WEG-Versammlung: Dolmetscher darf dabei sein

26.06.2013, Autor: Herr Anton Bernhard Hilbert / Lesedauer ca. 1 Min. (1828 mal gelesen)
Versammlungen der Wohnungseigentümer sind keine öffentliche Veranstaltung. Fremde haben dort nichts zu suchen – grundsätzlich. Es gibt Ausnahmen. Werden sie nicht beachtet, kann das zu fatalen Folgen führen.
Ein Rechtstipp von Anton Bernhard Hilbert, Waldshut-Tiengen - http://www.hilbert-simon.de

Eine Spanierin erwirbt eine Eigentumswohnung.

Zur Versammlung erscheint sie mit ihrem Lebensgefährten. Als ihn der Verwalter aus der Versammlung weisen will, beantragt sie, ihn als Dolmetscher zuzulassen. Die Eigentümer lehnen das ab. Beide verlassen unter Protest die Versammlung. Die fasst wichtige Beschlüsse. Aber die Eigentümer haben auf Sand gebaut.

Die Spanierin erhebt zieht vor das Gericht und erhebt Beschlussanfechtungsklage. Sie sei der deutschen Sprache nicht ausreichend mächtig. Deshalb habe sie Anspruch auf einen Dolmetscher. Der sei ihr von den Eigentümern rechtswidrig verweigert worden.

Olé – die argumentativen Degenstöße haben Erfolg in der Gerichtsarena (Amtsgericht Wiesbaden, 92 C 217/11 vom 27.07.2012).

Ein Eigentümer, der die deutsche Sprache nicht versteht, hat Anspruch auf einen Dolmetscher. Der kann ein Verwandter, ein Freund oder – eben – der Lebensgefährte sein. Ein Dolmetscherdiplom ist nicht erforderlich.

Der Ausschluss des Lebensgefährten ist zu Unrecht erfolgt. Die Beschlüsse sind deshalb ungültig. Die Versammlung muss wiederholt werden. Mit Dolmetscher.

Es kommt übrigens nicht darauf an, ob die Entscheidungen über Beschlussvorlagen anders ausgefallen wären, falls die iberische Eigentümerin mit Dolmetscher teilgenommen hätte. Die Eigentümer können das nicht beweisen. Denn die Argumente der ausgeschlossenen Eigentümerin hätten überzeugend sein und zu einem anderen Beschluss führen können. Das kann man nie ausschließen.

Eigentümergemeinschaften mit vielen fremdsprachigen Eigentümern müssen für reichlich Platz bei den Versammlungen zu sorgen – damit auch die Dolmetscher noch Sitzgelegenheiten haben. Wie die Versammlung bei Simultanübersetzungen in fünf Fremdsprachen praktisch abläuft, ist eine spannende Frage. Am besten findet sie im Sprachlabor statt.

Nur die Sache ist verloren, die man aufgibt.



Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Anton Bernhard Hilbert

Hilbert und Simon Rechtsanwälte Unternehmensnachfolgeberater

   (1 Bewertung)
Weitere Rechtstipps (197)

Anschrift
Kaiserstraße 5
79761 Waldshut-Tiengen
DEUTSCHLAND

Telefon: 07751-83170

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Anton Bernhard Hilbert

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Anton Bernhard Hilbert

Hilbert und Simon Rechtsanwälte Unternehmensnachfolgeberater

   (1 Bewertung)
Weitere Rechtstipps (197)

Anschrift
Kaiserstraße 5
79761 Waldshut-Tiengen
DEUTSCHLAND

Telefon: 07751-83170

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Anton Bernhard Hilbert