Fiskus dreht an der Steuerschraube: Deutliche Erhöhungen der Grunderwerbsteuer

17.12.2013, Autor: Herr Anton Bernhard Hilbert / Lesedauer ca. 1 Min. (1020 mal gelesen)
Keine Steuererhöhungen – von wegen! Die Bundesländer Berlin, Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein drehen kräftig an der Steuerschraube und erhöhen die Grunderwerbsteuer. Nachdem im August 2013 die Notar- und Anwaltskosten erhöht wurden, verteuert sich der Immobilienkauf ab 2014 noch weiter. Ein Rechtstipp von Anton Bernhard Hilbert, Waldshut-Tiengen - http://www.hilbert-simon.de

Die Nordländer Berlin, Bremen und Schleswig-Holstein haben die Erhöhung bereits beschlossen. Niedersachsen wird nachziehen.

In Berlin ist die Steuerbelastung innerhalb von nur 8 Jahren fast verdoppelt worden.

Ab Januar 2014 müssen die Käufer von Grundstücken sechs Prozent des Kaufpreises an die Bundeshauptstadt abführen. Schleswig-Holstein macht mit sogar 6,5 % vermutlich den Trendsetter.

Die Grunderwerbsteuer, die ursprünglich einheitlich 2 % betragen hatte, war als Ausgleich für den Wegfall der Vermögenssteuer auf 3,5 % fast verdoppelt worden.

Seit sie in die Zuständigkeit der Länder fällt, durchschlägt sie sozusagen die Decke. Nur noch Bayern und Sachsen sind bisher beim ursprünglichen Steuersatz von 3,5 % geblieben.

So ergibt sich per 01.01.2014 folgender Ländervergleich bei der Grunderwerbsteuer:

Baden-Württemberg 5,0 Prozent
Bayern 3,5 Prozent
Berlin 6,0 Prozent (Erhöhung um 1,0 Prozent)

Bremen 5,0 Prozent (Erhöhung um 0,5 Prozent)

Brandenburg 5,0 Prozent
Hamburg 4,5 Prozent
Hessen 5,0 Prozent
Mecklenburg-Vorpommern 5,0 Prozent
Niedersachen 5,0 Prozent (Erhöhung um 0,5 Prozent)
Nordrhein-Westfalen 5,0 Prozent
Rheinland-Pfalz 5,0 Prozent
Saarland 5,5 Prozent
Sachsen 3,5 Prozent
Sachsen-Anhalt 5,0 Prozent
Schleswig-Holstein 6,5 Prozent (Erhöhung um 1,5 Prozent)

Thüringen 5,0 Prozent

Es scheint nur eine Richtung zu geben: Erhöhung.

Nur die Sache ist verloren, die man aufgibt.



Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Anton Bernhard Hilbert

Hilbert und Simon Rechtsanwälte Unternehmensnachfolgeberater

   (1 Bewertung)
Weitere Rechtstipps (197)

Anschrift
Kaiserstraße 5
79761 Waldshut-Tiengen
DEUTSCHLAND

Telefon: 07751-83170

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Anton Bernhard Hilbert

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Anton Bernhard Hilbert

Hilbert und Simon Rechtsanwälte Unternehmensnachfolgeberater

   (1 Bewertung)
Weitere Rechtstipps (197)

Anschrift
Kaiserstraße 5
79761 Waldshut-Tiengen
DEUTSCHLAND

Telefon: 07751-83170

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Anton Bernhard Hilbert