsveranstaltung der EGI-Fonds - Vertrauensbildung? Oder: Wie das EGI-Management Anleger unwissend hält - Abstimmen auf Stimmzetteln: Was für Anleger wichtig ist! Kann man so Anleger überzeugen? Zu allererst fehlt ein ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (22 Bewertungen)
2016-07-25, Autor Hartmut Göddecke (560 mal gelesen)

Auf einer eiligst einberufenen Gesellschafterversammlung am 21.07.2015 der EGI Euro Grundinvest Fonds Nrn. 15. 17. 18 und 20 in Freising bei München trafen sich besorgte Anleger. Sie wurden im rasanten Tempo über die massiven Probleme der Fonds grob ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (48 Bewertungen)
2017-01-30, Autor Hartmut Göddecke (274 mal gelesen)

- angekündigte Gesellschafterversammlung mutiert zur reinen Informationsveranstaltung - Geschäftsführung bleibt den Anlegern das Sanierungskonzept noch immer schuldig - EGI-Fonds Anleger können sich kostenfrei vertreten lassen Die ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (18 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Bankrecht und Kapitalmarktrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Joachim Cäsar-Preller

Cäsar-Preller Rechtsanwaltskanzlei

Weitere Rechtstipps (863)

Anschrift
Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden
DEUTSCHLAND

Telefon: 0611-450230
Mobil: 0172-6166103

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller
Suche in Rechtstipps
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK