Urheberrechtliche Abmahnung der CBH Rechtsanwälte im Auftrag der Motion E-Services GmbH wegen unberechtigter Nutzung eines Bildes auf Kleiderkreisel

23.07.2020, Autor: Herr Carsten Herrle / Lesedauer ca. 2 Min. (119 mal gelesen)
Urheberrechtliche Abmahnung der CBH Rechtsanwälte im Auftrag der Motion E-Services GmbH wegen unberechtigter Nutzung eines Bildes auf Kleiderkreisel

Die CBH Rechtsanwälte (Cornelius Bartenbach Haesemann & Partner, Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB) aus Köln vertreten die Interessen der Motion E-Services GmbH in allen Fragen des Urheberrechts, sowie des gewerblichen Rechtsschutzes. Sie verschickten nun in ihrem Namen eine Abmahnung, durch welche die unberechtigte Nutzung eines Bildes auf der Plattform "Kleiderkreisel", deren Urheber die Motion E-Services GmbH sein soll, vorgeworfen wird. Kleiderkreisel ist eine Internethandelsplattform, auf der Nutzer ihre alten Klamotten verkaufen und/ oder neue Klamotten zu einem kleinen Preis erwerben können.

Die von der Abmahnung Betroffene soll über Kleiderkreisel ein Angebot von einer Jacke eingestellt und dieses mit einem Lichtbildwerk der Motion E-Services GmbH versehen haben. Dies soll ohne Berechtigung erfolgt sein und zudem soll auch der Urheber, also die Motion E-Services GmbH, nicht benannt worden sein. Nach Ansicht der CBH Rechtsanwälte handelt es sich bei diesen Fotografien um Lichtbildwerke nach § 2 UrhG, deren alleinige Verwertungsrechte der Motion E-Services GmbH zustünden. Die unberechtigte Verwendung der Bilder in dem Kleiderkreisel-Verkaufsangebot würden demnach eine Verletzung der Nutzungsrechte darstellen.

Die CBH Rechtsanwälte fordern aufgrund dieses Verstoßes die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung. Auch wird Auskunft über die Nutzungsdauer der Bilder und die Erstattung der Testkaufkosten, um an die Adresse zu gelangen, gefordert. Des Weiteren werden die Erstattung der Rechtsanwaltskosten und die Anerkenntnis eines Schadensersatzanspruches verlangt.

Was können Sie tun, wenn Sie eine Abmahnung erhalten haben?

Sollten Sie von einer Abmahnung betroffen sein, bleiben Sie ruhig und erteilen Sie keine leichtfertigen Auskünfte. Nehmen Sie keinen Kontakt auf, unterschreiben und zahlen Sie nicht. Zunächst sollte geprüft werden, ob eine Verpflichtung überhaupt besteht. Wenn Sie auch von einer Abmahnung betroffen sein sollten, lassen Sie sich gern beraten und melden Sie sich per Mail oder Fax unter Beifügung der Abmahnung.



Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Carsten Herrle
Weitere Rechtstipps (770)

Anschrift
Harmsstraße 86
24114 Kiel
DEUTSCHLAND

Telefon: 0431-3053719
Mobil: 0171-1943482

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Carsten Herrle

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Carsten Herrle
Weitere Rechtstipps (770)

Anschrift
Harmsstraße 86
24114 Kiel
DEUTSCHLAND

Telefon: 0431-3053719
Mobil: 0171-1943482

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Carsten Herrle