Pferderecht Anwalt | Rechtsanwälte finden

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Sie haben eine Frage oder ein Problem im Pferderecht, das heißt Ihr rechtliches Problem steht in Zusammenhang mit einem Pferd oder dem Pferdesport? Dann sind Sie hier richtig. Anwälte für Pferderecht haben sich über Jahre ein umfangreiches Spezialwissen im Bereich Pferd angeeignet und können Sie deshalb optimal vertreten.

Pferderecht: Rechtsfragen rund ums Pferd

Wie der Name schon sagt, beschäftigt sich das Pferderecht mit Pferden und dem Pferdesport aus rechtlicher Perspektive. Auf den ersten Blick mag dieser Bereich sehr überschaubar sein. Das ist weit gefehlt. Hier kann es sehr viele mitunter auch unglaublich brisante Rechtsfragen geben, die Sie besser mit Hilfe eines ausgewiesenen Fachmannes angehen sollten.

Welche Themenbereiche das Pferderecht umfasst

Welche Bereiche ein einzelner Anwalt für Pferderecht genau behandelt, kann gar nicht so einfach beantwortet werden. Denn es gibt noch weitere Begriffe wie Reitsportrecht, Tierzuchtrecht, Tierschutzrecht oder auch Bereiche, die man unter das Agrarrecht fassen könnte, wie etwa die Pflege und Unterhaltung von Pferdekoppeln. Inwieweit man nun das Reitsportrecht als einen Teil des Pferderechts oder das Pferderecht als einen Teil des Reitsportrechts ansehen mag, ist schlicht eine Frage der Definition und für Sie auch eher nachrangig. Viel wichtiger für Sie ist: Anwälte in Bereich Pferderecht haben sich eventuell noch weiter spezialisiert oder vertreten vielleicht aus der Historie heraus nur eine bestimmte Personengruppe. Wie Sie am besten mit Ihrer Frage vorgehen, erfahren Sie am Ende dieses Textes.

Im Kern befasst sind das Pferderecht und hierauf spezialisierte Anwälte mit folgenden rechtlichen Fragen und Problemen:
  • Kauf und Verkauf von Pferden: Das betrifft klassische Fragen des Vertragsrechts, aber auch besondere Fragen bei dem Kauf von Pferden wie etwa der Gesundheitszustand des Pferds beim Kauf / Verkauf oder Krankheiten, die beim Transport des Pferdes entstanden sind
  • Pflege, Unterhalt, Fütterung und Betreuung von Pferden: Unter diesen Begriffen verstehen die Beteiligten in vielen Fällen etwas völlig anderes. Alleine wie eine ausreichende, gesundheitserhaltene Fütterung auszusehen hat, ist in der Praxis nicht nur ein Kapitel, sondern oftmals quasi ein "Buch" für sich
  • Ausbildung von Pferden: Auch in diesem Bereich sind sich Pferdekenner oftmals nicht einig: Welche Ausbildung ist für das Pferd geeignet und mit welchen Methoden wird dies am besten erreicht? Darüber streiten die Beteiligten regelmäßig
  • Behandlung bzw. Therapie von erkrankten Pferden: Besonders dieser Bereich macht eine weitere Besonderheit im Pferderecht klar: Pferde kann man wie alle andere Tiere nicht befragen
  • Sonstige Auseinandersetzungen im Pferderecht, z.B. in Verbindung mit besonderen Rassen oder einer speziellen Ausbildung oder eines speziellen Einsatzbereiches des Pferdes

Im weiteren Sinne übernimmt ein Anwalt je nach Spezialisierung auch ein Rechtsproblem aus dem folgenden Bereich:
  • Vertragsfragen in Bezug auf eine Reitanlage
  • Rechtsfragen in Verbindung mit Reitsportartikeln (Sättel, Putzzeug, Nahrungsergänzungsmittel, Pferdeanhänger o.ä.)
  • Rechtsfragen in Zusammenhang mit dem Turniersport
  • und ähnlichen Bereichen

Wer beauftragt typischerweise einen Anwalt für Pferderecht?

Alle Personen, die direkt oder indirekt in Verbindung mit Pferden stehen, sind bei einem Anwalt für Pferderecht richtig. Meist sind dies:
  • Pferdebesitzer
  • Pferdehändler
  • Pferdezüchter
  • Betreuer von Pferden (Reitpfleger)
  • Besitzer, Betreiber und Beschäftigte (z.B. Reitlehrer) einer Reitanlage
  • Hufschmiede, Tierärzte, Tierheilpraktiker etc.
  • Personen im weiteren Umfeld, also Ausrichter und Verantwortliche von Reitturnieren
  • Hersteller von Pferdeprodukten
  • Personengruppen im Umfeld von Pferdeturnieren, etwa Wettbüros o.ä.

Gibt es Fragen, die nicht zum Pferderecht gehören?

Ob sich der Rechtsanwalt Ihrer Wahl in der Praxis tatsächlich in Ihrem Spezialfall auskennt, müssen Sie bitte schlicht mit ihm abklären. Fakt ist aber sicherlich: Das Spezialwissen, was Reiten und Pferde betrifft, ist sicherlich ein wesentlicher Vorteil eines Anwalts für Pferderecht.

Besonderer Tipp

Das Abklären der Frage, ob Sie ein Anwalt bei der Lösung Ihres Problems unterstützen kann, ist für Sie prinzipiell kostenfrei. Bearbeitet ein Anwalt einen Fall wie den Ihren nicht, kennt er mit großer Wahrscheinlichkeit einen Kollegen, der sich darauf spezialisiert hat. Auf diesem Weg werden Sie sicherlich einen Rechtsanwalt finden, der Ihnen bei der Lösung Ihres Streits helfen kann.

Finden Sie Ihren Anwalt für Pferderecht gleich hier, mit dem Anwalt-Suchservice.
case3

Kartenansicht der Teilnehmer

Rechtstipps zum Thema Pferderecht

2014-11-05, BGH – VIII ZR 195/13 (398 mal gelesen)
Rubrik: Agrarrecht

Der Bundesgerichtshof hat sich in einer Entscheidung mit der Frage beschäftigt, ob dem Futtermittelverkäufer durch die in § 24 des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuchs angeordnete Gewähr für die "handelsübliche Unverdorbenheit und Reinheit" eine ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (13 Bewertungen)
2014-09-08, Hess. LSG (Az. 6 K 1612/11) (329 mal gelesen)
Rubrik: Agrarrecht

Gewährt ein Landwirt seinen Erntehelfern Unterkunft und Verpflegung, unterliegt dies der normalen Umsatzbesteuerung und nicht der günstigen Pauschalierung nach § 24 Umsatzsteuergesetz. Gewährt ein Landwirt seinen Erntehelfern Unterkunft und ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (5 Bewertungen)
2014-08-25, OLG Oldenburg Aktenzeichen 13 U 118/12 (463 mal gelesen)
Rubrik: Agrarrecht

Das OLG Oldenburg hat einem Lohnunternehmer Schadenersatz in Höhe von 20.000 € für die Beschädigung eines Feldhäckslers bei Arbeiten auf dem Grundstück der Beklagten zugesprochen. Das OLG Oldenburg hat einem Lohnunternehmer Schadenersatz in Höhe von ...

sternsternsternsternstern  4,4/5 (8 Bewertungen)
2014-08-06, Redaktion Anwalt-Suchservice (352 mal gelesen)
Rubrik: Agrarrecht

Seit Anfang Mai gibt es ein neues Gesetz zum Schutz vor Tierseuchen: das Tiergesundheitsgesetz. Mit den neuen Regelungen sollen Tierseuchen verhindert werden, oder wenn sie doch auftreten wirkungsvoll bekämpft werden. Welche Neuerungen bringt das ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (4 Bewertungen)
2014-07-14, Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht Az. 7 U 13/08 (397 mal gelesen)
Rubrik: Agrarrecht

Das weibliche trächtige Jungrind war in einer Panikreaktion durch den Weidezaun durchgebrochen und bis zur nächsten Kreisstraße gelaufen, auf der es mit zwei Autos kollidierte. Den entstandenen Sachschaden an ihren Autos bekommen die Kläger von dem ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (9 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Agrarrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Agrarrecht