Negative Arztbewertung auf Jameda löschen lassen

03.01.2017, Autor: Frau Amrei Viola Wienen / Lesedauer ca. 2 Min. (250 mal gelesen)
Gegen rechtswidrige Bewertungen auf Jameda können Sie sich wehren. Dazu hat der BGH ein erfreuliches Urteil gefällt.

In dem richtungsweisenden aktuellen Urteil vom 01.03.2016, VI ZR 34/15  verschärft der BGH Prüfpflichten von Portalbetreibern. Missbrauchsgefahren ist der betroffene Arzt nicht schutzlos ausgeliefert. Eine rechtswidrige negative Bewertung braucht sich kein Arzt auf einem Arztbewertungsportal gefallen lassen. Bereits in dem Urteil Urteil vom 23. September 2014, VI ZR 358/13, führt das Gericht aus:

„Missbrauchsgefahren ist der betroffene Arzt nicht schutzlos ausgeliefert, da er von der Beklagten die Löschung unwahrer Tatsachenbehauptungen sowie beleidigender oder sonst unzulässiger Bewertungen verlangen kann."

Rufmord im Netz - und wie Sie sich dagegen wehren

Wenn Sie von einer rechtsverletzenden und erheblich rufschädigenden Negativbewertung betroffen sind, können Sie juristisch dagegen vorgehen.

Selbst der Bundesgerichtshof betont, dass Arztbewertungen erhebliche Auswirkungen auf den sozialen und beruflichen Geltungsanspruch eines Arztes haben. Negativbewertungen können sogar seine berufliche Existenz gefährden, so der BGH.

Anwaltliche Verteidigung, Online Reputation Management und Reputationsrecht

Empfehlenswert ist daher schnelles anwaltliches Handeln. Mehr dazu erfahren Sie hier:
http://www.medienrechtfachanwalt.de/wie-kann-ich-mich-gegen-eine-negative-unberechtigte-bewertung-auf-einem-arztbewertungsportal-wie-jameda-wehren/

Bei der Beratung im Bereich Online Reputation Management und Reputationsrecht können juristische Spezialkenntnisse und Zusatzkompetenzen aus dem Bereich IT, Kommununikationsstrategien, PR und Datenschutz eingesetzt werden. Ihr guter Ruf im Internet kann präventiv durch eine holistische Strategie gestärkt werden. 

Mehr dazu erfahren Sie hier:
http://www.medienrechtfachanwalt.de/ihr-medienrechtsinformationsblog/reputationsrecht/

Spezialisierte Fachanwaltskanzlei für Urheber- und Medienrecht mit Zusatzkompetenzen

Im Reputationsrecht hat Rechtsanwältin Amrei Viola Wienen, Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht, langjährige Erfahrung und vertritt und berät Mandanten bundesweit. Als Wirtschaftsmediatorin (IHK), Datenschutzbeauftragte (IHK) und durch Tätigkeiten in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit  verfügt sie über wichtige Zusatzkompentenzen, die im Online Reputation Management von großer Bedeutung sind.

Gerne können Sie sich an die Anwaltskanzlei Wienen wenden, um Ihre Interessen durch die Fachanwaltskanzlei für Urheber- und Medienrecht gegenüber Bewertungsportalbetreibern vertreten zu lassen.

Haben Sie eine Rechtsschutzversicherung, stellen wir gerne die Kostendeckungsanfrage für Sie bei Ihrer Versicherung. In vielen Fällen übernimmt die Rechtsschutzversicherung die Kosten.

Sie erreichen uns  hier über das Kontaktformular:

http://www.medienrechtfachanwalt.de/kontakt/


Anwaltskanzlei Wienen, Kanzlei für Medien & Wirtschaft
Rechtsanwältin Amrei Viola Wienen, Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht
Wirtschaftsmediatorin (IHK)
Datenschutzbeauftragte (IHK)
Kurfürstendamm 125 A
10711 Berlin
Telefon: 030 / 390 398 80

Medienrechtsportal der Kanzlei Wienen:
www.medienrechtfachanwalt.de

Internetseite der Kanzlei Wienen:
www.kanzlei-wienen.de



Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwältin
Amrei Viola Wienen
Weitere Rechtstipps (46)

Anschrift
Kurfürstendamm 125 A
10711 Berlin
DEUTSCHLAND

Telefon: 030-39039880

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwältin Amrei Viola Wienen

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwältin
Amrei Viola Wienen
Weitere Rechtstipps (46)

Anschrift
Kurfürstendamm 125 A
10711 Berlin
DEUTSCHLAND

Telefon: 030-39039880

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwältin Amrei Viola Wienen