Flurbereinigungsrecht Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Flurbereinigungsverfahren unterliegen hochkomplexen Regelwerken, die für Grundstückseigentümer, deren Nachbarn und für Behörden oftmals schwer zu durchschauen sind. Ein Anwalt mit Schwerpunkt Flurbereinigungsverfahren kann Ihnen helfen.

Flurbereinigungsverfahren: Wertermittlung als Dreh- und Angelpunkt

Welche Ziele Flurbereinigungsverfahren haben

Flurbereinigung bedeutet, landwirtschaftliche Flächen, also Grundstücke neu zu ordnen, um konkret definierte Ziele erreichen zu können. Meistens verfolgen Behörden und Landwirte dabei
  • entweder die Wirtschaftlichkeit der Flächen zu erhöhen; also dort die Arbeitsbedingungen und die Rentabilität zu verbessern oder aber
  • allgemeine Flächenentwicklung / Landentwicklung auszubauen; also die Zufahrten zu erweitern oder bestehende zu optimieren.

Flurbereinigungsverfahren werden aber auch zu Gunsten des Umweltschutzes durchgeführt oder um kleine Grundstücke der Einfachheit halber zusammenzufassen.

Grundlage ist hierbei das Flurbereinigungsgesetz auf Bundesebene sowie weitere Gesetze und Regelungen auf Landesebene.

Ablauf eines Flurbereinigungsverfahrens

Es gibt nicht "das" Flurbereinigungsverfahren, sondern vielmehr eine ganze Reihe unterschiedlicher Verfahrensmöglichkeiten:
  • Bei der Regelflurbereinigung werden ganze Landstriche samt Gewässer, Zuwege und Grundstücksgrenzen komplett neu konzipiert. Dieses Verfahren ist extrem zeitintensiv und entsprechend kostenaufwändig (Dauer meist um die zehn Jahre). Es kommt nur noch selten zur Anwendung.
  • Das vereinfachte Flurbereinigungsverfahren bezieht sich auf einen konzentrierteren Bereich mit „kleineren“ Zielen. Trotzdem dauert ein solches Verfahren meist auch sieben Jahre von den ersten konkreten Gesprächen bis zum tatsächlichen Abschluss. Trotz aller Vereinfachung können die juristischen Inhalte und Fallstricke je nach Fall gleichsam hochkomplex sein.
  • Beim beschleunigten Zusammenschlussverfahren geht es nur um die Neuordnung von Grundstücken ohne weitere Berücksichtigung von Landschaft, Umwelt etc. Es ist „schneller“ als das Regelverfahren, dauert aber dennoch je nach Fall sechs bis sieben Jahre.
  • Das Unternehmensflurbereinigungsverfahren wird meist bei Großprojekten wie Flughafenbau, Autobahnbau o.ä. angewendet. Die Wirtschaftlichkeit von Projekten macht selten vor Grundstücksgrenzen Halt und so haben viele Landwirte und sonstige Unternehmen durch Grundstücksteilung o.ä. erhebliche eigene wirtschaftliche Nachteile zu verkraften. Die Idee: Für möglichst viele Besitzer in der Umgebung des Projekts einen kleinen Einschnitt zu kreieren, dass sich die entgangene Wirtschaftsleistung auf viele Schultern verteilt. Ein schwieriges und ebenfalls teures und zeitaufwändiges Verfahren, das meist länger als ein Jahrzehnt dauert.
  • Weitere Verfahren, hauptsächlich der freiwillige Landtausch (ohne wertgleiche Abfindung) und der freiwillige Nutzungstausch (in der Regel unter Landwirten)

Welche Fallstricke es hierbei gibt

Die Wertermittlung der aktuellen und der angebotenen Grundstücke ist in den allermeisten Fällen der Dreh- und Angelpunkt bei Flurbereinigungsverfahren. Denn bei allen Verfahren, außer dem freiwilligen Landtausch (bei dem Nutzungstausch treten keine diesbezüglichen Fragen auf), muss eine Abfindung in Form eines Landes vom gleichen Wert erfolgen. Da dies meist schwierig, mitunter unmöglich oder nur dann möglich ist, wenn die Parteien von Anfang an ergebnisorientiert zusammenarbeiten, das erklärt wie wichtig und sinnvoll ein Anwalt im Bereich des Flurbereinigungsverfahrens ist. Darüber hinaus können auch während des weiteren Verfahrensablaufs weitere ganz unterschiedliche Rechtsfragen auftauchen.

Der besondere Tipp

Fazit: Egal welches Verfahren gewählt wird, alle können sehr zeit- und kostenintensiv sein. Vielversprechend sind in diesem Zusammenhang, sich mit den beteiligten Unternehmen, Personen und Behörden an einen Tisch zu setzen. Um sich auf ein solches Meeting entsprechend vorzubereiten, also die eigenen Ziele und Positionen genau auszuloten, bereits dabei hilft ein erstes Beratungsgespräch mit einem Anwalt für Flurbereinigungsverfahren ungemein. Des Weiteren verfügt dieser Anwalt dann schon über alle notwendigen Informationen und kann Ihnen so auch im weiteren Verlauf des Verfahrens kompetent zur Seite stehen. Da Ortstermine hier häufig vorkommen, ist es sicherlich sinnvoll, sich für einen Anwalt in der Nähe des fraglichen Grundstücks oder Gebiets zu entscheiden.

Hier beim Anwalt-Suchservice finden Sie einen kompetenten Anwalt mit Schwerpunkt Flurbereinigungsverfahren, der Sie bei der Erreichung Ihrer Ziele optimal unterstützen kann.
case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Flurbereinigungsrecht

2014-11-05, BGH – VIII ZR 195/13 (397 mal gelesen)
Rubrik: Agrarrecht

Der Bundesgerichtshof hat sich in einer Entscheidung mit der Frage beschäftigt, ob dem Futtermittelverkäufer durch die in § 24 des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuchs angeordnete Gewähr für die "handelsübliche Unverdorbenheit und Reinheit" eine ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (13 Bewertungen)
2014-09-08, Hess. LSG (Az. 6 K 1612/11) (328 mal gelesen)
Rubrik: Agrarrecht

Gewährt ein Landwirt seinen Erntehelfern Unterkunft und Verpflegung, unterliegt dies der normalen Umsatzbesteuerung und nicht der günstigen Pauschalierung nach § 24 Umsatzsteuergesetz. Gewährt ein Landwirt seinen Erntehelfern Unterkunft und ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (5 Bewertungen)
2014-08-25, OLG Oldenburg Aktenzeichen 13 U 118/12 (462 mal gelesen)
Rubrik: Agrarrecht

Das OLG Oldenburg hat einem Lohnunternehmer Schadenersatz in Höhe von 20.000 € für die Beschädigung eines Feldhäckslers bei Arbeiten auf dem Grundstück der Beklagten zugesprochen. Das OLG Oldenburg hat einem Lohnunternehmer Schadenersatz in Höhe von ...

sternsternsternsternstern  4,4/5 (8 Bewertungen)
2014-08-06, Redaktion Anwalt-Suchservice (351 mal gelesen)
Rubrik: Agrarrecht

Seit Anfang Mai gibt es ein neues Gesetz zum Schutz vor Tierseuchen: das Tiergesundheitsgesetz. Mit den neuen Regelungen sollen Tierseuchen verhindert werden, oder wenn sie doch auftreten wirkungsvoll bekämpft werden. Welche Neuerungen bringt das ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (4 Bewertungen)
2014-07-14, Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht Az. 7 U 13/08 (397 mal gelesen)
Rubrik: Agrarrecht

Das weibliche trächtige Jungrind war in einer Panikreaktion durch den Weidezaun durchgebrochen und bis zur nächsten Kreisstraße gelaufen, auf der es mit zwei Autos kollidierte. Den entstandenen Sachschaden an ihren Autos bekommen die Kläger von dem ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (9 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Agrarrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Agrarrecht