Steuerrecht Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Das Steuerrecht fällt unter das öffentlichen Recht. Gegenstand des Steuerrechts sind Steuern. Sie stellen eine Geldleistung des Bürgers an den Staat dar.

Rechtsanwälte für Steuerrecht in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T V W Z Ö Ü

Sie suchen einen Rechtsanwalt für Steuerrecht?

Das Steuerrecht fällt unter das öffentlichen Recht. Gegenstand des Steuerrechts sind Steuern. Sie stellen eine Geldleistung des Bürgers an den Staat dar. Eine konkrete staatliche Leistung erhält der Bürger dafür im Gegensatz zu Gebühren (Konkrete Leistung der öffentlichen Hand steht Geldleistung gegenüber, z.B. Müllgebühren) nicht. Steuerpflichtig, das heißt Steuern zahlen, müssen nur die Bürger, die unter einen bestimmten gesetzlichen Steuertatbestand fallen, sofern der eine Steuerzahlungsverpflichtung enthält. Die davon erfassten Personen werden Steuerpflichtige genannt.

Gesetzgebungskompetenz

Die Kompetenz zur Steuergesetzgebung hat der Bund. Aber auch Länder und Kommunen besitzen Befugnisse zur Erhebung bestimmter Steuern. Der Bund erhebt beispielsweise Zölle und Verbrauchsteuern (z.B. Energiesteuer, Kaffeesteuer oder Biersteuer), die Bundesländer dagegen erheben unter anderem die Grunderwerbssteuer oder die Schenkungssteuer. Hundesteuer oder Gewerbesteuer sind Beispiele für Steuern, die durch die Kommunen erhoben werden.

Abgabenordnung

Ein einheitliches Gesetz zum Steuerrecht existiert nicht. Die Normen der Abgabenordnung ordnet man dem allgemeinen Steuerrecht zu. Einzig die Abgabenordnung gilt für alle Steuerarten. In der AO enthalten sind unter anderem Normen zum sogenannten Besteuerungsverfahren. Sie dienen der Festlegung von Besteuerungsgrundlagen, der Festsetzung von Steuern, sowie der Erhebung und Vollstreckung der Steuerschuld. Zum Beispiel geregelt wird der Zeitpunkt, an dem der Steuerpflichtige seine Steuererklärung abgeben muss, welche Voraussetzungen vorliegen müssen, damit ein Steuerbescheid bestandskräftig wird und nicht mehr mit Rechtsmitteln angreifbar ist oder die Ermittlung der Besteuerungsgrundlage. Die Abgabenordnung ist zudem Teil des sogenannten Steuerstrafrechts und Steuerordnungswidrigkeitenrecht, sie enthält entsprechende Tatbestände.

Steuergesetze

Die Gründe und Gegenstände der Erhebung von Steuern wird in einzelnen Gesetzen normiert. Die Gesamtheit derartiger Gesetze nennt man das besondere Steuerrecht. Die wichtigsten Gesetze im besonderen Steuerrecht sind das Einkommenssteuergesetz (EStG), das Umsatzsteuergesetz (UStG), das Lohnsteuergesetz (LStG), das Gewerbesteuergesetz (GewStG) oder das Kraftfahrzeugsteuergesetz (KraftStG). In diesen Regelungen steht, unter welchen Bedingungen von wem eine Steuer in welcher Höhe zu entrichten ist.

Fast alle Personen kommen im Laufe des Lebens und im Fall des Todes von Verwandten mit den Bereichen des Schenkungssteuerrechts und des Erbschaftssteuerrechts in Berührung. Ebenso ist das Steuerstrafrecht von größerer Bedeutung, da zu seinen Tatbeständen die Steuerhinterziehung gehört. Weitere wichtige Untergruppen des Steuerrechts sind das Steuersubventionsrecht, das Bilanz- und Unternehmenssteuerrecht und das europäische und internationale Steuerrecht.

Weiterführende Informationen zu Steuerrecht

Betriebsprüfung
Bei einer Betriebsprüfung kommt ein Prüfer des Finanzamt ins Unternehmen, um festzustellen, ob die steuerlichen Angaben des Unternehmers korrekt sind. Für viele Unternehmer ist die Betriebsprüfung eine "Zitterpartie", man kann sich jedoch in gewissem Rahmen auch auf sie vorbereiten. mehr ...

Bilanzrecht
Das Bilanzrecht in Deutschland ist kein Rechtsgebiet, das in einem einheitlichen Gesetzbuch niedergeschrieben ist. Vorschriften des Bilanzrechts für Gewerbetreibende finden sich im Handelsgesetzbuch (HGB). Für Vereine, Freiberufler und andere gelten oft nur steuerrechtliche Buchführungspflichten. mehr ...

Einkommenssteuer
Jeder, der ein Einkommen hat, muss auch Einkommenssteuer zahlen. Das deutsche Steuerrecht sieht eine Reihe von Möglichkeiten vor, um die Steuerlast zu reduzieren - oft, indem Kosten des Steuerpflichtigen von seinem zu versteuernden Einkommen abgezogen werden. Trotzdem ist die Einkommenssteuer für die meisten Menschen ein eher ungeliebtes Thema. mehr ...

Einkommensteuerrecht
In der Bundesrepublik ist allein der Staat berechtigt, Steuern auf das Einkommen von Personen zu erheben, die sogenannte Einkommenssteuer (ESt). Die Grundlagen und Regeln für die Erhebung der Einkommensteuer finden sich im Einkommensteuerrecht. mehr ...

Erbschaftssteuer
Die Erbschaftsteuer fällt immer dann an, wenn jemand etwas geerbt hat. Aber: In Wahrheit müssen viele Erben keine Erbschaftsteuer zahlen, weil der Wert des Nachlasses unter dem Freibetrag liegt. Darüber hinaus gibt es verschiedene Steuerbefreiungen für bestimmte Nachlassgegenstände. mehr ...

Erbschaftsteuerrecht
Für das Erbschaftssteuerrecht existiert ein eigenes Gesetz, das sogenannte Erbschaftssteuer- und Schenkungssteuergesetz (ErbStG). Vervollständigt werden die Normen durch die dazugehörige Durchführungsverordnung. Das Erbschaftssteuer- und Schenkungssteuergesetz regelt die Erbschaftssteuerpflicht, die Wertermittlung und die Berechnung der Erbschaftssteuer. Ebenfalls beinhaltet es eigene Normen und Regelungen zur Festsetzung der Erbschaftssteuer und der Erhebung der Steuer. (vom 07.07.2016)  mehr ...

Gewerbesteuer
Die Gewerbesteuer ist eine Steuer, die nur Gewerbetreibende und gewerbliche Unternehmen betrifft. Freiberufler, deren Arbeit kein Gewerbe ist – z. B. Rechtsanwälte, Redakteure, Ärzte – müssen keine Gewerbesteuer entrichten. Das gilt auch für Landwirte und Forstwirte. mehr ...

Immobiliensteuerrecht
Das Immobiliensteuerrecht ist kein homogener Rechtsbereich, dessen gesetzliche Regelungen sich in einem Gesetz finden. Vielmehr ist das Immobiliensteuerrecht eine echte Querschnittsmaterie. mehr ...

Lohnsteuer
In Deutschland unterliegen alle möglichen Formen der Einkünfte, die man als Person oder Unternehmen erzielt, der Besteuerung. Geht es um Steuern, die Personen auf ihre Einkünfte erzielen müssen - spricht man von der Einkommensteuer - die Lohnsteuer ist die monatliche Vorauszahlung der Einkommensteuer von Arbeitnehmern. mehr ...

Lohnsteuerrecht
Das Lohnsteuerrecht in Deutschland befasst sich mit den Grundlagen und der Erhebung der Lohnsteuer. Das Lohnsteuerrecht ist ein Bereich des Steuerrechts, genauer gesagt des Einkommensteuerrechts. mehr ...

Schenkungssteuer
Die Schenkungssteuer fällt an, wenn jemand zu Lebzeiten jemand anderem ein wertvolles Geschenk macht. Sie hat hauptsächlich den Zweck, Umgehungen der Erbschaftssteuer durch Geschenke zu Lebzeiten vorzubeugen. Beide Steuerarten sind im gleichen Gesetz geregelt: Dem Erbschaft- und Schenkungssteuergesetz. mehr ...

Schwarzgeld
Schwarzgeld ist Einkommen, dass nicht versteuert wurde. Schwarzgeld wird oft in zweifelhafte Anlagen gesteckt oder ins Ausland transferiert. Nicht nur Großverdiener haben Schwarzgeld - dies fängt schon beim kleinen Handwerker an, der ab und zu nach Feierabend arbeitet. Schwarzgeld bringt ernste rechtliche Konsequenzen mit sich, denn das deutsche Steuerrecht hat mit Steuersündern kein Erbarmen. mehr ...

Umsatzsteuerrecht
Die Umsatzsteuer ist eine Steuer, die grundsätzlich sowohl Privatleute als auch Unternehmer betrifft. Denn bezahlen muss zunächst jeder diese Steuer, die auf Grundlage des Umsatzsteuerrechts erhoben wird. mehr ...

Unternehmenssteuerrecht
Steuern sind nicht nur Privatleuten oft ein Dorn im Auge. Auch Unternehmen in Deutschland unterliegen der Besteuerung. Alle Steuern, die ein Unternehmen bezahlen muss, werden unter dem Begriff "Unternehmenssteuern" zusammengefasst. Die rechtlichen Regelungen bezüglich der Unternehmenssteuern bilden das Unternehmenssteuerrecht. mehr ...

Verjährungsfristen Steuer
Genauso wie Ansprüche aus dem Privatrecht, können auch Ansprüche im Steuerrecht nicht ewig durchgesetzt werden. Auch solche Ansprüche des Staates können verjähren. Deswegen regeln die Verjährungsfristen im Steuerrecht unter anderem, wie lange man zur Zahlung von Steuern aufgefordert werden kann. mehr ...

Zollrecht
Das Zollrecht beinhaltet die Gesamtheit der Normen und Regelungen rund um die rechtlichen Fragen des Zolls. Ein Zoll ist die Abgabe, die beim Verkehr von Waren über Grenzen anfällt. Es gibt beispielsweise Einfuhrzölle, Durchfuhrzölle oder Ausfuhrzölle. mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Steuerrecht

Autor: RA FASt/FAArbR/FAStrafR Prof. Dr. Manzur Esskandari, Prof. Dr. Esskandari + Kollegen, www.esskandari.de
Aus: Arbeits-Rechtsberater, Heft 01/2016
Rubrik: Arbeitsrecht

Das einem Rechtsanwalt erteilte arbeitsrechtliche Mandat umfasst in der Regel nicht die Beratung und Belehrung im Steuerrecht.Ob ein Anwalt, der nicht zugleich Fachanwalt für Steuerrecht ist, die steuerlichen Auswirkungen einer arbeitsrechtlichen Maßnahme bedenken und mit dem Mandanten erörtern muss, hängt von der praktischen Bedeutung und dem „Bekanntheitsgrad” der jeweiligen steuerrechtlichen Regelung ab.

13.08.2014, Autor Jürgen Rodegra (444 mal gelesen)
Rubrik: Internationales Recht

Zu den Gründungsvoraussetzungen für eine Tochtergesellschaft in den USA. Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Haftungsrecht. Schutz der deutschen Muttergesellschaft. Das Gesellschaftsrecht ist in Bewegung geraten. Längst ist es nicht mehr ungewöhnlich, ...

06.04.2012, Autor Frank Müller (1667 mal gelesen)
Rubrik: Internationales Recht

Sollten Sie als Unternehmer oder als Privatperson eine Präsenz auf dem spanischen Markt anstreben, stellt sich zunächst die Frage, welche Gesellschaftsform für die konkreten Vorgaben und Ziele zweckmäßig erscheint und ob eine Gesellschaftsgründung im ...

29.05.2009, Autor Marcus Richter (2503 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Von der Grundsteuer befreit ist gemäß § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 Satz 1 GrStG der Grundbesitz, der von einer Religionsgesellschaft, die Körperschaft des öffentlichen Rechts ist, für Zwecke der religiösen Unterweisung, der Wissenschaft, des Unterrichts, ...

26.03.2008, Niedersächsische Finanzgericht Az. 10 K 103/07 (119 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Durch das Gesetz zum Einstieg in ein steuerliches Sofortprogramm vom 22 Durch das Gesetz zum Einstieg in ein steuerliches Sofortprogramm vom 22.12.2005 (BGBl I 2005, 3682) ist die Abzugsfähigkeit privater Steuerberatungskosten als Sonderausgaben ab ...

weitere Rechtstipps in der Rubrik Steuerrecht weitere Rechtstipps in der Rubrik Steuerrecht