Handwerksrecht: Altgesellenregelung, technischer Betriebsleiter, Schwarzarbeit

16.03.2009, Autor: Frau Simone Baiker / Lesedauer ca. 1 Min. (5752 mal gelesen)
Mit der Reform der Handwerksordnung im Jahre 2004 wurde zwar das Meisterbriefserfordernis in vielen Handwerken abgeschafft und mit der Einführung der sog. Altgesellenregelung die Existenzgründung im Handwerk ohne Meisterbrief erleichtert.

Handwerksrecht: Altgesellenregelung, technischer Betriebsleiter, Schwarzarbeit

Mit der Reform der Handwerksordnung im Jahre 2004 wurde zwar das Meisterbriefserfordernis in vielen Handwerken abgeschafft und mit der Einführung der sog. Altgesellenregelung die Existenzgründung im Handwerk ohne Meisterbrief erleichtert. Dennoch sind viele rechtliche Einzelheiten nach wie vor ungeklärt und gerade in den zulassungspflichtigen Handwerken erfolgt oftmals eine zu restriktive Handhabung bei der Erteilung von Ausnahmeberechtigungen und -bewilligungen. Gleichfalls wird gegen viele selbständige Handwerker häufig unrechtmäßig und vorschnell der Vorwurf der Schwarzarbeit erhoben. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten bei Schwierigkeiten mit den Handwerkskammern und Ordnungsbehörden und begleiten sie bei der Existenzgründung im Handwerk. Beispielsweise sind wir in den folgenden Bereichen tätig:

- Antrag auf Erteilung einer Ausübungsberechtigung nach § 7b HwO oder einer Ausnahmebewilligung nach § 8 HwO und § 9 HwO
- Handwerk im Reisegewerbe
- Ordnungswidrigkeitenverfahren (Bußgeldbescheid) wegen des Vorwurfs von Verstößen gegen das Gesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung (SchwarzArbG) sowie gegen die Handwerksordnung
- Betriebsuntersagung nach § 16 HwO
- Auskunftsverlangen der Handwerkskammer nach § 17 HwO
- Hausdurchsuchung
- Beratung bei Abgrenzungsfragen z.B. wesentliche und unwesentliche handwerkliche Tätigkeiten
- handwerklicher Nebenbetrieb und Hilfsbetrieb nach § 3 HwO
- Beschäftigung eines technischen Betriebsleiters

Wenden Sie sich so früh wie möglich an einen auf das Handwerksrecht spezialisierten Anwalt, damit bereits im Vorfeld bei der Anmeldung und der Ausübung des Gewerbes Fehler vermieden werden.

Ansprechpartner:
Frau Rechtsanwältin Simone Baiker, Fachanwältin für Verwaltungsrecht

Baiker & Richter, Rechtsanwälte
Kaiserswerther Straße 263
40474 Düsseldorf
T: (0211) 58 65 156
web: www.baiker-richter.de



Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwältin
Simone Baiker

Baiker & Richter Fachkanzlei für Verwaltungsrecht

Weitere Rechtstipps (7)

Anschrift
Kaiserswerther Straße 263
40474 Düsseldorf
DEUTSCHLAND

Telefon: 0211-5865156

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwältin Simone Baiker

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwältin
Simone Baiker

Baiker & Richter Fachkanzlei für Verwaltungsrecht

Weitere Rechtstipps (7)

Anschrift
Kaiserswerther Straße 263
40474 Düsseldorf
DEUTSCHLAND

Telefon: 0211-5865156

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwältin Simone Baiker