Kategorie: Diverse Themen

Gütertrennung und Schuldenhaftung- Missverständnisse rund um den ehelichen Güterstand

29.05.2008, PM des PresseverbundesLandesnotarkammer Bayern, Rheinische Notarkammer, Hamburgische Notarkammer, Notarkammer Koblenz und Notarkammer Pfalz, Mai 2008 (128 mal gelesen)
"Wir wollen Gütertrennung, weil wir nicht für die Schulden unseres Partners aufkommen wollen." So oder ähnlich begründen viele heiratswillige Paare den Wunsch, vor Eingehung der Ehe Gütertrennung zu vereinbaren. Hartnäckig hält sich nämlich das Gerücht, nur die Vereinbarung der Gütertrennung führe dazu, dass das Vermögen der Ehepartner ebenso wie mögliche Schulden getrennt bleiben. Dagegen gilt dies bereits im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft. Denn kein Ehegatte haftet automatisch aufgrund der Eheschließung und dem dann eintretenden Güterstand der Zugewinngemeinschaft für die Schulden des anderen. Eine Gütertrennung bietet daher keinerlei Vorteile "aus Gründen der Haftung".

Die Unterschiede der verschiedenen Güterstände zeigen sich vor allem bei Beendigung der Ehe durch Scheidung. Im Falle einer Gütertrennung kommt es zu keinerlei gegenseitigen Ausgleichszahlungen. In der Zugewinngemeinschaft muss hingegen derjenige Ehepartner, der während der Ehe mehr erwirtschaftet hat als der andere, einen sogenannten Zugewinnausgleich bezahlen. Das macht vielfach auch Sinn: Ein Ehepartner verdient das Geld und bildet damit Vermögen, der andere leistet seinen Beitrag, indem er sich um Haushalt und Familie kümmert und soll daher im Falle einer Scheidung nicht leer ausgehen.

Auch sonst ist die Gütertrennung oft nur zweite Wahl. Denn sie kann unbeabsichtigte Folgen für das Erb- und Pflichtteilsrecht mit sich bringen und hat erbschaftsteuerliche Nachteile. Wer diese Nachteile der Gütertrennung verhindern und trotzdem bei der Scheidung Ausgleichsforderungen vermeiden möchte, für den bietet der Notar eine individuell passende Lösung. Notar Dr. Markus Stuppi von der Notarkammer Pfalz: "Regelmäßig dürfte ein gleicher Effekt durch eine Einschränkung des Zugewinnausgleichs mit Hilfe der sogenannten modifizierten Zugewinngemeinschaft erreicht werden. Hier kann beispielsweise festgelegt werden, dass im Todesfall eines Ehepartners die steuerlich günstigere Zugewinngemeinschaft gelten soll, im Falle der Scheidung aber kein Ausgleich durchzuführen ist". Auch kann vereinbart werden, einzelne Gegenstände vom Zugewinnausgleich gänzlich auszunehmen, z.B. Immobilien- oder Betriebsvermögen, welches ein Ehegatte in die Ehe mit eingebracht hat.

Vereinbarungen über den Güterstand sind nur in Eheverträgen möglich und daher stets notariell zu beurkunden. Die dazu erforderliche umfangreiche Beratung führt zu einer maßgeschneiderten Regelung durch den Notar, welche den Wünschen der Partner genau entspricht.



Gefällt Ihnen dieser Rechtstipp?
Ihre Bewertung:  stern_graustern_graustern_graustern_graustern_grau
Bisher abgegebene Bewertungen:
sternsternsternsternstern  3,7/5 (9 Bewertungen)

Hier finden Sie Anwälte für Arbeitsrecht an Ihrem Ort (alphabetisch sortiert)
A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö Ü

Suche in Rechtstipps

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:
2017-02-22, Redaktion Anwalt-Suchservice
Solange eine Ehe funktioniert, interessiert es selten, ob man im Güterstand der Gütertrennung oder in Zugewinngemeinschaft lebt. Erst bei einer Scheidung stellt sich oft heraus, dass die Gütertrennung häufig die weitaus bessere Wahl für ein unbürokratisches Ende gewesen wäre.
2017-03-14, Redaktion Anwalt-Suchservice
Jedes Jahr werden fast 400.000 neue Ehen geschlossen. Auch wenn Mann und Frau dann "auf Wolke 7" schweben, existieren rechtlich so viele Aspekte im Zusammenhang mit der Ehe, dass dafür ein eigenes Rechtsgebiet existiert: das Eherecht als Teil des Familienrechts.
2017-04-28, Redaktion Anwalt-Suchservice
Ehevertrag: Für die einen schlechtes Omen, für die anderen sinnvolle Trennung von Liebe und Finanzen. Denn ein Ehevertrag ist bei einer Trennung nicht nur Existenzbedrohung, sondern kann vielmehr schützenden Charakter haben - etwa wenn eine Firma im Spiel ist.
2017-03-13, Redaktion Anwalt-Suchservice
Wenn ein Paar heiratet oder sich für eine eingetragene Lebenspartnerschaft entscheidet, hat das in Deutschland rechtliche Folgen. Wer nichts anderes vereinbart, lebt im Anschluss in der so genannten Zugewinngemeinschaft. Das ist nicht immer vorteilhaft.
2008-02-18, Autor Michael Vollmar (3623 mal gelesen)

In dem vorliegenden Aufsatz wird skizziert, wie sich die Notwendigkeiten des Abschlusses eines Ehevertrages für Unternehmer darstellen. Die Darstellung kann und will keinesfalls die rechtliche Beratung im Einzelfall ersetzen. ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (13 Bewertungen)
2012-09-05, Redaktion Anwalt-Suchservice (130 mal gelesen)

Wer möchte schon über einen Ehevertrag nachdenken, wenn er den Mann oder die Frau seines Lebens gefunden hat? Und doch sollten Sie bedenken: Jede dritte Ehe wird derzeit in Deutschland geschieden. Damit der menschlichen Enttäuschung nicht auch eine...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (7 Bewertungen)
2010-11-22, Quelle: Redaktion Anwalt-Suchservice (124 mal gelesen)

Wer möchte schon über einen Ehevertrag nachdenken, wenn er den Mann oder die Frau seines Lebens gefunden hat? Und doch sollten Sie bedenken: Jede dritte Ehe wird in Deutschland geschieden...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (8 Bewertungen)
2011-12-21, Hess. LSG Az. 1 K 3381/03 (46 mal gelesen)

Eine Schenkung nach dem Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz (ErbStG) liegt vor, wenn ein Ehegatte zu Gunsten des in Gütertrennung lebenden anderen Ehegatten auf den internen Ausgleichsanspruch hinsichtlich verschiedener Guthaben aus der steuerlichen...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (4 Bewertungen)
2013-04-22, Redaktion Anwalt-Suchservice (96 mal gelesen)

Bei der gesetzlichen Erbfolge wird davon ausgegangen, dass der Erblasser sein Vermögen den Menschen vererben möchte, die ihm familiär am nächsten stehen: der Ehegatte, die Kinder und die übrigen Verwandten.  ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (8 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Diverse Themen weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Diverse Themen

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Suche in Rechtstipps
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK