Baurecht Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Das Baurecht befasst sich mit allen gesetzlichen Regelungen im Zusammenhang mit dem Bauen. Dazu gehören die Neuerrichtung, Änderung oder der Abriss von Bauwerken und verschiedenartigen baulichen Anlagen. Das Baurecht lässt sich in das private und das öffentliche Baurecht unterteilen.

Rechtsanwälte für Baurecht in Ballungsräumen

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö

Informationen zum Baurecht

Das Baurecht befasst sich mit allen gesetzlichen Regelungen im Zusammenhang mit dem Bauen. Dazu gehören die Neuerrichtung, Änderung oder der Abriss von Bauwerken und verschiedenartigen baulichen Anlagen. Das Baurecht lässt sich in das private und das öffentliche Baurecht unterteilen.

Privates Baurecht

Dieses Rechtsgebiet regelt die Rechtsbeziehungen zwischen den privaten Beteiligten an einem Bau – also zwischen Bauherr und Architekt, Bauingenieur, Bauunternehmen, Bauhandwerkern. Ein wichtiges Thema ist hier der Bauvertrag bzw. das Bauvertragsrecht. Auch das Ingenieurvertragsrecht ist nicht zu vernachlässigen, da es das Vertragsverhältnis des Bauherrn zum Planer bestimmt. Hier geht es um Honorarfragen, Sorgfaltspflichten, aber auch um die Haftung bei Planungsfehlern. Allerdings rechnet man auch das Nachbarrecht teilweise zum privaten Baurecht. Spezialisierte Anwälte in diesem Bereich bezeichnen sich oft als Bauanwalt und bekämpfen vehement den „Pfusch am Bau“.

Bauprozess

Ein Bauprozess befasst sich meist mit Baumängeln und den Gewährleistungsansprüchen des Bauherrn. Diese leiten sich aus dem Werkvertragsrecht des Bürgerlichen Gesetzbuches, bei entsprechender Vereinbarung auch aus der VOB/B (Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen) her. Bauprozesse zeichnen sich oft dadurch aus, dass auf beiden Seiten Gutachter zur Beurteilung einer Vielzahl von kleinen und großen Baumängeln tätig werden. Probleme bereitet auch die Beteiligung verschiedener Unternehmen an einem Projekt, teilweise in General- und Subunternehmerverhältnissen. Lange und aufwändige Verfahren sind hier die Regel.

Nachbarrecht

Das Nachbarrecht beschäftigt sich unter anderem mit den Fragen
  • Überbauung der Grundstücksgrenze,
  • Überhang und Überwuchs von Pflanzen über die Grundstücksgrenze,
  • Bäume auf der Grundstücksgrenze,
  • Beeinträchtigung des Nachbargrundstücks durch Immissionen, Lärm und Gestank,
  • Beeinträchtigung des Nachbargebäudes durch Ausschachtungen, Erschütterungen bei Arbeiten.

Gesetzliche Regelungen

zum privaten Baurecht finden sich überwiegend im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). Dieses enthält zum Beispiel das Werkvertragsrecht, welches für den Bauvertrag und auch den Architektenvertrag von entscheidender Bedeutung ist. Viele Vorschriften über das Nachbarrecht finden sich ebenfalls im BGB; hier existieren jedoch zusätzlich Nachbarrechtsgesetze in verschiedenen Bundesländern.

Öffentliches Baurecht

Das öffentliche Baurecht befasst sich mit der staatlichen Seite: Hier geht es einerseits um das Bauplanungsrecht, also die Überlegung, welche Bauwerke man in bestimmten Gebieten anstrebt und zulassen will. Diese Planungen schlagen sich in Flächennutzungs- und Bebauungsplänen nieder. Andererseits befasst sich das Bauordnungsrecht mit den Fragen der Baugenehmigung und der Bauaufsicht. Vorschriften des öffentlichen Baurechts sind z.B.
  • das Baugesetzbuch (BauGB),
  • die Baunutzungsverordnung (BauNVO),
  • das Baugesetzbuch-Maßnahmengesetz (BauGB-MaßnahmenG),
  • das Raumordnungsgesetz,
  • die Landesbauordnungen der Bundesländer.
Große Bedeutung erlangen auch Nebengesetze und –Verordnungen wie etwa
  • das Denkmalschutzgesetz,
  • das Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImschG),
  • die Energieeinsparverordnung (EnEV).
Sowie kommunale Satzen wie etwa
  • Stellplatzsatzungen,
  • Erhaltungssatzungen,
  • Milieuschutzsatzungen,
  • Satzungen über Sanierungsgebiete,
  • Denkmalschutzsatzungen.
Sie haben rechtliche Fragen im Zusammenhang mit dem Baurecht? Beim anwalt-suchservice.de finden Sie erfahrene Rechtsanwälte, die das Baurecht zu ihrem Tätigkeitsschwerpunkt gemacht haben. Diese bieten Ihnen kompetente Unterstützung – sowohl im Rahmen einer Beratung als auch bei einer Vertretung vor Gericht.

Weiterführende Informationen zu Baurecht

Abstandsfläche
Abstandsflächen sind im Baurecht die unbebauten Flächen, die zwischen einem Gebäude und der Grundstücksgrenze frei bleiben müssen. Sie ergeben sich aus den Landes-Bauordnungen und dienen unter anderem dem Brandschutz. mehr ...

Architektenrecht
Das Architektenrecht befasst sich mit allen gesetzlichen Regelungen im Zusammenhang mit der Arbeit von Architekten. Dazu gehören die Vertragsbeziehung zum Bauherrn – meist in Form eines Werkvertrages – das Honorar, die Haftung bei Planungs- und organisatorischen Fehlern. Auch das Urhenerrecht und das z.B. in den Regeln der Kammern festgelegte Berufsrecht gehören zu diesem Rechtsgebiet. mehr ...

Bauabnahme
Nach Monaten ist es vollbracht und der Einzug ins neue Eigenheim rückt in greifbare Nähe. Doch bevor der Umzug ansteht, ist zunächst die Bauabnahme fällig. Die Bauabnahme ist vor allem wichtig, weil die Bauabnahme auch zahlreiche rechtliche Folgen hat. mehr ...

Bauanwalt
Mit einem Bauanwalt ist umgangssprachlich ein Rechtsanwalt gemeint, dessen Spezialgebiet das Baurecht ist. Man differenziert dabei zwischen dem Öffentlichen und dem Privaten Baurecht. Das Öffentliche Baurecht enthält die staatlichen Vorschriften über das Bauen, wie etwas das Baugenehmigungsverfahren. (vom 2016-05-10)  mehr ...

Bauaufsicht
Bei der Realisierung von Bauvorhaben sind viele (baurechtliche) Vorschriften zu beachten. Die Bauaufsicht spielt deshalb bei jedem Bauprojekt eine zentrale Rolle: Sie überwacht die Einhaltung aller öffentlich-rechtlichen Bauvorschriften. (vom 2015-06-26)  mehr ...

Baugenehmigung
Eine Baugenehmigung ist die amtliche Erlaubnis, ein bestimmtes Gebäude bzw. eine bauliche Anlage zu errichten, zu ändern oder abzureißen. Die Baugenehmigung ist dem Bereich des öffentlichen Baurechts bzw. Verwaltungsrechts zuzurechnen. mehr ...

Baulast
Auch wenn der Eigentümer einer Sache grundsätzlich mit ihr machen kann, was er will, setzt das Baurecht dem Grundstückseigentümer zahlreiche Schranken. Mit einer Baulast kann aber die Bebaubarkeit eines Grundstücks im Vergleich zur eigentlichen Gesetzeslage im Baurecht abgeändert werden. (vom 2015-06-26)  mehr ...

Bauleitplanung
Die Bauleitplanung ist ein Teil des Baurechts, um genau zu sein: des öffentlich-rechtlichen Baurechts. Die Bauleitplanung ist im Baurecht das Instrument, das vor allem der städtebaulichen Planung dient und im Baugesetzbuch (BauGB) geregelt ist. (vom 2015-06-26)  mehr ...

Baumängel
Die Freude über das neue Eigenheim kann schneller schwinden als man denkt. Kaum hat man die Strapazen der Bauphase hinter sich gelassen, droht oft schon neuer Ärger: Baumängel. Jeder Bauherr kennt und fürchtet sie - gefeit davor ist aber niemand. (vom 2016-05-10)  mehr ...

Baustopp
Wenn es Ärger mit den Baubehörden gibt, droht er oftmals, der Baustopp. Aber was sind die rechtlichen Gründe für einen Baustopp - wann kann eine Behörde nach dem Baurecht wirklich einen Baustopp verlangen? (vom 2015-06-26)  mehr ...

Bauvertrag
Ein Bauvertrag regelt die Rechtsverhältnisse zwischen Bauherr und Bauunternehmen. In ihm wird – sinnvollerweise schriftlich - vereinbart, was gebaut werden soll, welche Vorgaben dabei zu beachten sind, wie und in welcher Höhe die Bezahlung stattfindet. Bauverträge sind grundsätzlich Werkverträge nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch. (vom 2016-05-10)  mehr ...

Bauvertragsrecht
Im Bauvertragsrecht geht es um die vertraglichen Absprachen zwischen Bauherr und Bauunternehmer – also um das Errichten eines Gebäudes auf dem Grundstück des Bauherrn und mögliche Probleme wie Baumängel, Zahlungsschwierigkeiten oder versäumte Fertigstellungstermine. Nicht nur für Neubauten, auch für Modernisierungs- oder Sanierungsprojekte werden Bauverträge abgeschlossen. mehr ...

Bebauungsplan
Ein Bebauungsplan setzt fest, was in einem bestimmten Gebiet gebaut werden darf und was nicht. Er trifft Aussagen über die Nutzung der nicht überbaubaren Flächen und kann eine Reihe von speziellen Regelungen über die Bebauung treffen - bis hin zur Anpflanzung von Bäumen und Sträuchern. Wer falsches pflanzt, muss dieses später ggf. wieder entfernen. mehr ...

Dienstbarkeit
Grundstücke können mit Rechten anderer belastet sein - z. B. mit einer (öffentlich-rechtlichen) Baulast und mit privaten Rechten Dritter wie z. B. einer Hypothek. Ebenfalls zu den klassischen privatrechtlichen Belastungen zählt auch die Dienstbarkeit, die es in unterschiedlichen Formen gibt. (vom 2015-06-26)  mehr ...

Erbbaurecht
Ein Erbbaurecht zu besitzen, bedeutet, dass man ein eigenes Haus auf einem fremden Grundstück bauen kann. Das Erbbaurecht besteht üblicherweise für 99 Jahre und wird im Grundbuch eingetragen. mehr ...

Ersatzvornahme
Behörden setzen sie gern zur schnellen Gefahrenabwehr oder Vollstreckung von Verwaltungsakten ein. Und auch bei Privaten ist sie ein beliebtes Mittel zur schnellen Mängelbehebung: die Ersatzvornahme. (vom 2015-06-26)  mehr ...

Flächennutzungsplan
Ein Flächennutzungsplan enthält die grundsätzliche Planung für das gesamte Gebiet einer Gemeinde. Aus ihm kann man ablesen, welche Nutzungsarten künftig für einzelne Teilgebiete der Gemeinde erwünscht sind. Vom Flächennutzungsplan wird der Bebauungsplan abgeleitet. mehr ...

Ingenieurrecht
Das Ingenieurrecht – oft als Architekten- und Ingenieurrecht bezeichnet – besteht aus allen Gesetzen sowie aus Regeln von Berufsverbänden, die für die Arbeit eines Ingenieurs wichtig sind. Einige dieser Regeln sind nur für freiberuflich arbeitende Ingenieure relevant, andere auch für Angestellte. mehr ...

Nutzungsänderung
Wenn sich die Art der Nutzung einer Immobilie ändert, spricht man im Baurecht von einer Nutzungsänderung. So kann zum Beispiel ein Blumenladen künftig als Imbiss genutzt werden oder ein Bauernhof als Ferienunterkunft. Oft sind solche Nutzungsänderungen genehmigungsbedürftig. mehr ...

Pfusch am Bau
Immer wieder kommt es zu Prozessen zwischen Bauunternehmen bzw. Handwerksbetrieben und Bauherren, weil die geleistete Arbeit mangelhaft ist. Für Bauherren ist es oft nicht einfach, ihre Ansprüche durchzusetzen. mehr ...

Privates Baurecht
Das Private Baurecht ist ein Rechtsgebiet, das die Rechtsbeziehungen zwischen den privaten Beteiligten an einem Bau regelt. Es betrifft nicht die öffentlich-rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit Baugenehmigungen, Bebauungsplänen etc, sondern in erster Linie das Verhältnis des Bauherrn zu den ausführenden Unternehmern. Auch das Nachbarrecht wird teilweise als Bereich des privaten Baurechts angesehen. mehr ...

Städtebaurecht
Wenn eine Gemeinde ein städtebauliches Projekt plant, an dem sich private Geldgeber beteiligen, regelt der Städtebauvertrag die Rechte und Pflichten der Kommune einerseits und die des Investors andererseits. mehr ...

VOB
Das Baurecht und Bauverträge, die über Bauprojekte abgeschlossen werden, sind vor allem für Bauherren immens wichtig. Gute Verträge können Bauherren durchaus vor dem finanziellen Ruin retten. Wichtig für die Verträge ist dabei oft auch die VOB. Sie gilt außerdem auch für die Vergabe von öffentlichen Bauaufträgen. (vom 2015-06-26)  mehr ...

case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Baurecht

Ferienwohnungen in Berlin: Als Zweitwohnung erlaubt? © Tiberius Gracchus - Fotolia.com
2016-10-12, Redaktion Anwalt-Suchservice (130 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

In Berlin verhindern Landesgesetze, dass Wohnungen ohne Sondergenehmigung an Feriengäste vermietet werden. Das Verwaltungsgericht hat sich nun mit der Frage befasst, ob eine Zweitwohnung, die der Inhaber sowieso nur zeitweise benötigt, für den Rest ...

sternsternsternsternstern  3,6/5 (11 Bewertungen)
2016-10-07, Autor Joachim Cäsar-Preller (95 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Immobilienbesitzer und - interessenten nehmen es mit Sorge zur Kenntnis: Die Grunderwerbsteuer steigt kontinuierlich. Der Kauf von Wohnungen und Eigenheimen wird so permanent verteuert, und das in Zeiten, wo es in strukturell schwächeren Regionen ...

sternsternsternsternstern  3,2/5 (6 Bewertungen)
2016-06-29, Autor Joachim Cäsar-Preller (173 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Verzögerungen am Bau können die Planungen des Bauherrn empfindlich stören und sorgen häufig auch dafür, dass die Kosten für das Bauvorhaben deutlich steigen. Ist die Finanzierung eng gestrickt, kann das zu einem großen Problem werden. ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (15 Bewertungen)
Betreten verboten: Nutzungsuntersagung bei Wohngebäuden © mahony - Fotolia.com
2016-06-27, Redaktion Anwalt-Suchservice (232 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Die Baubehörde kann in mehreren Fällen die Nutzung eines Wohngebäudes untersagen. Für Eigentümer und Bewohner ist dies eine einschneidende Maßnahme. Nicht immer geht es dabei um bauliche Sicherheitsaspekte. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (18 Bewertungen)
Baugenehmigung: Wann wird sie erteilt? © bluedesign - Fotolia.com
2016-06-23, Redaktion Anwalt-Suchservice (215 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Wer den Traum vom eigenen Neubau verwirklichen oder sein Gebäude vergrößern möchte, muss sich zuerst um eine Baugenehmigung bemühen. Doch dabei sind einige Formalien zu beachten und nicht in allen Fällen gibt das Bauamt grünes Licht für das geplante ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (20 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Baurecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Baurecht