Widerruf von Darlehen: BGH-Entscheidung zu Widerrufsbelehrungen

19.12.2015, Autor: Herr Joachim Cäsar-Preller / Lesedauer ca. 2 Min. (497 mal gelesen)
Schon zwei Mal ist eine wichtige höchstrichterliche Entscheidung des Bundesgerichtshofs zum Darlehenswiderruf ausgeblieben, weil sich die Parteien kurz vor der BGH-Verhandlung noch außergerichtlich geeinigt haben. Im Februar soll es vor dem BGH erneut um den Widerruf gehen.

Wurden bei den geplatzten Verhandlungen Entscheidungen des BGH zur Verwirkung bzw. zur treuwidrigen Ausübung des Widerrufsrechts erwartet, geht es 23. Februar 2016 um Musterformulare zum Darlehenswiderruf. Die Karlsruher Richter befassen sich dann mit einer allgemein bekannten Taktik im Umgang mit Musterformularen, um damit ein weiteres aktuell strittiges Widerrufsthema abschließend zu klären. Es geht um Pflichtangaben zum Widerrufsrecht in Verbraucherdarlehensverträgen und um die Darstellung von Ankreuz-Optionen. Beides wird unter den Aktenzeichen XI ZR 549/14 (erfolgreich in der Erstinstanz) und XI ZR 101/15 (erstinstanzlich abgewiesen) verhandelt. Geklagt hatte die Verbraucherzentrale Hamburg.

Der beklagten Bank wird vorgeworfen, notwendige Verbraucherinformationen zum Widerruf in ihren Musterformularen nicht deutlich genug hervorgehoben zu haben. Das hatte auch das Landgericht Stuttgart entsprechend entschieden. Das zweite Verfahren geht aber einen Schritt weiter. Hier wirft die VZ der Bank vor, absichtlich wichtige und unwichtige Fragen zu mischen. Das Landgericht Stuttgart hatte sich in diesem Fall auf die Bank-Seite gestellt. Mit der Revision vor dem BGH will die VZ ein verbraucherfreundliches Urteil erreichen. "Die Taktik, Ankreuzoptionen nicht nach Wichtigkeit zu ordnen, ist im Geschäftsleben nicht unüblich", findet Rechtsanwalt Cäsar Preller, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht aus Wiesbaden. Seiner Meinung nach hat das aber in Verträgen mit Banken nichts zu suchen. Hier sollte ein größtes Maß an Verbraucherfreundlichkeit als Gesetz der Fairness gelten. Derartige Musterwiderrufsbelehrungen wurden u.a. von einigen Sparkassen verwendet.

Rechtsanwalt Cäsar-Preller ist optimistisch, dass die BGH-Verhandlung diesmal tatsächlich stattfindet und es nicht kurz vor Toresschluss noch zu einer außergerichtlichen Einigung kommt. Denn Kläger ist diesmal eine Verbraucherzentrale. „Es ist davon auszugehen, dass diese ein Urteil im Sinne von vielen Verbrauchern erreichen möchte und sich durch Angebote der Bank nicht von der Klage abbringen lassen wird“, so Cäsar-Preller. So könnte es im Februar zu einer höchstrichterlichen Entscheidung des BGH kommen. „Bleibt der BGH seiner bisherigen Rechtsprechung treu, ist ein verbraucherfreundliches Urteil zu erwarten, dass etlichen Darlehensnehmern, die ihren Kredit widerrufen möchten, in die Karten spielt“, sagt Cäsar-Preller.

Die Kanzlei Cäsar-Preller unterstützt Verbraucher bundesweit beim Widerruf von Darlehen. Die Erstberatung, ob ein Widerruf möglich ist, ist kostenlos.

Außerdem ist die Kanzlei Cäsar-Preller Mitglied der Arbeitsgemeinschaft http://www.jetzt-widerrufen.de Termine für Informationsveranstaltungen zum Thema Widerruf von Darlehen finden Sie hier: http://www.jetzt-widerrufen.de/Veranstaltungen

Mehr Informationen: http://www.caesar-preller.de

Kanzleiprofil:
Seit nunmehr 18 Jahren betreuen wir unsere Mandanten bundesweit in fast allen Rechtsgebieten, wobei wir großen Wert auf den persönlichen Kontakt legen. Nur durch den intensiven Austausch mit dem Mandanten, kann ein ergebnisorientiertes Arbeiten stattfinden. Dies ermöglicht die Größe der Kanzlei, die einen umfassenden Service bei gleichzeitiger individueller Betreuung sicherstellt.
Und zwar nicht nur in Wiesbaden, sondern darüber hinaus auch in unseren Sprechstundenorten: Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart, München, Bad Harzburg, Puerto de la Cruz (Teneriffa) und Lugano (Schweiz).

Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller

Villa Justitia, Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden

Telefon: (06 11) 4 50 23-0
Telefax: (06 11) 4 50 23-17
Mobil: 01 72 - 6 16 61 03

E-Mail: kanzlei@caesar-preller.de
www.caesar-preller.de


Gefällt Ihnen dieser Rechtstipp?
Ihre Bewertung:  stern_graustern_graustern_graustern_graustern_grau
Bisher abgegebene Bewertungen:
sternsternsternsternstern  4,0/5 (45 Bewertungen)

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Joachim Cäsar-Preller

Cäsar-Preller Rechtsanwaltskanzlei

Weitere Rechtstipps (863)

Anschrift
Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden
DEUTSCHLAND

Telefon: 0611-450230
Mobil: 0172-6166103

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller
Suche in Rechtstipps

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:
2016-06-10, Autor Joachim Cäsar-Preller (578 mal gelesen)

„Der Widerrufsjoker ist tot, es lebe der Widerrufsjoker“ – Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht haben in diesen Tagen keine Zeit zum Verschnaufen. Zum einen läuft das „Ewige Widerrufsrecht“ für zwischen 2002 und 2010 ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (54 Bewertungen)
2017-07-26, Autor Joachim Cäsar-Preller (125 mal gelesen)

Noch vor Jahren dachten viele Käufer eines Diesel-Fahrzeugs, dass sie sich ein sparsames und umweltschonendes Auto zugelegt haben. Wie sich die Zeiten seit dem Abgasskandal geändert haben. Joachim Cäsar-Preller, Fachanwalt für Bank- und ...

sternsternsternsternstern  4,6/5 (9 Bewertungen)
2015-06-16, Autor Joachim Cäsar-Preller (615 mal gelesen)

Darlehen können widerrufen werden, wenn der Kreditnehmer nicht ordnungsgemäß über seine Widerrufsmöglichkeiten belehrt wurde. Viele Verbrauchen wollen den sog. Widerrufs-Joker ziehen, um von den günstigen Zinsen zu profitieren. ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (41 Bewertungen)
2018-05-15, Autor Joachim Cäsar-Preller (85 mal gelesen)

Mehr Verbraucherschutz hat sich die neue Bundesregierung auf die Fahnen geschrieben. Damit Verbraucher in Massenschadensfällen wie dem VW-Abgasskandal ihre Rechte besser wahrnehmen können, hat sie nun einen Gesetzesentwurf zur sog. ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (12 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Bankrecht und Kapitalmarktrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Joachim Cäsar-Preller

Cäsar-Preller Rechtsanwaltskanzlei

Weitere Rechtstipps (863)

Anschrift
Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden
DEUTSCHLAND

Telefon: 0611-450230
Mobil: 0172-6166103

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller
Suche in Rechtstipps
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK